Unser Sohn erkundet seine kleine Welt! Ohweh! -gg-


Halli Ihr lieben Mitmuttis und Papas!

Unser Sohn ist jez 8 Monate alt und fegt wie ein Wirbelwind durch die Wohnung und geht seinen eigenen Weg!
Wahnsinnig schön aber auch ganz schön anstrengend, weil am spannensten sind natürlich die Ecken die noch nicht gesichtert sind! :blink: Jez bau ich überall kleine Mauern aus anderen Möbeln Kisten oder Kissen auf um ihn davon abzuhalten, denn es würde hier keinen Sinn machen die Wohnung jez noch zu sichern, da wir in einigen Wochen umziehen! Heisst im Klartext für mich, den ganzen Tag ein Augen auf meinen kleinen Krawallo damit ja nix passiert! :wacko: Wenn ich mal für kleine Muttis muss, leg ich ihn ins Laufgitter! Anderst geht es nid! :wacko:

Wie war es so bei euch? Unserer spielt zur Zeit am liebsten verstecken, erkunden und sein Freund ist unser Kater Jörg und mein Schneebesen! :D

Glüxk auf für einen wunderbar sonnigen Montag morgen .. Chef ruft! rofl

Flippy mit Krawallo~Flippy inner Küsche :wub:


Das kenn ich auch, unser Sohn hat am liebsten mit der Stereoanlage gespielt, die hatte im Cassettendeck so schöne blinkende LED´s. Er lag davor freute sich und spielte an den Knöpfen und wackelte mit den Beinen. Ab und zu hat er es dann geschafft, volle Lautstärke-dann kam erst erstaunen , dann Geschrei. Nachdem er einige Cassetten auseinander genommen hat haben wir alle Cassetten zugeklebt. Steckdosen haben wir alle gesichert. Unsere Tochter konnte noch nicht laufen, hat es aber fertig gebracht den Stuhl vors Fenster zu schieben und sich hochzuziehen bis aufs Fensterbrett ein Schock fürs Leben (für uns-war 3 Etage).
Wir wissen nicht wie sie das geschafft hat, denn das Fenster war eigentlich sehr hoch. Bei Kindern - nichts ist unmöglich.


Flippy, beide meiner Kinder waren und sind noch sehr abenteuerlustig. Das war auch im Haus nicht anders. Wir haben unser Haus "kinderfreundlich" gemacht. Das hiess: Alles was super aussieht aber kaputt gehen kann bzw. die Kinder sich dran verletzen kann => raus. Wir hatten einfach keine Lust, staendig zu sagen "hier darfst du nicht, da auch nicht usw. Das war auch fuer die Kinder entspannter.

Ausserdem hatte ich unten in Esszimmer ein Reisebett stehen. Wenn ich z.B. den Einkauf reiholen musste, kam unser Sohn da kurz rein, damit ich wusste, dass er dort sicher spielen konnte. Irgendwie aber fanden die Kinder immer etwas, was sie anstellen konnten. Mein Juengster ist z.B. im Krabbelalter immer gerobbt, anstatt auf allen Vieren zu krabbeln. Er hat es tatsaechlich geschafft, sich an dem kleinen mini Heizungsrohr, was vom Heizkoerper in den Fussboden geht, zu verbrennen. Weil er dort angefasst hat, und nicht mehr loslassen wollte :o .


Eben! Genauso stell ich mir dass bei uns auch vor! Also sicher ich ihn am liebsten im Laufgitter ( ich weiss diese Dinger sind umstritten!) aber da weiss ich wo er ist und dass er soweit gesichert ist und ansonsten hilft es nix als wirklich aufzupassen! Ich bin Gottfroh dass er aufgrund des Krabbelns zur Zeit mehr schläft so hab ich auch mal Zeit für Haushalt und gerne mal für 5 Minuten Ruhe für mich! :pfeifen:


Und ich liebe die Frage wenn Papa abends heim kommt und fragt: Und? Was habt Ihr heut so schönes gemacht? rofl


Unser Kurzer hat damals am liebsten den Videorecorder gefüttert. Als dieser dann irgendwann streikte und Göga ihn auseinander nahm, fanden sich außer Duplosteinen auch noch Kugelschreiber und Zettel darin wieder. Außerdem war das Lüftungssieb des Kühlschrankes sehr beliebt, um irgendwas hinein zu stecken. Was gar nicht irgendwo hinein zu stecken ging, flog in Blitzeseile in die Toilette.


Ohje, dazu fällt mir auch was ein!

Mein inzwischen 14 jähriger hat, als er so ca 8-10 Monate alt war, ein Windelpaket als Treppe benutzt, um auf den Wickeltisch zu kommen. Darauf lag, wohlgemerkt in der allerhintersten Ecke, die Wundsalbe für den Popo!! :blink:

Ich komm ins Zimmer und mein Kleiner liegt da, mit dem Oberkörper auf dem Wickeltisch und die Wundsalbentube im Mund, so ca. halb leergelutscht!! PANIK :o

Anruf bei der Giftnotrufzentrale........."Ach, keine Sorge, da sind hauptsächlich Fette drin, außer ein wenig Übelkeit und möglicherweise Durchfall passiert da nix!"

Glück gehabt, aber Kinder kommen auf Sachen, auf die würden wir im Leben nicht kommen!! :pfeifen: Man muss auf alles gefasst sein! rofl


Zitat (Koala @ 16.10.2006 10:25:13)
Was gar nicht irgendwo hinein zu stecken ging, flog in Blitzeseile in die Toilette.

Bei uns war das dann die ganze Rolle Toilettenpapier.

Wir hatten mal eine Deckenfluter, oben mit Glas. Da hat mein Sohnemann dran geschuettelt, so dass er und der Fussboden voll von Glassplittern waren. Kind weg von der"Gefahrenquelle", Klamotten vom Leib, schnell abgeduscht, angezogen und rein in den Laufstall. Glas entfernt, neue Lampe aus Chinapapier hingestellt. Daran wuerde komischerweise nie geschuettelt.

Zitat (jojomama @ 16.10.2006 10:32:47)
Ich komm ins Zimmer und mein Kleiner liegt da, mit dem Oberkörper auf dem Wickeltisch und die Wundsalbentube im Mund, so ca. halb leergelutscht!! PANIK :o


Schmeckt die Salbe so gut, oder bekam er sonst nichts zu essen? rofl

Was die Kidis alles fertig bringen.

hihi ... ach herrjemine! Ist unser 1tes Kind, bin ganz glücklich wie motorisch fit er ist, aber wenn ich dass so lese wird mir doch anderst! Wir werden auf keine Fall drumrumkommen und solche Türgitterchen besorgen müssen, denn wir haben das Katzenklo im Gästeklo stehen also da auch immer die Türe auf und die Küche ist alles andere als Kinderfreundlich! So wie Ihr seh ich dass auch, nicht immer nur NEIN hier und NEIN da ... ich hab extra unseren alten kaputten Videospieler unten ins Regal gestellt, da kommt er hin er ist ausgesteckt ,... kann meinetwegen rumspielen und ist sinnvoll beschäftrigt. Denn bei den wirklich gefährlichen Dingen oder meinen geliebten Pflanzen bekommt er ein deutliches Nein auf welches er schon reagiert ... naja gut er hält sich nid dran -gggggggg-


Ich habe so eine kleine Zahnbuerste, die nehme ich dafuer, um die Schildkroeten ein wenig vom Dreck zu befreien und sie sauberzumachen. Vorletzten Sommer war ich gerade im Garten dabei, als es an der Tuer klingelte. Kroeten rein in das Gehege, Zahnbuerste in die hinterste Ecke gelegt, Junior (damals 4) spielt schon in der Sandkiste. Komme wieder, da sagt er "Mami, ich habe mir schoen die Zaehne geputzt"! :verwirrt: :blink: :schrei: "Aber du hast Dir noch nicht damit die Zaehne geputzt, oder ??????" "Doch!" Ich gleich beim Arzt angerufen, die haben aber gesagt, dass ausser Bauchschmerzen, Uebelkeit (Salmonellen) nichts weiter passieren kann. Ist es auch nicht. Und das macht ein 4 jaehriges Kind!!


Zitat (Flippy @ 16.10.2006 10:39:01)
ich hab extra unseren alten kaputten Videospieler unten ins Regal gestellt, da kommt er hin er ist ausgesteckt ,... kann meinetwegen rumspielen und ist sinnvoll beschäftrigt.

Musst nur auspassen, dass er keinen kleinen Knopf oder Hebel abbrechen oder abdrehen kann und dann womoeglich noch in den Mund oder in die Nase steckt.

Fällt mir noch zum Zähneputzen ein: Meiner hat mal im Kindergarten mit den Zahnbürsten der anderen Kinder die Toiletten geputzt. Soviele Zahnbürsten auf einmal habe ich noch nie kaufen müssen. Heute finde ich das lustig, damals weniger.


UnsereSohn hatte schon recht früh (4Jahre) ein großes Bett ohne Gitter.
nachts hörten wir etwas, wir aufgestanden schauen ins Kinderzimmer - er ist nicht da. In der ganzen Wohnung gesucht-sogar nach draussen-obwohl wir immer abgschlossen hatten - nichts. Haben dann irgendwann noch tewas gelegt.

Wo war er - unterm Bett -er muß rausgefallen sein(hatten immer was weiches vorm Bett liegen) hat nicht viel gemerkt und sich wieder zurückgerollt-unterm Bett ganz an der Wand. rofl


Zitat (Koala @ 16.10.2006 10:46:01)
Fällt mir noch zum Zähneputzen ein: Meiner hat mal im Kindergarten mit den Zahnbürsten der anderen Kinder die Toiletten geputzt. Soviele Zahnbürsten auf einmal habe ich noch nie kaufen müssen. Heute finde ich das lustig, damals weniger.

Hast aber ein sehr gründliches und sauberes Kindchen rofl

@Sparfuchs


Schön wär's!!! Du müßtest heute mal die Fußballklamotten sehen,z.B..


:lol: ja, das sind schon lustige geschichten, hinterher kann man dann drüber lachen :P

mein sohn spielte vergnügt im planschbecken u.a. mit einem plastiktopf.

nach ner weile rief er ganz stolz: "mami, hab kaka gemacht" rofl


Viva: da fällt mir auch etwas dazu ein. Unsere Tochter war 4 und tat sich schwer rechtzeitig auf Toilette zu gehn. Aber im Urlaub auf Fuerte hat sie es dann geschnallt. Wir alle am Strand- plötzlich wo ist unsere Tochter. Strand rauf,runter, aufs Meer schau. Da steigt der Puls. Vielleicht 10 Minuten später kommt sie hinter einem Busch (davor lagen Leute) freudestrahlend entgegen - Mama;Papa hab stinker gemacht-wir mussten ja so lachen, trotzdes Ärgernisses. rofl


Zum Thema Toilettenbenutzung kann ich auch noch etwas beisteuern: Unser Kurzer hatte damals so ein Kunstofftöpfchen, dass er aber meistens ignorierte. Als wir dann einmal meine Mutter besuchten, kamen wir gerade noch rechtzeitig, um zu verhindern, dass er den Kunstofffressnapf des Hundes missbrauchte.


Zitat (Koala @ 16.10.2006 11:36:20)
Zum Thema Toilettenbenutzung kann ich auch noch etwas beisteuern: Unser Kurzer hatte damals so ein Kunstofftöpfchen, dass er aber meistens ignorierte. Als wir dann einmal meine Mutter besuchten, kamen wir gerade noch rechtzeitig, um zu verhindern, dass er den Kunstofffressnapf des Hundes missbrauchte.

rofl rofl rofl die ähnlichkeit ist ja auch nicht zu verleugnen.

Wollt Ihr Angst machen oder doch eher mich drauf hinweisen was für schöne Dinge man mit einem KInd erleben kann? -gg- Ich finde wirklich all eure Geschichten reizend!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! :wub: :wub:


Nein wir wollen niemand Angst machen, wir zeigen blos auf wie die lieben Kidis uns auf Trab halten. Ohne Kinder würde was fehlen. :lol:


Dass mich hier bitte keiner falsch versteht .. ich liebe dieses leben mit unserem kleinen wunder und denke keine sekunden an unser altes leben zurück ... nur einfacher wird der alltag durch so einen kleinen Krawallo nicht! :pfeifen: Wohin mit dem Wäscheständer? Er steht nid mehr da wo er schon immer stand, was ich hier Möbel hin& her rutsche ... einfach doll! :wub:

Umso schöner ist es wenn er sich auf den Weg zu mir macht und kuscheln kommt ... da geht mir mein herz auf! :wub: :wub: :wub:


Da freut man sich schon auf das nächste!!! :rolleyes:


Hab auch so einen kleinen Racker! Man glaubt nicht, auf welchen Blödsinn die alles kommen, bei uns ist gerade das Klo und die Dusche interessant, Hauptsache Wasser ;)
Aber trotzdem lieben wir sie...
Heute nachmittag sind wir im Garten, der ist soweit kindersicher, aber Daniel findet mit absoluter Sicherheit die Schwachstellen :rolleyes:


@Flippy

Niemand will Dir Angst machen. Gerade die ersten Jahre mit einem Kind sind doch im Prinzip die schönsten. Wir erinnern uns immer wieder gerne an die kleinen Missgeschicke oder Unternehmungen unseres Rackers. So manche Aktion von damals bringt uns heute noch zum Lachen.Schließlich und endlich dient ja alles dem Lernprozess. Und solange diese Taten nicht zu Unfällen etc. führen, ist es doch o.k., oder?


Ja, auf die Zeit mit Kind bin ich sehr gespannt.

Wobei ich gleich mal ne Frage stellen muß: was mache ich mit allen Zimmerpflanzen? Wir haben eine "Blumentreppe" aus Glas, da stehen recht viele drauf, ebenso sind fast alle Fensterbänke begrünt. Müssen die alle weg oder lediglich die Treppe räumen und alle Pflanzen auf's Fensterbrett?

LG
MINI77


@MINI77: Ich würde die Blumentreppe entfernen, da mir das zu stressig wäre auf diese und das Kind aufzupassen. Aber die Planzen auf den Fensterbänken kannst du stehen lassen, wenn es keine runterhängende sind. Die könnte man/ Kind sonst runter reißen. Du solltest dich aber auch schlau machen, ob du giftige Planzen hast. Die müssen auf jeden Fall außer Reichweite!!!!

Und noch ein Tip für alle die einen Blumentopf auf der Erde stehen haben: Wenn man von einer Nylonstrumfhose ein Bein ab- und unten aufschneidet, kann man diesen so über den Blumentopf stülpen und am Topf und am Stamm der Pflanze fest binden, so das Kinder die Erde im Topf lassen müßen!

Ich hoffe man kann verstehen wie ich das meine.

Liebe Grüße Mela


Also ich hab bei all meinen Pflanzen die in großen Pflanzenkübeln aufm Boden stehen .. und dass ist ne Menge überall Steine kleine Steine eingefüllt! jez gehen die Katzen nicht mehr zum kratzen rein und fürs kind ist es auch gut!


Lustig war es bei uns, als endlich alle Schranktüren und Schubläden eine Kindersicherung bekamen. Die Kleine hatte einen ganz roten Kopf bekommen vor Wut. Letztendlich hat sie es doch akzeptiert.


Ich finde, daß man in der Küche oder dem Wohnzimmerschrank eine Schublade haben sollte, die das Kind ausräumen kann. Da können ruhig nutzbare Dinge drin sein aber nichts womit sich das Kind verletzen könnte oder etwas was kaputt gehen könnte. Bei meiner Tochter habe ich das so gemacht und sie war sehr zufrieden mit "ihrer" Schublade.


Die Steine sind gut, das Kind wird sie auf jeden Fall probieren! ;)


Meine Tochter Alina fing mit ca. 5 Monaten an zu krabbeln, aber wir sind erst kurz vor ihrer Geburt in ein Haus gezogen und haben es so eingerichtet das nichts passieren kann! Jetzt ist sie 21Monate (viertel vor 2 :D ) und läuft seit ein paar Monaten und entdeckt das haus auf ganz andere Weise und es ist soo schön ihr dabei zu zusehen!!


Die Twins meiner Tochter waren unbrechenbar. Was der eine nicht schaffte, klappte beim anderen 100%. Der Fernseher war MAGIE. 1000x verboten=1000x Verbot übertreten.
Fazit: Der Fernseher(mit Schrank) stand ein Jahr im Laufgitter. Twins konnten nicht mehr ran, denn auf kleine Händchen schlägt man nicht. ;)

Bearbeitet von arkade am 17.10.2006 00:00:49


Zitat (moni* @ 16.10.2006 20:13:22)
Ich finde, daß man in der Küche oder dem Wohnzimmerschrank eine Schublade haben sollte, die das Kind ausräumen kann. Da können ruhig nutzbare Dinge drin sein aber nichts womit sich das Kind verletzen könnte oder etwas was kaputt gehen könnte. Bei meiner Tochter habe ich das so gemacht und sie war sehr zufrieden mit "ihrer" Schublade.

So was haben wir in der Küche angeschafft nachdem unsere Kurze
mir die Schublade mit den scharfen Messern ausgeräumt hatte... :schrei:
Man war das ein Schock...damit rechnet man ja nich wenn sie erst 2 is...
Frag mich immernoch wie die da hoch kam...
Nu hat se einen Schrank den se ausräumen kann, da liegen die Platzdeckchen
drin und Plasteeierbecher ein paar Tassen (um dies auch nich schade is wenn
se kaputt gehn)und nu will se uns immer bekochen... rofl
Sie holt alles in ihre Kinderküche und macht fleißig los. Da gibts dann schonmal
Kastanienkuchen oder Eicheltee... :applaus:

Ansonsten hat se auch schon viel Blödsinn gemacht (wo man im nachhinein lacht)
wie z.B. damals ihr Windel ausgezogen, im KiZi verteilt und gesagt "AA"...rofl
oder sich die Seife aus dem Seifenspender
(wie auch immer sie hingekommen ist)auf die Hand gepumpt und schön
auf Mamas große Spiegeltür im Flur geschmiert... :huh:

hi,
also meine tochter hat sich als kleinkind nie was in nase oder ohren gesteckt. nie!
als sie 7 jahre war, kam sie aufgeregt an und meinte sie hat was in der nase.....
eine steckperle. auf die frage hast du die dir etwa da reingesteckt?..... nein mama, ich habe mit der nase luft geholt und da hing sie drin.
sehr überzeugend.
achja sie ist jetzt beinah 12 und lässt manchmal immer noch solche dinger gucken und unser kleiner (4 jahre) hat mal hundekekse probiert, weil die so lecker aussahen...."gizmo und snoopy essen die auch"

du wirst also noch viel erleben. im nachhinein lachst du darüber und erinnerst dich gerne daran, auch die kids hören es gerne. "mama erzähl mal, was hab ich denn so alles gemacht wo ich klein war?"

lg monique


Ach ja! -Tränchenwegwisch-
Das denke ich auch, ich schreib auch immer schön Tagebuch und versuche zu besonderen Texten auch Bilder zu Dokumentationszwecken zu knipsen! Mein Vater hatte für mich auch ein Tagebuch geschrieben und ich heul heut noch Rotz und Wasser wenn ich es lese, weil so viel :wub: :wub: Liebe drinne steht! Und solch eins möchte ich unserem Sohn auch mal schenken! Jez verhandelt mein " Mann" ( also mein Lebensgefährte der Vater meines Sohnes!) schon mit mir, dass wir uns auch eine Version des Tagebuches anfertigen! Ich denke genau solche individuelleren Geschichten erheitern diese Texte, neben den Schlagzeilen " er ist da ... dein 1ter Zahhn.." oder ähnliches!

Ich freu mich auch jeden neuen Tag mit meinem tollen Kind, dass ich mir noch immer abends denke ... " och schad, jez hab ich ihn viele Stunden nicht weil er schläft!" ( naja oki .. stimmt ncht ganz ... so richtig gut schläft er nämlich nid rofl )
Bin gespannt wann diese Faszination sich legen wird!

Einen wunderbaren Sonnentag wünsch ich allen!

Flippy mit turnendem Flippy :wub: :wub:


Die Faszination legt sich mit jedem weiteren Kind, aber schön ist es immer wieder.


ja, davon kenn ich auch was.. man meint Sachen in sicherer Höhe abgelegt zu haben und ehe man sich versieht hats Kind es in der Hand...

Als mein Sohn so ca. 10 monate alt war hatte ich auf einem Regal seine Wundschutzsalbe liegen.. ich bin nur mal schnell in die Küche gegangen mir was zu trinken holen und als ich wieder kam saß der kleine mit der Dose (ich frage mich bis heute wie er die überhaupt aufbekommen hat) in der hand und voll mit creme beschmiert... oh man das hieß dann natürlich erstmal Badewanne.. *gg*

Aber naja inzwischen is er 19 Monate und nur noch unterwegs *g*


Genießt die Zeit! Es ist schön mitzuerleben, wie ein Kind die Welt entdeckt. So bewusst erlebt ihr es niemals wieder.

Zitat (Sparfuchs @ 16.10.2006 10:50:18)
UnsereSohn hatte schon recht früh (4Jahre) ein großes Bett ohne Gitter.

früh??? :o

Unsere Kinder haben mit ca. 2,5-3 Jahren ihr großes Bett gewollt. Hat auch supergut geklappt!

Unser Enkel (3,5 ) schläft schon lange im großen Bett. Enkelin (knapp 2) hat jetzt auch ihr großes Bett bekommen.

LG

Schnute :D

P.S wie es PV schon sagte," Genießt die Zeit! " Auch wenn öfters mal blöde Sprüche kommen, von wegen "alles Erziehungssache"!
Macht eure eigenen Erfahrungen.!

Viel Freude mir den Zwergen!

Bearbeitet von Schnute am 17.10.2006 10:42:52

Zitat (Schnute @ 17.10.2006 10:36:30)
Zitat (Sparfuchs @ 16.10.2006 10:50:18)
UnsereSohn hatte schon recht früh (4Jahre) ein großes Bett ohne Gitter.

früh??? :o

Unsere Kinder haben mit ca. 2,5-3 Jahren ihr großes Bett gewollt. Hat auch supergut geklappt!

Unser Enkel (3,5 ) schläft schon lange im großen Bett. Enkelin (knapp 2) hat jetzt auch ihr großes Bett bekommen.

LG

Schnute :D

Ich hab mich da glaub ich vertan-du hast recht es war früher. Er hatte erst so ein Gitterbett, dann eine kurze Zeit die Gitter abgemacht und dann kam schon das große 2x1m. Sah richtig gut aus der Kleine im großen Bett und hatten immer was davor liegen, weil er ab und zu rausgeplumpst war.

zu den Pflanzen: Wir haben momentan keine mehr in den Räumen, wo sich Daniel aufhält, sind alle ins Dachgeschoss gezogen :blumengesicht: . Mein Sohn findet nämlich alle so toll, daß er sie regelmäßig gerupft hat und ich hatte irgendwann keine Lust mehr, ständig "NEIN" zu rufen. Sogar auf den Fenstersimsen waren die Blümchen nicht mehr sicher, der kleine Mann hat sich irgendwas zum Daraufsteigen geschnappt (meistens ein Kissen) und schon war er dran. Im Garten läßt er seltsamerweise alles in Ruhe :wub:

Die Idee mit der Kinderschublade funktioniert bei uns leider nicht mehr, inzwischen erkundet Daniel den Rest der Küche, einschließlich Kaffeemaschine und Wasserkocher. Er will in der Früh seiner verpennten Mami immer den Kaffee machen, geht ja auch einfach, nur Knopf drücken und los. Leider steht ab und zu keine Tasse darunter :pfeifen: Ich habe mittlerweile nichts mehr rumliegen, ist alles in die Hochschränke oder in die absperrbaren Schubladen verräumt, nachdem der Racker mit dem größten Messer, das es in unserem Haushalt gibt, durch den Flur gewetzt ist :schrei: Mannomann, hab ich einen Schreck bekommen, ich dachte nämlich zuerst, er hat den Schuhlöffel in der Hand.



Kostenloser Newsletter