Satinbluse waschen? Hat jemand Tipps?


Satinbluse waschen?

Ich komme heute gerade aus Norderney zurück. Das war vielleicht ein irrer Wind dort gestern. Voller Sturm, in Böen richtiger Orkan. Aber ich mag ja solche extremen Stürme, deswegen bin ich dort gestern auch fast den ganzen Tag draußen gewesen und hab mich richtig durchpusten lassen, gegen den Sturm gestemmt usw...

Als ich heute aber die Sachen wieder aus meinen Taschen ausgepackt habe, mußte ich mit Entsetzen feststellen, daß der Kragen der Satinbluse, die ich gestern unter meinem Sweatshirt angezogen hatte, total salzig schmeckt! Klar, jetzt fällt es mir auch erst ein, was ich das angerichtet habe: der Wind war ja gestern so heftig, daß mir ständig vom Sturm der Blusenkragen aus dem Jackenausschnitt herausgezogen worden ist und wie verrückt herumflatterte. War ganz witzig die Gewalt des Sturms an so einem leichten Blusenkragen zu spüren. Dabei hat er aber wohl immer eine kräftige Ladung wehende Salzgischt abbekommen.

Nur jetzt habe ich ein Problem. Die Satinbluse gehört meiner Schwester und die darf nicht wissen, daß ich Ihre Bluse angehabt habe, schon gar nicht gestern bei dem Orkan. Aber das würde die sofort merken, denn überall, wo der Sturm die Bluse gestern zu fassen bekommen hat, ist der Satin nicht mehr so glatt und glänzend, sondern vermutlich durch das Salz rauh und stumpf. Ich hoffe, das geht durch das Waschen weg, aber ich habe noch nie eine Satinbluse gewaschen. Kann mir da jemand Tipps geben, wie man diese am besten wäscht? Sollte man irgend etwas besonders beachten? Wenn da was schief geht ist die ganze Bluse hinüber und dann killt mich vermutlich meine Schwester.

Laut Etikett darf sie mit 30 Grad in der Waschmaschine im Schonwaschgang gewaschen werden. Na, immerhin was.

Lommelbaer


Na dann steck sie doch bei 30 Grad in die Maschine! Steht doch drauf. Und wenn du Angst hast dann wasch sie mit der Hand. <_<

Bearbeitet von arkade am 02.11.2006 22:51:18


:o :o ;)
waschen in der Waschmaschine auf 30Grad Feinwäsche so niedrig wie möglich Schleudern, Kommt auf Gerät an. Nach dKem Schleudern kurz in Trockner werfen nicht erschrecken aber nur Kurz max 5 Min. Bluse danach sofort auf eine Kleiderbügel Hängen, sie sollte noch nas und heis sein. Viel erfolg B) B)


Vielen Dank für die Antwort. Das mit dem Trockner (aber nur kurz) ist mir echt neu! Werde ich dann mal ausprobieren.

Hat sich somit schon gelohnt hier mal nachzufragen. Man lernt ja nie aus. Und ich war am überlegen, schreibst du nun oder schreibst du nun nicht ...?


Wieso lutscht du am Kragen der Bluse... *kicher*?

Spaß beiseite. Ich würd die Bluse sicherheitshalber mit Feinwaschmittel von Hand im Waschbecken waschen, zum Trocknen auf einen Bügel hängen (am Besten einen breiten Kunststoffbügel- Holzbügel färben gern mal ab) und, wenn trocken, bügeln. Für eine einzige Bluse die Waschmaschine anwerfen halte ich für Verschwendung.


Ich würde die Bluse mit Flüssigfeinwaschmittel per Hand waschen -und danach auch Weichspülen und feucht aufhängen (dabei schon mal in Form bringen).


Vielleicht habt Ihr Recht, daß ich hier die Bluse besser mit Feinwaschmittel von Hand wasche, dann habe ich „alles im Griff“ und es ist somit sicherer. Wer weiß, was so eine Waschmaschine dann plötzlich mit der Bluse anfängt. Normalerweise geht mit denen ja alles gut, aber wie das immer so ist, wenn bloß nichts passieren darf, dann ...

Sollte man denn Satinblusen grundsätzlich besser nicht mit der Waschmaschine waschen, auch wenn man es laut Etikett machen darf? Habt Ihr da Erfahrungen?

Auf jeden Fall waren die Tipps bislang sehr hilfreich und man kann auch in späteren „Situationen“ bestimmt mal wieder darauf zurückgreifen. Vielen Dank.


Ich würde die Bluse mit einem guten Haarshampoo waschen. Soll das Beste sein für sehr empfindliche Sachen. Wollpullis wasche ich grundsätzlich mit Haarshampoo und mit Hand.

Ciao
Elisabeth


Ich würde die Bluse ruhig einzeln in der Maschine im Wollprogramm waschen ( is am schonendesten!)....mit Perwoll oder so....



Kostenloser Newsletter