nordic walking


macht hier jemand nordic walking und warum?

die nordic walker, was versprecht ihr euch davon?
oder seht ihr es nur als freizeitbeschäftigung ohne wirklichen zweck?


Nordic Walking??? Was ist das???

Sorry, ich habs, das sind doch die mit den Stöcken, die ihre Skier vergessen haben.

Bearbeitet von Ludwig am 17.10.2006 14:15:35


Zitat (kLeiner @ 17.10.2006 13:58:59)
macht hier jemand nordic walking und warum?

die nordic walker, was versprecht ihr euch davon?
oder seht ihr es nur als freizeitbeschäftigung ohne wirklichen zweck?

hi
1. Ich .. weil es Spass macht.
2. frische Luft, etwas Bewegung, mit Leuten quatschen, Freunde treffen.
3. was ist schon Zweck bei einer Freizeitbeschäftigung :D man bewegt seine müden alten Knochen und hat das Gefühl was zu tun.. das reicht mir.

Anfangs fand ich die Leute blöd mit den Stöckern ohne Ski und Skier..dann fand ich´s blöd mit den Dingern selbst rumzuklackern, nun hab ich mich dran gewöhnt und mag es sehr gern.

Zitat (kool @ 17.10.2006 14:23:25)
Anfangs fand ich die Leute blöd mit den Stöckern ohne Ski und Skier..dann fand ich´s blöd mit den Dingern selbst rumzuklackern, nun hab ich mich dran gewöhnt und mag es sehr gern.

Na jedem das seine. Nur wenn ich seh wie da manche laufen und die Stöcke kraftlos hinterherschleifen-das war doch so nicht gedacht, oder? Mit den Stöcken sollte man doch aktiv abstosen, oder seh ich das falsch?

Zitat (kool @ 17.10.2006 14:23:25)
1. Ich .. weil es Spass macht.
2. frische Luft, etwas Bewegung, mit Leuten quatschen, Freunde treffen.
3. was ist schon Zweck bei einer Freizeitbeschäftigung :D man bewegt seine müden alten Knochen und hat das Gefühl was zu tun.. das reicht mir.

also kommt bei dir eher der spaßfaktor als der sportliche effekt zum tragen?
und wenn es nicht "in" wäre, würde es auch normales spzierengehen tun, oder?

Stimmt schon Sparfuchs.. mach ich auch, nur wenn es den Leuten reicht, die Stöcke in der Gegend rumzutragen.. lass sie doch :blumen: es kommt ja immer drauf an, was für Ansprüche du persönlich hast. Ich lauf mit nem Pulsmessgerät und kann genau sagen, wann ich am Limit oder einfach im Trainigsmode bin. Ich nehm an einem Trainigs(Bonus-) Programm meiner Krankenkasse teil und das ist schon recht wissenschaftlich und ich denk auch, dass es was bringt.. das ist ja die eigentliche Frage dieses Freds. :)


Zitat (kLeiner @ 17.10.2006 14:45:00)
Zitat (kool @ 17.10.2006 14:23:25)
1. Ich ..  weil es Spass macht.
2. frische Luft, etwas Bewegung, mit Leuten quatschen, Freunde treffen.
3. was ist schon Zweck bei einer Freizeitbeschäftigung  :D  man bewegt seine müden  alten Knochen und hat das Gefühl was zu tun.. das reicht mir.

also kommt bei dir eher der spaßfaktor als der sportliche effekt zum tragen?
und wenn es nicht "in" wäre, würde es auch normales spzierengehen tun, oder?

klar :D ich hab´s angefangen weils "in" war und vielleicht noch ist..

Bearbeitet von kool am 17.10.2006 14:51:24

Zitat (kool @ 17.10.2006 14:46:53)
es kommt ja immer drauf an, was für Ansprüche du persönlich hast. Ich lauf mit nem Pulsmessgerät und kann genau sagen, wann ich am Limit oder einfach im Trainigsmode bin. Ich nehm an einem Trainigs(Bonus-) Programm meiner Krankenkasse teil und das ist schon recht wissenschaftlich und ich denk auch, dass es was bringt.

du hast den anspruch spaß. das hast du ja schon gesagt. (wie das spaß machen kann ist mir ein rätsel aber auch ein ganz anderes thema - jedem das seine).

wenn dein anspruch hauptsächlich spaß ist,
warum benutzt du überhaupt ein pulsmessgerät, wenn es dir doch um den spaßfaktor geht?

was genau meinst du beim trainingspuls mit "am limit" und "trainingsmode"?

du sagst, du denkst, daß es "was" bringt. was meinst du mit "was"?

Ich mache auch NW, weil...

- ich noch ein bisschen zu schwer bin, um zu joggen und ich meine Knie noch was schonen will.

- Walken mit Stöcken mich mehr und schneller ins Schwitzen bringt und ich es als eine Erleichterung empfinde, wenn ich mich mit den Stöcken abstoßen kann.

- ich gerne an der frischen Luft bin und bei einer Stunde Walken meinen Gedanken nachhängen kann. Bin Alleinläufer.

- ich mir keine andere Sportart leisten kann.

Aber oft sehe ich (meist) Damen *hüstel*, die tratschend durch den Park schlendern und ihre teuren High-Tech-Stöcke gekonnt hinter sich her schleifen. rofl
So ist das sicher nicht gemeint, aber wenn sie sich doch dabei gut fühlen?


Mir gefällt's das NW und - jedem das Seine :blumen:


Spass macht es mir aus oben genannten Gründen.. und weil ich "Erfolg" hab.. sprich ich habe eine bessere Kondition.

Wenn es mir keinen Spass bereiten würde und ich es einfach mach um "in" oder nur um Sport zu treiben , würde ich persönlich sehr schnell die Lust verlieren und die Stöcker würden im Keller einstauben.

Mit "was bringen", mein ich eine messbar bessere Kondition.. Deine Pulsfrequenz richtet sich nach Geschlecht und Alter und und .. so hast du einen Ruhepuls und einen Puls unter Last. Je besser du trainiert bist, um so länger kannst du mit gleicher Pulszahl ausdauernd Walken, Laufen oder was auch immer.. wenn man nun stetig diese Pulszahlen notiert und misst ... kannst du sehr schön erkennen wie du deine Kondition im laufe der Zeit verbesserst. Das gilt aber für jeden Ausdauersport.. das ist nicht spezifisch für Nordig Walking..

Bearbeitet von kool am 17.10.2006 15:11:38


Ich habe walking angefangen vor 10 Jahren, da es mir besser gefällt wie joggen und ich zu Beginn noch einen Kinderwagen dazu schieben musste. Mit Inliner waren immer die Wege ein Problem.
Zu beginn hab ich die Stöcke auch belächelt, inzwischen nehm ich sie auch weil potz Blitz so ein paar Typen die sich Sportärzte nennen meinen dass man damit Verspannungen im Nackenbereich vorbeugen kann ... kann ich inzwischen bestätigen.

Ich empfinde es immer noch besser irgendwas an der frische Luft zu machen wie in einer Muckyfabrik sich selbst darzustellen und die vermiefte Luft ein zu atmen.

Man sollte es nur richtig machen, mir wurde es von meiner Krankengymnastik in einen Intensivkurs gezeigt, sie geht auch immer wieder mal mit um Fehler rechtzeitig zu erkennen und zu unterbinden.

Was ich hasse, egal wo, sind die die über andere herziehen und lästern, meinen sie sind das einzigst wahre

Leben und leben lassen


Ich finde es gut weil:
- es eine Outdoor-Sportart ist
- mein Hund es toll findet
- ich meine Kondition schnell und effektiv steigern konnte
- es die Rückenmuskulatur stärkt, so daß ich meistens schmerzfrei bin
- ich das Tempo, die Dauer und den Ort bestimme, ganz zu schweigen von der Gesellschaft
- man es nahezu überall und bei fast jedem Wetter ausüben kann
- es nicht so anstrengend ist, daß ich danach nix andres mehr machen kann
- es keine Mitgliedschaft und kein teures Equipment erfordert

Allerdings finde ich auch, daß es blöd aussieht. Nur ist mir das egal :P.
Was mich allerdings nervt sind militante Walker, die mit ihren Stöcken gnadenlos und rücksichtslos ihren Weg abstecken und als echte Sportler natürlich keinen Zentimeter Weg freigeben. Auf schmalen Wegen nebeneinander walken und dabei quasseln und man selber muß mit Hund und Kindern in die nächste Pfütze hüpfen, um nicht erstochen zu werden. Aber die sind hier sehr selten.

Gutemine


Ich betreibe selbst kein Nordig Walking. Finde es aber ok und wenns richtig gemacht wird-bringt es auch etwas für die Kondition. Ich bin auch gerne draussen und laufe jeden Morgen stramm 20 Minuten zur Arbeit und Abends zurück-im Weg auch 120 Treppen. Bei uns gibts im Wald auch einen schönen NW Pfad mit Hinweistafeln. Für Personen mit starkem Übergewicht, ist NW der beste Einstieg zur Kondition.


Mein Sohn nimmt mich neuerdings mit zum Joggen. Er 19 ich so gut wie 50, komm kaum hinterher und keuche aus dem letzten Loch. Streite mich jedes mal mit ihm, wie angenehm doch Nordig Walking ist. Er behauptet das bringt mir nichts weil es nicht anstrengt.


Zitat (squirrel @ 18.10.2006 09:02:57)
Mein Sohn nimmt mich neuerdings mit zum Joggen. Er 19 ich so gut wie 50, komm kaum hinterher und keuche aus dem letzten Loch. Streite mich jedes mal mit ihm, wie angenehm doch Nordig Walking ist. Er behauptet das bringt mir nichts weil es nicht anstrengt.

naja, für die fettverbrennung birngt es tatsächlich so gut wie gar nichts.

kool,
ich weiß wie sport, puls und kondition funktioniert. B)

Ich hab das vor einiger Zeit auch noch belächelt,aber mittlerweile laufe ich auch
mit Stöcken.Im Winter mache ich Langlauf,und Nordic Walking ist für mich
eine Art "Ersatz" in der schneefreien Zeit geworden. :D


Zitat (kLeiner @ 18.10.2006 09:15:35)
Zitat (squirrel @ 18.10.2006 09:02:57)
Mein Sohn nimmt mich neuerdings mit zum Joggen. Er 19 ich so gut wie 50, komm kaum  hinterher und keuche aus dem letzten Loch. Streite mich jedes mal mit ihm, wie angenehm doch Nordig Walking ist. Er behauptet das bringt mir nichts weil es nicht anstrengt.

naja, für die fettverbrennung birngt es tatsächlich so gut wie gar nichts.

kool,
ich weiß wie sport, puls und kondition funktioniert. B)

B) Joo , hab ich mir auch gedacht, aber erst nachdem ich Dein Profil gesehen hab :) ich kann mir auch gut vorstellen, dass Dir das mit den Stöckern merkwürdig vorkommt.. musst einfach mal machen, muss ja nicht um die Alster oderso.. da hat das viel von "in" .. ich mach das oft an der Elbe bei Wedel.. da lauf ich auch oft Inline.. auch son Trendsport :D

Zitat (squirrel @ 18.10.2006 09:02:57)
Mein Sohn nimmt mich neuerdings mit zum Joggen. Er 19 ich so gut wie 50, komm kaum hinterher und keuche aus dem letzten Loch. Streite mich jedes mal mit ihm, wie angenehm doch Nordig Walking ist. Er behauptet das bringt mir nichts weil es nicht anstrengt.

So soll es aber nicht sein-man sollte langsam damit anfangen, dann kommt auch die Ausdauer. Es gibt 70jährige die noch Maraton laufen ;)

Ich kann den Sohn von squirrel schon verstehen, nur dann macht er das für sich nicht richtig.. es ist wirklich entscheidend, welche Pulsfrequenz er erreicht während des Walkens.. dann ist wie ich (schlecht :) ) versucht hab zu erklären wichtig, was für einen Anspruch er hat. Wenn sein Puls immer nahe des Ruhepuls bleibt, findet nichtmal, wie Kleiner richtig sagte, eine Fettverbrennung statt. Er soll mal seinen Puls messen.. man braucht dafür ja kein Messgerät.. kann man ja so abgreifen. Es ist nur einfacher mit nem Messgerät, das man auch so einstellt , dass es einem den Max und Min-Puls per Alarm meldet.

edit.. ich hab mal nen link dazu gepackt, der einem einem Anhalt gibt..

http://www.runundfun.de/sonstiges.htm

Bearbeitet von kool am 18.10.2006 09:54:21


ich begann mit Nordic Walking vor 6 Jahren, brachte das Know How aus Schweden mit.
Damals war ich Dorfgespräch....hihi....."die spinnt"..."hat wohl ihre Ski vergeßen" usw.

Inzwischen laufe ich immer noch, aber nur noch bei Eis und Schnee mit den Stöcken.

Ich denke mal wenn man genau weiß worauf es ankommt kann man die Stöcke ruhig vergeßen, denn eigentlich sind sie nicht wichtig. Taktile Reize kann man auch anders setzen.

Eines ist auf jeden Fall ganz sicher: Millionen die sonst nicht laufen würden tun es mit den Stöcken und das ist allemal besser als nix. ....


Don.


kool,
du weißt aber schon, daß der berühmte "fettverbrennungspuls" eher schwachsinn ist, oder?
wenn es "nur" ums abnehmen geht, kannst du den puls theoretisch so hoch hauen wie möglich.
nur wenn du an kondition interessiert bist, mußt du dich nach dem puls richten.
ich frage mich jetzt grade, wie man mit walking seinen puls überhaupt in höhen bekommt, wo ein trainingseffekt erzielt wird.
auf welchen wert kommt dein puls wenn du durch die gegend "stöckelst"?


Zitat (Donnemilen @ 18.10.2006 10:01:43)
Eines ist auf jeden Fall ganz sicher: Millionen die sonst nicht laufen würden tun es mit den Stöcken und das ist allemal besser als nix. ....

da gebe ich dir uneingeschränkt recht.
daß sind genau die millionen, die sich in den 80ern leggins und stulpen gekauft haben, in den 90ern rollerblades und nun halt stöcke.

Zitat (Donnemilen @ 18.10.2006 10:01:43)
Ich denke mal wenn man genau weiß worauf es ankommt kann man die Stöcke ruhig vergeßen, denn eigentlich sind sie nicht wichtig. Taktile Reize kann man auch anders setzen.

Eines ist auf jeden Fall ganz sicher: Millionen die sonst nicht laufen würden tun es mit den Stöcken und das ist allemal besser als nix. ....


Don.

Die Stöcke sind doch dafür da, daß mehr Muskelgruppen trainiert werden.
Das mach ich mit Hanteltraining.

Ja und wenn NW mehr in Bewegung kommen ist es doch auch schonmal gut.

Zitat (kLeiner @ 18.10.2006 10:04:44)
kool,
du weißt aber schon, daß der berühmte "fettverbrennungspuls" eher schwachsinn ist, oder?
wenn es "nur" ums abnehmen geht, kannst du den puls theoretisch so hoch hauen wie möglich.
nur wenn du an kondition interessiert bist, mußt du dich nach dem puls richten.
ich frage mich jetzt grade, wie man mit walking seinen puls überhaupt in höhen bekommt, wo ein trainingseffekt erzielt wird.
auf welchen wert kommt dein puls wenn du durch die gegend "stöckelst"?

ja das seh ich genauso.. aber der Effekt des höheren Puls stellt sich ja je nach persönlicher Fitniss automatisch ein.. wenn ich mit einem Puls von 145 durch die Gegend lauf.. erreiche ich die Trainingsherzfrequenz und ich kann das sehr gut steuern, wer so fit ist, das Alles nichts hilft, um den Puls zu erhöhen.. sollte sich etwas aussuchen was ihn mehr anstrengt .. vielleicht bin ich einfach zu unfit, dass ich schnell auf höhere Pulszahlen komm. Ich glaube aber, dass man mit fast jeder Betätigung seinen Puls erhöhen kann, es ist nur je nach Trainingsgrad eine Frage wann man diesen Zustand erreicht. Der eine nach einer Minute und der Andere sogut wie garnicht..

Also, ich hab bis vor einem Jahr auch noch alle belächelt, die mit ihren Stöckern durch den Wald getrabt sind! :lol:

Und eigentlich tue ich das auch noch heute, obwohl ich inzwischen selber dazu gehöre rofl !

Mich hat eine Nachbarin dazu überredet, also hab ich mir mal irgendwann günstige Stöcke geholt und wir sind losgelaufen. Natürlich hab ich mir vorher von meiner Physiotherapeutin zeigen lassen wie es richtig geht und auch meine "Mitläuferin" hat mir tolle Tipps gegeben.

Und ich muss sagen, mal abgesehen von der frischen Luft, einem netten Klönschnack usw. hab ich innerhalb von 3 Monaten fast 6 kg abgenommen und DAS ist für mich Ansporn genug, um weiter zu machen. Es macht Spaß, man kommt nicht aus der Puste aber dennoch ganz schön ins Schwitzen (hätte ich nie gedacht), mein Nacken ist lange nicht mehr so verspannt, Muskelkater hab ich i.d.R. auch noch nie davon gehabt, NW ist gelenkschonend und außerdem finde ich, lieber NW als gar keinen Sport. :pfeifen:


Wem es spass macht.
Aber die meissten, die damit über stock und stein walken, machen es nicht richtig.
Fängt schon beim halten der stöcke an. Die schleifen nutzlos hinterher, anstatt wie gedacht, durch die armbewegung rauf und runter.
Und dann dieses ewige *klack,klack*! Ätzend!
Nur weil es *in* ist!
Wer es richtig macht,spass dran hat, und für sich einen erfolg verbuchen kann, das finde ich gut!
Und lasst doch mal das gerede von *pulsfrequenz,fettverbrennung* u.s.w.!
Ich finde, das ist ein schöner nebeneffekt.
Viel wichtiger ist doch, das man was für seine gesundtheit tut! :)


Zitat (Selave @ 18.10.2006 11:56:04)
Und lasst doch mal das gerede von *pulsfrequenz,fettverbrennung* u.s.w.!
Ich finde, das ist ein schöner nebeneffekt.
Viel wichtiger ist doch, das man was für seine gesundtheit tut! :)

wenn es nicht um den puls und den trainingseffekt geht, was ja auch durchblutung, entspannung, wohlbefinden u.s.w. fördert, also alles was der gesundheit zuträglich ist, worum geht es dann wenn es um gesundheit geht?

nebenbei:
http://www.spiegel.de/sport/achilles/0,1518,442557,00.html

Zitat (jojomama @ 18.10.2006 11:32:21)
Und ich muss sagen, mal abgesehen von der frischen Luft, einem netten Klönschnack usw. hab ich innerhalb von 3 Monaten fast 6 kg abgenommen und DAS ist für mich Ansporn genug, um weiter zu machen.

und du hast dich "nebenbei" (weil du ja eh grade dabei warst, etwas für dich zu tun) nicht bewußter ernährt u.s.w.?
ich kann mir nicht vorstellen, daß du sonst 6 kilo abgenommen hast.

Zitat (kLeiner @ 18.10.2006 12:22:52)

und du hast dich "nebenbei" (weil du ja eh grade dabei warst, etwas für dich zu tun) nicht bewußter ernährt u.s.w.?
ich kann mir nicht vorstellen, daß du sonst 6 kilo abgenommen hast.

Also KLeiner, bewusst hab ich meine Ernährung nicht umgestellt, allerdings muss ich sagen, dass ich durch die frische Luft und die Bewegung, gar keinen großen Appetit auf Süßes mehr hatte (und die Schokolade ist meine größte Sündenfalle :pfeifen: )!!

Keine Ahnung warum das so ist, aber bei mir war/ist es nunmal so!!

Zitat (kLeiner @ 18.10.2006 12:20:43)
Zitat (Selave @ 18.10.2006 11:56:04)
Und lasst doch mal das gerede von *pulsfrequenz,fettverbrennung* u.s.w.!
Ich finde, das ist ein schöner nebeneffekt.
Viel wichtiger ist doch, das man was für seine gesundtheit tut! :)

wenn es nicht um den puls und den trainingseffekt geht, was ja auch durchblutung, entspannung, wohlbefinden u.s.w. fördert, also alles was der gesundheit zuträglich ist, worum geht es dann wenn es um gesundheit geht?

nebenbei:
http://www.spiegel.de/sport/achilles/0,1518,442557,00.html

Auweh...da hab ich mich wohl ungeschickt ausgedrückt! :(

Wollte damit sagen, das man das ja nicht immer extra betonen muss.

Zitat (jojomama @ 18.10.2006 12:51:07)
(und die Schokolade ist meine größte Sündenfalle :pfeifen: )!!


Schokolade hat vieeeeele Kalorien aber fast genau so viel hat 1 Liter Orangensaft.
Apfelsaft hat fast so viel Kalorien wie Cola :D

Zitat (Sparfuchs @ 18.10.2006 13:12:21)

Schokolade hat vieeeeele Kalorien aber fast genau so viel hat 1 Liter Orangensaft.
Apfelsaft hat fast so viel Kalorien wie Cola :D

Bei mir ists aber doch die Schoki, denn Säfte trink ich fast gar nicht, sondern nur Wasser!! :pfeifen:

@kleiner .. ich hab den Bericht.. der dann doch wohl nur ein Kommentar ist gelesen.. und fand ihn prima.. der Denkansatz hat mir sehr gut gefallen, und mich auf den Gedanken gebracht, dass ich das Walken vielleicht doch nicht für mich mach, sondern vielleicht nur um andere zu ärgern.. :D


kLeiner wzu hast du diesen Thread überhaupt aufgemacht?


Zitat (kLeiner @ 18.10.2006 12:20:43)

http://www.spiegel.de/sport/achilles/0,1518,442557,00.html

Ich hake das jetzt mal ab unter "Scherz, Ironie und tiefere Bedeutung" !

Man muss sicher nicht alles "gut finden", aber man sollte auch nicht alles "schlecht reden" ...... (hört sich vlt. gerade an wie ein "Fragen-Sie-Frau-Irene-Ratschlag"...´schulligung)

@kLeiner: sei doch einfach mal froh, dass sich Menschen überhaupt noch bewegen ! :(
Ob das nu blöd aussieht, ob man dabei abnimmt, ohne die Ernährung umzustellen , ob man dabei "ratscht" oder stumm bleibt oder was auch immer der Effekt ist:

Lass´ sie doch einfach laufen ...Herrgottnochmal

Remix

P.S. Manchmal laufe ich auch mit Stöcken, manchmal laufe ich ohne, meistensl schwimme ich, manchmal radle ich ..... und alles macht mir manchmal Spass und manchmal is der Schweinehund auf´m Sofa einfach grösser als mein Wille :P

Zitat (Sparfuchs @ 18.10.2006 13:38:34)
kLeiner wzu hast du diesen Thread überhaupt aufgemacht?

ich wollte mal wissen, was nordicwalker so für leute sind, ob sie irrtümern aufsitzen, warum sie walken, was sie sich davon versprechen u.s.w.

wenn ich mit meinem hund gehe, treffe bzw. sehe ich immer sehr viele davon.
und die gucken immer so enorm wichtig und angestengt.
und dann sehe ich jogger, die mit strammem schritt ankommen und total enspannt gucken.

Zitat (kLeiner @ 18.10.2006 14:47:55)
und die gucken immer so enorm wichtig und angestengt.
und dann sehe ich jogger, die mit strammem schritt ankommen und total enspannt gucken.

Angestrengt kann wahrscheinlich sein. Oft sind das Menschen die jahrzehntelang kein Sport getrieben haben, evt. Übergewicht haben und erst mal langsam wieder Muskeln aufbauen müssen. Vor allem wenn man nie was getan hat und schon über 40 ist, ist es schon am Anfang mühsam, aber zumindest ist der Wille da.

Klar schau ich auch lieber einer jungen, schlanken,hübschen Frau beim Joggen zu :D

Bearbeitet von Sparfuchs am 18.10.2006 14:55:00

Zitat (Sparfuchs @ 18.10.2006 14:53:34)
Angestrengt kann wahrscheinlich sein. Oft sind das Menschen die jahrzehntelang kein Sport getrieben haben, evt. Übergewicht haben und erst mal langsam wieder Muskeln aufbauen müssen. Vor allem wenn man nie was getan hat und schon über 40 ist, ist es schon am Anfang mühsam, aber zumindest ist der Wille da.

Klar schau ich auch lieber einer jungen, schlanken,hübschen Frau beim Joggen zu :D

ich habe nie behauptet, daß walken als einstieg in den sport für adipöse bewegungsmuffel schlecht ist.

mich hat halt nur die spezies walker mal interessiert.

wenn ich n junges schlankes ding joggen sehen will, gehe ich mit meine kLeinen laufen. B)

Zitat (Sparfuchs @ 18.10.2006 14:53:34)
Klar schau ich auch lieber einer jungen, schlanken,hübschen Frau beim Joggen zu :D

nicht nur zuschauen - mitmachen! :D

ich mache NW seit fast 2 Jahren regelmäßig mindestens 2mal wöchentlich, fahre möglichst mit dem Rad zum Wald und walke dann eine Stunde. Seitdem geht es mir einfach besser, denn ich bin seit 4 Jahren Frührentnerin wegen einer Knochenerkrankung. Jetzt hab ich keine Zeit mehr, denn ich bin zum walken verabredet :pfeifen:


Zitat (Sparfuchs @ 18.10.2006 14:53:34)
Klar schau ich auch lieber einer jungen, schlanken,hübschen Frau beim Joggen zu :D

So so..... :yes:

Schlanke, junge gutaussehende Männer seh ich aber auch gern joggen. :sabber:

Ich finde es übrigens immer wieder faszinierend, wenn mich im Park zwei junge joggende Männer völlig mühelos und leichten Schrittes überholen, sich ohne zu japsen angeregt unterhalten und dabei einen Affenzahn drauf haben.

Naja, ich hab letztens immerhin zwei Silberpüdelchen überholt.
Okay, sie gingen spazieren... rofl

;) Dobby :pfeifen:

Zitat (Dobby @ 18.10.2006 15:54:32)
Ich finde es übrigens immer wieder faszinierend, wenn mich im Park zwei junge joggende Männer völlig mühelos und leichten Schrittes überholen, sich ohne zu japsen angeregt unterhalten und dabei einen Affenzahn drauf haben.

Naja, ich hab letztens immerhin zwei Silberpüdelchen überholt.
Okay, sie gingen spazieren... rofl

walkst du noch oder läufst du schon?

Ich sage nix ohne meinen Anwalt.... ;)

Die Antwort steht doch schon in meinem Posting! :ph34r:
Außerdem hab ich anfangs hier zum NW schon mal was geschrieben!

:blumen:


Möchte das Ganze Mal aus Sicht eines NW-TRainers und Physiotherapeuten erklären:
Fakt ist, dass ich viele meiner Patienten, bei denen klar war, dass sie IRGEND eine Art der Bewegung betreiben müssten, am ehesten noch zum NW überreden konnte. Denn die Technik (Ja die gibt es tatsächlich!) ist relativ leicht zu erlernen- auch für Nicht-Sportskanonen und die "Dosierung" kann sehr individuell gestaltet werden. (Klar könnten sie auch Schwimmen gehen- aber da ist dann wieder die Hemmschwelle "Badeanzug...")
Fakt ist auch, dass aus orthopädischer Sicht zwar eine Entlastung der Gelenke gegenüber dem "Normalen Walken" definitiv nicht messbar ist, aber durch den Stockeinsatz-der deutlich erkennbar sein SOLLTE- wird die Wirbelsäule von oben bis unten rotatorisch durchbewegt, was kleine Blockaden löst und die Nackenmuskulatur entspannt - ebenfalls nat. nur bei korrekter Technik und Stockhaltung. Bei intensiverem Training durchaus auch Stärkung der Rückenmuskulatur.
Fakten zum Thema Herz-Kreislauf und Abnehmen: Klar, zum Gewicht verlieren gibts besseres (z.B Krafttraining oder intensiveres Ausdauertraining), aber das wirkt auch umso besser, je besser die Grundlagenausdauer, und somit auch der Stoffwechsel ist. Und ein Sportneuling, der abnehmen möchte, muss halt nunmal irgendwie nen Einstieg finden; dass dann die Ernährung dazu noch wichtig ist, is ja eh klar.
Und wenn ich mit meinen Anfängerkursen unterwegs bin, kann ich natürlich nebenher noch ein Schwätzchen halten, oder eben was nebenher zur Theorie erzählen. Wenn ich aber in "meinem" Tempo laufe, kann ich da durchaus meinen Puls so hoch jagen, bzw das mit Hilfe des Stockeinsatzes so anstrengend gestalten, dass ich auch ausser Puste bin. Oder ich betreibe das dann am Berg. Sicherlich sieht das auch nicht gerade elegant aus, aber da bin ich ja dann auch beim Sport und nicht auf einer Modeschau.
Tja und dann ist da natürlich noch der Faktor "Frische Luft", "sich in der Natur bewegen"... den bekommt man halt im Besten Fitnessstudio der Welt nicht und Kosten tut er auch nix.
Vorschlag: Probiers doch einfach mal aus- kannst ja wenns dunkel ist, dann sieht dich keiner...

Gruß ausm Allgäu :winkewinke:


Das war jetzt einmal eine fachmännische Auskunft :daumenhoch:


Auch ich wollte mal das NW ausprobieren. Also habe ich mit 2 Freundinnen einen Einführungskurs bei einem Sportfachgeschäft mitgemacht. Die Trainerin hat uns gescheucht ohne Ende. Von wegen spazierengehen mit Stöckchen !!!. Ich habe mein Leben noch nie und so schnell geschwitzt wie an diesem Abend. Außerdem ist das mit den Stöcken gar nicht so leicht, die immer gegengleich einzusetzen. Diese Trainerin ging bei jedem Schritt so tief in die Hocke, ich glaube das kann selbst mit Stöcken, nicht gut für die Knie sein. Ich habe auch nie einen NWalker gesehen, der das so tief praktiziert.
Auf jeden Fall, kein Sport für mich, ich müßte vielleicht mal allein gehen und mein eigenes Tempo rausfinden. Habe mir aber bis jetzt keine Stöcke gekauft und ich glaube ich kauf auch keine mehr. Da gehe ich lieber wieder zum Aqua-Jogging. Garantiert nicht belastend für die Gelenke.


Zitat (Quälgeist @ 19.10.2006 18:17:24)
Tja und dann ist da natürlich noch der Faktor "Frische Luft", "sich in der Natur bewegen"... den bekommt man halt im Besten Fitnessstudio der Welt nicht und Kosten tut er auch nix.
Vorschlag: Probiers doch einfach mal aus- kannst ja wenns dunkel ist, dann sieht dich keiner...

Gruß ausm Allgäu :winkewinke:

Danke Qüalgeist für die Auskunft


@all ...den Nick Quälgeist hat sie übringens zu Recht ........... bei mir ist es ja auch so, ich habe fast 4 Jahre nix mehr machen können, jetzt mit der Hilfe meines Quälgeist suche ich wieder den Weg in die Bewegung.
Wenn richtig darauf geachtet wird, bringt es auf alle Fälle was.

Immer noch warum muss gelästert werden??? Egal ob jemand mit Unter- oder Übergewicht zum Schwimmen geht oder irgendeine Freiluftsportart betreibt.

@Kleiner du solltest vielleicht auch mehr Sport betreiben um eher eine innere Ausgeglichenheit zu erreichen ;)

Ich find es ist egal wie es aussieht- die Hauptsachen Bewegung. B)


Zitat (NaOmi @ 18.10.2006 15:33:06)
ich mache NW seit fast 2 Jahren regelmäßig mindestens 2mal wöchentlich, fahre möglichst mit dem Rad zum Wald und walke dann eine Stunde. Seitdem geht es mir einfach besser, denn ich bin seit 4 Jahren Frührentnerin wegen einer Knochenerkrankung. Jetzt hab ich keine Zeit mehr, denn ich bin zum walken verabredet :pfeifen:

Hallo NaOmi,

hierzu habe ich eine Frage...

Neben anderen Sportarten betreibe ich auch NW.Wenn ich alleine laufe, schaffe ich 9 km in einer Stunde- also quasi Power Walking.Laufe ich aber mit Freunden, ist es eher für mich ein Spaziergang und Puls bleibt bei mir fast im Ruhepuls.So walke ich abends noch einmal kräftig durch, aber ohne Stöcke.Jogging funktioniert nicht, da ich durch Meniskus und andere Beschwerden Knieprobleme bekomme.
Nun zu meiner Frage, vielleicht auch an alle Muttis, die Talent zum konstruieren haben:

Ich laufe gerne mit den Stöcken um einen See, der liegt ca. 7 km entfernt.Mag den Weg dorthin aber nicht mit Stöcken laufen, da zuviel Verkehr und nur Asphalt vorherrscht.
Bisher fuhr ich dann mit dem , das finde aber ganz ganz blöd und möchte lieber mit dem Fahrrad fahren.Nur, wie kann ich die langen Stöcke damit transportieren??Habe bisher einige Versuche unternommen, aber kläglich gescheitert:
1.Versuch: die Stöcke hinten auf dem Gepäckträger nach vorne liegend und mit einem Haargummi zusammengebunden.Also quasi wie ein Herrenrad mit Querstange.Fahre auch ein Herrenrad, hätte also 3 Stangen.Problem ist aber, dass ich einen sehr hohen Rahmen und Lenker habe, so liegen bei der Variante die Stöcke zu hoch-also fast im Schritt- geht, ist aber zu gefährlich und beim absteigen hinderlich.

2.Versuch: einhändig- klappt auch nicht, weil ich häufiger anhalten muß und dann den Lenker durch die schon mit Stöcken beladene Hand nicht so schnell greifen kann

3.Versuch: folgt noch..habe mir eine Tasche für die Stöcke ersteigert.Erhoffe mir dadurch diese auf dem Rücken transportieren zu können..(wie eine Gitarrentasche, leider sind die Stöcke ja länger)

Wie machst du das denn??Und oder habt ihr Ideen zur Fahrradbeförderung dieser starren Stöcke??

Wäre wirklich prima...

LG

grüß dich, Aida :blumen: willkommen im Club :D , meine Stöcke lassen sich zusammenschieben, das erleichtert schon einiges. Entweder habe ich meinen Rucksack, da kann man dann auch noch für alle Fälle Regenbekleidung mitnehmen, weil wir in der Tat bei fast jedem Wetter laufen, außer bei Sturm. Wenn ich den Rucksack nicht mitnehmen möchte, benutze ich meinen Fahrradkorb am Lenker, der ist recht tief, ich stelle die Stöcke schräg rein und befestige sie mit einem Spanngurt, damit sie bei der Fahrt nicht rausspringen können. Einige meiner Mitläuferinnen nehmen ihre Stöcke in die Hand, aber davon halte ich nichts, weil ich ungern einhändig fahre.Beim Kauf von Teleskopstöcken sollte man wirklich auf gute Qualität achten, denn sonst machen sie das nicht lange, meine jetzt immerhin schon fast 3 Jahre bei häufigem Gebrauch, damit kann man zufrieden sein, oder? eine passende Tasche für den Rücken habe ich bisher noch nicht gefunden, könnte mir aber vorstellen, das es nur Sinn macht, wenn sie, wie ein Rucksack, 2 Schulterriemen hat, sonst wirds wohl nicht stabil sein.
Viel Spaß weiterhin und erzähl mal, wie es mit der Tasche klappt.
LG NaOmi :blumen:



Kostenloser Newsletter