GMX: Zugang gesperrt!


Was ist denn nun los? :wallbash:

Versuche mich nach der Mittagspause in mein GMX-Konto einzuloggen und da kommt diese Meldung:

Zugang gesperrt!
Sie haben zu oft ein falsches Passwort eingegeben. Ihre IP-Adresse wurde daher für eine gewisse Zeit gesperrt.
Sie können sich von der derzeitigen IP-Adresse erst wieder in 53 Minute(n) einloggen.



Ich habe überhaupt nicht einmal ein falsches Passwort eingegeben! Kann die Sperrung auch trotz der falschen Passwortmeldung andere Gründe haben!

Woran liegt das? Kann mir jemand helfen?

Und: Ich muss dringend eine Mail schreiben, je früher, desto besser. Kann ich die Sperrung vorzeitig aufheben?


Unsere Tochter hatte es vor eine Woche bei Web.de
Eine hat ihr Passwort geknackt.
Sie hat dort angerufen und würde sofort geholfen.

Kannst du dort nicht anrufen bei GMX?

Bearbeitet von internetkaas am 19.10.2006 15:20:52


Ohje, ich denke nicht, dass du da was machen kannst.

Bei GMX ist mir das noch nie passiert, aber bei Arcor. Ich weiß bis heute nicht was da falsch gelaufen ist. Die Sperre wurde bei mir damals aber nicht mehr aufgehoben.

Wenn die mail so dringend ist versuch doch woanders schnell einen neuen Account einzurichten.


danke schon mal.
wollte jetzt da anrufen: 99 cent/minute!!!! :labern:
über die arbeit ist die teure 0900 vorwahl sogar gesperrt.

das mit dem neuen account ist im prinzip eine gute idee. nur geht es um noch fehlende unterlagen in einer laufenden sache, da wäre es besser, ich habe die gleiche mailadresse.

ich befürchte mir bleibt nix anderes übrig als abzuwarten, bis die sperrung aufgehoben ist.
wobei mich das eben sehr verwundert, dass es überhaupt so weit kam.


hat da eventuell während deiner abwesenheit jemand
probiert an deinen account zu kommen?
möglich ist ja alles in der heutigen zeit. :heul:


@bonny: das wäre noch eine möglichkeit. soll ich den kollegen fragen: "he, warst du an meinem pc?" kommt ja auch komisch.


Zitat (chilli-lilli @ 19.10.2006 15:35:16)
@bonny: das wäre noch eine möglichkeit. soll ich den kollegen fragen: "he, warst du an meinem pc?" kommt ja auch komisch.

fragen wohl kaum....aber denken darf man es.
oder laut denken wäre auch eine möglichkeit :lol: :lol:
wenn er rot anläuft weisst du ja bescheid :lol:

also ich wars nicht <_< <_<

Bearbeitet von bonny am 19.10.2006 15:39:42

Lilli du kannst mir auch morgen mailen ;)


ja chilli,
ich glaube auch, dass da jemand versucht hat an dein account zu kommen ;)
wahrscheinlich interessiert sich diese person zu sehr fuer dein leben B)
cutie


gibt's da irgendeine möglichkeit nachzuvollziehen, ab wann die sperrung war?


Zitat (chilli-lilli @ 19.10.2006 16:01:52)
gibt's da irgendeine möglichkeit nachzuvollziehen, ab wann die sperrung war?

Ich würde bei GMX nach einem Log-File-Auszug in dem fraglichen Zeitintervall für deine eMail-Adresse anfragen. Rückverfolgen läßt sich der Vorgang sicher, fraglich ist nur ob GMX die Daten an dich herausgibt.

Hast du schon probiert, dich mit einer anderen IP einzuloggen?

ah super! danke für die info!
das werde ich machen. vielleicht habe ich ja erfolg.

mittlerweile kann ich wieder rein.
nein, mit ich habe nicht versucht mich mit einer anderen ip einzuloggen. wüßte garnicht, wie das geht. :ph34r:

Bearbeitet von chilli-lilli am 19.10.2006 17:47:18


also das ist ne vorsichstmassnahme von GMX, um das hacken deines mailaccounts zu verhindern. Solltest also nicht böse auf Sie sein, sondern eher dankbar.n

Solche Sperrungen werden meistens nach dem dritten falschen Eingabeversuch gesetzt (kannst du ja auch mal selber ausprobieren mir deiner Adresse), und gelten dann wohl meist für ein paar Minuten bzw. bei dir wohl ne Stunde. Ziehst du die angebenen 53 Minuten ab, ist die Sperre wohl 7 Minuten vor deinem Einlogversuch gesetzt worden, d.h. da war der "Angriff"

Solche Massnahmen sollen das systematische Hacken deines Emailaccounts durch automatische Programme verhindern, in dem ein Programm einfach alle möglichen Passwortkombinationen durchprobiert (rät). Also z.B. aa , ab, ac,ad .. usw. Nennt man die "Brute-Force" Methode

Teilweise würde das Programm mehrere Dutzend oder sogar Hundert Passwortversuche pro minute schaffen, wenn es die Schutzmassnahmen nicht gäbe. Diese machen es uninteressant, den Account per Brute Force zu knacken.

Deswegen sollte man aber auch immer ein möglichst langes Passwort wählen, mit Sonderzeichen Zahlen und Gross/Kleinschreibung, dies macht das Brute-Force-Knacken so ziemlich unmöglich:

passwort nur mit zahlen, vierstellig: 10 hoch 4 möglichkeiten = 10.000
passwort mit buchstaben gross klein und zahlen:
(26+26+10) hoch 4 = 62 hoch 4 = 14.776.336 möglichkeiten.
Bei 8 stellen ist es schon 10^8 = 100.000.000 zu 62^8 = 218.340.105.584.896 Möglichkeiten. Das ist dann wirklich sicher , sofern es nicht nur aus richtigen Wörtern, die man im Wörterbuch findet, oder Namen besteht.

Bei dir denk ich aber eher, dass da irgendjemand ma gucken wollte, ob er das passwort so rät, vermutlich jemand, der deine emailadresse aufgeschnappt hat. Evtl aber auch jemand, der es wirklich hacken wollte, um damit z.B. Transaktionen bei ebay durchzuführen oder anderes unter deinem Namen zu machen.

Bei einem einmaligen Vorfall würd ich mir noch gar keine Sorgen machen, sollte dir das wieder gemeldet werden, schon eher. Aber ein sicheres Passwort würd eich in jedem Fall wählen.

Wenn du dich wieder bei GMX einloggen kannst, steht da evtl mehr zu dem Vorfall, evtl sogar die IP


Zitat (chilli-lilli @ 19.10.2006 17:46:35)
ah super! danke für die info!
das werde ich machen. vielleicht habe ich ja erfolg.

mittlerweile kann ich wieder rein.
nein, mit ich habe nicht versucht mich mit einer anderen ip einzuloggen. wüßte garnicht, wie das geht. :ph34r:

(IMG:http://666kb.com/i/aiicooy8k79zq63ty.png)

@bierle: danke für die superausführliche antwort! :blumen:

kann mich zwar wieder einloggen, aber zu dem vorfall oder der ip stand nix näheres.



Kostenloser Newsletter