Was wird bei welcher Zubereitung giftig? Krebseregend?


Hallo,...

hab heute von meiner Kollegin gehört, dass man Kassler nicht in der Pfanne anbraten darf - krebseregend! STIMMT DAS?

Die Frage habe ich mir auch schon bei Spinat gestellt. Beim wiedererwärmen entstehen Gifte? Für Erwachsene soll es nicht so schlimm sein, aber für Kinder ists wohl nicht so gut...

Mich würde mal interessieren, auf was man noch achten muss?!?
Bei welchen Lebensmitteln muss man auf eine bestimmte Zubereitung achten??

Bin gespannt! :yes:


Eigentlich darf man gar nichts mehr essen..... :D


Ja das stimmt, das hat mit dem Nitritpökelsalz im Kassler zu tun und beim Spinat ist es das Nitrat was sich zu Nitrit umwandelt.

Genauer erklärt ist es hier:

http://www.swr.de/grossmutter/gesundheit-e...5/02/index.html

und hier

http://www.was-wir-essen.de/zubereitung/6094_6097.php


Zitat (emailanmelle @ 28.11.2006 20:21:08)
hab heute von meiner Kollegin gehört, dass man Kassler nicht in der Pfanne anbraten darf - krebseregend! STIMMT DAS?

Hallo Emailanmelle,

es stimmt- beim Braten/Grillen von Gepökeltem (also mit Nitritpökelsalz behandeltem Fleisch) entstehen Nitrosamine. Deshalb soll man Kasseler oder gepökelte Würstchen auch nicht auf den Grill werfen.

Bezüglich Nitrosaminen bedenklich sind auch Gerichte wie "Toast Hawaii" oder Salamipizza...

Übervorsichtig oder gar hysterisch braucht man allerdings nicht werden- es gibt abgesehen von unverarbeiteten Lebensmitteln (Obst, Gemüse, Frischfleisch) annähernd nichts, was nicht in irgendeiner Form krankheitserregend ist. Pommes und Kartoffelchips, Weihnachtsplätzchen und noch so einige Dinge enthalten Acrylamid, Zucker ist ungesund, Süßstoff krebserregend, Alkohol und Zigaretten können süchtig machen und gelten ab einer gewissen Menge auch als kanzerogen (besonders wenn in rauhen Mengen parallel genossen), selbst Kaffee und Tee gelten sporadisch als ganz furchtbar ungesund.

Zitat (emailanmelle @ 28.11.2006 20:21:08)
Für Erwachsene soll es nicht so schlimm sein, aber für Kinder ists wohl nicht so gut...

Nur blöd, dass Kinderwagen fast auf Auspuff-Höhe sind. meine Tochter hat schon einige Male aufgewärmten Spinat gegessen... und sie ist ein kerngesundes 10jähriges Kind!!!

Bearbeitet von Tatze am 28.11.2006 20:41:00

Ich habe da was anderes gelesen:
Um sowohl den leicht metallisch-bitteren, etwas adstringierenden Geschmack zu mildern als auch den Nitratgehalt (um 40–70%) zu verringern, kann Spinat vor der weiteren Zubereitung blanchiert werden, wodurch er aber auch einen Teil seiner anderen Inhaltsstoffe verliert.

Da sich bei rohem wie bei gekochtem Spinat das enthaltene Nitrat mit der Zeit bakteriell zu Nitrit und anschließend zu giftigen Nitrosaminen umwandelt, sollte er möglichst frisch verzehrt werden. Die Empfehlung, Spinatgerichte nicht aufzuwärmen, stammt jedoch aus der Zeit vor der Erfindung des Kühlschranks. Er sollte dennoch roh innerhalb von zwei Tagen zubereitet und gekocht nur einen Tag aufbewahrt werden.

QUELLE:Wikipedia

Und beim Kasseler ist nur das Grillen gefährlich!


Ganz neu in die Schlagzeilen geraten ist Zimt. Das darin enthaltene Cumarin soll die Leber schädigen. Dann gibt es noch das Acrylamid das beim Backen enteht und gesundheitschädlich ist.

Ich wunder mich jeden Tag, das ich überhaupt noch lebe.


Zitat (Sparfuchs @ 28.11.2006 20:57:07)
Ganz neu in die Schlagzeilen geraten ist Zimt. Das darin enthaltene Cumarin soll die Leber schädigen. Dann gibt es noch das Acrylamid das beim Backen enteht und gesundheitschädlich ist.

Ich wunder mich jeden Tag, das ich überhaupt noch lebe.

Wobei der Ceylonzimt nur sehr wenig Cumarin enthalten soll,warum auch immer!!! :lol:

Du hast recht Wurst - nur wird der seltener verbraucht und ist teurer.


Also mit dem zimt; soll das so stimmen.
Ich nehme jeden Tag früh und abends eine Zimtkapsel zu mir, wegen des Zuckers- Es wirkt sich gut auf den Diabetes aus. Nehme die Kapseln schon fast ein Jahr lang ein!!!!!
Hurra, ich lebe noch rofl :heul: :pfeifen:


Na ja freut sich wenigstens meine Leber, wir haben nur Ceylonzimt. :D

tante ju


Jawohl, da kann sich Deine Leber mit meinen Nieren freuen, denn die entgiften den Körper und dann meine Langehans´schen Inseln erst. Aber denen scheint es gut zu gehen !!! :D :D :D


ach,viele lebensmittel standen schon als "krebserregend" in den schlagzeilen..
solang man nicht jeden tag das zeugs isst,ist es o.k...
"mesotes"(aristoteles),alles in maßen,bzw.:"was nicht tötet,härtet ab.." ;)


Am besten ausgewogen und nicht einseitig ernähren. Viele Lebensmittel haben ja auch schützende Wirkung


Und dann ist da noch der Kugelfisch!!! :lol:

(IMG:http://www.quarks.de/dyn/pics/22607-22951-2-kap1_1.jpg)
B) B) B)

Bearbeitet von wurst am 28.11.2006 21:56:09

alle öle gehen ab höheren temperaturen als 160 grad kaputt, auch olivenöl wird dann krebserregend.


Zitat (rostigernagel @ 28.11.2006 21:26:23)
ach,viele lebensmittel standen schon als "krebserregend" in den schlagzeilen..
solang man nicht jeden tag das zeugs isst,ist es o.k...
"mesotes"(aristoteles),alles in maßen,bzw.:"was nicht tötet,härtet ab.." ;)

Das sollte man immer bedenken...Diese krebserregenden Stoffe wie Acrylamid oder Nitrosamine können die Wahrscheinlichkeit erhöhen an Krebs zu erkranken..

Also keine Panik, wenn ihr mal nen Kassler grillt, nen Toast Hawaii eßt etc...Deswegen werdet ihr definitiv weder krank noch sterben...Die Masse machts hinzu kommt daß Krebs immer mehrere Auslöser hat...Veranlagung, Umwelt etc...

Es erhöht die Wahrscheinlichkeit...mehr nicht

Kommt immer auf das Öl an! :pfeifen:

Produkt Rauchpunkt °C
gehärtetes Erdnussöl 230
Palmkernfett 220
raffinierte Öle > 200
kaltgepresstes Rapsöl 130–190
kaltgepresstes Olivenöl 130–190


Mit Olivenöl hab ich schon meine Erfahrung mit Überhitzung, daß die feuerwehr nicht anrückte war alles und ein beisender Rauch (Rauchmelder im flur hat auch funktioniert). Man soll am Herd bleiben und sich von nichts weglocken lassen.


Zitat (gwendolyn @ 28.11.2006 21:55:05)
alle öle gehen ab höheren temperaturen als 160 grad kaputt, auch olivenöl wird dann krebserregend.

Das versteh ich jetzt nicht, Gwendolyn

Ich dachte immer, Olivenöl ist hocherhitzbar :hmm:

Olivenöl hat einen Rauchpunkt von 190°C,
Erst ab dann kann es doch gesundheitsschädlich sein?

Zum Olivenöl hab ich den LInk gefunden, in der Pfanne ist es gar kein Problem, (es sei denn man überhitzt wie ich).

http://www.zeit.de/2006/31/Stimmts-31


Zitat (obelix @ 28.11.2006 22:15:57)
Zitat (gwendolyn @ 28.11.2006 21:55:05)
alle öle gehen ab höheren temperaturen als 160 grad kaputt, auch olivenöl wird dann krebserregend.

Das versteh ich jetzt nicht, Gwendolyn

Ich dachte immer, Olivenöl ist hocherhitzbar :hmm:

Olivenöl hat einen Rauchpunkt von 190°C,
Erst ab dann kann es doch gesundheitsschädlich sein?

darüber wurde im internet schon oft diskutiert, denn hier gehen die meinungen auch von experten auseinander. als erfahrene hausfrau sieht man aber ab wann sich öl zersetzt und dann wirds gefährlich, kann auch brände auslösen.
da ich sowieso nur in beschichteten pfannen brate, werden meine öle nie höher erhitzt, aber fritieren würde ich niemals mit öl, sondern nur mit gehärteten fetten.

Ich fritiere mit Fritier-Öl (Sonnenblumenöl9 Und seh da keine Probleme.
Mehr als 190 (meist 180)Grad erhitze ich es eh nicht ( Wichtig jedoch, ich filtere es nach jeder Benutzung und bewahre es im Kühlscharnk auf)

Bearbeitet von Sparfuchs am 28.11.2006 22:29:15


Zitat (gwendolyn @ 28.11.2006 22:20:18)

. als erfahrene hausfrau sieht man aber ab wann sich öl zersetzt und dann wirds gefährlich,

ab wann ist man denn eine erfahrene Hausfrau? :pfeifen:

Zitat (Schnute @ 28.11.2006 22:30:26)
Zitat (gwendolyn @ 28.11.2006 22:20:18)

. als erfahrene hausfrau sieht man aber ab wann sich öl zersetzt und dann wirds gefährlich,

ab wann ist man denn eine erfahrene Hausfrau? :pfeifen:

Wenn du siehst, ab wann sich das Öl zersetzt :pfeifen: :lol: :blumen:

Zitat (Mellly @ 28.11.2006 22:38:49)
Zitat (Schnute @ 28.11.2006 22:30:26)
Zitat (gwendolyn @ 28.11.2006 22:20:18)

. als erfahrene hausfrau sieht man aber ab wann sich öl zersetzt und dann wirds gefährlich,

ab wann ist man denn eine erfahrene Hausfrau? :pfeifen:

Wenn du siehst, ab wann sich das Öl zersetzt :pfeifen: :lol: :blumen:

Ooops- entweder ich hab noch nie Öl zersetzt, oder ich bin eine hundsmiserable Hausfrau...

Du siehst es im wahrsten Sinne.

Beim Frittieren darf niemals der sogenannte “Rauchpunkt” übertroffen werden, bei dessen Überschreiten sich das Olivenöl zersetzt und sich toxische Bestandteile freisetzen, die für den Organismus schädlich sind. Diese Schwelle erreicht das Öl, wenn es anfängt zu “qualmen”, d.h. wenn eine kleine weiße Wolke entsteht.

Quelle: http://www.oliocarli.de/de/faq/faq05_cat3.htm

Also, wenn die Rauchzeichen aufsteigen und der Rauchmelder jodelt, wird es Zeit
etwas zu unternehmen.


Zitat (Sparfuchs @ 28.11.2006 22:47:05)
Du siehst es im wahrsten Sinne.

Beim Frittieren darf niemals der sogenannte “Rauchpunkt” übertroffen werden, bei dessen Überschreiten sich das Olivenöl zersetzt und sich toxische Bestandteile freisetzen, die für den Organismus schädlich sind. Diese Schwelle erreicht das Öl, wenn es anfängt zu “qualmen”, d.h. wenn eine kleine weiße Wolke entsteht.

Quelle: http://www.oliocarli.de/de/faq/faq05_cat3.htm

Also, wenn die Rauchzeichen aufsteigen und der Rauchmelder jodelt, wird es Zeit
etwas zu unternehmen.

:o:o:o

ojee, so enden bei mir regelmäßig die Koch- und Brutzelaktionen in meiner Küche...

[QUOTE=Mellly,28.11.2006 22:49:13] Also, wenn die Rauchzeichen aufsteigen und der Rauchmelder jodelt, wird es Zeit
etwas zu unternehmen. [/QUOTE]
:o :o :o

ojee, so enden bei mir regelmäßig die Koch- und Brutzelaktionen in meiner Küche... [/QUOTE]
Hast du deshalb die Muttis zu dir nach Hause eingeladen rofl :mussweg:

Bearbeitet von Sparfuchs am 28.11.2006 22:51:57


Hallo Allerseits,

Zum Thema "Zimt" habe ich mal HIER etwas gepostet.

Zum Thema Nitrosamine, Nitrite, etc. folgendes:

Leute, laßt Euch doch nicht verrückt machen!

Bereitet Eure Malzeiten vernünftig zu, wie ihr es gelernt habt und wie es Euch Euer gesunder Menschenverstand sagt!

Wir stehen vor einem interessanten Problem:
a) Durch die Fortschritte in der Toxikologie sehen wir das Paracelsus-Zitat immer mehr bestätigt:

All Ding ist Gift, nur die Konzentration macht, ob ein Ding Gift ist oder nicht!

B) Durch die Fortschritte in der Analytik, insbesondere in der Lebensmittel-Analytik entdecken wir immer mehr Spuren von Stoffen in unseren Lebensmitteln, von denen uns die Toxikologen sagen, sie seien giftig.

Aber diese Stoffe können entweder schon immer da drin gewesen sein, weil die Pflanze oder das Tier sie selbst herstellt, oder, wie im Falle des Pökelsalzes, wurden sie vom Menschen zugesetzt, z.B. um das Fleisch zu konservieren.

Ja, aus Nitriten können sich Nitrosamine bilden.
Ja, Nitrosamine sind zum Teil hochgradig krebserzeugend.

Nein, ich lasse mir den Geschmack an gebratenem Kassler nicht verderben.

Sofern Ihr nicht jeden Tag große Mengen verbrannten Kasslers in Euch hineinstopft, passiert Euch nicht viel! Der menschliche Körper hat in zehntausenden von Jahren Evolution in einer lebensfeindlichen Umgebung Mechanismen ausgebildet, um sich vor kleinen Mengen gefährlicher Stoffe zu schützen.

Zerbrecht Euch lieber den Kopf, wie Ihr Eure Ernährung ausgewogen gestaltet; die Risikofaktoren bei unausgewogener Ernährung sind viel Schlimmer, als die von scharf gebratenem Kassler!

Für weitergehende Fragen stehe ich wie immer zur Verfügung.

Guten Appetitt,

H.H.


Edit:

Melly,

einmal mehr kann ich Deine Beiträge auch in diesem Thread nur loben und zur gewissenhaften Lektüre den anderen Usern anempfehlen!

Bearbeitet von Hornblower am 29.11.2006 18:16:05


Zitat (Hornblower @ 29.11.2006 18:14:45)
.

Nein, ich lasse mir den Geschmack an gebratenem Kassler nicht verderben.


Ich auch nicht, Hornblower ;)

Zitat (Schnute @ 28.11.2006 22:30:26)
ab wann ist man denn eine erfahrene Hausfrau?  :pfeifen:

Erfahren ist man dann, wenn einen ein brennendes Ölbad nicht aus der Ruhe bringen kann.

Kennt jemand Tonkabohnen? Sehr cumarinhaltig, als Lebensmittel aus dem Verkehr gezogen.

Tonkabohnen werden aber immer noch angeboten????

http://shop.krautomatic.de/index.php/main_...products_id/106

Bearbeitet von obelix am 29.11.2006 19:29:45


Zitat (Hornblower @ 29.11.2006 18:14:45)
Zerbrecht Euch lieber den Kopf, wie Ihr Eure Ernährung ausgewogen gestaltet; die Risikofaktoren bei unausgewogener Ernährung sind viel Schlimmer, als die von scharf gebratenem Kassler!


Hornblower - Deinem Beitrag stimme ich vollkommen zu. Hätte unser Körper keine Abwehrkräfte, würden wir nicht lange leben. Und viele Dinge essen wir seit Jahrzehnten ohne davon krank zu werden.

Sehr viel wichtiger in der heutigen Zeit sind ausreichende Bewegung und ausgewogene Ernährung.

Ich denke in unserer Umwelt sind viele Dinge, die viel gefährlicher sind.
Was atmen wir tagtäglich ein, was ist alles in den lungengängigen Feinstäuben.
Oder, wo sind die radioaktiven Stoffe die bei den vielen auch oberirdischen Atombombenversuche freigesetzt wurden. Auch bei vielen künstlichen Zusatzstoffen ist dir Aus-bzw. Wechselwirkung noch nicht geklärt.
Es gab schon immer Giftstoffe in unserer Umwelt 8auch natürliche) und es wird Sie immer geben.

Geniest euer Essen in vielen Ländern der Erde sieht es sehr viel schlimmer aus.

Zitat (Paulchen @ 28.11.2006 21:09:36)
Also mit dem zimt; soll das so stimmen.
Ich nehme jeden Tag früh und abends eine Zimtkapsel zu mir, wegen des Zuckers- Es wirkt sich gut auf den Diabetes aus. Nehme die Kapseln schon fast ein Jahr lang ein!!!!!
Hurra, ich lebe noch rofl :heul: :pfeifen:

Ich lebe auch noch und nehme die Zimtkapseln auch seit ca. 1 Jahr.

Sparfuchs,

vielen Dank für Deinen Beitrag. Du hast so Recht: Die Dinge, die wirklich gefährlich sind, werden häufig übersehen, und über Unwichtiges zerbricht man sich den Kopf.

Hinterfrage die Relevanz!


(Hinterfrage die Relevanz auch bei der Radioaktivität und beim Feinstaub ;) )


Und beim nächsten Tanken laßt den Rüssel stecken und geht auf 5 Meter Abstand - dann tut Ihr wirklich etwas für die Gesundheit.

Viele Grüße,

H.H.


Zitat (Hornblower @ 29.11.2006 19:30:31)
Und beim nächsten Tanken laßt den Rüssel stecken und geht auf 5 Meter Abstand - dann tut Ihr wirklich etwas für die Gesundheit.

Viele Grüße,

H.H.

Danke für den Tipp - wahrscheinlich weil die Absauganlage nicht richtig funktioniert- da sind richtig schöne Giftstoffe in den Dämpfen drinn.

Mein Lieblingsgericht war als Kind immer Milchreis mit Zucker und Zimt. Auch meine Kinder liebten diese ungesunde Speise. :huh:

Noch leben wir alle. Wie lange? ^_^
Und wenn es dann mal soweit ist, hat uns bestimmt nicht der Zimt dahingerafft. ;)


Was den Zimt betrifft, gibt es glaube ich noch keine endgültigen Ergebnisse.
Bei den einen Menschen gibt es keine Schäden, bei empfindlichen kann es sehr wohl zu Krankheiten führen, wer ist aber so viel Zimt. Genauso könnte mann sagen Salz ist ungesund - zu viel ja - zu wenig, aber auch. Bei Zucker das Gleiche.
UNd so ist es bei vielen Dingen.


Also bin ich doppelt gefähdet weil ich Reis mit Zucker UND Zimt esse! :o :D :D

Bearbeitet von arkade am 29.11.2006 20:04:09


arkade - so ist es - geht mir genauso. B)


Arkade,

höre genau hin, was Sparfuchs sagt.

Viele Grüße,

H.H.



Kostenloser Newsletter