Kuchen gebacken, und es dürfen nicht DIE essen... für den er gedacht war :-(


Ich muss mal eben meinen Frust hier los werden :heul: :heul: :heul:


Ich arbeite im Altenheim und will morgen auf meinem Wohnbereich einen kleinen Abschied feiern. Soweit so gut.

Nun dachte ich, ich back selber Kuchen, ist doch irgendwie schöner, und irgendwie persönlicher. Seit ca. 3 Wochen weiß ich, dass ich das vorhabe. Zutaten hatte ich letzte Woche schon gekauft. Immernoch: soweit so gut.

Heute habe ich mich dann ans Werk gemacht: einen Zitronenkuchen, eine Packung Brownies und ein Bleck Apfelmus-Kuchen waren fertig. weiterhin alles: soweit so gut.

Dann war ich gerade dabei, noch ein Blech Apfelmus-Kuchen zu machen. Und plötzlich fiel mir etwas ein und ich hätte :heul: können: Ich darf den Kuchen gar nicht verteilen. :wallbash: :labern: Jetzt ist nix mehr gut.

Das zweite Blech ist im Ofen (weil wegschmeißen wollte ich die rohe Masse ja auch nicht), und jetzt überlege ich, an wen ich denn morgen alles so Kuchen verteilen könnte.

Ich kriege echt die Krise, weil ich nicht eher daran gedacht habe.

Vielleicht noch ne Erklärung, warum es nicht erlaubt ist: Es dürfen (zumindest bei uns) nur gekaufte, abgepackte Speisen (also auch Kuchen) an die Bewohner verteilt werden. Es könnte ja sein, dass jemand Zutaten verwendet, die nicht mehr haltbar sind (es geht vor allem um Eier). Theoretisch könnte man ja eine Salmonellen-Infektion oder sonstiges verursachen. Um dem vorzubeugen wird gesagt, nur abgepacktes.

Also werde ich zumindest einen Kuchen mitnehmen, damit den die Kollegen essen können (die dürfen), und dann muss ich wohl morgen noch zum A... oder sonstiges und abgepackten Kuchen kaufen.

Ich rege mich gerade dermaßen über mich selber auf, schließlich WEIß ich das ja. Außerdem habe ich schon des öfteren mit anderen Leuten darüber geredet, warum dies nicht bei uns erlaubt ist.

Waaaaaaaaaaaahhhhhhhhhhhhh, ich könnt :kotz: und mich selber: :stuhlklopfen:


Frier einen Teil des Kuchens doch ein - bei trockenen Kuchen müsste das doch ohne Probleme gehen.
Dann beglückst du Familie und Freunde und wenn ihr eine Tafel in der Stadt habt, frag morgen dort nach, ob sie ihn als Spende annehmen?

Ist natürlich extrem unglücklich, so viel Arbeit und dann für die Katz :( Aber die MitarbeiterInnen dürfen deinen Kuchen doch essen? Als kleine Nascherei für die Mittagspause, sozusagen.

Bearbeitet von Cambria am 22.06.2008 22:20:55


Ich würde den "feuchten" Kuchen einfrieren und den trockenen verteilen.


Zitat (Aquatouch @ 22.06.2008 22:21:58)
Ich würde den "feuchten" Kuchen einfrieren und den trockenen verteilen.

Hmz... da spricht die Erfahrung ;)

Zitat
Ich rege mich gerade dermaßen über mich selber auf, schließlich WEIß ich das ja


reg dich ab ist schon passiert. sicher hast du nette nachbarn denen du deine
kuchen überbringen könntest.
aufregen ist nicht gut für's herz...lache über dein missgeschick und denke daran, es werden noch mehr lapsus folgen in deinem leben.

Apfelmuskuchen? Kenn ich nicht, aber mir läuft das Wasser im Mund zusammen.
Aergere Dich nicht. :trösten:


Es war sehr gut gemeint von Dir, aber ich verstehe schon , daß es verboten ist.
Was hättest Du denn Diabetikern gegeben oder lebensmittel-Allergikern , die
es betimmt auch in der Gemeinschaft gibt ?? Abgesehen mal von salmonellen .
Du hast es ganz sicher sehr gut gemeint und hast es aber obendrein gewußt,
daß es verboten ist.
Gib es der tafel oder friere es ein


Zitat (Tweetie @ 27.06.2008 07:39:10)
Apfelmuskuchen? Kenn ich nicht, aber mir läuft das Wasser im Mund zusammen.
Aergere Dich nicht. :trösten:

bei uns heißt der "Apfel mit Decke" - S** lecker :sabber:

Zitat (Cambria @ 22.06.2008 22:27:30)
Hmz... da spricht die Erfahrung ;)

jep :grinsen:

Also, ein Teil des Kuchens wurde hier und da verteilt, und die Kollegen haben das meiste bekommen, haben sich natürlich gefreut, war ja schließlich viel für sie da.

@Gerli: Bewohner mit Lebensmittel-Allergien haben wir nicht. Die Diabetiker essen bei uns normales Essen (und leben gut damit, die Blutzucker-Werte sind alle im Normbereich!)

@Bonny (und die anderen): Es war einfach ärgerlich, weil ich nicht daran gedacht. Lag wohl auch daran, dass ich in der letzten Zeit viel persönlichen Stress hatte. Naja, mittlerweile ist es in der Kategorie "Typisch Steffi" abgehakt.

Gruß und n schönes WE


Ich stell das Rezept für den Apfelmus-Blechkuchen mal ins Forum, ist echt lecker!




Ups, dachte, es gibt noch eine Extra-Kategorie für Rezepte, also kommt es hier rein:



Apfelmus-Blechkuchen


750 g Mehl
375 g Zucker
3 Eier
375 Butter/Margarine
2 Päck. Backpulver
2 (je ca. 700 g) Gläser Apfelmus

Für die Glasur: 3/4 Päck. Puderzucker
4 EL Zitronensaft


Alle Zutaten miteinander vermengen und in 2 Teile teilen. Einen Teil auf dem Backblech ausrollen und den Apfelmus darauf verteilen. Den zweiten Teil auch ausrollen und auf den Apfelmus legen (habe ich so nicht hinbekommen. Ich habe deswegen den 2. Teil in Streifen "geschnitten" und dann quasi die Streifen auf den Apfelmus gelegt)

Zur Backzeit und Gradzahl stand leider nix im Rezept. Ich habe bei Ober-/Unterhitze auf ca. 160° gebacken.
Dauer: bis der Teig gold-braun war, hab nicht auf die Zeit geguckt.

Dann abkühlen lassen und die Glasur draufmachen.



Es ist nicht schlimm, wenn ein Teil des Apfelmus nicht mit Teig bedeckt ist, da passiert nix (ich hatte erst Angst, dass der evtl. verbrennen könnte oder so)

Guten Hunger!
Steffi

Bearbeitet von steffi-n am 27.06.2008 11:09:41


Also ein Mürbteig mit Apfelmus gefüllt. :P
Klingt gut - dann sollte der Mürbteig nicht so bröslig sein, wie sonst immer. Werd das mal daheim vorschlagen.



Kostenloser Newsletter