Übelkeit! Was kann das sein, was kann man tun?


kennt noch jemand von euch das problem, das am morgen einfach alles zum kotzen ist? im wahrsten sinne des wortes.

jeden morgen kämpfe ich mit brechreiz beim zähne putzen oder bei bestimmten gerüchen (katzenfutter, rest vom kaffee, alles mögliche).

tritt immer nach dem frühstücken auf (meistens kaffee und toast mit butter und marmelade oder ähnliches), egal zu welcher zeit ich aufstehe bzw. frühstücke.

ich bin nicht schwanger (das ist bestätigt), nicht verkatert vom vortag, mein frühstück ist nicht vergammelt und rauche auch nicht.

woran kann das liegen, und kann ich was dagegen tun? wäre für tipps wirklich dankbar!


Komischerweise geht es meinem Mann Morgens so .....woran das liegt ??? -ich weiß es leider auch nicht .


Hast du einen sehr empfindlichen Magen ??? -dann würde ich Kaffee Morgens erstmal sein lassen (ja -ich weiß -haha -ohne Kaffee -geht mir auch so -aber vielleicht liegt es daran ?

Bearbeitet von janice am 23.09.2006 09:47:11


mir geht es genauso. allerdings rauche ich und danach gehts mir meistens wieder besser.
ganz schlimm wird es, wenn man dann wasser trinkt. ich glaube das liegt daran, dass man nicht ausgeschlafen ist, oder zu schnell aufgestanden ist. bei mir kommt das nämlich nur ganz früh morgens.
versuch dir mal mit dem aus dem bett steigen zeit zu lassen.


graut dich vor dem Job?


Vermutlich ist die Ursache nervlicher Art. Irgendwas wird Dich belasten. Es heißt nicht umsonst:" Es schlägt mir auf den Magen ". Denk drüber nach und gute Besserung... :blumen: :blumen:


Evtl. könnten Dir folgende Schüßler Salze weiterhelfen:

Nr. 5 / 6 / 7 / 8 / 10

Nr. 5 á 15-20 St.
Nr. 6 á 10-12 St.
Nr. 7 á 10-15 St. und abends eine "heiße 7"
Nr. 8 á 12-15 St-
Nr.10 á 20 St.
.....pro Tag.

Lutschen oder auflösen. In D6! Zum Rühren nur PLASTIKlöffel verwenden!

Heiße 7:

10 Pastillen der Nr. 7 in eine Tasse geben. Mit kochendem Wasser übergießen.
(Halbvoll reicht) umrühren und so heiß wie möglich schlückchenweise trinken.

Jeder Schluck vor dem runterschlucken kurz im Mund behalten.

Diese Mischung mindestens 4 - 6 Monate einnehmen, damit die Speicher wieder
gefüllt werden können.

Auch gut für den Magen ist "Weleda Balsamischer Melissengeist".
10 -20 Tropfen in Wasser gegeben und trinken. Wirkt sehr schnell!

LG Apfelblüte :blumengesicht:

Hi, die Frage nach dem Job-Grauen finde ich angebracht, denn als ich noch im Arbeitsamt gearbeitet habe und gemobbt wurde, war mir auch jeden Morgen zu kotzen.
Denk mal drüber nach und gute Besserung.


Ich hatte das auch mal eine Zeit!
Da ging es mir Physisch nicht so gut!
1000 Probleme auf einmal!

Vielleicht bei dir gerade das gleich??


meinst du jetzt, es ging dir psychisch nicht so gut und deswegen hattest du physische probleme?


Vielleicht falsch ausgrdrückt!
Hatte viele Probleme auf einmal und mir wurde morgens auch oft übel!
Es kann! muss aber nicht DAS sein!


hei katzentier!
bekannte von mir zeigte ähnliche symptome,arzt stellte gastritis(magenschleimhaut
entzündung) fest.nach einer woche schonkost/medikament,wars vorbei.
gute besserung! ;)


"Morgengrauen" bzw. Kreislaufprobleme durch ggf. zu hastiges Aufstehen.
Und Grauen vorm Job. Möglicherweise.

Auch eine Gastritis kommt nicht einfach so, sondern hat Ursachen. (Streß, Unzufriedenheit, Angst, Ärger, Anspannung, falsche Ernährung, Übersäuerung).


Falls alles zusammenhängt, könnte es doch so sein *spekulier*: Sie hat einstressiges Leben, daraus hat sich eine beginnende Magenschleimhautentzündung entwickelt und daher ist ihr schlecht.

Ich persönlich hätte jedoch eventuell auf den Kreislauf getippt, mir ist übel wenn ich nachmittags mehr als 30 Minuten geschlafen habe.

Geh zum Arzt und lass das checken.

Grüße und gute Besserung,
Murphy


Das kenn ich !!!

Bevor ich früh morgens aus dem Bett krabbele, nehm ich mir ein Pfefferminzbonbon. Danach geht es ganz normal weiter, beim Zähneputzen hab ich keinen Würgereiz mehr und den Müll kann ich auch ohne Problema rausbringen.

Versuch's mal!


koennte mit stress zusammenhaengen.
hast du auch sodbrennen?
lindenbluetentee beruhigt die nerven, wirkt allerdings erst nach laengerer und regelmaessiger einnahme.
wenn die morgenuebelkeit noch laengere zeit anhaelt, wuerde ich auf jeden fall einen arzt konsultieren.


Hey!

Trinkst Du deinen Kaffee mit Milch? Dann versuch es mal über einen längeren Zeitraum ohne Milch. Bei einer Freundin war es so, dass die morgendliche Übelkeit auf eine Lactose- Intoleranz hingewiesen hat. Ein Versuch ist es doch zumindest wert, oder?

Gute Besserung wünscht

Die Taschentuchdealerin


guten morgen und danke für eure vielen anregungen. :blumen:

ich hab mir mal meine gedanken darüber gemacht.

-dass ich kaffee am morgen nicht vertrage kann sein, wäre einen versuch wert den wegzulassen (auch wenns schwer fällt), laktoseintoleranz ist vielleicht auch möglich. aber schwarzer kaffee? da erst recht :kotz: :kotz:

-oder ich fange zu rauchen an ^_^

-irgendeine psychische Bealstung? möglich, aber um das herauszufinden, sollte ich wohl erst mal wissen, wann das ganze angefangen hat. und das weis ich nicht mehr.

-schüßler salze hab ich überhaupt noch nie probiert, das ist doch eine riesenmenge, oder? den melissengeist könnte ich probieren.

-gastritis glaub ich nicht so recht, weil das sicher schon einige jahre so ist, und da müsste doch irgendwas zu merken sein, wenn es gastritis wäre, oder?

-zu schnell aufstehen tu ich glaub ich eh nicht, da wehrt sich schon der innere schweinehund vehement dagegen.

-das mit dem pfefferminzbonbon ist interessant. wäre eine einfache lösung. und ich müsste nicht auf meinen kaffee verzichten!

Ich probier das mal aus mit dem bonbon und dem kaffee, und ich halt euch auf dem laufenden. :blumen: :blumen:


Zitat
meistens kaffee und toast mit butter und marmelade oder ähnliches


Ich weiß ja, dass für viele Menschen der Kaffee ein morgendliches "Muss" ist, ohne das sie nicht in Gang kommen, aber vielleicht versuchst Du es wirklich mal mit etwas gesünderer Ernährung. Kaffee enthält viel Säure. Um die Menge von einer Tasse zu neutralisieren, müsstest Du mindestens zwei große Gläser Wasser dazu trinken. (IMG:http://www.cosgan.de/images/midi/nahrung/e015.gif) Toast = leere Kalorien. Butter = schwer verdauliches, tierisches Fett.
Gönne Deinem Magen mal etwas Abwechslung und probiere es mit Tee und Vollkornbrot (möglichst ohne fettigen Belag oder Aufstrich), Jogurt und Obst.
Probiere auch, die Mengen zu variieren. 2-3 kleine Portionen verträgt Dein Magen vielleicht besser als eine große.
Könnte auch sein, dass es gar nicht am Frühstück, sondern am Essen vom Abend vorher liegt. War es zu spät, zu schwer, zu reichlich? (IMG:http://www.cosgan.de/images/midi/nahrung/e010.gif)
Wenn Du es gewohnt bist, abends spät oder viel zu essen, ist Dein Verdauungssystem morgens noch beschäftigt und will bei seiner Arbeit nicht durch ein Frühstück "gestört" werden.

Eine Magenschleimhautentzündung würde ich ausschließen, wenn Du diese Symptome unverändert über einen längeren Zeitraum hast. Eine solche Entzündung ist sehr schmerzhaft und ging bei mir nur mit Medikamenten und Diät wieder weg.

Wenn Ernährungsumstellung nichts bringt, solltest Du ärztlichen Rat in Anspruch nehmen.

Ab zum Gastroenterologen und mal kurz den Magen gespiegelt! Ist echt nicht so schlimm wie's sich anhört. Aber eine Gastritis kann auch tatsächlich schleichend sein, mal mehr, mal weniger, kann von einer leichten Empfindlichkeit auf bestimmte Speisen (gerade Kaffee) bis zu den o. g. Schmerzen gehen. Vielleicht ist Dein Magen morgens auch nur etwas übersäuert, dagegen würde ein Stückchen Toastbrot, gleich noch im Bett gegessen, helfen, da es erstmal ein bisschen Säure aufnimmt. Zur Magenschleimhautentzündung kann übrigens nicht nur Stress führen, sondern in allererster Linie ein kleines Viechlein (Bakterium) namens Helicobacter pylori. Das wir bei der Magenspiegelung auch untersucht und kann ggf. therapiert werden.

Grüße aus der Gastroenterologie der Uniklinik Lübeck :blumen:
Schnegge


Gruß,
MEike

Bearbeitet von MEike am 28.11.2007 10:41:21


ich hab mir eure ratschläge zum arzt zu gehen zu herzen genommen und war gestern bei der gesundenuntersuchung. also pickerl machen rofl

soweit alles ok. auch beim magen haben sie nix gefunden. aaaber ich muss jetzt mal eine woche so ein pulverl nehmen, dass die magensaftproduktion hemmt, mal sehen obs dann mit dem magendrücken besser wird. :keineahnung:

meine zahnärztin will noch abklären, ob ich laktose nicht vertrage. mal sehen was da raus kommt.


hallo
das mit der laktoseunverträglichkeit war bei mir ähnlich, mir war immer sehr sehr übel und mein ganzer bauch hat verrückt gespielt.
wenn du das wirklich hast, kann ich dir gern weiterhelfen, läßt sich super mit leben und es kann sogar wieder bischen besser werden .

ich drück dir die daumen und wie gesagt, wenn du laktoseunverträglich bist, kannst du dich gern melden bei mir

viele grüße


Jetzt haben wir so viele Freds zum Thema Gesundheit und ich finde doch tatsächlich keinen zum Thema Übelkeit.

Habe ein Sorgenkind, dass ständig erbrechen muss. Nix bleibt drin.
Der Arzttermin ist schon vereinbart.

Habt ihr trotzdem ein paar Tipps, was gegen Übelkeit hilft? Sozusagen paar Hausmittelchen?

Was empfiehlt sich zu essen, was zu trinken? Oder sonstige nützliche Ratschläge?

Um Hilfe wäre ich (und die Patientin) dankbar! :blumen:


Vielleicht hilft Fencheltee

Edit: ich hab mal gegoogelt und die Symptome könnte auch mit Migräne zusammenhängen. Dann auf jedenfall Bettruhe und das Zimmer verdunkeln.

Bearbeitet von yuki am 13.10.2006 11:49:04


Halo chilli

Kommt darauf an, woher die Uebelkeit kommt.
Wenn die "Arme" sich uebergeben muss, dann lieber nichts essen, nur viel trinken.
Falls sie doch Hunger haben sollte, wuerde ich ihr Zwieback geben.
Am besten ist aber, wenn der Magen einige Zeit leer bleibt, damit er sich erholen kann, der Arzt muss die Ursache klaeren.
Wuensche gute Besserung


Hier ist mal ein Link dazu:

Hausmittel gegen Krankheiten

Die ersten Tipps sind
- an Minzöl riechen oder
- eine Zitronenscheibe zu lutschen.

Guck mal, ob Du noch etwas schmackhafteres findest. :)



Meine Mama hat mir dann immer grüne Tropfen gegeben... :D
Haben zwar ekelhaft geschmeckt, aber geholfen :daumenhoch:


Zitat (Ostseeperle @ 13.10.2006 11:59:53)
Meine Mama hat mir dann immer grüne Tropfen gegeben... :D

Und was sind "grüne Tropfen"? :keineahnung:

Zitat (chilli-lilli @ 13.10.2006 12:18:54)
Zitat (Ostseeperle @ 13.10.2006 11:59:53)
Meine Mama hat mir dann immer grüne Tropfen gegeben... :D

Und was sind "grüne Tropfen"? :keineahnung:

die heissen einfach grüne Tropfen. Ist ne orange Packung mit grüner Schrift, so im Asien-Style und gibts in der Apotheke

Zitat (Ostseeperle @ 13.10.2006 12:28:05)
Zitat (chilli-lilli @ 13.10.2006 12:18:54)
Zitat (Ostseeperle @ 13.10.2006 11:59:53)
Meine Mama hat mir dann immer grüne Tropfen gegeben... :D

Und was sind "grüne Tropfen"? :keineahnung:

die heissen einfach grüne Tropfen. Ist ne orange Packung mit grüner Schrift, so im Asien-Style und gibts in der Apotheke

Meinst du vielleicht Grünlicht Hing Fong Tropfen oder ist das wieder was anderes? :unsure:

Ich würde allerdings erst abwarten was der Arzt sagt.

Zitat (Lion @ 13.10.2006 12:41:31)
Zitat (Ostseeperle @ 13.10.2006 12:28:05)
Zitat (chilli-lilli @ 13.10.2006 12:18:54)
Zitat (Ostseeperle @ 13.10.2006 11:59:53)
Meine Mama hat mir dann immer grüne Tropfen gegeben... :D

Und was sind "grüne Tropfen"? :keineahnung:

die heissen einfach grüne Tropfen. Ist ne orange Packung mit grüner Schrift, so im Asien-Style und gibts in der Apotheke

Meinst du vielleicht Grünlicht Hing Fong Tropfen oder ist das wieder was anderes? :unsure:

Ich würde allerdings erst abwarten was der Arzt sagt.

oops jaa... ich glaub so hiessen die, sorry :hirni:

Ja, würde mich auch mal genauer interessieren, wann es der ärmsten übel wird. Nur morgens nach dem Aufstehen, ganztags, oder nur in immer gleichen Situationen?

Kann sehr gut auch nervlich bedingt sein. Leidet sie unter Stress? oder trinkt sie viel Alkohol?

Kannst du noch etwas genauer die Symptome und das Auftreten erläutern?


Zuallererst sollte mal Ursachenforschung betrieben werden- es könnte sich, wie schon genannt, um Migräne handeln oder um eine Nahrungsmittelunverträglichkeit, oder um irgendwas anderes- Ferndiagnosen sind immer wieder problematisch.

Wenn mir übel ist, dann nehme ich Iberogast-Tropfen. In meiner Stammapotheke wurde mir auch schon empfohlen, ein Löffelchen Balsamicoessig zu nehmen, das würde einen vergrätzten Magen beruhigen.

Bei langanhaltendem Brechreiz empfiehlt unser Kinderarzt absolute Nahrungskarenz- mindestens sechs Stunden nichts essen, nichts trinken- auch kein Wasser und keinen Tee, wirklich absolut gar nichts. Der Magen muss sich erst mal komplett beruhigen, und das geht am besten wenn er sich nicht ständig um irgendwas anderes noch mitkümmern muss.

In hartnäckigen Fällen kann man Vomex- oder MCP- Zäpfchen verabreichen, diese sind allerdings rezeptpflichtig (Aber man sollte mit Kotzeritis sowieso zum Arzt, wenn sie länger anhält)


Zitat (chilli-lilli @ 13.10.2006 11:43:36)
Jetzt haben wir so viele Freds zum Thema Gesundheit und ich finde doch tatsächlich keinen zum Thema Übelkeit.

...

Ich habe einen gefunden. :) Ist schon verschmolzen.

Zitat (marcel @ 13.10.2006 13:20:10)
Ja, würde mich auch mal genauer interessieren, wann es der ärmsten übel wird. Nur morgens nach dem Aufstehen, ganztags, oder nur in immer gleichen Situationen?

Kann sehr gut auch nervlich bedingt sein. Leidet sie unter Stress? oder trinkt sie viel Alkohol?


Sie hat es nicht öfter, es trat heute nacht (2:30Uhr :( ) auf.
Und was macht man dann eben, so lange, bis man zum Arzt kann?

Ja, also zu der Ursache: Der Arzt meint es sei ein Magen-Darminfekt. :(

Es geht mir nicht um die Behandlung auf eigene Faust, sonder eben um Tipps, was ihr so macht, wenn euch übel ist, oder was euch hilft, bzw. wovon ihr abraten würdet.


Ihr habt mir/uns auf jeden Fall schon einmal super weitergeholfen. :daumenhoch.

Wie alt ist denn die Patientin? Magen Darm scheint umzugehn. Unsere 9 jährige hat vorhin auch den Kartoffelsalat mit Steak zurückgegeben. Hatte schon den ganzen Tag etwas Bauchschmerzen.


@sparfuchs:sie ist 18jährchen jung.
hoffe, deine tochter wird nicht ernsthaft krank! :)

Bearbeitet von chilli-lilli am 13.10.2006 19:35:08


was auch gut gegen Übelkeit hilft..frischer Ingwer !!! Ingwer ein stück schälen (wie Möhren )und dann mit einer groben Reibe raspeln..in ein Glas Tee (egal ob Pfefferminz oder Kräutertee..) und ein bißchen Kandiszucker.. :sabber: vorsicht etwas scharf.. :heul: also bei Kindern etwas weniger Ingwer...orangebrummbaer


Hallo Katzentier,

es könnte eine Gastritis sein, gehe zum Internisten.
Sicherheitshalber auf Kaffee, starke Gewürze, paniertes Fleisch und Hülsenfrüchte verzichten. Wenn es Fleisch sein muß, dann in der Folie zubereiten, wie bei Magen Schonkost. Wenig salzen,auch wenn es dann fad schmecken sollte.
Mehrere kleine Mahlzeiten und Zwischenmahlzeiten.
Ganz wichtig der Arztbesuch!


Hallo!

Bei einem Magen- Darm- Infekt ist es ganz wichtig, Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Möglichst nicht nur Wasser, weil das nicht auf dn Elektrolythaushalt einwirkt. Unser Hausarzt hat uns dann immer naturtrüben Apfelsaft mit stillem Wasser "verschrieben".

Liebe Grüße
Die Taschentuchdealerin


Zitat (Taschentuchdealerin @ 15.10.2006 10:27:21)
Unser Hausarzt hat uns dann immer naturtrüben Apfelsaft mit stillem Wasser "verschrieben".


Verschrieben? oder empfohlen.

Hallo

Also Apfelsaft wuerde ich nicht unbedingt geben (belastet den Magen und gibt Blaehungen). Dann schon lieber nur Wasser oder Tee, Z.B. Kamille, Fenchel o.a.


Empfohlen, deshalb auch die Anführungszeichen :D

@hedi: Man soll den Apfelsaft ja auch nicht pur trinken, sondern mit viel Wasser verdünnt. Ist so besser für den Elektrolythaushalt, und es schmeckt anders. ZUmindest viele Kinder mögen das so auch lieber und nehmen folglich mehr Flüssigkeit auf.

Liebe Grüße
Die Taschentuchdealerin


@taschentuchdealerin

das mit dem Elektrolythaushalt ist ja o.k., aber das bedeutet, dass man Salz zu sich nehmen sollte, z. B .Salzstangen . Deshalb verstehe ich den Apfelsaft nicht so ganz. :huh:

Aber ich glaube wir sind vom Thema Uebelkeit abgekommen, denn dann sollte man nichts zu sich nehmen.
Bei Durchfall sollte man viel trinken und etwas salziges zu sich nehmen

Bearbeitet von hedi am 15.10.2006 20:21:51


@hedi: Auch in Apfelschorle sind die entsprechenden Nährstoffe enthalten und den meisten fällt es leichter bei Erbrechen und Durchfall zu trinken als zu essen.

Bei Übelkeit sollte man das zu sich nehmen, was man mag, und wenn man nichts mag, dann ist das für den Moment sicherlich auch nicht schlimm. Nur bei langanhaltender Übelkeit. Tee ist fast immer magenchonend.

Liebe Grüße
Die Taschentuchdealerin


Gegen Übelkeit hilft Ingwer sehr gut. Meine Tochter hatte auch so ein Problem. Sie kauft sich immer kandierten Ingwer und isst ein Stück dann wird es besser. Aber Vorsicht, macht süchtig, ich darf mir den nicht kaufen, kann nicht aufhören bis die Tüte leer ist :)


Hallo ihr Lieben,


mal ne Frage, mir ist morgens immer schlecht. :ph34r:

Kennt ihr das auch oder wisst Ihr was man dagegen machen kann?

Ich habe echt eine Ahnung woher das kommt, und NEIN ich bin nicht schwanger ;)


Frühstücken tu ich morgens grundsätzlich nichts, weil mir so übel ist, wenn ich dann erstmal unterwegs bin geht das auch irgendwann, also so ca. nach 1-2 Stunden...

Wäre toll, wenn jemand irgendwas wüsste, gegen die morgendliche Übelkeit...

Es ist auch nicht so, dass ich mir immer übergebe, es ist halt nur das gefühl.. :pfeifen:

Lg *sterchen*


Hallo Sternchen,

wenn du nicht schwanger bist, dann fällt das als Ursache natürlich schon mal weg. Hast du irgendeine Vermutung woran es liegen könnte?

"Hausmittelchen" gegen Übelkeit wären zum Beispiel ein Löffelchen Balsamicoessig oder eine Tasse Ingwertee (ein Stückchen Ingwerwurzel schälen, in Scheibchen schneiden, mit kochendem Wasser übergießen und einige Minuten ziehen lassen).

Wenn du diese Beschwerden aber länger oder regelmäßig hast, dann wäre es eine Überlegung wert, die Ursache mal abzuklären. Hast du vielleicht irgendwas mit dem Magen?


Aber du bist noch nie aufgewacht,weil dir übel war?



Kostenloser Newsletter