Labskaus: Habt ihr nen Rezept und Kochtipps?


Oooh man...

da habe ich dieses Zeug, was wie Katzenfutter ausschaut gekostet und für lecker
befunden... und jetzt würde ich das gerne selbst mal zaubern... aber wie?

Ich habe weder Rezept, noch Talent, noch Ideen, wie man das kocht...

Heeelp... I need somebody... :lol:



Oooh, Labskausrezepte gibt's wie Sand am Meer- jede Hausfrau hat da so ihre Spezialitäten. Bei uns geht's so:

Kartoffeln schälen, zusammen mit Corned Beef, gewürfelter Zwiebel, einer Prise Muskat und etwas Wasser kochen, zu Püree stampfen. Rote Bete aus dem Glas erst kurz vor Garende zufügen- sonst verliert das Zeug seine Farbe. Mit Salz und Muskat abschmecken.

Die Pampe auf Tellern anrichten, ein Spiegelei drauflegen, saure Gurken dazu servieren.

Mancherorts gehört noch ein Hering dazu.

Bearbeitet von Valentine am 23.11.2006 07:26:32


Na - und wieviel von jeder Zutat für wieviel Personen? ;)


Labskaus Original
24 Portion(en)s

Zutaten

* 5 kg Schweinefleisch, mager, gepökelt --
* 5 kg Rindfleisch, gepökelt
* 8 kg Kartoffeln, festkochend
* 2 1/2 kg Zwiebeln
* 1 1/4 kg Butter

Quelle:

* Familienrezept erfasst von Jörg Weinkauf



Dies ist das Original - Labskaus - Rezept, wie es mein Vater bei der Marine vor 40 Jahren kochte. Es hat nichts mit den fertig käuflichen Produkten zu tun, in denen Fisch oder - zur Färbung - rote Bete zugemischt ist! Seine rosa Farbe kommt nur vom Pökeln des Fleischs! Das Fleisch vom Metzger 2 Tage pökeln lassen - oder selbst mit genügend Pökelsalz einlegen! Vor Zubereitung 4-6 Stunden wässern, damit es nicht zu scharf ist.

Fleisch getrennt bissfest kochen.

Kartoffeln schälen, ebenfalls bissfest kochen.

Zwiebeln schälen, nicht zu klein schneiden und in reichlich Butter glasig braten. Sie dürfen nicht braun werden!!!!!!!! Fleisch und Kartoffeln durch den Fleischwolf - gröbste Scheibe - drehen. Wichtig ist wirklich eine grobe Scheibe, es soll kein Brei sein! In großer Schüssel vermischen, mit dem Fleischsud angießen, bis eine gerade breiige Konsistenz erreicht ist. Würzen mit Pfeffer.

Servieren mit Rollmöpsen - jetzt kommt der Fisch - und mit gerade halbhart gekochten Eiern. Wer will kann sich ein Spiegelei auf seine Portion legen.

Davor und dahinter ein Aquavit, dazu Bier.

Wenn man sich schon die Arbeit macht, kann man ruhig eine große Menge zubereiten. Wie fast jeder Eintopf schmeckt das Labskaus aufgewärmt noch besser. Lässt sich prima einfrieren. Einfach nochmal aufkochen und im Wasserbad warmhalten.

Guten Appetit.


Unechter Labskaus

Zutaten

* 800 g Kartoffeln
* 100 ml Fleischbrühe
* 1 Zwiebel
* 1 EL Öl
* 500 g Corned Beef
* 2 Gewürzgurken
* 250 g Rote Bete; (eingelegt)
* -Salz, Pfeffer, Paprika



Die Kartoffeln waschen, schälen und in Würfel schneiden. In wenig Salzwasser etwa 20 Minuten garen, abtropfen lassen und durch die Kartoffelpresse drücken.

Fleischbrühe erhitzen und unter den Kartoffelbrei rühren. Die Zwiebel in feine Würfel schneiden und in heissem Öl goldgelb braten.

Corned Beef, Gewürzgurken und rote Bete in feine Würfel schneiden, zusammen mit den Zwiebelwürfeln unter den heissen Kartoffelbrei mengen.

Labskaus mit den Gewürzen abschmecken. In eine vorgewärmte Schüssel füllen.

Dazu passen Spiegeleier.

Quelle : Kochfreunde-Rezeptsuche (www.ruhr-uni-bochum.de/kochfreunde)

Bearbeitet von wurst am 23.11.2006 10:44:04


Also, ich mache es für 4 Personen so:

1,5 kg Kartoffeln zu Kartoffelbrei machen (stampfen, Butter, Milch, Muskat, Salz)
in den Brei kommen 2 Dosen kleingeschnittenes Corned-Beef, ein kleines Glas Rote Beete in Würfel schneiden und zugeben.
3 saure Gurken ebenfalls in kleine Würfel schneiden und zu geben. Einen Spritzer Tomatenketchup rein. Ein Esslöfel des Gurkenwassers und drei Esslöffel Rote Beete Saft.
Das Ganze schön vermengen und beim Servieren ein Spiegelei drauf - Fertisch :D


Zitat (wurst @ 23.11.2006 10:41:44)
Labskaus Original
24 Portion(en)s

Zutaten

* 5 kg Schweinefleisch, mager, gepökelt --
* 5 kg Rindfleisch, gepökelt
* 8 kg Kartoffeln, festkochend
* 2 1/2 kg Zwiebeln
* 1 1/4 kg Butter

Mal ne kurze Frage: Was sind das für Portionen??? Fast 22 KG Zutaten für 24 Leute??? Das heißt da fällt auf eine Person fast ein KG.

Das müssen ja echt sehr hungrige Seeleute sein... :blink:

Zitat (cladiere @ 23.11.2006 10:52:39)
Zitat (wurst @ 23.11.2006 10:41:44)
Labskaus Original
24 Portion(en)s

Zutaten

    * 5 kg Schweinefleisch, mager, gepökelt --
    * 5 kg Rindfleisch, gepökelt
    * 8 kg Kartoffeln, festkochend
    * 2 1/2 kg Zwiebeln
    * 1 1/4 kg Butter

Mal ne kurze Frage: Was sind das für Portionen??? Fast 22 KG Zutaten für 24 Leute??? Das heißt da fällt auf eine Person fast ein KG.

Das müssen ja echt sehr hungrige Seeleute sein... :blink:

Das ist ein Original - Labskaus - Rezept von vor 40 Jahren da hatte mann wohl mehr Hunger! :lol: :lol: :lol:

Zitat (wurst @ 23.11.2006 10:57:47)
Zitat (cladiere @ 23.11.2006 10:52:39)
Zitat (wurst @ 23.11.2006 10:41:44)
Labskaus Original
24 Portion(en)s

Zutaten

    * 5 kg Schweinefleisch, mager, gepökelt --
    * 5 kg Rindfleisch, gepökelt
    * 8 kg Kartoffeln, festkochend
    * 2 1/2 kg Zwiebeln
    * 1 1/4 kg Butter

Mal ne kurze Frage: Was sind das für Portionen??? Fast 22 KG Zutaten für 24 Leute??? Das heißt da fällt auf eine Person fast ein KG.

Das müssen ja echt sehr hungrige Seeleute sein... :blink:

Das ist ein Original - Labskaus - Rezept von vor 40 Jahren da hatte mann wohl mehr Hunger! :lol: :lol: :lol:

War Dein Vater Smutje?

Zitat (cladiere @ 23.11.2006 11:02:14)
Zitat (wurst @ 23.11.2006 10:57:47)
Zitat (cladiere @ 23.11.2006 10:52:39)
Zitat (wurst @ 23.11.2006 10:41:44)
Labskaus Original
24 Portion(en)s

Zutaten

    * 5 kg Schweinefleisch, mager, gepökelt --
    * 5 kg Rindfleisch, gepökelt
    * 8 kg Kartoffeln, festkochend
    * 2 1/2 kg Zwiebeln
    * 1 1/4 kg Butter

Mal ne kurze Frage: Was sind das für Portionen??? Fast 22 KG Zutaten für 24 Leute??? Das heißt da fällt auf eine Person fast ein KG.

Das müssen ja echt sehr hungrige Seeleute sein... :blink:

Das ist ein Original - Labskaus - Rezept von vor 40 Jahren da hatte mann wohl mehr Hunger! :lol: :lol: :lol:

War Dein Vater Smutje?

Nöööööööö! :lol:

Labskaus

3Putenfleischaspikdosen von Lidl
2Frühstückfleisch (das zusammen anbraten und mit Paprikagewürz
würzen.)



1Rote Beete Glas und 1 Glas Gurken in Würfel schneiden.

Zu den Fleisch geben und mit andünsten.


1Großen Topf mit Kartoffeln und Salz kochen.

Wenn die Kartoffeln gar sind dann mit dem anderen Zutaten vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Dazu kann man essen Spiegelei oder ein Sauren Bratherring



Guten Apeltitt :trösten:


Labskaus...oh wie lecker--- ihr macht mir appetit.

Ess ich so gern. Ich mach das allerdings mit corned beef. Eine portion lohnt ja
nicht ja nicht der große aufwand. (früher habe ich das noch gemacht, als die ganze
familie das aß, aber mein mann mag das nicht und kinder sind aus dem haus.)
würde das auch gern wieder so machen (auch wie wurst das rezept reingesetzt hat),
aber.... nun meine frage: wenn ich so reine riesige portion zubereite, kann ich das
in weckgläser einkochen? hat das schon jemand von euch probiert?
ich koche eigentlich alles ein was mir einfällt. (z.b. gemüse in allen variationen,säfte, tomatenmark, curryketchup, Rouladen, Suppenfleisch, gulasch, braten usw.).
danke für antworten.


Die Pampe hab ich einmal im Urlaub probiert........ und für ....... ganz gut befunden. Aber wie das aaaaaaussieht.......... na ja, das Auge isst eben mit...... ich werd mal n eigenes Labskaus kreieren. Das sieht vielleicht schööööner aus...... und schmeckt auch.



Gruß

Abraxas


Katzenfutter....Pampe.....das sind ja Ausdrücke. :grinsen:

Das kann ich auf jeden Fall empfehlen.
So ähnlich hat das damals unser Smut auf dem Schnellboot zubereitet...und der konnte wirklich was. ;)


Zitat (silberpudel @ 28.01.2008 17:07:00)

aber.... nun meine frage: wenn ich so reine riesige portion zubereite, kann ich das
in weckgläser einkochen? hat das schon jemand von euch probiert?

Probiert habe ich es noch nicht Schau mal hier ,die einen sagen so die anderen so! :blink:

Labskaus - eines der am meisten unterschätzten Gerichte die es gibt. Praktisch alle die es sehen sagen erst mal: BÄÄÄHHHHHH!

Aber die meisten die es dann tatsächlich probieren, stauen. Mir fällt kein Gericht ein, das eine ähnliche Reaktion auslöst.


Zitat (Platypus @ 28.01.2008 18:25:01)
Labskaus - eines der am meisten unterschätzten Gerichte die es gibt. Praktisch alle die es sehen sagen erst mal: BÄÄÄHHHHHH!

Aber die meisten die es dann tatsächlich probieren, stauen. Mir fällt kein Gericht ein, das eine ähnliche Reaktion auslöst.

Doch, Speckpfannkuchen mit Zucker oder Zuckerübenkraut :pfeifen:

Zitat (Abraxas3344 @ 28.01.2008 17:20:19)
Die Pampe hab ich einmal im Urlaub probiert........ und für ....... ganz gut befunden. Aber wie das aaaaaaussieht.......... na ja, das Auge isst eben mit...... ich werd mal n eigenes Labskaus kreieren. Das sieht vielleicht schööööner aus...... und schmeckt auch.



Gruß

Abraxas

Erst mal vorne weg, Labskaus war Ursprünglich ein zusammengemanschtes Resteessen auf den alten Segelschiffen, wenn der Smutje nix vernünftiges mehr hatte. Der Hunger hats rein getrieben.

Für schräge Vögel würde ich folgendes Empfehlen :

Salzkartoffel kochen,wenn fertig, mit warmer Milch und gut Butter stampfen, nicht pürieren.
Nebenher in der Pfanne,hast ja ne gute, ;) Nach Vorliebe, viel Zwiebel mit
Cornedbeef nicht zu hart schmoren, kann auch gepökeltes Rindfleisch sein,
ich mag das aber nicht,
das geschmorte Cornedbeef mit den Zwiebeln in den Kartoffelbrei einarbeiten,
fertig.
Obendrauf lecker Spiegelei oder zwei drei, an den Rand Rotebeetescheiben und
'nen Rollmops,lecker. :)

Mfg

Sebring.

Zitat
Labskaus - eines der am meisten unterschätzten Gerichte die es gibt. Praktisch alle die es sehen sagen erst mal: BÄÄÄHHHHHH!

Aber die meisten die es dann tatsächlich probieren, stauen. Mir fällt kein Gericht ein, das eine ähnliche Reaktion auslöst.




Zitat
Doch, Speckpfannkuchen mit Zucker oder Zuckerübenkraut


oder panhas mit zucker :D jam jam jam

Bearbeitet von bödefeld am 30.01.2008 14:39:19

Zitat (bödefeld @ 30.01.2008 14:38:10)


.......habe ein Rezept für Labskaus zu Hause. Bin etwa um 20.00 Uhr in der Lage es Dir zu schicken. Ich hoffe, dass Du bis dahin noch nicht verhungert bist?
Aber Du hast ja schon etliche Anregungen.
Wünsche Euch einen schönen Tag.
Carolin

Zitat (Sebring @ 30.01.2008 14:04:58)
Erst mal vorne weg, Labskaus war Ursprünglich ein zusammengemanschtes Resteessen auf den alten Segelschiffen, wenn der Smutje nix vernünftiges mehr hatte. Der Hunger hats rein getrieben.

:blink:
Labskaus entstand dadurch, das man eben zum grössten Teil nur Lebensmittel mit hatte, die lange hielten.
Damit trotzdem so eine Art Abwechslung entstand, kochte man einfach mal dieses mit jenes zusammen....also einfach mal Kartoffeln, Zwiebeln, Speck und Pökelfleisch zusammengeworfen....dazu Fische, die gefangen wurden. :sabber:
So entstand das. ;)

Der alte Seebär Undie hat mich doch glatt auf ne Idee gebracht.........

.... einfach mal alles in gestampfte Kartoffeln manschen.........

...... net heute, net morgen, aber übermogen werd ich mal berichten, wie die Idee schmeckt.



Gruß

Abraxas


Zitat (Undie @ 30.01.2008 15:30:51)
:blink:
Labskaus entstand dadurch, das man eben zum grössten Teil nur Lebensmittel mit hatte, die lange hielten.
Damit trotzdem so eine Art Abwechslung entstand, kochte man einfach mal dieses mit jenes zusammen....also einfach mal Kartoffeln, Zwiebeln, Speck und Pökelfleisch zusammengeworfen....dazu Fische, die gefangen wurden. :sabber:
So entstand das. ;)

Bin vor ca. 45Jahren noch selbst auf Fischdampfern gefahren,die Zeit meine
ich nicht, wir haben selbst zu der Zeit kaum mal Labskaus gegessen.
Obwohl, Pökelfleisch kenn ich aus der Zeit zu genüge. ;)

Meines Wissens ,das ich aus Beschreibungen der Segelschifffahrt habe, ist
dieses Gericht auf den alten Steamern entstanden, so wie ich's
beschrieben habe. :wallbash:

Vielleicht liege ich auch total daneben,Alzheimer läßt grüßen. :pfeifen:

Hier anner Küste kriegste den Labskaus, auch inner Kneipe, ähnlich wie ich den
mache, kannst auch noch'n Gürkchen dazu legen. :angry:

Mfg

Sebring.

Hallo, jetz mein Rezpt.
2 Pfund Kartoffelbrei
4 Heringe
1 Pfund Corded Beef
in Streifen geschnitten
1 Glas rote Bete
2saure Gurken
in Scheiben
2 Eßl.ÖL
Salz undPfeffer
In einer großenPfanne Zwiebeln in Öl bräunen,Corded Beef Gurken und Kartoffelbrei dazugeben. Gutmischen und von allen Seiten schmoren.Mit Rote Bete und Heringen servieren.

GUTES GELINGEN wünscht carolin :blumen:


Zitat (Sebring)
Bin vor ca. 45Jahren noch selbst auf Fischdampfern gefahren,die Zeit meine
ich nicht, wir haben selbst zu der Zeit kaum mal Labskaus gegessen.
Obwohl, Pökelfleisch kenn ich aus der Zeit zu genüge. ;)

Ich hätte jetzt auch nicht gedacht, das du schon die grosse Zeit der Segelschiffe mitgemacht hättest. ;)

Zitat (Sebring)
Meines Wissens ,das ich aus Beschreibungen der Segelschifffahrt habe, ist
dieses Gericht auf den alten Steamern entstanden, so wie ich's
beschrieben habe. :wallbash:

Solche Bücher kenne ich auch. :D

Zitat (Sebring)
Vielleicht liege ich auch total daneben,Alzheimer läßt grüßen. :pfeifen:

Grüss zurück... rofl
Mal ehrlich, wenn wir uns unsere beiden Thesen so ansehen, klingt das doch schon ziemlich gleich, oder ? ;)


Zitat (Sebring)
Hier anner Küste kriegste den Labskaus, auch inner Kneipe, ähnlich wie ich den
mache, kannst auch noch'n Gürkchen dazu legen. :angry:

Gürkchen, extra rote Beete und Dosenbier....Kasernen - und Kutterfutter. :sabber:

Ich hab noch nie in meinem Leben Labskaus gegessen :unsure:
Hoert sich aber interresant an.
Ich mansche auch gern so einiges in das Kartoffelpueree.Am liebsten Rotkohl oder Sauerkraut.
Aber ich werd doch glatt mal Labskaus ausprobieren,aber ohne Fisch.
Aber die rote Beete gibts hier nicht im Glas.Reicht es wenn ich sie in Wasser+Essig koche?


Lg Daraja


Zitat (Undie @ 30.01.2008 15:30:51)
:blink:
Labskaus entstand dadurch, das man eben zum grössten Teil nur Lebensmittel mit hatte, die lange hielten.
Damit trotzdem so eine Art Abwechslung entstand, kochte man einfach mal dieses mit jenes zusammen....also einfach mal Kartoffeln, Zwiebeln, Speck und Pökelfleisch zusammengeworfen....dazu Fische, die gefangen wurden. :sabber:
So entstand das. ;)

Die Ballade vom Seeman, seiner Frau und Labskaus :lol:

Jedes Jahr - und zwar bis heute - :essen seebefliss'ne Leute :auf die hergebrachte Weise :eine sonderbare Speise ! :Selbst die feinen Damen fragen, :wenn sie so am Rollmops nagen, :warum dieses Fleischgemüse :ausgerechnet "Labskaus" hiesse ! - :Nun, vor Zeiten einmal gab's :einen Käpten namens "Labs", :der - wie damals vorgekommen - :seine Frau hat mitgenommen :auf die meisten seiner Reisen - :denn er liebte gut zu speisen ! - :Schon am Sonntag sprach er : "Kleines, :koch mir heute ganz was Feines !" :Und es sagte gleich Frau Labs: :"Pass mal auf, ich glaub, ich hab's".

:Aus dem Pökelfass geschwind :nahm sie Fleisch van Schwein und Rind, :und vom Eingelegtem glatt :Hering, Gurke, Lorbeerblatt, :Zwiebel und auch Rote Rübe, :auf das das Ganze rötlich bliebe, :schliesslich aus dem großen Sack :eine Menge Schiffszwieback, :wässert, kocht und dreht die Menge :durch des Wolfes Loch Gezwänge :und serviert den ganzen Paps :aufgekocht dann ihrem Labs. - :Einmal zu besonderer Güte :fand Frau Labs noch eine Tüte :Böckling statt der Matjesfische, :die sie ins Gemenge mischte, :und verschönt's mit Spiegelei :und 'nem Rollmops auch dabei :und ein klarer Schluck daneben :macht die Sache glatt und eben, :doch damit er gut verdau's, :sprach sie: "Lieber Labs nun Kau'S !" - :Ach, Frau Labs ist längs vergangen, :doch die Kapitäne hangen :seit der Zeit an dem Gerichte, :das ich hier für euch bedichte, :und sie denken allerwärts: :Guter Labskaus - gutes Herz !

Quelle! :lol:

Hey Wurst,
'nö, weit auseinander sind wir da garnicht, ist auch alles Geschmacksache.
Jetzt wo ich auch Hausfrau geworden bin, kupfer ich auch überall was ab.
Bei Dir, oder Abraxas und überall wo ich meine, das könnte schmecken.

Die Mädchen's haben auch viele gute Ideen.

Übrigens, ich bin zwar ein alter Knacker,aber Segelschiffahrt?

Heute gab's Labskaus,selbst das Gürckchen hab ich nicht vergessen.

Mfg

Sebring.


Zitat (DarajaGR @ 30.01.2008 22:01:51)
Aber die rote Beete gibts hier nicht im Glas.Reicht es wenn ich sie in Wasser+Essig koche?


Du kannst auch frische Rote Bete nehmen, das dürfte kein Problem darstellen. Einfach kleinschneiden und gegen Ende der Garzeit zufügen, oder im Ganzen separat kochen, dann schälen, zerkleinern und unterrühren. Wenn du es dann etwas säuerlicher haben möchtest, gibst du einen kleinen Schuss von der Einlegeflüssigkeit der Gurken hinzu.

Zitat (Pooh @ 23.11.2006 01:46:58)
Oooh man...

da habe ich dieses Zeug, was wie Katzenfutter ausschaut gekostet und für lecker
befunden... und jetzt würde ich das gerne selbst mal zaubern... aber wie?

Ich habe weder Rezept, noch Talent, noch Ideen, wie man das kocht...

Heeelp... I need somebody...  :lol:

Hallo.
Labskaus ist ein altes Seefahrergericht aus Pökelfleisch, Kartoffeln und grünem Hering.

Ich bin aber eine Landratte, nehme Corned Beef und lasse den Fisch weg.
Ich mag gerne viel Fleisch und weniger Kartoffeln, also nach Geschmack ausprobieren.

Allerdings tue ich die Lake, in der die Gewürzgurken im Glas schwimmen in die zerkleinerte Masse, das gibt einen kräftigeren Geschmack. Ach ja, und Zwiebeln brate ich auch an und tue sie in die Masse.

0,75 kg geschälte Kartoffeln (nach Schnauze) in Salzwasser kochen
1 Dose Corned Beef, zerkleinert, und
Zwiebeln (nach Laune) anbraten.


Kartoffeln abgießen
Corned Beef und Zwiebeln dazu, pürieren, pfeffern und mit der Gewürzgurkenlake versehen.
Das ist keine Suppe!

Dazu gibt es die Gürkchen und Rote Beete, wer mag, legt sich ein Spiegelei obendrauf

Grüße
HWA

Also vorab, was da einige von sich geben, man ist wie man isst, Lapskaus ist ein Regionalgericht, entstanden wie auch immer , und präzisiert bis ins heutige, und kann durchaus mit manchen, Komik-
fraas mithalten. Wer kennt saure Eier, tote Oma, strammer Max, oder soo, regional iss regional.
Und als nich Fischkopp , sag ich das geht, Rooter Beete, sauer Fisch, Kartoffeln und und, wie ja -
und oben drauf das Setzei ! Kochen iss Kunst und Verstand und nich blödes Gelaberl.


sorry, aber für Deinen ersten Beitrag hier ganz schön rotzig formuliert...
... und was genau wolltest Du damit hier sagen?


Zitat (Binefant @ 07.04.2012 15:55:13)
sorry, aber für Deinen ersten Beitrag hier ganz schön rotzig formuliert...
... und was genau wolltest Du damit hier sagen?

Das würd ich auch mal gern wissen bei der merkwürdigen Rechtschreibung... :wacko: (ich nix verstanden hab.... :verwirrt: )


Kostenloser Newsletter