Weihnachtsbäckerei: Plätzchen, Stollen, dies & das


Hallo liebe Forumer,
da ich gerne Kekse backe aber nicht die beste Köchin bin -_- würde ich mich sehr freuen wenn in diesem Thread einfache, leckere ,schnelle Weihnachtskeksrezepte landen würden :)
In meinen Backbücher sind nur so schwierige Rezepte :( Vielleicht könnt ihr mir ja helfen :)
Ich hoffe doch nicht das es zu früh dafür ist .

Liebe Grüsse
Ela


Cornflakes Haufchen

Zutaten: 150 g. Butter 100 g. Zucker 1 großes Ei 200 g Mehl 1 Tl. Backpulver 110 g. Cornflakes 150 g. Rosinen

Zubereitung:
Butter und Zucker schaumig rühren, Ei unter mischen. Mehl und Backpulver vermischen und drüber sieben
und zu einem glatten Teig verkneten.
Die Cornflakes in einem Gefrierbeutel leicht zerkleinern mit den Rosinen unter den Teig mischen.
Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech mit einem Teelöffel kleine Haufchen setzen und im
vorgeheizten Backofen bei 180° etwa 10 Min. backen.

>>>>>>>>>>>><>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

Kokosmakronen

Zutaten: 3 Eiweiß 200 g. Puderzucker 200 g. Kokosraspeln 1 Päckchen Vanillezucker 1 Beutel Kuvertüre.

Zubereitung:
Eiweiß steif schlagen, Puderzucker sieben, Vanillezucker, Kokosraspeln und Puderzucker vorsichtig unter ziehen.
Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech mit einem Teelöffel kleine Makronen setzen und im vorgeheizten Backofen
bei 180° etwa 15 Minuten goldgelb backen. Nach dem auskühlen in geschmolzene Kuvertüre tauchen.


Bearbeitet von internetkaas am 15.10.2006 14:58:52

Liest sich wirklich sehr gut :) habe die Seite mir angespeichert. Vielen Dank schonmal :) Könnte schon anfangen mit backen :pfeifen:


:D

Bearbeitet von internetkaas am 15.10.2006 14:59:12


:) *Freu* :) Wir haben Oktober!!! Haue rein :)


Mein Finger sind jetzt schon blau vom Typen lol
Na ja je besser die Kekse.


Zitat (internetkaas @ 03.10.2005 - 10:03:43)
Möchte ja keinen Werbung fur meine Page machen aber ab mitte Oktober setzte ich meinen reichlich gesammelten Kekse rein auch von unsere Sohn (Koch)

das machst du doch nicht kaasilein....wir kennen ja deine hp.
übrigens...wo sind die katzen hingegangen :heul: :heul:

Die kommen noch Bonny müßte meinen Hp umziehen jetzt nach ein andere Server.
Ich habe die Bilder noch auf meine Festplatte gespeichert und wenn du möchte kann die letzte wo deine Katze auf den Schrank sitzt auch noch dabei.
Link gebe ich dir wenn es fertig ist.


Immernoch keine Kekse von Internetkaas :heul:


Zitat (Ela @ 04.10.2005 - 22:24:35)
Immernoch keine Kekse von Internetkaas :heul:


die stellt i-net-kaas doch nich hiersein sondern auf die eigne internet-seite oder hab ich dees falsch verstanden?

Stimmt ich stelle die auf mein beide Page, aber dar die Keksrezepte nicht irgendwo abkopiert sind lol dauert es etwas.


Schaue ja minütlich auf Internetkaas HP . Und da sind noch keine Kekse :heul:

Ich warte,warte, warte ;) :)


Also auf viele einfache Keksrezepte freu ich mich auch schon :)
Back fast nie Weihnachten.
weil meine Tante immer riesen Mengen an Plätzchen gebacken hatte,
nur ist sie jetzt leider krank, und ich hoffe mal da sie sich diesen Streß nicht antut..

Diese Flocken sind ja sicherlich am einfachsten .. :) Zumindest hört scih das so an..
gibt es auch was leckeres mit Nuss ? Ich liebe Nuss :)


Ich liebe auch Nüsse.

Nussplätzchen

170 g Mehl

100 g Zucker

100 g gemahlene Mandeln

170 g Butter

1 Prise Nelkenpulver

1 Teelöffel Zimtpulver

Marmelade

Schokoladenglasur

1/2 Walnüsse



Teig kneten und kühlen.Ausrollen und Kreise ausstechen.

6-8 Minuten bei 180 C backen . Auskühlen lassen .

Mit Marmelade zusammensetzen . Mit Schokoladenglasur bestreichen und in die noch weiche Glasur eine 1/2 Walnuss setzen.


Walnußhäufchen

200 g Butter
1/2 Tasse Puderzucker
2 Tassen Mehl,
1 Tasse grob gehackte Walnüsse oder mehr
1 Prise Salz, 2 Vanillienzucker.

Alle Zutaten zu einem halbfesten teig verarbeiten. Kleine Häufchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen.
Bei schwacher Hitze ( ca. 150 Grad C.) ca 15 Minuten hell backen.
Plätzchen auf dem Blech erkalten lassen, weil sie erst auskühlen müssen damit sie
fest werden. Wenn man will kann man sie mit Puderzucker bestreuen.

@Lion

Das sind ja wirklich superleichte Rezepte *freu* Hast du Vielleicht noch mehr auf Lager???

@Fiona

Warum vorsichtig??? Ich finde den Chefkoch auch super:-) Aber die Kekse sind doch ein bisschen schwierig da :-((


Liebe Ela habe echt etwas geduld mit mir. :trösten:
Ab Sonntag werden die nicht so schwierigen Plätzchen Rezepte eingefügt.
Zwar nicht soviele wie CK.
Aber jedoch mit liebe ausgesucht.
Heute und Morgen fehlt mir die Zeit.
Aber was lange dauert wird auch gut oder. :D


*freu* Werde Montagfrüh sofort schauen :-)

Vielen Dank Internetkaas :blumen:


@Lion Wallnußhäufchen hört sich lecker an.
Ich denke wenn die kalt sind mit Kakao überziehen und verschenken ist doch was.


Zitat (Ela @ 07.10.2005 - 11:38:46)
*freu* Werde Montagfrüh sofort schauen :-)

Vielen Dank Internetkaas :blumen:

Weihnachtsplätzchen ist ja ein von mein vielen Lieblings Kategorien.

Zitat (fiona123 @ 06.10.2005 - 23:00:18)
Ähm... ihr wisst schon... CK... aber bitte nur gaaaanz vorsichtig anklicken...  :P  :pfeifen:

Dachte an die leckere Baisergebäck und Haferflockenplätzchen :sabber:

Zitat (internetkaas @ 07.10.2005 - 11:43:20)
Dachte an die leckere Baisergebäck und Haferflockenplätzchen :sabber:

Die Haferflockenplätzchen stehen hier in den Tipps:

https://www.frag-mutti.de/tipp/p/show/categ...article_id/1943

Und hier das super einfache Baiser-Rezept:

4 Eiweiß
200 gr. Zucker

Eiweiß steif schlagen und Zucker dabei esslöffelweise unterheben. Mit Teelöffel kleine "Häufchen" auf das mit Backpapier belegte Backblech setzen. Im Backofen bei 110°-130° ca. 100 Min. trocknen lassen. Im Umluft-Ofen waren sie perfekt bei 100° und 100 Minuten! :sabber:

Bearbeitet von fiona123 am 07.10.2005 11:56:19

Und eins kann ich euch Garantieren die schnmecken HMMMMMMMMMMMM
Fiona123 wir haben in Celle die Zweigstelle vom Keksladen.
Vergessen dir zu erzählen.


@Ela die beide Rezepte von Fiona123 auch an zu befehlen.

Bearbeitet von internetkaas am 07.10.2005 13:16:14


Fionas Kekse hören sich auch sehr gut an . Schön einfach :)


...

Bearbeitet von Strandbutscher am 12.10.2005 12:27:10


@ela hier hast du deine Beiträge nicht gelöscht.
Leider fehlt mir die Zeit am Wochendende Rezepte einzu fügen.
Aufgeschoben ist nicht aufgehoben.


Zitat (Strandbutscher @ 09.10.2005 - 11:35:28)
Schade ist allerdings, dass so viele small-talk Beiträge den Fred vollstopfen. :(

Wie meinst du das?

@internetkaas.
natürlich habe ich hier meine Einträge nicht gelöscht :) Ist für mich ja sehr wichtig :)

Ein schönes und schnelles arbeiten wünsche ich dir mit den Rezepten . Ich warte schon :)

Liebe Grüsse
Ela


...

Bearbeitet von Strandbutscher am 12.10.2005 12:27:29


@Ela danke für dein geduld was versprochenen Kekse betrifft.

Bearbeitet von internetkaas am 12.10.2005 10:13:47


@Ela: Welche Richtung ist dir denn am Liebsten? Ich habe hier ein kleines Büchlein und wenn ich ungefähr weiß was du gerne magst kann ich gezielter suchen :)


Vanillekipferl

300 g Mehl
250 g Butter
125 g Zucker
3 Eigelb
125 g abgezogene, geriebene Mandeln
2 Päckchen Vanillezucker

Mehl mit Butter, Zucker, Eigelb und Mandeln verkneten und 1 Stunde kalt stellen. Aus dem Teig kleine Kipferl (Hörnchen) formen und auf einem gefetteten Backblech bei 175° C hellgelb backen. Noch heiß in Vanillezucker wälzen.


Kokosmakronen

3 Eiweiß
120 g Puderzucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Prise Salz
150 g Kokosraspel
kleine Oblaten


Eiweiß zu steifem Schnee schlagen, nach und nach Puderzucker, Vanillezucker und Salz hineinrühren und die Kokosraspel vorsichtig unterheben. Mit zwei Teelöffeln kleine Häufchen auf Oblaten setzen. 20 - 30 Minuten bei 150° C bis 160° C backen.
Hübsch sieht es auch aus wenn man die Makronen nach dem Erkalten mit der Spitze in Schokoladenkuvertüre taucht.

EDIT: Ups, hab grad erst gesehen, dass es ein Kokosmakronen-Rezept schon von Internetkaas gibt. Sorry! :blumen:

Bearbeitet von Lion am 12.10.2005 09:16:51

@Lion danke schön, genau die beide Rezepte die du erwähnt hast hatte ich früher Jahren lang gebacken.
Ich komme und komme im Moment nicht dazu weiter zu kommen, lande zwar ziwschendurch hier um zu lesen, mein Mann hat noch urlaub bis MO aber dann muss es los gehen.

@Ela diese beide Rezepte kenne ich sehr gut auch was für dich.

@Fiona123 ich habe schon gelesen das deine Haferflockenplätzchen aus probiert sind mit Erfolg.


Dattelmakronen

125 g Margarine
250 g grobe Haferflocken
250 g getrocknete Datteln
2 Eier
80 g Zucker
1 P. Vanillezucker
1/2 TL Backpulver

Margarine erhitzen, die Haferflocken unterrühren, dann abkühlen lassen. Datteln entkernen und kleinschneiden. Eier, Zucker, Vanillezucker und Backpulver miteinander vermischen.
Datteln und Haferflocken dabeigeben, alles gut vermischen und mit 2 Teelöffeln kleine Häufchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen.

Im vorgeheizten Backofen bei 175° 15 - 20 Minuten backen.


Zitat (Lion @ 12.10.2005 - 10:05:11)
@Ela: Welche Richtung ist dir denn am Liebsten? Ich habe hier ein kleines Büchlein und wenn ich ungefähr weiß was du gerne magst kann ich gezielter suchen :)


Vanillekipferl

300 g Mehl
250 g Butter
125 g Zucker
3 Eigelb
125 g abgezogene, geriebene Mandeln
2 Päckchen Vanillezucker

Mehl mit Butter, Zucker, Eigelb und Mandeln verkneten und 1 Stunde kalt stellen. Aus dem Teig kleine Kipferl (Hörnchen) formen und auf einem gefetteten Backblech bei 175° C hellgelb backen. Noch heiß in Vanillezucker wälzen.

Die sind schon sehr gut :) Halt nicht so aufwendige. Schnell, lecker und einfach.

Vanillekipferl werde ich Samstag backen.
Letzte Woche habe ich dreimal die Haferflockenkekse von Fiona gemacht . Sehr lecker


:sabber:

Zitat (Wintermandel @ 12.10.2005 - 11:45:11)
Dattelmakronen

125 g Margarine
250 g grobe Haferflocken
250 g getrocknete Datteln
2 Eier
80 g Zucker
1 P. Vanillezucker
1/2 TL Backpulver

Margarine erhitzen, die Haferflocken unterrühren, dann abkühlen lassen. Datteln entkernen und kleinschneiden. Eier, Zucker, Vanillezucker und Backpulver miteinander vermischen.
Datteln und Haferflocken dabeigeben, alles gut vermischen und mit 2 Teelöffeln kleine Häufchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen.

Im vorgeheizten Backofen bei 175° 15 - 20 Minuten backen.

Muss man die Datteln kleinhacken??? Die sind doch sonst zu gross , oder???

Zitat (Ela @ 12.10.2005 - 14:46:00)
Datteln entkernen und kleinschneiden.



Erklärt das deine Frage ? :lol:

Die hab ich zwar noch nicht probiert, aber die sollen sehr lecker sein (nicht nur zu Weihnachten).


Cappuccino-Kugeln

80 g Speisestärke (Kartoffelmehl)
220 g Mehl (Weizenmehl)
1 Ei
100 g Zucker
165 g Butter /Margarine
ca. 3 EL Cappuccino-Pulver
1 EL Kakaopulver

Für den Guss:
100 g Puderzucker
2 EL Likör (Kaffeelikör oder Espresso)


Stärke, Mehl, Cappuccino- und Kakaopulver in eine Schüssel geben. Ei, Zucker und weiches Fett darauf geben. Mit dem Handrührgerät auf niedrigster Stufe verkneten. Ca. 65 Kugeln formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben.
Im vorgeheizten Backofen bei 200 °C ca. 15 - 20 Min. backen. Auskühlen lassen.
Aus Puderzucker und Likör/Espresso einen Guss bereiten. In eine Tüte füllen, eine ganz kleine (!) Ecke abschneiden und die Kugeln damit verzieren.


Schokoberge

300 g Mehl
80 g Zucker
1 P. Vanillezucker
2 Eier
125 g Margarine
100g gem. Haselnüsse od. gem. Mandeln
125 g Raspelschokolade


Das Mehl mit Zucker und Vanillezucker mischen und eine Mulde eindrücken.
Die Eier in die Mulde geben, die Margarine in Flöckchen darauf setzen und die Haselnüsse sowie die Raspelschokolade darüber streuen.
Das ganze zu einem glatten Teig verkneten, in Frischhaltefolie wickeln, und 1 Std. in den Kühlschrank stellen.

Den Teig nochmals durchkneten, kleine Stücke zu Kugeln abdrehen und diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen.

Leicht andrücken und bei 180° im vorgeheizten Backofen 12 - 15 Min. backen.

Bearbeitet von Wintermandel am 13.10.2005 11:38:28


Tolle Rezepte . Gefallen mir . Hören sich auch wirklich sehr leicht und einfach an.

ich danke euch :blumen:

Ab 1. November werde ich Berge von leckeren Keksen backen . Dank Euch ;)


Zitat (Ela @ 13.10.2005 - 16:23:12)
Ab 1. November werde ich Berge von leckeren Keksen backen . Dank Euch ;)

....und anschließend an alle muttis schicken,... :pfeifen:

Zitat (chilli-lilli @ 13.10.2005 - 16:32:06)
....und anschließend an alle muttis schicken,... :pfeifen:

Das wollen wir ja doch hoffen ^_^

Zitat (Sammy @ 13.10.2005 - 16:33:00)
Zitat (chilli-lilli @ 13.10.2005 - 16:32:06)
....und anschließend an alle muttis schicken,... :pfeifen:

Das wollen wir ja doch hoffen ^_^

schließlich waren die rezepte ja nicht gratis! :lol:

Nene :) Mampfe ich alle selber :sabber:


Zitat (Lion @ 06.10.2005 - 23:06:34)
Walnußhäufchen

200 g Butter
1/2 Tasse Puderzucker
2 Tassen Mehl,
1 Tasse grob gehackte Walnüsse oder mehr
1 Prise Salz, 2 Vanillienzucker.

Alle Zutaten zu einem halbfesten teig verarbeiten. Kleine Häufchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen.
Bei schwacher Hitze ( ca. 150 Grad C.) ca 15 Minuten hell backen.
Plätzchen auf dem Blech erkalten lassen, weil sie erst auskühlen müssen damit sie
fest werden. Wenn man will kann man sie mit Puderzucker bestreuen.

Ich habe die "Walnusshäufchen" heute gebacken und sie sind unheimlich lecker - vielen Dank für das Rezept, liebe/r Lion!!! :blumen:

Grüße von Mohinder

Zitat (Wintermandel @ 12.10.2005 - 17:48:37)
Zitat (Ela @ 12.10.2005 - 14:46:00)
Datteln entkernen und kleinschneiden.



Erklärt das deine Frage ? :lol:

Hatte wohl ein Brett vorm Kopp :) Sorry :wacko:

Zitat (Mohinder @ 13.10.2005 - 21:14:19)
Ich habe die "Walnusshäufchen" heute gebacken und sie sind unheimlich lecker - vielen Dank für das Rezept, liebe/r Lion!!! :blumen:

Grüße von Mohinder

Gern geschehen. Ich freu mich wenns euch schmeckt. :yes:

Hallo Ela,

habe noch ein Rezept was wirklich "ratz fatz" geht, und das schöne
daran ist, man muß noch nicht einmal den Backofen dafür anmachen.

Okay, ich geb es zu, das erzeugt jede Menge "Hüftgold" wenn man anfängt mit dem Essen, aber, das tut es um die Weihnachtszeit ja sowieso. Also, kein schlechtes Gewissen..... ;)

Also los gehts:

Je nach Bedarf bzw. gewünschter Menge)

10 Tafeln weiße Schokolade oder Vollmilchschokolade (hier kann man ruhig die günstigen vom Aldi nehmen, muß nicht die teure Variante sein)

Einen Topf auf den Herd stellen und die Schokolade hineinbröckeln.
Alles ganz langsam "GANZ KLEINE FLAMME"!! auflösen. Es darf wirklich nicht zu heiß sein denn sonst verbrennt die Schokolade und das schmeckt dann :wacko:

Wenn die Schokolade zerlaufen ist kannst Du nun nach Geschmack oder Variation
- da ist Deiner Phantasie keine Grenze gesetzt -
folgendes hinzugeben:

Entweder eine Packung Mandeln gestiftelt oder in Scheiben,
grob gehackte Haselnüsse, getrocknete Früchte in kleine Stückchen geschnitten (Aprikosen, Pflaumen etc.) , Rosinen getrocknet.

(Wir essen immer ganz gerne die Variante Mandeln und Rosinen, oder Mandeln und Pflaumen und geben dazu noch einen kleinen Schuß Rum.) Du kannst aber auch vorher die Früchte in Rum einlegen und dann dazu geben).

Alles im Topf gut verrühren und dann von der Feuerstelle nehmen.

Nun ein Blech mit Backpapier auslegen und mit 2 kleinen Teelöffeln
kleine Häufchen auf das Backpapier geben. Bei oben genannter Mengenangabe bekommst Du mindestens gut 30 Stück davon heraus. Je kleiner die Häufchen umso mehr erhälst Du natürlich.

Nun nur noch die Schoko Häufchen sehr gut durchkühlen (mind. 3-4 Std).
Und dann nur noch essen. :)

Ist halt mal eine andere Variante von Plätzchen ohne Mehl, Eier und Butter.

Liebe Grüße
Kochgenuss


@Kochgenuss,
das hört sich ja wirklich sehr gut an . Ich glaube das futtert meine family gerne :)
Ich danke dir :blumen:



Kostenloser Newsletter