Waschmaschine Zulaufwasser in Trommel NICHT in Einpülkammer stinkt!?!


Hallo an Alle,

ich habe obiges Problem festgestellt, nachdem ich noch einen auf den Boden gefallenen Socken kurz nach Programmstart hintgerherschmeissen wollte, kurz auf Schlossöffnung gewartet, Tür auf und dann einen fauligen Geruch festgestellt, kurz nachdem das Wasser in die Trommel eingespült wurde.
Ich muss dazu sagen, ich bin ohne jetzt anzugeben leiderprobt ein (User-)Profi in Sachen Probleme Ursachen Waschmaschine, nachdem ich vor Jahren einmal durch zu niedrige Temperaturen in Verbindung mit Kurz- und Feinwaschprogrammen das Problem mit der miefigen dunklen Wäsche hatte, direkt nach dem Waschen und/oder beim ersten Anziehen.
Dieses Problem habe ich dann nachdem ich ohne Übertreibung bestimmt 2 Dutzend threads und locker 2000 posts durchgefilzt habe und auf 6 DINA4 Seiten jeden Strohhalm als Lösung rausgeschrieben habe, gelöst. U.a. Vollprogramme, 1x/Monat 95° Gang, Flußensieb regelmäßig checken, Hygienespüler (sry Umwelt!!!), Essig dazu, 50 statt 40°( ist bei meiner WaMa eh immer gefühlt bisserl weniger und auf meine Gefahr aber die Wäsche überlebt auch 10° mehr solange es nicht Wolle ist), den Tip mit 3h lang 5 Spülmschinen tabs in die Wama mit Gießkanne Wasser randvoll und heisswerden lassen usw usw usw. Schublade regelmäßig in die Spüma, sogar das Fach außenrum ausgebaut( bei meiner WaMa ein shice act-.-), usw usw.

Zur Zu-/Ablaufinstallation. Zulauf und Ablauf sind beide ganz oben jeweils am Eck der WaMa.

Zulauf vom Wasserhahn mit Aquastopp höher also U-Form vom Schlauch.
Ablauf geht zum Siphon nach Unten jedoch umgekehrte leichte U-Form beim letzten Teil ( hat mir mal ein Installateur dazu geraten).

Waschmittel: Nur Pulver Ariel Voll und Ariel color, ab und zu in weichspülerfach Essig dazu oder ganz selten (1 Flasche reicht für 1 Jahr locker) mal Hygieneflüssigspüler (von DM).
Keine Weichspüler, keine Flüssigwollwaschmittel, keine tabs oder sonstwas in der Trommel!

Selbstverständlich lasse ich nach dem Waschen auch die Trommel einen ganzen Tag lang ganz offen und sonst halt nur angelehnt, also NIE zu. Ebenfalls nehme ich die Schublade nach jedem Waschen ganz raus und setze diese auch erst einen Tag später wieder ein, wobei diese sogar unten einen relativ großzügigen Lüftungsschlitz hat.

Pumpe vorm Waschgang extra ab, das macht meien WaMa jedoch sowieso immer beim Programmstart. auch lasse ich nach dem Waschen noch mal Programm starten und lasse Wasser einlaufen, dann stelle ich auf Schleudern (Abpumpen inklusive) und pumpe nochmal extra ab.

Habe neulich erst 95° Gang gemacht, dann extra noch einen Gang mit Waschmaschinenreiniger Dr. Beckmann und mit 1/4 von dem Zeug den ganzen Gummi in jeder Ritze bestimmt 15 Minuten lang gewischt( währenddessen kam dieser eklige Geruch übrigens auch!).

Dann einige Zeit Ruhe ( wasche 1-2x/ WOche entweder versetzt wegen Trockenständerkapazität oder direkt hintereinander Waschtagmäßig von 65° auf 50° und 40° Wäschen.

DIe Sache ist, nicht das Wasser in der EInspülkammer stinkt, sondern das Wasser das aus der Düse über der Trommel kommt. WTF?!?

Also behaupte ich zumindest mal, dass es nicht am Zulaufwasser liegt, noch am Zulaufschlauch oder sogar an der ganzen Hausinstallation, da nicht wie oft beschrieben die ganze WaMa oder sogar der ganze Raums stinkt, sondern nur die Trommel und nur am Anfang nachdem Wasser in die Einspülkammer gelaufen ist und nach kurzer Pause dann in die Trommel geflossen ist.

Dazu sei noch erwähnt, daß nachdem Wasser in die Einspülkammer geflossen ist, dieses Wasser von woher auch immer, nur nicht durch die Düse, den Boden der Trommel bedeckt, NICHT stinkt. Erst das Wasser aus der EInspritzdüse stinkt oder zumindest ab diesem VOrgang stinkt es.

Ich habe etwas weit ausgeholt und bitte diesen Megapost zu entschuldigen, im Nachinein spart das aber Zeit und ich hoffe so mehr zum besseren Verständnis und zur leichteren Ursachenfindung und Problemlösung beizutragen, indem ich so ausführlich wie möglich beschreibe.

Falls jemand eine Idee hat oder gleiches Problem kennt wäre ich sehr dankbar da momentan eine neue WaMa für mich nur schwer drin ist. Und selbst eine neue ist nicht die ultima ratio, ich habe schon threads gelesen in denen sich Leute vor lauter Verzweiflung 3 neue innerhalb eines Jahres geholt haben.

Nun ja, erst einmal ein schönes WE und Grüße an Alle in diesem Forum!

LG

Bearbeitet von Toni_Rambold am 13.08.2016 21:37:01


Hilfreichste Antwort

Hallo Toni,
meine Frage wäre erstmal ob du eine Waschmaschine mit Schaumaktiv hast.
Ich besitze so eine und las letztlich beim Hersteller meiner Maschine, dass hier zunächst das Waschmittel in eine gesonderte Kammer gespült und dort aufgeschäumt wird. Erst dann wird der Schaum in die Trommel gedrückt.
Weiterhin stand dort, dass sich eben auch dort Waschmittelreste ablagern können. In diesem Schlamm entwickeln sich dann Bakterien die im weiteren Verlauf zu unangenehmen Gerüchen führen.
Bei meiner Maschine gibt es nun eine spezielle Trommelreinigung. Dauert knapp 1,5 Std. bei 70°C und ohne irgendwelche Zusätze. Da werden diese Reste eben in dieser heimlichen Kammer aufgeschäumt und ausgespült.
Wer nun auch eine Waschmaschine mit Schaumaktiv besitzt (machen auch andere Hersteller), aber kein entsprechendes Reinigungsprogramm, wird vermutlich diese Ablagerungen da nicht beseitigen können. Nimmt man nämlich für das Reinigen der Waschmaschine Zusätze wie spezielle Maschinenreiniger oder eben Spültabs werden sich diese auflösen und der 'alte' Schlamm bleibt liegen.
Mein Vorschlag in diesem Fall wäre, die Waschmaschine mind. 1x in einem Programm mit Schaumaktiv und mind. 70°C leer und ohne Zusätze laufen zu lassen.
Da in dieser Kammer eben generell aufgeschäumt wird, müsste auf die Ablagerungen zurück gegriffen werden um einen Schaum entstehen zu lassen.
Falls das alles nun auf dich nicht zutrifft müsste man weiterhin Ursachenforschung betreiben.

LG Taita


Hallo Toni,
meine Frage wäre erstmal ob du eine Waschmaschine mit Schaumaktiv hast.
Ich besitze so eine und las letztlich beim Hersteller meiner Maschine, dass hier zunächst das Waschmittel in eine gesonderte Kammer gespült und dort aufgeschäumt wird. Erst dann wird der Schaum in die Trommel gedrückt.
Weiterhin stand dort, dass sich eben auch dort Waschmittelreste ablagern können. In diesem Schlamm entwickeln sich dann Bakterien die im weiteren Verlauf zu unangenehmen Gerüchen führen.
Bei meiner Maschine gibt es nun eine spezielle Trommelreinigung. Dauert knapp 1,5 Std. bei 70°C und ohne irgendwelche Zusätze. Da werden diese Reste eben in dieser heimlichen Kammer aufgeschäumt und ausgespült.
Wer nun auch eine Waschmaschine mit Schaumaktiv besitzt (machen auch andere Hersteller), aber kein entsprechendes Reinigungsprogramm, wird vermutlich diese Ablagerungen da nicht beseitigen können. Nimmt man nämlich für das Reinigen der Waschmaschine Zusätze wie spezielle Maschinenreiniger oder eben Spültabs werden sich diese auflösen und der 'alte' Schlamm bleibt liegen.
Mein Vorschlag in diesem Fall wäre, die Waschmaschine mind. 1x in einem Programm mit Schaumaktiv und mind. 70°C leer und ohne Zusätze laufen zu lassen.
Da in dieser Kammer eben generell aufgeschäumt wird, müsste auf die Ablagerungen zurück gegriffen werden um einen Schaum entstehen zu lassen.
Falls das alles nun auf dich nicht zutrifft müsste man weiterhin Ursachenforschung betreiben.

LG Taita


Hallo Taita,

vielen Dank für Deine Antwort.

DIe Wama ist eine älteres Modell von Privileg und hat noch kein Schaum-Programm und auch kein (Trommel-) reinigungsprogramm.

Das Waschmittel (Kammer links in der Schublade wird erst zum Hauptspülgang eingespült, ob dann direkt in die Trommel oder über einen Umweg muss ich noch einmal beobachten. das Wasser zuvor wird trotz abgeschalteter Vorwäsche in die rechte Kammer gespült und fliesst in die Trommel, so weit so gut-noch kein Gestank-, und kurze Zeit danach dann von einem Schlauch von ganz unten in der Maschine durch die Trommeldüse in die Trommel (stinkt).

Ich habe jedoch noch bei anderen Foren wie teamhack und electrowerkstatt gelesen, dass wohl sehr viele Waschmaschinenmodelle Herstellerübergreifend über eine Art Wasserspeicher verfügen, aus verschiedenen Gründen u.a. auch der von Dir genannte oder aus Wasserspargründen, wobei das Restwasser mit aufbereitet wird für neue Spülgänge und sich seitens Hersteller niemand weitere Gedanken über den Zustand und Reinigung(-sprogramme) der Behälter gemacht hatte.

Da alle von mir ergriffenen Maßnahmen das Problem nicht beseitigen konnten und ich auch noch den Zulaufschlauch gecheckt habe -einwandfrei, kein Geruch, kein Dreck, auch Leitungsinstallation in der Wand sauber und geruchsneutral- und sich dieser Restwasserspeicher allem Anschein nach nicht mehr reinigen lässt, bleibt wohl nur eine Neuanschaffung übrig.

Dein Ansatz geht ja auch in dieselbe Richtung wie der der Leute aus o.g. Foren und auch dort herrscht die Erkenntnis, dass in dem Fall nichts zu machen ist, außer die Frage zu stellen, aus welchem Urwald so manche Ingenieure kommen.

Ich danke Dir für die Mühe eine hilfreiche Antwort zu schreiben, ich denke ich habe die befürchtete Ursache nun
eindeutig lokalisiert, welche sich bei diesem Gerät jedoch nicht mehr beheben lässt.

Ich werde bei dem Neukauf dann auf die von Dir erwähnten Punkte achten.


Viele Grüße und eine schöne Woche!


Hallo!

Wasch die Maschine mal einfach leer mit einer 95 Grad Wäsche. Ohne Waschpulver oder sonstige Zusätze. Das spült schon einiges weg. Dann mal die Waschmittelschublade entnehmen und schauen wo das Wasser von der Schublade in die Maschine läuft. Bei mir ist das ganz vorne links, ein Loch wo man problemlos mit einer Flaschenbürste mal reinigen kann. Da kommt einiges an Schmodder raus. Auch das leere Fach der Schublade mal mit einer Spülbürste behandeln. Wenn das ganze nicht hilft, gibt es noch eine Ecke wo der Geruch herkommen kann, vom Abfluss. Das erfodert etwas handwerkliches Geschick. Die Wama vom Strom trennen, dann den Pumpensumpf öffnen und die Waschine komplett entleeren. Evenutell ist da ein kleiner Schlauch zum Wasser ablassen. Dann die Rückseite aufschrauben. Da sieht man dann wo das Wasser aus dem Laugenbehälter fließt. Die Stelle ist mit einer großen Klammer gesichert, die man mit einer Zange zusamendrücken kann und so den Schlauch abziehen kann. Da ist auch ganz gerne Schmutz drin. Danach müsste alles geruchsfrei sein. Wenn es dann noch nicht so ist, dann hat die Maschine vermutlich eine Socke oder so was gefressen die nun unterhalb der Trommel im Laugenbehälter liegt und möglicherweise sich um den Heizstab gewickelt hat und nun vor sich in gammelt. Dazu gibt es aber diverse Videos auf der Tube wie man das entfernt.

Viel Erfolg
Lotte



Kostenloser Newsletter