Maden in der Backmischung: eklig


Heute früh wollte ich die Ciabattabackmischung von Penny in den Brotbäcker geben und siehe da sie lebte. Welch eine Freude.

Ich wollte wissen ob euch sowas auch schon passiert ist.


Liebe Grüße

Evi


ich sag da nur : BÄÄÄÄÄH!


Na Mahlzeit.... sowas hatte ich vor Jahren mal im Müsli... mein damaliger Gatte hat es erst bemerkt, als er schon fröhlich am Futtern war und den Löffel zum wiederholten Mal in die Milch tauchte... seitdem hat der kein Müsli mehr angerührt... :lol:


aber abgelaufen war sie nicht?
dann pack die lieben tierchen ein und bring sie nach hause zu penny

das hätte ein brot mit viel proteinen gegeben *lach*

DAS muss man nicht so hinnehmen!!!


Ja, ja, die lieben Maden. Vor ein paar Monaten sind bei mir in der Küche auch ein paar über die Wand gelaufen. Ekel pur. Habe alles ausgeräumt und siehe da, eine Packung gemahlener Nüsse war angenagt und dort lebten sie....
War mir total peinlich, aber sowas kann jedem passieren. Jetzt kommt alles unter Verschluß :)


Maden hatte ich noch nicht, dafür aber Lebensmittelmotten, oder wie das Viechzeug heißt. Eine angebrochene Packung Pistazien im Süßigkeits-Schrank bot ihnen vermutlich ein gemütliches Heim. Die Viecher lauerten dann plötzlich in jedem Schrank, Eru sei Dank nur vereinzelt. Habe eins nach dem anderen "erlegt" und nun ist Ruhe. Seitdem bewahre ich aber angebrochene Sachen, denen Kälte nichts schadet, im Kühlschrank auf, alles andere in Dosen usw. :blink:


Dann war das also Ihh-Mehl, nicht zu verwechseln mit E-Mail...


Natürlich habe ich die wunderbare Backmischung wieder in den Stall zurückgebracht.
Und zu den Getreidemotten, die hatte ich auch schon mal die sind sogar aus einem Tupperteil herausgekrochen. Das war auch eine wunderbare Geschichte.

Liebe Grüße

Evi


Hier war es eine Zeit sehr heaeufig, dass winzig kleine schwarze Kaeferchen in Reis oder Nudeln waren. Aber immer nur von einem Laden. Seit dem kontrolliere ich sie immer schon im Laden genau. Kann man ja sehr gut bei durchsichtiger Verpachung.
Und Maden hatte ich mal im Hundefutter.
Aber dies war meine eigene Schuld. Hatte seinerzeit immer 20kg beutel Futter gekauft und diesen in einen grossen Plastikcontainer geschuettet. ........ Dann in der Garage gelagert welche sich im Sonner auf ca. 40 Grad aufgeheizt hat und das bei sehr hoher Luftfeuchtigkeit.

Fledi :rolleyes:

Bearbeitet von fledermaus am 24.03.2005 19:50:29


Vor langer, langer Zeit, haben wir im Sommer einmal Hähnchen gegessen. Danach haben wir, wie es sich gehört, die Reste im Hausmüll entsorgt und haben es uns, die Kinder schliefen, vor dem Fernseher ngemütlich gemacht. Als es Schlafenszeit war, bemerkten wir es, das ganze Untergeschoss wimmelte von weißen, niedlichen Maden. Ich stand schreiend (leise, damit die Kinder nicht aufwachten) auf der Treppe, mein Mann schimpfte und versuchte die Tierchen aufzufegen. Umsonst - sie waren zu viele. Später haben wir sie dann in einem Eimer gesammelt. leider krochen sie da wieder raus. Auf dem hellen Berberteppich waren sie auch ganz schwer zu sehen. Schließlich haben wir rohen Tierquäler den Dampfreiniger genommen und sie gegart. Es schüttelt mich immer noch und "kribbelt" berall. Heute wird der Abfall gleich entsorgt und wir haben überall Fliesen.

der angeekelte Paradiesvogel


Zitat (Minikeks @ 24.03.2005 - 13:55:57)
Maden hatte ich noch nicht, dafür aber Lebensmittelmotten, oder wie das Viechzeug heißt. Eine angebrochene Packung Pistazien im Süßigkeits-Schrank bot ihnen vermutlich ein gemütliches Heim. Die Viecher lauerten dann plötzlich in jedem Schrank, Eru sei Dank nur vereinzelt. Habe eins nach dem anderen "erlegt" und nun ist Ruhe. Seitdem bewahre ich aber angebrochene Sachen, denen Kälte nichts schadet, im Kühlschrank auf, alles andere in Dosen usw. :blink:

erst sind es "Maden" Raupen Stadium, dann werden es Falter..... :D


kommt öfter mal vor, deshalb immer alles in fest verschließbare Gefäße (Tupper oder Glasbehälter geben.....das ist nun mal Natur......

Egal ob Maden oder schon Motten oder irgendwelche Kornkäfer - wir kaufen sie mit dem Produkt und es muss niemandem peinlich sein. Nur die Heidenarbeit bis man wieder alles kontrolliert und ausgewaschen hat.

Ich hatte einmal Lebensmittelmotten mit den dazugehörigen Maden und konnte wochenlang nicht die Ursache finden. Wie oft ich in den Küchenschränken ausgeräumt und ausgewaschen und auch weggeschmissen habe weiss ich nicht mehr - aber ich war totel genervt.

Die lieben Mitbewohner hatten sich nicht in der Küche eingenistet sondern in einem Trockengesteck, dessen Boden mit Sonnenblumenkernen ausgefüllt war.
Auch Gewürzsträußchen mit Nüssen sind eine Quelle für das Ungeziefer.


sie sitzen auch "hinter" den Küchenschränken...da kommt man nicht ran....Klebefallen und abwarten bis alle geschlüpft und festgeklebt sind...... :D


Hallo zusammen,

wir wollten gerade die Bio Dinkelbrot Backmischung aus dem Real backen und sie lebte leider auch. Wir haben 2 kleine "Mehlwürmer" oder was immer das auch war zum Glück noch vor dem Backen bemerkt. Beim Blick in die Verpackung war auch ein Gewebe ähnlich einem Spinnennetz vorhanden. Die Mischung haben wir Samstag gekauft, also muss das Viehzeug schon im Laden in der Packung gewesen sein! Also Vorsicht bei dieser Backmischung! Wir werden den Markt aber auch noch deswegen informieren, damit nicht noch mehr Leute in den vermeintlichen Genuss kommen..


Wir hatten heute auch Tierchen in der Brotbackmischung von Penny, ekelhaft.
Ich will nicht wissen wie viele wir von den Kollegen schon gegessen haben



Kostenloser Newsletter