Nordic Walking


Moin,


ich hab mir gute und teure Walking-Stöcke gekauft - und bin im Urlaub gleich losgelaufen damit.

Nun sagten mir ganz viele Menschen, daß man einen KURS machen muß, um es richtig zu können.

Ist das so ?

was kann man denn falsch machen ?

Klärt mich doch bitte mal auf, danke euch.

Bearbeitet von Trulli am 30.09.2007 13:03:02


Zitat (Trulli @ 30.09.2007 13:02:46)
Nun sagten mir ganz viele Menschen, daß man einen KURS machen muß, um es richtig zu können.

Ist das so ?

was kann man denn falsch machen ?

@ Trulli,

ich würde Dir auf jeden Fall einen Kurs empfehlen.
Beim NW gibt es eine spezielle Technik, beim Kurs lernst Du wie Du die Stöcke richtig einsetzt - damit auch Dein Oberkörper, Deine Arme und so trainiert werden.

Falsch machen? Puh, ich sag Dir lieber, was Du beim Kurs u.a. lernst:
z.B.
-die richtige Stockhaltung (der Kursleiter überprüft u.a. auch, ob Du überhaupt die richtige Stocklänge hast, sehr viele Menschen laufen wohl mit viel zu langen Stöcken)
- wann Du den Stock in den Boden einstichst
- wo der Stock in den Boden eingestochen wird
- die richtige Armhaltung (der Arm bleibt beim NW eigentlich immer fast gestreckt, viele Menschen machen den Fehler, die Arme anzuwinkeln)
- Deine Hände zum richtigen Zeitpunkt abwechselnd zu öffnen und zu schließen
- Schulter-Rotation
- richtige Schrittlänge (viele Menschen laufen viel zu schnell los... dabei macht man beim NW eher lange, große Schritte, dafür aber längst nicht so schnell wie beim Walken ohne Stöcke)

... bestimmt habe ich eine Menge vergessen.
Ist alles kein Hexenwerk, aber am Anfang ungewohnt. Wenige Menschen machen das automatisch von Anfang an richtig, wenn es ihnen nicht mal in einem Kurs gezeigt wurde.

Wenn Du die Technik richtig drauf hast, kannst Du beim NW bis zu 80% der Muskeln in Deinem Körper trainieren.
Ohne die Technik machst Du wahrscheinlich sowas Ähnliches wie "Spazierengehen und dabei zwei Stöcke mit Dir durch die Gegend tragen". Ist so gesehen natürlich nicht schlimm - aber wäre schade um die teuren Stöcke :D

vielen dank schonmal - ich will ja dabei hoffentlich auch abnehmen,...

werd mich mal um nen kurs bemühen, obwohl ich den herdentrieb nicht mag. kann ja nachm kurs dann alleine stöckeln gehen,....


Wichtig ist die Technik, weil bei falscher Anwendung der Gleichgewichtssinn leidet, weil man die Stöcke als Ausgleich für das Gleichgewicht statt zur Nutzung aller Muskelgruppen verwendet. Daher ist ein Kurs wirklich sehr empfehlenswert. Ein Freund ist Skigymnastiktrainer und hat vor kurzem erzählt, dass die meisten technisch falsch laufen und den Effekt nicht nur verfehlen, sondern ihrem Gleichgewichtssinn schaden.


Hallöchen.....madreselva hat absolut Recht,mach einen Kurs mit, dort lernst Du alles was zum richtigen "stöckeln"wichtig ist,habe ich auch gemacht und nicht bereut,sehr zu empfehlen

schönen Tag noch und viel Spaß mit den neuen Stöcken


rofl
dazu muss ich euch ne story erzaehlen:
meine ma war neulich in san francisco und wollte auch einen auf nordic walking machen, auf einmal kommt so'n typ und meint: mam, do you need a shrink???
so,deshalb musste ich lachen.
vg cutie


Zitat (Cutiepie @ 30.09.2007 16:00:54)
rofl
dazu muss ich euch ne story erzaehlen:
meine ma war neulich in san francisco und wollte auch einen auf nordic walking machen, auf einmal kommt so'n typ und meint: mam, do you need a shrink???
so,deshalb musste ich lachen.
vg cutie

Wieso,:mellow: ist NW in den U.S.A. eher unbekannt und er dachte, Du hast Deine Langlaufski vergessen?

ja,
hier macht das keiner. ihr kennt doch die amis...
smarts wollten sie auch vor 'nem halben jahr hier auf'm markt bringen, kamaber ueberhaupt nicht an...nur so als beispiel
vg cutie


ich bin im urlaub das erste mal im berner oberland - schweiz - in den bergen damit gelaufen. da hat fast jeder stöcke bei sich, ob walking- oder wanderstöcke,..

da fiel es nicht auf, wllte ja ganz sportlich sein.

und dann in spanien, bei 30 grad aufm campingplatz. hab exra gwartet bis es dunkel war - hab ich mich geschämt, de haben vielleicht geguckt, das hab ich trotz dunkelheit bemerkt,..

und nun regnet es hier dauernd, wollte ja mein neues rad mal einfahren.

bin dann an der elbe spazierengegangen, im "sturm" , nun hats den schirm noch zerissen,....

was heißt denn shrink auf deutsch ? fällt mir grad net ein,..


Zitat (Trulli @ 30.09.2007 19:33:18)
was heißt denn shrink auf deutsch ? fällt mir grad net ein,..

Das ist umgangssprachlich für "Psychiater" :D

Zitat (madreselva @ 30.09.2007 19:37:42)
Zitat (Trulli @ 30.09.2007 19:33:18)
was heißt denn shrink auf deutsch ? fällt mir grad net ein,..

Das ist umgangssprachlich für "Psychiater" :D

Zitat
was heißt denn shrink auf deutsch ? fällt mir grad net ein,.. 


Das ist umgangssprachlich für "Psychiater


au weia *g*

danke

Zitat (Trulli @ 30.09.2007 20:08:14)

Zitat
was heißt denn shrink auf deutsch ? fällt mir grad net ein,.. 


Das ist umgangssprachlich für "Psychiater


au weia *g*

danke

Naja, wenn man mitten im Spätsommer mit "Langlaufstöcken" ohne Ski durch San Francisco läuft... Das muss bestimmt seltsam wirken rofl

Ja, ein Kurs ist auf jedenfall wichtig. Denn hast du dir erstmal eine falsche Technik angwöhnt, ist es sehr schwierig, die wieder loszukriegen!!!


Gesunde Menschen laufen erst auf vier, dann auf zwei Beinen. Später auf Dreien, in schweren Fällen wieder auf Vieren. Wer sich im gesunden Zustand mit zwei Stöcken behelfen muss, iss entweder total besoffen oder braucht wirklich nen Psycho. Ich halte das Rumgerenne mit zwei Skistöcken ohne Skier für total krank. Jeden Scheiss muss man mitmachen, um total "in" oder auf ner krankhaften "Gesundheitswelle" zu sein. Dr. Abraxas rät: ernährt euch gesund, bewegt euch, dann brauchts keine Stöcke zum Laufen. Wenn doch, dann mindestens 80 oder reif fürs Heim..........


Gruß

Abraxas


sei froh, daß du flügel hast und schnell wegfliegen kannst,...

mir habens viele empfohlen, zum abnehmen.

warte jetzt auf nen kurs mit einweisung, dann kann ich sehen, obs was nützt.


Beim Fliegen stört mich mein Bäuchlein ein ganz klein wenig. Iss nich so aerodynamisch. Abnehmen? FdH. Und viel laufen. Mit Stöcken aber erst, wenn die Beine nich mehr richtich wollen........ so ab 70......... sonst....... iss ja nur meine persönliche Meinung........ ab inne Gummizelle.......


Gruß

Abraxas


fdh geht nicht bei mir,..

ich stütz mich ja nicht ab ,dafür sind wanderstöcke oder die altersstöcke da,...


Klar kann man mit NW auch abnehmen, aber nur wenn die Technik richtig eingesetzt und wenn die Ernährung angepasst wird.
Bein NW verbraucht ein Sportler der 60 kg wiegt ca. 425 Kilokalorien in 60 Minuten, wenn er dabei 6 km zurücklegt. Wenn der Sportler 70 kg wiegt, liegt der Verbrauch bei 501 Kilokalorien / Stunde.
Mein Tipp: Neben dem Ausdauertraining auf jeden Fall noch Muskelaufbautraining durchführen. Da Muskelmasse auch im Ruhezustand mehr verbraucht.


ich wiege jetzt nachm urlaub aktuel 110 kg *heul*


Hallo, Trulli,

ich kann mich den anderen nur anschließen. Einen Kurs musst du auf jeden Fall machen. Wenn du dir erst einmal etwas falsches angewöhnt hast, bringst du es ganz schlecht wieder weg.

Ich mache bereits seit 4 Jahren NW. Habe mit einem Schupperkurs der AOK angefangen und bin dabei geblieben. Wenn du zusätzlich die Ernährung umstellst, kannst du auch abnehmen. Nur wenn du dich wiegst, musst du bedenken, dass Muskelmasse schwerer als Fett ist (eine Körperfettwaage ist da echt hilfreich, es reicht die von Aldi). Der angenehme Nebeneffekt ist, alles strafft sich, vor allen Dingen die weiblichen Problemzonen!!!

Den blöden Sprüchen würde ich kein Gehör geben, ist mir auch passiert, von wegen .. Ski vergessen und so aähnlich. Wenn du es regelmäßig machst, merkst du die Wirkung recht bald. Nur die Länge der Stöcke muss auf deine Körpergröße angepasst sein, sonst "klapperts". Und das Gute dabei ist, du kannst normalerweise auf allen Waldwegen laufem (besser nicht auf Asphalt), es muss keine ausgewiesene NW-Strecke sein. Die gehen zwar auch, es ist aber nicht notwendig. Bitte bei NW-Strecken die Markierung beachten: blau = leicht, rot = mittelschwer, schwarz = schwer.

Ich bin bis jetzt noch keine "schwarze" Strecke gelaufen, die sind bei mir im Schwarzwald "sauschwer". Fang' am besten mit einer blauen an und steigere dich dann. Der Erfolg ist besser.

Noch ein Tipp: Wenn du AOK-Mitglied sein solltest, es gibt einen Online-Trainer über "Laufend in Form". Kann ich nur empfehlen, da bin ich auch dabei. Zuerst muss man einen Fragebogen ausfüllen, und dann wird das Training entsprechend zusammen gestellt. Nach Absolvieren des Trainigns muss man das nur online bestätigen. Der Trainingsplan wird dann stetig erweitert.

Liebe Grüße aus dem Schwarzwald

Nordicwelli :blumen: :blumen: :blumen:


Zitat (Trulli @ 01.10.2007 20:37:34)
sei froh, daß du flügel hast und schnell wegfliegen kannst,...

mir habens viele empfohlen, zum abnehmen.

warte jetzt auf nen kurs mit einweisung, dann kann ich sehen, obs was nützt.

Hey Trulli,

und mach Dir nix aus dem Geläster anderer Leute. :trösten:
Ich finde es super, dass Du in Bewegung kommen willst, und wenn man eh zuviel wiegt, dann ist NW ganz bestimmt eine gute Sportart, weil es noch dazu auch die Gelenke schont.

Übrigens, mit Bezug auf nordicwellis Tipp (AOK): Viele Krankenkassen bieten NW-Kurse an, und bei vielen Kursen bekommt man dann einen Teil von seiner Krankenkasse bezahlt. Frag mal bei Deiner Kasse nach.

Und solange Du auf den Beginn Deines Kurses wartest: Einfach ohne Stöckchen flott walken gehen. Hauptsache Du bewegst Dich.

Wünsche Dir viel Spaß beim NW :daumenhoch: und wer drüber lästert: Jeder muss eben für sich selbst die passende Sportart finden, und wer lästert hat es in den meisten Fällen noch nicht selbst ausprobiert :P

zu den Körperfettwaagen ist noch eines anzumerken.
Es handelt sich hier um eine Messung nach dem Bioimpedanzverfahren, bei der ein kleiner Strom durch den Körper geschickt wird. Dieser geht von einem Fuß über das jeweilige Bein über die Hüfte zum anderen Bein und von dort über den zweiten Fuß zurück.
Die oberen Körperregionen, Bauch, Brust Arme ... bleiben von der Messung ausgeschlossen. Dann beeinflusst noch der Wasserhaushalt des Körpers das Ergebnis. Selbst eine Messung mit trockenen und anschließend eine mit feuchten Fußsohlen läßt andere Ergebniss erscheinen.
Frauen weisen durch Wassereinlagerungen im Monatszyklus zudem größere Schwankungen als Männer auf.
Das hydrostatische Wiegen und die DEXA-Methode sind zwar die besten aber nicht für zu Hause geeignet und sicher auch zu teuer.
Besser ist hier eine Körperfettbestimmung über eine Fettzangen (Calipermethode).
Diese kann man sich Preisgünstig im Fitnessstudio machen lassen.


also, ich hab bei nem kurs der KK angerufen, die starten erst im frühjahr wieder. hab gesagt egal, ich will jetzt, sie soll termine finden, ich zahle auch mehr.

und,hab ne fettwaage zum draufstehen und eine für in die hand zu nehmen.

nutze sie aber erst wieder, wenn ich eine abnahme bemerke.

sonst werd ich hier traurig, wenns immer nur hoch geht.

@ nordicwelli : komme ursprünglich auch ausm schwarzwald - pforzheim, als kleines kind freiburg.

bin heute noch ab und zu dort, verwandte besuchen.

grüßle an den wald !

danke euch.


Auf der Homepage des Deutschen Nordic Walking und Inlinescater Verband findest du unter Downloads einen Gesundheitsfragebogen. Bevor du selber oder in einer Gruppe losgehst, solltest du ihn mal durchlesen und wenn du eine der dortigen Fragen mit ja beantwortet würdest, auf jeden Fall deinen Arzt befragen.


Hallo Trulli,

wenn du sofort was suchst, dann schau doch mal beim Bundesverband Deutscher Personal Trainer rein. Hier findest du Trainer nach Postleitzahlen sortiert und NW bieten die fast alle an.


Hallo,

sorry wenn es total daneben ist, aber ich habe gelesen, dass die Technik für Nordik walking wichtig ist, ich weiß nicht ob man unbedignt einen Kurs machen soll, aber sich informeren wie man es richtig macht auf jeden fall...

Ich gehe laufen...

Plo82

Bearbeitet von plo82 am 03.10.2007 14:44:27


hey,

information alleine ist nicht alles, da man selten einen großen Spiegel bei sich hat, in dem man seine Technik / Bewegungsabläufe am Anfang kontrollieren kann. Daher sollte ein Kurs gemacht werden. Am besten noch vor dem Kauf von Stöcken, da gerade die Billiganbieter oftmals Stöcke verkaufen wollen, mit denen sich die ALFA- Technik gar nicht machen lässt.

mit sportlichen Grüßen


hab mir leki - stöcke gekauft, im sportgeschäft.

die sind ja wohl gut. hoffe ich.


Ich habe vor ca. 2 Monaten an einem Kursus teilgenommen. Nordic Walking wird hier noch nicht so oft gesehen. Ich hatte die Werbung dafuer im Sport Centre gesehen und dachte, dass es mal etwas anderes ist. Meine Schwester macht das 3 x die Woche.

Ich bin so begeistert, weil es echt Spass macht. Aber ich muss auch sagen, dass ich es ohne Kursus nicht so einfach gekonnt haette. Da gibt es doch so einige Regeln, die man beachten muss.

Leider ist der Kursus zu Ende und ich weiss nicht, ob ich alleine irgendwo rumlaufen moechte... Ich hoffe, dass ich "Gleichgesinnte" finde, die mitwalken.

Wenn man es richtig macht, ist es wirklich Fitness fuer den ganzen Koerper. Ich gehe ziemlich flott und bin nachher echt geschafft.


mikro - ich laufe jetzt ohne kurs.

abends, an der elbe entlang, das ist super. alleine. sehe große containerschiffe usw.


Super, Trulli,

auch alleine laufen geht. Hauptsache man tut überhaupt etwas für sich. Ichwar lange Zeit auch ein Sportmuffel, aber seit ich NW mache, geht's mir allgemein besser.

Auch mein Gewicht hat sich verändert, gemeinsam mit Ernährungsumstellung klappt das nämlich. Seither ist mein Doc auch mit meinen laborwerten zufrieden, nur mein Blutdruck stimmt noch nicht ganz.

Die Leki-Stöcke sind gut, ich kenne viele, die damit laufen. Ich selber habe Excel-Stöcke, sind auch nicht schlecht.

Weiterhin frohes laufen

Grüße aus dem Schwarzwald :blumen:

Nordicwelli


Zitat (nordicwelli @ 15.10.2007 11:40:54)
Die Leki-Stöcke sind gut, ich kenne viele, die damit laufen. Ich selber habe Excel-Stöcke, sind auch nicht schlecht.

Weiterhin frohes laufen

Grüße aus dem Schwarzwald :blumen:

Nordicwelli

Ich habe mir auch gerade Exel Stoecke bestellt. Wenn kein anderer mitkommt, dann muss ich wohl alleine los, nuetzt ja nichts.

Hallo,

ich schreibe noch einmal, das Thema Nordic walking hatten wir schon einmal..aber egal

Ich laufe 3 mal wöchentlich mit den Stöcken: im Verein und 2 mal abends mit Freunden.
Kürzlich bekam ich auch das Angebot, einen Trainerlehrgang zu absolvieren, aber das möchte ich eigentlich nicht.

Die Technik ist enorm wichtig, es sieht einfach aus, aber Fehlerteufel schleichen sich auch nach einem Lehrgang noch ein- wenn es richtig betrieben wird, ist es durchaus sinnvoll .

Zusätzlich jogge ich allerdings noch 4 mal die Woche- im Gegensatz zu weitläufigen Meinungen, gefällt mir das Gefühl nach einem Jogginlauf besser.
Allerdings jogge ich auch 15 km pro Lauf und NW laufe ich ca. 8 km.

Das Gute an NW ist halt auch, dass es die Gelenke nicht so stark belastet, die Muskulatur im oberen Körperbereich wird angeregt und es ist auch ein geselliger Sport für mich- ist Joggen vom Prinzip her ja auch, aber hierbei laufe ich lieber alleine.

Zu den Stöcken: ich lief immer mit Exel, doch nun habe ich zu den Leki-Stöcken gewechselt.Diese gefallen mir viel besser (laufen quasi alleine)
Geeignete Schuhe halte ich auch für wichtig- besonders für die kommende Zeit sind wasserfeste Schuhe zu empfehlen.

Heute abend laufe ich auch wieder, freue mich auch schon ...wir laufen heute bei uns am See und die Stadt war doch für Sportler so nett, dass sie eigens für Jogger, Walker usw. eine Laufstrecke extra dafür beleuchten.

Einen Kurs halte ich für wichtig- es gibt aber auch Vereine, die Schnupperstunden anbieten mit sehr guten Trainern(z.Bsp. auch Ski Vereine (insbesondere Langlauf-Ski)Ich hatte näml. leider trotz Krankenkasse eine Trainerin, die teilweise eine falsche Technik unterrichtete...


so, ich laufe jetzt ohne kurs.

bislang nur 1 - 2 x die wochen, aber erst um die 20 minuten, bin dann total außer puste.

das mit hand auf - hand zu , und arme nie anwinkeln, das kann ich wunderbar. der rest - was man noch machen sollte - keine ahnung.

schulterrotation hab ich irgendwo gelesen, ?

ich laufe am liebsten abends, im letzten tageslicht an der elbe entlang. super !!


Ich heul mit,wiege auch 110 Kg.schluchtz bedaure mich selber.
Mein Kumpel sagt ich hätte Alzheimerbullemie,ganzen Tag essen,
abends vergessen zu kotzen,
aber deswegen mit zwei Stöcken ohne Sky rumrennen??
Krücken krieg ich noch früh genug.

MfG Sebring.


Zitat (Sebring @ 09.11.2007 21:32:04)
Ich heul mit,wiege auch 110 Kg.schluchtz bedaure mich selber.
Mein Kumpel sagt ich hätte Alzheimerbullemie,ganzen Tag essen,
abends vergessen zu kotzen,
aber deswegen mit zwei Stöcken ohne Sky rumrennen??
Krücken krieg ich noch früh genug.

MfG Sebring.

Weisst Du, ich bedaure auch Menschen, die gesunde Beine haben und trotzdem mit dem Auto fahren - in den Rollstuhl muss ich genug früh......

:mussweg:

es gibt ja noch sehr viel andere Sportarten die Du machen kannst um das abzunehmen zu unterstützen, mit denen Du gleich jetzt anfangen kannst: Gehen, Laufen, Treppensteigen, Fahrradfahren, Seilhüpfen, usw. usf.

Gruess
Tabida

Hey tabida,
mußte mich denn in die Ecke schicken,das machte früher
immer mein Lehrer,heul rotz und schnott,besser mich wohl nie.
MfG Sebring.


Hallo Muttis,
jetzt hab ich aber selbst auch eine Frage, und zwar:
Wieherum gehören eigentlich diese Gummipads auf die Stöcke?
Ich bin bisher immer auf Waldwegen gelaufen und habe daher die Pads noch nie benützt. Deswegen habe ich keinen Plan, wie die drauf gehören.
In nächster Zeit werde ich aber wohl z.T. auch auf asphaltierten Wegen laufen, deshalb habe ich die Pads mal rausgekramt.

Ich hab natürlich auch schon selbst gegooglet, aber die Fotos dort sind leider bissle widersprüchlich, man sieht es mal so, mal so herum.
Auf den meisten Fotos zeigt die kürzere (abgerundete) Seite nach vorne, in Laufrichtung, so habe ich mir das zusammengereimt. Wäre das dann richtig?

??? hinten <---- --> Laufrichtung ???
????????????

Wäre super-lieb, wenn mir jemand Auskunft geben könnte :wub::blumen:

Bearbeitet von madreselva am 10.02.2008 15:58:40


Hallo Madreselva,

da ist genau die richtige Richtung. Das merkst du vorallem am Berg. Das längere Stück hinten, das kurze schräge Teil vorne.

Frohes Laufen :applaus:

Nordicwelli


Meine Gummipads sind nur in einer Rtg zu montieren.
In diesem Fall ist es so, daß das "lange" Ende nach vorne zeigt.
Ist auch logisch für mich, da so die lange Nase einen dämpfenden Effekt hat, und sich trotzdem dem jeweiligen Untergrund anpasst.
Ich denke, probiers aus, wie es für Dich am besten ist. :)


Ich hatte mir Nordic-Stöcke gekauft und bin daheim einfach mal losgestiefelt und meinte, alles richtig zu machen.

In meiner Kur kam die Ernüchterung: Die Trainerin bescheinigte mir eine absolut unerträgliche Haltung beim Laufen: Ich wäre zu steif.

Ich solle mehr die Stöcke nutzen und nicht so steifgerade sondern aktiv nach vorne gehen. Keine übertriebenen Schulterbewegungen machen, sondern die Arme kraftvoll bewegen, dann kommt die Schulterarbeit von ganz allene. Dabei nicht mit den Stöcken rumfuchteln, sondern wie sie gedacht sind als Stütze und Fortbewegungsmittel zu nutzen.

Es hat lange gedauert, bis ich eine effektive Methode für mich gefunden hatte. Ich habe mich auch gewundert, dass nach manchem Walking die Verspannungen im Schulterbereich eher schlimmer wurden. Mit der Anleitung ging es dann allmählich besser, obwohl ich mir zuerst wie eine Bewegungs-Legasthenikerin vorgekommen bin. Es hat mir aber sehr geholfen.

Daddel :blumen:


@ Nordicwelly & Catweazle,

Danke für Eure Antworten :blumen: habs ausprobiert - und das kurze (=abgeschrägte) Ende nach vorne scheint auf jeden Fall richtig zu sein. Besonders glücklich bin ich damit aber nicht, durch die Gummipads verlängern sich natürlich die Stöckchen... Wahnsinn, was so ein Zentimeter mehr ausmachen kann... die Stöcke kommen mir dann viiiiel zu laaaaang vor. :keineahnung:

Nur auf Waldwegen ist walken ist einfach besser, aber momentan leider für mich nicht so praktikabel :(

Bearbeitet von madreselva am 21.02.2008 14:38:04


Hallo Madreselva,

schön, dass der Rat für dich ok war. Du schreibtst, deine Stöcke wären zu"lang". Sind sie das wirklich? Oder kommt es dir nur so vor, weil die Gummikappen dran sind. Die richtige Länge der Stöcke ist wichtig, sonst klappert' beim Laufen un du bekommst außerdem Verspannungen. Körpergröße x 0,66 wird als Länge für die Stöcke empfohlen. Trotz der Kappen sollten die Stöcke nicht zu lang sein.

Aber vielleicht bist nur nur noch daran gewöhnt, mit den Kappen zu laufen. Ich ziehe auch Wald- oder Sandboden dem Asphalt vor. Bei asphaltierten Strecken tun mir immer hinterher die Knie so weh (habe in einem Knie eine beginnende Arthrose).

Wichtig: Laufen hält fit.

Frohes Laufen und liebe Grüße aus dem Schwarzwald

Nordicwelli :blumen: :blumen:


Zitat (nordicwelli @ 23.02.2008 18:15:13)
Du schreibtst, deine Stöcke wären zu"lang". Sind sie das wirklich? Oder kommt es dir nur so vor, weil die Gummikappen dran sind. Die richtige Länge der Stöcke ist wichtig, sonst klappert' beim Laufen un du bekommst außerdem Verspannungen. Körpergröße x 0,66 wird als Länge für die Stöcke empfohlen. Trotz der Kappen sollten die Stöcke nicht zu lang sein.

Die Schwierigkeit bei mir ist: Ich habe im Verhältnis zu meiner Körpergröße recht lange Arme (und leider auch bisschen kurze Beine ;) ), deshalb trifft diese Formel auf mich nicht genau zu. Ich habe vor 1 1/2 Jahren einen Kurs gemacht, und dabei zusammen mit der Kursleiterin eine ganze Weile mit verschiedenen Stocklängen rumexperimentiert. Hab die Stöckchen dann schon 2x kürzen lassen.
Mit Kappen finde ich sie nun wiederum zu lang... aber vielleicht hast Du recht, und ich bin nur noch nicht dran gewöhnt, damit zu laufen. Ich finde, das federt auch so komisch...
Die asphaltierten Wege habe ich momentan mit auf meiner Strecke, weil es einfach praktischer ist: So kann ich zur Haustüre raus und gleich loslaufen. Ich muss dann eben ein Stückchen über asphaltierte Spazierwege, bis ich an den Wald komme. Ist meine normale Joggingstrecke, aber im Moment jogge ich eben nicht. Wenn ich nur Waldwege will, dann müsste ich mich erst mal ins Auto setzen und ein Stück fahren, bevor ich walken kann. Das wäre ein bisserl ein Act und auch zeitaufwändiger... Naja, besser als gar keine Bewegung... :) Ich bin ja schon froh, dass ich überhaupt wieder Sport machen darf :)

Madreselva,

die Hauptsache ist, dass du laufen darfst und kannst.

:blumen:

Nordicwelli


Zitat (nordicwelli @ 23.02.2008 18:30:24)
Madreselva,

die Hauptsache ist, dass du laufen darfst und kannst.

:yes: Auf jeden Fall :D :yes:

Jetzt lege ich wieder los. Hatte eine lange Winterpause, meine Knie machten auch icht so richtig mit. Will am 25. Mai bei einem Gipfeltreffen in meiner Region mitmachen. Da muss ich noch eine "Brikett" auflegen.


Hallo Muttos, muss euch unbedingt berichten, wie's mir beim Gipfeltrefefn erging. Strecke war gur, nur wenige Steigungen, diese dafür aber anstrengend (für meine Kondition). Wetter wr nicht zu warm. Leider kamen aus Richtung Baiersbronn nur 2 Leute, aus Richtung rRppoldsau-Schapach ca. 20, die aber etwas später, die hatten eien Verletzten. Trotz alledem, Strecke und Wetter waren bestens. Aus dem Berich Freudenstadt waren wir ca. 20 Leutchen, war ok. Danke Herr Glaser, für's Führen!!

Zu meiner Beruhigung muss ich sagen, habe ich heute keinen Muskelkater, trotz 12,5 km bergan und bergab. Und das bei meinem Trainingsrückstand. Nur mein Puls ist ganz schön hoch geschnellt, bis auf 180!!!!!

Zum Glück fällt der auch recht schnell wieder.

Leider habe ich ab und zu ein Problem: Beim Bergablaufen tun mir oft die Zehen weh (hinterher!!) Habe hierfür noch keine Ursache gefunden. Habe mal die Schuhe fester gebunden und mal leichter, nichts half. Meine Fussnägel sind auch nicht zu lang, da achte ich immer drauf.. Das geht ein bis zwei Tage, dann sind die Beschwerden weg. Hab'keine Ahnung, woher das kommt. Habe nur Schweirigkeiten beim Bergablaufen. Vielleicht weiß eine Mutti einen guten Rat. Meine Schuhe sind auch nicht zu klein oder zu groß. Habe schon eingies ausprobiert. Komisch ist, dass es nicht immer auftritt. Ich hoffe auf die Muttis :D :D :D


Hilfe, liebe Muttis; hat keiner so ein Problem? Ich brauche immer mind. 1- 2 Tage, amit die "Zhenschmerzen" weg sind-


:wallbash:


Zitat (nordicwelli @ 28.05.2008 21:37:52)
Hilfe, liebe Muttis; hat keiner so ein Problem? Ich brauche immer mind. 1- 2 Tage, amit die "Zhenschmerzen" weg sind-


:wallbash:

Hast du in deinen Schuhen nach vorne genug Platz, mind. einen Daumenbreit vorm Dicken Zeh?

Hast du das Problem auch in anderen Schuhen?


Kostenloser Newsletter