Ob sie wieder kommt? Katze weg


Zitat (Elisabeth @ 05.11.2006 11:57:42)
Meine Cousine hat auch zwei Katzen.
Sie ist vor einem Jahr umgezogen (im Ort) und bald nach ihrem Umzug war eine von beiden Katzen auch verschwunden und kam ein paar Tage nicht zurück.
Ehemalige Nachbarn von ihr haben sie dann angerufen und gesagt, ihre Katze säße vor dem ehemaligen Haus, in dem sie gewohnt hat.
Mittlerweile hat sie aber das neue Haus angenommen und kommt auch immer wieder. Katzen haben einen sehr guten Orientierungssinn.

Ich drücke dir die Daumen und denke, sie kommt wieder!

Ciao
Elisabeth

Oh ehrlich? Vlt müsste ich dann mal an meiner alten Wohnung vorbei sind erst vor drei Monaten umgezogen. Danke.

Mir kommt grad eine völlig irre Idee:

Baldrian an die Gitterstäbe des Fensters schmieren! Klingt blöd, aber hilft: So bekommt man zwar alle Katzen der Gegend an das Kellerfenster, aber vielleicht ist die eigene ja dabei?????? :blumen:

Stinknormale Baldriantropfen aus der Apotheke! ;)


Mein schwarzer Troll ist im März 2004 verschwunden und wir haben überall nach ihm gesucht. Er war 1 Jahr alt und sollte eigentlich eine Woche später kastriert werden. Auf Nachfrage beim Tierarzt meinte dieser, dass es schon passiert sei dass Katzen erst nach Monaten wieder auftauchen. Im Juni bin ich umgezogen und habe meinen ehemaligen Vermieter immer wieder nach der Katze gefragt. Leider ist mein Süßer bis heute nicht mehr aufgetaucht :(

Ich drücke Dir aber ganz feste die Daumen :trösten:


Zitat (Die Bi(e)ne @ 06.11.2006 00:29:29)
Mir kommt grad eine völlig irre Idee:

Baldrian an die Gitterstäbe des Fensters schmieren! Klingt blöd, aber hilft: So bekommt man zwar alle Katzen der Gegend an das Kellerfenster, aber vielleicht ist die eigene ja dabei?????? :blumen:

Stinknormale Baldriantropfen aus der Apotheke! ;)

Waaas jetzt echt????

Bei unserm Sohn war die Katze über eine Woche weg. Eine Katze, die sonst nur n paar Stunden weggeht.
Als sie wiederkam, roch sie total nach Heu. Ich fnde es so toll, daß man bei Katzen immer riechen kann, wo sie waren.
Sie muß also wohl irgendwo in eine Scheune oder so gegangen sein und da versehnetlich eingesperrt worden sein, sonst wäre sie ja sicher früher wiedergekommen.
Ich hoffe, dein Sohn hat Recht, viel Glück.


Oh ja. Katzen und Baldrian. Meine Oma hatte mal solche Baldrian Tabletten zu Hause und keine Ahnung das das Katzen anloggt. Am nächsten morgen waren die ganzen Tabletten im zimmer verteilt. :lol:


Die (Wohnungs-) Katze von meinem Freund hat sich auch mal über den Balkon (Mehrfamilienhaus) davon gemacht. Wir haben tagelang draußen alles abgesucht, mit der Futterdose geklappert und geraschelt, gerufen - alles erfolglos.

Nach über einer Woche brachte der Nachbar sie zurück. Sie ist bei ihm durch's Dachfenster rein, hat sich ganz ängstlich im Bettkasten verkrochen und ist nicht mehr raus gekommen. Der Nachbar hat's erst nach über ner Woche gemerkt. Sie war hungrig und musste ganz dringend mal auf ihr Katzenklo aber sonst ging's ihr gut.

Ich drück die Daumen!!!


Zitat (Simis mama @ 06.11.2006 09:25:34)
Zitat (Die Bi(e)ne @ 06.11.2006 00:29:29)
Mir kommt grad eine völlig irre Idee:

Baldrian an die Gitterstäbe des Fensters schmieren! Klingt blöd, aber hilft: So bekommt man zwar alle Katzen der Gegend an das Kellerfenster, aber vielleicht ist die eigene ja dabei?????? :blumen:

Stinknormale Baldriantropfen aus der Apotheke! ;)

Waaas jetzt echt????

Eine Garantie kann ich Dir nicht geben, aber einen Versuch ist es vielleicht wert. :)
Wie Maja auch meint: das lockt Katzen sprichwörtlich an.

Bedenke allerdings, daß unter Umständen die lieben Nachbarn (z.B. im Mehrparteienhaus) das Ganze nicht so lustig finden :unsure: .

Ich drück Dir die Daumen!! :blumen: :blumen:

Zitat (Die Bi(e)ne @ 06.11.2006 18:36:19)
Zitat (Simis mama @ 06.11.2006 09:25:34)
Zitat (Die Bi(e)ne @ 06.11.2006 00:29:29)
Mir kommt grad eine völlig irre Idee:

Baldrian an die Gitterstäbe des Fensters schmieren! Klingt blöd, aber hilft: So bekommt man zwar alle Katzen der Gegend an das Kellerfenster, aber vielleicht ist die eigene ja dabei?????? :blumen:

Stinknormale Baldriantropfen aus der Apotheke! ;)

Waaas jetzt echt????

Eine Garantie kann ich Dir nicht geben, aber einen Versuch ist es vielleicht wert. :)
Wie Maja auch meint: das lockt Katzen sprichwörtlich an.

Bedenke allerdings, daß unter Umständen die lieben Nachbarn (z.B. im Mehrparteienhaus) das Ganze nicht so lustig finden :unsure: .

Ich drück Dir die Daumen!! :blumen: :blumen:

Wißt ihr was, ich werde das mit dem Baldrian morgen sofort machen bringe mein Kind in den KIndergarten und dann holle ich das. Was die anderen sagen ist mir egal ich mache es heimlich ohne das es jemand sieht :) . Und dann werde ich beobachten.

Unsere Sissi (Kätzin) war mal 5 Wochen verschwunden.
Da hatten wir sie gerade mal 4 Wochen bei uns. Sie war bereits 2 Jahre alt, als wir sie zu uns nahmen.
Bei ihrem 2. Ausgang... unter Aufsicht zwar... war sie ganz schnell weggelaufen.
Wir hatten auch geglaubt, die kommt nicht wieder. Aber nach 5 Wochen hörte ich spätabends vor unserem Fenster das noch bekannte "meeeau" mehrmals hintereinander. Wir konnten es gar nicht fassen und staunten, in welch guter 'Verfassung sie sich befand. Sehr gepflegt und kugelrund gefüttert. Naja, die Freude war groß.
Auch ein Katerchen (Socke), er war 1 Jahr alt und krank. Er wurde immer dünner -fraß nicht mehr- den Termin beim Tierarzt konnten wir nicht mehr wahrnehmen, weil er verschwunden war. Wir dachten, daß er sich zurückgezogen habe um zu sterben.
Nach 5 Monaten saß auch er wohlgenährt und in guter Verfassung wieder im Fenster undbegehrte Einlass. :)

Also, die Hoffnung nicht aufgeben !


Zitat (biohl @ 06.11.2006 22:03:31)
Unsere Sissi (Kätzin) war mal 5 Wochen verschwunden.
Da hatten wir sie gerade mal 4 Wochen bei uns. Sie war bereits 2 Jahre alt, als wir sie zu uns nahmen.
Bei ihrem 2. Ausgang... unter Aufsicht zwar... war sie ganz schnell weggelaufen.
Wir hatten auch geglaubt, die kommt nicht wieder. Aber nach 5 Wochen hörte ich spätabends vor unserem Fenster das noch bekannte "meeeau" mehrmals hintereinander. Wir konnten es gar nicht fassen und staunten, in welch guter 'Verfassung sie sich befand. Sehr gepflegt und kugelrund gefüttert. Naja, die Freude war groß.
Auch ein Katerchen (Socke), er war 1 Jahr alt und krank. Er wurde immer dünner -fraß nicht mehr- den Termin beim Tierarzt konnten wir nicht mehr wahrnehmen, weil er verschwunden war. Wir dachten, daß er sich zurückgezogen habe um zu sterben.
Nach 5 Monaten saß auch er wohlgenährt und in guter Verfassung wieder im Fenster undbegehrte Einlass. :)

Also, die Hoffnung nicht aufgeben !

Och wie schön :rolleyes: . Ich frage mich nur wo ist sie und was macht sie. Ob sie sich anfassen lässt von fremden all solche Fragen wirren mir durch den Kopf.

Aber schöne Geschichte mit dem Kater.

Wo biohl das so schön erzählt hat:

Als ich klein (gerade 9 Jahre alt) war, zog ich aus einem Wurf unserer Haustigerin ein Katerchen auf. Er mußte von Anfang an verteidigt werden, meine Mutter wollte den ganzen Wurf "weghaben". Klein- Flocki wurde also von mir in meine "Bude" gerettet und bestens versorgt, er wuchs zu einem sehr vielversprechenden, bildschönen Grautiger heran, der mich sogar mitunter auf dem Schulweg begleitete und selbst vor Hunden keine Angst hatte.

Selbst meine Mutter sah zähneknirschend ein, daß es nun zu spät war, ihm nach dem Leben zu trachten.
Flocki und ich waren die besten Kumpels, ein herrliches Vierteljahr lang, bis Vater gewiesen wurde, einen Abnehmer für den Kater zu finden, nachdem selbiger eines Nachts nebenan im Hühnerstall "eingefallen" war. Alle Verteidigung meinerseits half nichts- ein Arbeitskollege fand sich, der den Kater mitnahm. Ich kam aus der Schule und Flocki war einfach weg.

Ich tobte, weinte, schrie und trat in Hungerstreik, kassierte lieber Ohrfeigen... und hoffte, hoffte, hoffte.
Nix geschah, der Arbeitskollege meines Vaters und auch Vater selbst hüllten sich in Schweigen, während Mutti brummig in Küche und Garten wirtschaftete.

Ein halbes Jahr ging ins Land, die Erinnerung an meinen getigerten Freund wurde blasser und längst aß ich auch wieder. Weinen tat ich nur noch abends im Bett, wenn keiner in der Nähe war. Und niemand mit ins Bett geschmuggelt werden konnte, der mir dann schnurrend die Füße gewärmt hätte.

Bis ich eines Tages von der verhaßten Schule müde und unzufrieden unsere Straße hochschlich... und etwas in unsere Haustür saß... :blink: :blink: ..wie?!!!
Ein Bauchgefühl- schöner als Ferien und Harmonie zu Hause, frischgebackener Kuchen oder eine 1 in Kunst- riet mir "Flocki???" zu rufen. Vorsichtig, leise...
Das rippendürre, verfilzte große Katzentier mauzte und hob den Schwanz: 'Bitte laß mich doch rein!'. Ich hob ihn hoch und flennte vor Freude. "Mutti-Mutti, der Flocki ist wieder da!!!!" brüllte ich in die Küche, meinen abgerissenen Schützling auf dem Arm.

"Na, denn bleibt der eben da..., aber wasch dir die Hände und komm essen!"

Er blieb da. Und alle freuten sich irgendwie, auf ihre Weise. Er wurde sehr alt, 18 Jahre, lehrte Hunde das Fürchten und wachte über Haus und Hof, half mir beim Abendbrotessen und wärmte auch noch die Füße meiner Tochter, bewachte ihren Schlaf im Kinderwagen (er saß unten auf dem Ablagekorb) und begleitete ihre ersten Schritte.

War es dazu Zeit, ging er "katern" und kam manchmal auf 2 Wochen nicht wieder. Aber immer war er irgendwann zurück: hungrig, glücklich und mit neuen Narben...
Er schläft nun neben meiner ersten Schäferhündin im einstigen "Zuhause-Garten".

Gib die Hoffnung nie auf, sagt diese -wahre- Geschichte. :blumen:


Leute ich kann es nicht glauben also meine Katze ist noch nicht da, allerdings stehen drei Katzen unten und wälzen sich auf der Wiese rum :lol: .Das hätt ich ja nun nich gedacht.


Iiih hab grad gelesen das, das auch Ratten anzieht. Ups


oops :aengstlich: Oh je, na ja... aber vielleicht fangen die ebenso anwesenden Katzen
ja die Ratten dann mit weg???

Aber immerhin hilfts, siehst Du? Wart es mal ab, vielleicht ist Deine Miez ja doch mal mit von der Partie da unten :augenzwinkern: .


Muuuuttttiiiiis Vatttiiiiis Ihr seit die aller aller besten echt. Sie ist wieder daaaa juhuuuu. Ich habt mir super dolle geholfen wow echt der Hammer.

Vielen vielen dank. :D

Edit: und mir beigestanden und nicht über mich gelacht. :)

Bearbeitet von Simis mama am 08.11.2006 12:59:55


Hey, das freut mich sehr für dich!!! :applaus:

Ich weiß aus eigener Erfahrugn wie das sein kann..


Simis mama, das ist ja toll! Ich freu mich für dich, Simi und die Mieze!


Aber irgendwie ist sie dünner.
Aber die pep ich wieder auf. Es klingelte da sagte ein Mann eure Katze ist daunten ich runter gerannt sie gerufen sie hat ganz laut miauzt süüüüß. Und ist ganz schnell mit hochgerannt. Ob sie jetzt tragend ist? :blink: Ach egal ich nehem sie so wie sie ist für alles gibt´s eine Lösung.


:pfeifen: Mach dir nicht zuviele Sorgen (leichter gesagt als getan) Mein Perser Fräulein kam mal eine ganze Woche nicht heim. Dann stand sie dreckig und hungrig vor der Tür. Da hat wohl "jemand" gelockt. Also Kopf hoch.


Zitat (Strolchi7 @ 08.11.2006 13:34:09)
:pfeifen: Mach dir nicht zuviele Sorgen (leichter gesagt als getan) Mein Perser Fräulein kam mal eine ganze Woche nicht heim. Dann stand sie dreckig und hungrig vor der Tür. Da hat wohl "jemand" gelockt. Also Kopf hoch.

Ähm Strolchi sie ist wieder da. :P

Da freue ich mich aber echt riesig mit Dir, dass die Katze wieder zurück ist ! :P
Tja wenn Katzen reden könnten,
dann würde sie Dir bestimmt eine lange Geschichte erzählen was sie alles erlebt hat. ;)

Bearbeitet von Hibiskus am 08.11.2006 15:09:00


YEAHHHHH!!!!!!! :applaus: bin ja sooooo happy fuer euch. toll :D
mein spooky ist auch des oefteren abgehauen. aber nie laenger als 2 - 3 stunden.
es ist mir aber doch zu gefaehrlich inzwischen. ( die gefahr ueberfahren zu werden) am montag geht er zum tierarzt. wird kastriert und die krallen lassen wir ihm ziehen. dann kann er nicht mehr ueber die baeume uebern zaun abhauen. er hat sein haus und nen riiieeessseeennn garten. da braucht er nicht abhauen und rumstroemern und uns herzschmerzen machen
fledi :rolleyes:


Zitat (fledermaus @ 08.11.2006 15:20:26)
am montag geht er zum tierarzt. wird kastriert und die krallen lassen wir ihm ziehen. dann kann er nicht mehr ueber die baeume uebern zaun abhauen.

boah, Krallen ziehen? Das ist doch wirklich Tierquälerei! Ich glaub, in Deutschland darf das zum Glück gar nicht gemacht werden...

Fledi, überleg dir das bitte, bitte nochmal mit den Krallen...

Mach es nicht!!!!!! Das ist Verstümmelung!!! Katzen haben Krallen, basta! Was wärst du ohne Fingernägel?...

Entweder du sperrst deine Katze im Haus ein, dann kann sie nicht mehr abhauen oder du läßt ihr die Freiheit und das glückliche Katzenleben draußen MIT KRALLEN!!!!

Mag ja sein, daß es in Amerika Trend ist aber es ist falsch!!!

Was du vor hast, ist purer Egoismus! Sorry, wenn ich dir das so direkt sage...

Du bist doch ne Katzenfreundin..Bitte tu das deiner Katze nicht an!!

Ich mein, du könntest ihr auch noch die Schnurrhaare abschneiden, so hat sie keine Orientierung mehr und bleibt vielleicht auch bei auch...Das ist genauso grausam, wie Krallenziehen...

Verdammte Tierärzte, die das machen!!!!

Bitte Fledi, mach es nicht...Übeleg doch mal, was du deiner Katze antust...

Auch wenn der Tierarzt es vielleicht verharmlost oder es sogar gut heißt, es ist falsch...Es ist so falsch wie einem Vogel die Flügel zu stutzen, damit er nicht wegfliegt oder Hunden die Stimmbänder zu veröden, damit er nciht mehr bellt...

Das alles sind perverse Auswüchse menschlichen Egoismus, die Tiere nur als Kuschel- oder Statusobjekt sehen...Als Eigentum..

Fledi, du gehörst doch aber nicht zu dieser Sorte Mensch! Das weiß ich!...

Mach es bitte, bitte nicht...


Zitat (Wickie @ 08.11.2006 16:07:36)
Zitat (fledermaus @ 08.11.2006 15:20:26)
am montag geht er zum tierarzt. wird kastriert und die krallen lassen wir ihm ziehen. dann kann er nicht mehr ueber die baeume uebern zaun abhauen.

boah, Krallen ziehen? Das ist doch wirklich Tierquälerei! Ich glaub, in Deutschland darf das zum Glück gar nicht gemacht werden...

das finde ich auch die totale tierquälerei!!!!
das macht ihr doch nicht wirklich!

:heul:

DAS IST TIERQUÄLEREI.... bei uns werden solche angezeigt :labern: :labern: :labern:
mit was soll er sich in zukunft kratzen und verteidigen....

hier mal ein ausschnitt von einem tierarzt

"Kein Mensch, der Katzen liebt und für diese herrlichen Geschöpfe einen Funken Gefühl hat, wird Ihnen die Krallen ziehen lassen. Man kann Katzen SEHR WOHL erziehen. Aber dazu braucht es viel Toleranz, noch mehr Geduld und darf vor allem durch Gewalt (in jeder Form) NIE das Vetrauen des Tieres zum Menschen verletzen oder missbrauchen. Akzeptieren Sie das kleine Persönchen so wie es ist und freuen Sie sich dran. Auch Sie nutzen Möbel usw ab. Beobsachten Sie Ihren Stubentiger und lernen Sie von ihm und an ihm. Er wird Ihnen sicher viel Freude bereiten."

P.S.: Das Ziehen von Krallen ist gemäß Tierschutzgesetz in Deutschland verboten und strafbar!

aber amerika ist ja nicht deutschland...schade

Bearbeitet von bonny am 08.11.2006 16:30:04


@fledi: meinst du tatsächlich krallen ziehen???? :o :o :angry:
oder schneiden? :unsure:

abhauen kann er doch auch mit oder ohne krallen.


Zitat (chilli-lilli @ 08.11.2006 16:26:19)

abhauen kann er doch auch mit oder ohne krallen.

So wie ich das verstanden habe, ist das sehr sehr große Grundstück mit einem hohen Holzzaun umrandet...Auf dem Grundstück kann die Katze frei rumlaufen, aber sie ist wohl schonmal über den Zaun geklettert...Ohne Krallen wäre das ja nicht mehr möglich, da sie sich ja nicht mehr dran hochkrallen kann..

Aber er braucht doch seine Krallen zum Scharren, zum Mäusejagen, zum Sich-Verteidigen...!!!

Bitte lass es nicht machen, Fledi!

Bestimmt streunt er weniger, wenn er erst mal kastriert ist!


Zitat (fledermaus @ 08.11.2006 15:20:26)
YEAHHHHH!!!!!!!  :applaus:  bin ja sooooo happy fuer euch. toll  :D
mein spooky ist  auch des oefteren abgehauen. aber nie laenger als 2 - 3 stunden.
es ist mir aber doch zu gefaehrlich inzwischen.  ( die gefahr ueberfahren zu werden) am montag geht er zum tierarzt. wird kastriert und die krallen lassen wir ihm ziehen. dann kann er nicht mehr ueber die baeume uebern zaun abhauen.  er hat sein haus und nen riiieeessseeennn garten. da braucht er nicht abhauen und rumstroemern und uns herzschmerzen machen
fledi :rolleyes:

boah was für ne miese Tierquälerei, ich hoffe ...

Bearbeitet von Nobody am 08.11.2006 16:49:01

Bitte, bitte keine Krallen ziehen (und auch nicht schneiden)!!!! Kastration ist vielleicht nicht verkehrt, aber meine 2 Damen und mein Kater sind trotzdem Rumtreiber.


Fledi, mach das bloß nicht. Wie kann man nur auf so eine Idee kommen? :no: Die arme Katze!


Zitat (Mellly @ 08.11.2006 16:35:07)
Zitat (chilli-lilli @ 08.11.2006 16:26:19)

abhauen kann er doch auch mit oder ohne krallen.

So wie ich das verstanden habe, ist das sehr sehr große Grundstück mit einem hohen Holzzaun umrandet...Auf dem Grundstück kann die Katze frei rumlaufen, aber sie ist wohl schonmal über den Zaun geklettert...Ohne Krallen wäre das ja nicht mehr möglich, da sie sich ja nicht mehr dran hochkrallen kann..

Danke für die Aufklärung! Bei dem ganzen Wirrwarr blicke ich langsam schon nimmer durch. :wacko:

fledi, mal ganz ehrlich eine frage ... möchtest du wirklich ein tier? eines, das lebt und ecken und kanten und eine eigene persönlichkeit ist?

oder möchtest du nur etwas zum kuscheln und drücken und weils halt schön ist? mir fällt schon öfter auf, dass du zu deinen tieren einen für mich sehr eigenartigen bezug hast und mir kommt halt vor, dass deine tiere da drunter zu leiden haben.
und bitte bitte fühl dich jetzt nicht angegriffen - mag sein, dass ich mich täusche, ich schreib hier aber auch nur, was mein persönlicher eindruck ist.

@ simi's mama: ich freu mich, dass deine kleine wieder da ist. verwöhn sie ruhig ein bisschen :)

Bearbeitet von xanthya am 08.11.2006 17:36:22


@Simis Mama
Schön, das Ihr Euren Stubentieger wieder habt. Ist doch ganz gut ausgegangen. :blumen:

@fledi und alle
Es ist leider in den USA Mode, den Katzen die Krallen zu ziehen.
Es wird überwiegend aus Bequemlichkeit gemacht, z.B. kann eine Katze ohne Krallen keine Tapeten zerkratzen oder Möbel zerstören.
Ich persönlich finde das absolut pervers, genauso wie ich aber auch das Kupieren von Schwänzen und Ohren bei Hunden hier in "good old Germany" grauenhaft finde.
Welcher Cocker wird den heutzutage für die Jagd eingesetzt?!
Fledi, lass bitte Deiner Katze nicht die Krallen ziehen, das Problem wird sich wie schon bereits gesagt wahrscheinlich mit der Kastration erledigen.

Bearbeitet von Die Schottin am 08.11.2006 16:55:15


Hi, Simis Mama, ich freue mich ja so!!! Vielleicht ist es ja künftig besser, wenn ihr die Mieze kastrieren lasst. Wir können vielleicht etwas zu den Tierarztkosten dazugeben! (Wir vom Weihnachtsgeld abgezogen). Wie auch immer, ich bin ja so froh!!!
:applaus:


Simis mama -das freut mich sehr für euch das es so gut ausgegangen ist. :wub:


Zitat (Simis mama @ 08.11.2006 12:56:39)
Muuuuttttiiiiis Vatttiiiiis Ihr seit die aller aller besten echt. Sie ist wieder daaaa juhuuuu. Ich habt mir super dolle geholfen wow echt der Hammer.

Vielen vielen dank. :D

Edit: und mir beigestanden und nicht über mich gelacht. :)

Hallo,

das freut mich sehr!!!!!!

Ich kenne das leider auch zur genüge, wenn man auf die Mietzen wartet......

Aber bitte jetzt schnell ab zum TA und sterilisieren lassen. Falls die Katze schon tragend ist, kann man da was machen.

Es gibt genug Katzenelend auf dieser Welt!

Zitat (fledermaus @ 08.11.2006 15:20:26)
  und die krallen lassen wir ihm ziehen.

Hallo,

ich glaube ich lese nicht richtig!!!!!!!!!!!!!!!

Wie kann man nur auf so eine Idee kommen.

:labern: :labern: :labern: :labern: :peitsche: :peitsche:

Klar, in Amerika gibt es andere Sitten und Gebräuche, aber das ist Tierquälerei!!!!
Wenn man nur ein Fünkchen Tierliebe und Tierverständnis hat, findet man das mehr als grausam.

Fledi, das kannst Du nicht zulassen!!!!!

Muß leider auch nochmal von dem einen zum anderen Thema springen:
Freue mich für euch, Simis mama, dass euer Kätzchen wieder da ist.
Na, wer sagts denn.

Ciao
Elisabeth


Zitat (Elisabeth @ 08.11.2006 18:12:58)
Muß leider auch nochmal von dem einen zum anderen Thema springen:
Freue mich für euch, Simis mama, dass euer Kätzchen wieder da ist.
Na, wer sagts denn.

Ciao
Elisabeth

Danke. :D Frag Mutti is echt ne tolle Sache erst dachte ich die lachen dich doch aus wenn du das da rein schreibst aber alle haben mir geholfen und super Tips gegeben.

Zitat (Simis mama @ 08.11.2006 18:14:36)

Danke. :D Frag Mutti is echt ne tolle Sache erst dachte ich die lachen dich doch aus wenn du das da rein schreibst aber alle haben mir geholfen und super Tips gegeben.

bei echten problemen lacht doch niemand...simis mama...und deins war ECHT :o :o

liebe leutchen,
habe mir schon gedachtn dass so eine reaktion kommen wird. dazu muss ich jetzt auch noch einiges schreiben.:

wir wollten das nicht wegen bequemlichkeit oder faulheit machen . u sere einrichtung und waende laesst er ja soweit zufrieden.
es geht uns doch nur drum, dass er gluecklich sein kann. ihr muesstet ihn mal hoeren stundenweise von einer fensterbank auf die andere und weint was das zeug haelt weil er raus will. kann ihn aber nicht rauslassen, weil ich ihn im moment und wohl auch die naechsten wochen nicht wieder bekommen wuerde. auf baeume klettern oder uebern zaun ihm hinterher ist fuer mich tabu. und auf's fahrrad zu huepfen und um den block zu fahren ihn zu finden kann ich mir auch abschminken.
an 2 drittel meines grundstuecks grenzen 4 nachbargrundstuecke und an den rest ein grosser bauernhof. und wenn mein spooky den bauernhof durchquert hat, steht er vor ner hauptverkehrsstrasse. und ihr koennt euch nicht vorstellen wieviele ueberfahrene tierchen wir da immer sehen. :(

da dachten wir, besser nen kater ohne krallen als einen toten oder angefahrenen ...

eine nachbarin in florida hat ihren 2 katzen auch die krallen ziehen lassen. auf die habe ich eine woche mal aufgepasst weil sie weg war. die haben getobt, gespielt. tisch rauf und runter sofa rauf und runter. es war ihnen nix ungewoehnliches anzumerken.
und meine mutti hat mir auch erzaehlt, das eine verwandte von ihrer nachbarin das auch hat machen lassen.

@ xanthya: * dass du zu deinen tieren einen für mich sehr eigenartigen bezug hast und mir kommt halt vor, dass deine tiere da drunter zu leiden haben * ich fuehle mich schon ein kleines wenig (nicht richtig angegriffen) aber etwas ungerecht von dir behandeklt was du da schreibst. bitte sage doch mal bespiele ueber den einenartigen bezug zu tieren den ich haben soll. bitte

fledi :rolleyes:

und ok. fuer's erste werden wir ihn mal nur kastrieren lassen am montag und dann weitersehen ;)


Ne Katze ohne Schwanz stirbt auch nicht gleich und tollt eventuell noch rum...Aber niemand würde auf die Idee kommen, einer Katze den Schwanz abzuschneiden..Ok, weggezüchtet gibts sicherlich schon...

Du läßt einer gesunden Katze gesunde Körperteile entfernen...und das weil ihr denkt, damit ist die Katze glücklich :wacko:.....

Laßt es bitte nicht machen....Wenn ihr nicht wollt, daß sie über den Zaun klettert, dann bastelt irgendwas an den Zaun...Ist vielleicht komplizierter als Krallenreißen...aber das sollte es euch doch wert sein...


Zitat (fledermaus @ 08.11.2006 18:41:14)


und ok. fuer's erste werden wir ihn mal nur kastrieren lassen am montag und dann weitersehen ;)

klasse

:) :) :)


ich freu mich sehr!!

das hatte ich befürchtet, fledi - so wars aber wirklich nicht gemeint. aber ich vermisse einfach ein bisschen den verantwortungsvollen umgang mit einem lebewesen - ich denke da mal nur an die katzenklo-geschichte (ist mir spontan eingefallen ...).

weisste, es ist schon richtig, was du da sagst - klar möchte die katze raus. und möglicherweise ist eure gegend dafür wirklich nicht geeignet.
aber das wusstet ihr doch schon vorher, oder?
das ist, wie sich nen hund besorgen und dann wundern, dass er bellt ... irgendwie.

ich denke, das hättet ihr euch vor anschaffung einer katze überlegen sollen - soll sie raus oder nicht und wie funktioniert das dann ...
aber ihr jetzt die krallen ziehen lassen, finde ich wirklich nicht in ordnung. eine katze braucht ihre krallen - sie hat sie ja nicht umsonst (und ob das jetzt in amerika grad "modern" ist oder nicht, find ich dabei ziemlich egal).

ich würd in dem fall überlegen, entweder die katze katze sein zu lassen (man muss sie ja nicht immer einfangen - meist kommen die ja wieder zurück), oder sie wirklich nicht mehr rauslassen.
oder - wie mellly schon gesagt hat, irgendwas zu bauen, damit die katze raus, aber nicht weg kann.

möglicherweise hab ich dich ungerecht behandelt - und wenn, dann tut es mir auch ehrlich leid. aber ich habe trotzdem manchmal den eindruck, dass du öfter mal erst hinterher überlegst. das mag ja auch für dich in ordnung sein, aber deine katze ist drauf angewiesen, dass verantwortungsbewusst und liebevoll mit ihr umgegangen wird (sie kann sich ja auch nicht wehren). und dazu gehört meiner meinung nach auch, sich vorher über eventualitäten gedanken zu machen.


Zitat (xanthya @ 08.11.2006 19:00:35)
das hatte ich befürchtet, fledi - so wars aber wirklich nicht gemeint. aber ich vermisse einfach ein bisschen den verantwortungsvollen umgang mit einem lebewesen - ich denke da mal nur an die katzenklo-geschichte (ist mir spontan eingefallen ...).

weisste, es ist schon richtig, was du da sagst - klar möchte die katze raus. und möglicherweise ist eure gegend dafür wirklich nicht geeignet.
aber das wusstet ihr doch schon vorher, oder?
das ist, wie sich nen hund besorgen und dann wundern, dass er bellt ... irgendwie.

ich denke, das hättet ihr euch vor anschaffung einer katze überlegen sollen - soll sie raus oder nicht und wie funktioniert das dann ...
aber ihr jetzt die krallen ziehen lassen, finde ich wirklich nicht in ordnung. eine katze braucht ihre krallen - sie hat sie ja nicht umsonst (und ob das jetzt in amerika grad "modern" ist oder nicht, find ich dabei ziemlich egal).

ich würd in dem fall überlegen, entweder die katze katze sein zu lassen (man muss sie ja nicht immer einfangen - meist kommen die ja wieder zurück), oder sie wirklich nicht mehr rauslassen.
oder - wie mellly schon gesagt hat, irgendwas zu bauen, damit die katze raus, aber nicht weg kann.

möglicherweise hab ich dich ungerecht behandelt - und wenn, dann tut es mir auch ehrlich leid. aber ich habe trotzdem manchmal den eindruck, dass du öfter mal erst hinterher überlegst. das mag ja auch für dich in ordnung sein, aber deine katze ist drauf angewiesen, dass verantwortungsbewusst und liebevoll mit ihr umgegangen wird (sie kann sich ja auch nicht wehren). und dazu gehört meiner meinung nach auch, sich vorher über eventualitäten gedanken zu machen.

:daumenhoch: :daumenhoch: :daumenhoch: :daumenhoch:

Du sprichst mir aus dem Herzen!!! Danke!!!!!!!!!!!!!

Liebe Fledi!

Ich habe vier Kater und drei davon gehen regelmäßig raus, einer verschwindet auch schon mal für ein paar Tage. Meine Miezen müssen übers Dach rein und raus und das funktioniert auch ganz gut. Wenn ich mir vorstelle dass sie keine Krallen mehr hätten? Katzen sind nunmal Raubtiere und von der Natur aus so ausgestattet und es kommt ja auch kein Mensch auf die Idee ihnen die Eckzähne zu ziehen, weil sie ja ordentlich beißen können.

Katzen haben nunmal ihre Reviere und die wandern sie auch ab, bei nicht kastrierten Katern kann das schon mal ein Radius von 30km sein, bei unkastrierten wesentlich weniger. Und ich kann mir vorstellen, dass eine Katze mit fehlenden Krallen dann eben nicht heulend im Fenster sitzt, sondern heulend vor dem Zaun oder es solange versucht, bis sie sich verletzt. Jeder der schon mal eine verletzte Katze hatte, weiß dass es erstaunlich ist wo sie trotzdem raufspringen und wie hartnäckig sie das versuchen. Und was macht sie wenn mal eine andere Katze in ihren Garten eindringt? Dann wird sie vermutlich eine Menge abbekommen, denn wehren kann sie sich ja nicht mehr. Und Mäuse auch nicht fangen, das muss dann wirklich frustrierend sein, wenn die Maus so daherspringt und Katze keine Chance hat ihren Jagdtrieb auszuleben.

Ich habe auch Angst um meine Miezen, aber ich trage das Risiko, denn man kann nie wissen. Und der Kater wird sicherlich nach dem kastrieren ruhiger, das liegt nunmal in der Natur der Sache.

Schön dass Du dein Vorhaben nochmal überdacht hast Fledi, denn Tiere lieben heißt sie so zu lassen wie sie sind, die Natur hat sich was dabei gedacht. Wir sollten nicht aus menschlichen Gefühlen heraus etwas daran ändern, denn wir wollen doch keine halben Menschen aus ihnen machen oder?

Ich liebe meine Katzen genau wegen ihrer Unabhängigkeit :pfeifen: :pfeifen: auch wenn sie manchmal furchtbar ignorant sein können :D :D

Lieben Gruß Black


@ Fledi

Würde es denn nicht funktionieren, um die Bäume solche Ringe mit abstehenden Streben zu legen? Wie ein Stern? So dass "den Baum hoch fetzen" gar nicht mehr geht?

Oder oben auf den Zaun 'nen Aufsatz machen, der so quasi 45° nach innen ragt (wie an den Knastmauern?) Da muss es doch was geben.....


Tante Edith weißt ausdrücklich darauf hin, dass nichts gemeint war, an dem Stacheldraht o.ä. angebracht ist!!!!

...ach, und Tante Ediths Schwester freut sich natürlich auch, dass simismamas Maunze wieder da ist.... :blumen:

Bearbeitet von keke am 08.11.2006 19:44:49



Kostenloser Newsletter