GMX-Account gehackt: ...was sollte man noch beachten?


Hallo Ihr,

vor kurzem wurde anscheinend mein GMX-Account gehackt. Ich bekam eine Mail von GMX selbst mit der Warnung, dass unbefugte Zugriff auf meinen Account hatten.
Vermutlich hab ich mir das Ganze durch ein ebenfalls gehacktes Mailkonto einer Freundin eingefangen, von der ich per Mail Links zu einer dubiosen Abnehmpillen-Seite bekommen habe - natürlich ohne deren Wissen und ohne dass ich wusste, was hinter den Links steckte.

Nun gut, GMX riet mir dazu, mein Passwort zu ändern und meine Kundendaten zu überprüfen. Hab ich beides gemacht. Außerdem nochmal extra Antivir und Spybot durchlaufen lassen.
Wenn ich mich jetzt bei GMX einlogge, bekomme ich seitdem angezeigt, dass es in der Zwischenzeit diverse fehlgeschlagene Login-Versuche gegeben hat.

Sollte ich denn noch weitere Schritte unternehmen? Besteht denn die Gefahr, dass sich ein Trojaner oder irgendwas Phisingmäßiges eingenistet hat und wenn ja, wie finde ich das raus und werde ihn wieder los? Aufgefallen ist mir nichts.

Das zweite wäre, dass ich auch über mein Smartphone auf GMX zugreife. Die Mails werden automatisch alle drei Stunden abgerufen. Auf meinem Smartphone hab ich die Basisversion von Lookout-Security installiert. Reicht das aus?

Danke euch schon mal! :blumen:


Die Zugriffe sind von außen, wär dein Rechner infiziert hätten die dein Passwort.

Und auf einem Handy Sicherheitssoftware? Wozu? Lad nicht jeden Mist runter, halt deine Anwendungen aktuell und nutz einen anderen Browser als den Standardbrowser und fertig :ph34r:.


ich wollte vorhin auch auf gmx

diese Meldung erscheint:

*Der Server ist vorübergehend nicht in der Lage, um Ihre Anfrage wegen Wartungsarbeiten Ausfallzeiten oder Kapazitätsprobleme zu bedienen. Bitte versuchen Sie es später erneut.*

Kann das damit zusammenhängen und das Problem liegt bei gmx ?

kenne mich technisch nicht gut aus.


GMX ist einfach aktuell überlastet und kann deine Anfrage nicht beantworten, also nochmal später probieren.
Zusammenhängen tut das nicht.


Danke Dir @DerDieDas.


ich glaube, nicht nur gmx ist überlastet, ich komme in mein web.de-Postfach auch nicht rein zur Zeit (nichtmal auf die Seite)...und im Büro hat's mich heute sogar für 24h gesperrt?!?!? Fragt mich nicht, warum, ich hätte es über eine 0900er-Nummer erfragen können...ja neee, ist klar....


Wer Web.de nutzt ist ziemlich masochistisch veranlagt ... :pfeifen:.


Zitat (Binefant @ 26.11.2012 19:19:47)
ich glaube, nicht nur gmx ist überlastet, ich komme in mein web.de-Postfach auch nicht rein zur Zeit (nichtmal auf die Seite)...

tagsüber kam ich noch rein, aber jetzt geht bei web.de gar nix <_<

@derdiedas: wieso denn das? Bisher bin ich damit ganz gut gefahren...

@compensare: vormittags gings noch, mittags wurde dann meine IP gesperrt (keine Ahnung, warum), heute Abend komme ich nicht mal mehr auf die Seite...


Ich komme auch nicht auf GMX rein und das schon seit ein paar Stunden. :hmm:


Zitat (Binefant @ 26.11.2012 19:43:20)
@derdiedas: wieso denn das? Bisher bin ich damit ganz gut gefahren...

Schonmal Googlemail ausprobiert?
Dagegen bedient sich Web.de wie aus der Steinzeit, ich hab noch alte Accounts dort und mich gruselts jedesmal bei der Bedienung.

Umständlich, nicht intuitiv und total unübersichtlich und und und - Relikt aus den 90ern -_-.

GMX gibt den Fehler 503 aus:
Service Temporarily Unavailable

The server is temporarily unable to service your request due to maintenance downtime or capacity problems. Please try again later.


Web.de antwortet gar nicht...

und wer dazu was wissen will schaut sich den Artikel bei Heise an Störungen bei deutschen Hostern

Alles klar? :rolleyes: ;)


Nur der Vollständigkeit halber: Hotmail funktioniert.


Zitat (keke @ 26.11.2012 15:35:34)
Hallo Ihr,

vor kurzem wurde anscheinend mein GMX-Account gehackt. Ich bekam eine Mail von GMX selbst mit der Warnung, dass unbefugte Zugriff auf meinen Account hatten.
Vermutlich hab ich mir das Ganze durch ein ebenfalls gehacktes Mailkonto einer Freundin eingefangen, von der ich per Mail Links zu einer dubiosen Abnehmpillen-Seite bekommen habe - natürlich ohne deren Wissen und ohne dass ich wusste, was hinter den Links steckte.


woher es kommt ist schwierig zu bestimmen... ist halt passiert...

Zitat
Nun gut, GMX riet mir dazu, mein Passwort zu ändern und meine Kundendaten zu überprüfen. Hab ich beides gemacht. Außerdem nochmal extra Antivir und Spybot durchlaufen lassen.
Wenn ich mich jetzt bei GMX einlogge, bekomme ich seitdem angezeigt, dass es in der Zwischenzeit diverse fehlgeschlagene Login-Versuche gegeben hat.

hast du überall das neue Passwort eingestellt? auch bei Toolbars, E-Mail Programmen (auch beim Handy)? Wenn ja versuchen die Eindringlinge nur noch immer mit dem "alten" bekannten Passwort über dich zu Spammen...

Zitat
Sollte ich denn noch weitere Schritte unternehmen? Besteht denn die Gefahr, dass sich ein Trojaner oder irgendwas Phisingmäßiges eingenistet hat und wenn ja, wie finde ich das raus und werde ihn wieder los? Aufgefallen ist mir nichts.

du hast das gemacht was du kannst... du kannst nur wachsamer schauen...

Zitat
Das zweite wäre, dass ich auch über mein Smartphone auf GMX zugreife. Die Mails werden automatisch alle drei Stunden abgerufen. Auf meinem Smartphone hab ich die Basisversion von Lookout-Security installiert. Reicht das aus?

Danke euch schon mal!  :blumen:


das ist ein ordentliches Schutzprogramm(hatte ich auch mal) für Android Smartphone die nicht "gerootet"sind... du schützt dich schon zusätzlich... die Updates immer alle einspielen das reicht aus wenn du nur im Store App lädst...

Gmx und web.de ist ein Unternehmen, die haben sicherlich auch die gleichen Zugangsserver. Von daher verständlich, dass wenn der eine Probleme hat, der andere die auch hat.

Und derdiedas hat Recht, kann jedem, der web.de hat oder gmx, eigentlich den Umstieg nur empfehlen auf ein moderneres Webmail-Konto.
Hab ich vor Jahren gemacht, und von meinem alten web.de Konto alle Mails automatisch weitergeleitet an mein neues Gmail-Konto. Habs nie auch nur eine Sekunde bereut.

Ergänzung zum Passwort-Problem: das Passwort auch überall dort ändern, wo du das gleiche benutzt, wie beim Webaccount. Der Eindringling hat zumindest potentiell Zugriff auf deine Mails gehabt, und dort liegen i.d. Regel viele Anmelde-Mails von diversen anderen Accounts. Wenn das Passwort dort dasselbe ist wie eim Mailaccount, sofort ändern.


@Bierle,

guter Einfall wegen der Passwörter :blumen:


PS: obwohl bei web.de die Seite nicht erreichbar ist lassen sich Mails von meinem alten web.de Konto mit Thunderbird bei mir ohne weiteres holen



Ach herrja, na hier war ja was los. Ich kam heute nachmittag auch nicht bei GMX rein, das war aber wohl Zufall.

Zitat (Nachi)
hast du überall das neue Passwort eingestellt? auch bei Toolbars, E-Mail Programmen (auch beim Handy)? Wenn ja versuchen die Eindringlinge nur noch immer mit dem "alten" bekannten Passwort über dich zu Spammen...


Ja, ich hab's überall eingestellt, wobei ich GMX sonst nur noch auf'm Handy benutze.
Solange sie nur versuchen, in meinen Account reinzukommen um weiter zu spammen und nicht um irgendwelchen anderen Murks anzustellen.... Ich halte mein PW eigentlich für relativ sicher.

Mir war's nur wichtig, dass ich jetzt nicht vorerst auf z.B. Onlinebanking verzichten sollte oder ähnliches...

Eigentlich nicht, wenn es so ist, wie du schilderst.
Trotzdem bei den nächsten Überweisungen sicherheitshalber zeitnah prüfen per Onlineübersicht, ob die Überweisung, die du per mTan veranlasst hast, auch wirklich ausgeführt/eingegangen ist, und die Transaktion der mTan nicht umgeleitet wurde.
Da aber die mTans nicht lange gültig ist, ist es schwieriger für Angreifer, diese auch auszunutzen, wenn sie sie in ihren Besitz gebrahct haben.

Normalerweise, wenn du mit einem aktuell geupdateten Virenscanner das System überprüfst, solltest du evtl Manipulationen /Trojaner finden. Aber auch hier lieber nochmal in ein paar Tagen nachscannen, mit dann aktuellen Virendefinitionen


Hallo,

ich kam heute morgen problemlos in gmx. ohne etwas zu ändern.

Kann jetzt etwas mit irgendwelchen Daten geschehen? evtl. Bankdaten?

bei googlemail habe ich auch ein Postfach, nutze es kaum, aus Gewohnheit weil gmx. zuerst war.

kann ich die Mails von gmx zu googlemail umleiten? und wie geht das.

danke für Eure Hilfe.


@Nachi: ja, das Abrufen von Mails klappte trotzdem, keine Ahnung warum...

ich komme heute im Büro immer noch nicht in mein web.de-Postfach (vom Handy etc aber schon), habe mir die Meldung jetzt mal kopiert und werde bei web.de nachfragen, was der Scheiß soll. Bin jetzt auch am überlegen, wohin ich wechseln soll. Bei googlemail stört mich eigentlich, daß dort explizit darauf hingewiesen wird, daß die Mails gescannt werden und personalisierte Werbung aus den Inhalten erstellt wird. Finde ich jetzt nicht so dolle...ist das bei anderen auch so? Oder welchen kostenlosen Anbieter mit großem Speicherplatz könnt ihr empfehlen?


Ja Google scannt alle Mails vollautomatisiert und ohne menschliche Eingriffnahme.
Das macht im übrigen jeder halbwegs große Webmailprovider, also auch gmx, web.de, hotmail, etc pp.

Das Scannen hat die folgende Zwecke für den User: Spamschutz, Virenscan, Volltextsuche und -indizierung. automatisches Formatieren von "http://...&quot; Text als Links, Automatische weiterleitungsregeln anwenden, usw usw.
Ohne das automatische Scannen der Mails ist all sowas nicht möglich. Allein Spamschutz: 75% der Mails, die an euch adressiert sind, erreichen eueren Posteingang nicht mal, weil es Spam ist, und die Provider das schon sehr früh scannen und wegfiltern. (Vor drei, vier Jahren waren es noch über 90%.) Ohne dieses Scannen wäre das Medium Email unbedienbar geworden.

Und Google scannt die Mails halt beim Öffnen, und blendet in Echtzeit passende Werbebegriffe ein.
Ich hab nen Adblocker im Browser, ich seh nicht mal was von der Werbung.

Im Prinzip macht Google nichts, was andere nicht auch machen. Und personalisierte Werbung finde ich persönlich gar nicht mal so schlecht. Wenn, dann sehe ich lieber PC Hardware Werbung , als solche für Damenschuhe. ^_^

Also ich kann gmail uneingeschränkt jedem empfehlen.

Bearbeitet von Bierle am 27.11.2012 15:47:45



Kostenloser Newsletter