Senf selbst gemacht

 


Anfrage an ganz Deutschland:
Wer weiß, wie man Senf selber herstellt, am liebsten süßen Senf?
:P

Grundrezept 2: Süßer Senf

Die Schärfe des Senfes kommt in der Regel nicht aus den anderen Zutaten, sondern aus dem Senf selber - genauer: aus dem Senföl. Beim süßen Senf soll diese Schärfe möglichst zurückgedrängt werden. Deshalb verwendet man für diese Sorten ausschließlich den Gelben Senf. Es gibt zusätzliche Möglichkeiten, die Schärfe der Senfkörner zu mildern, indem man sie auf über 70 C erhitzt. Und das macht man so: Mahlen Sie den Senf. Wenn Sie einen typisch bayerischen süßen Senf haben wollen, dann lassen Sie das Senfmehl ruhig etwas gröber sein. Nach dem Mahlen werden 40 g Wasser aufgekocht und noch kochend über das Senfmehl gegossen. Lassen Sie alles etwa 5 Minuten zum Abkühlen stehen.
Bei dieser Prozedur verliert das Senfmehl zwar ein wenig von seiner Quellfähigkeit; aber das stört hier keineswegs. Statt des Zuckers kann man auch bis zu 30 g Honig dazugeben. Mehr als 30 g sollten es allerdings nicht sein, weil sonst der Senf zu flüssig wird. Wenn er Ihnen dann immer noch nicht süß genug ist, dann nehmen Sie noch ungefähr 10 g Zucker hinzu.

Dies sind die Zutaten für die Grundmassen des süßen Senfs:

50 g gelbe Senfkörner
5 g Salz
25 g Zucker ( oder Honig )
30 g Weinessig ( 5%ig )
40 g Wasser

Wenn Sie diese Mischung unmittelbar nach dem Zusammenrühren kosten, werden Sie vielleicht enttäuscht sein. Diese Masse schmeckt nämlich noch ziemlich scharf. Lassen Sie sich dadurch nicht irritieren; dieser Senf verliert erst nach 1 bis 2 Tagen seine Schärfe.
Jetzt hast du deinen Senf!

Hab ich selbst noch nicht ausprobiert. Viel Spass beim Senfmachen!

obelix


Bei uns ist eine der weltberümhten SENFMÜHLEN!! :lol: Hat bestimmt schon mal einer im fernseh Gesehen??? :lol::lol:>>>>>>> KLICKE HIER<<<<<<<<< GRUSS FRANK


Hallo Rudi,

schau mal hier beim Chefkoch, da gibt es jede Menge Infos und Rezepte über Senf, auch zum Selbermachen: was beachtet werden muss (bei süßem Senf wird z.B. Zucker zugefügt)

http://www.chefkoch.de/magazin/artikel/0,0...und-Pasten.html

Gutes Gelingen! :D

PS: Senf macht nicht dumm, fungiert aber als natürliche Intelligenzbremse :lol:

Bearbeitet von fiona123 am 27.03.2005 10:59:30


Nach dem ich den Links gefolgt bin, finde ich die Frage schon ausreichend gut beantwortet, daher erlaube ich mir einen Schlenker zur gesunden Anwendung von Senfkörnern: jeden Tag einen Teelöffel Senfkörner geschluckt (ein oder zwei Körner kann man auch zerbeissen, weil lecker) und Du fühlst Dich irgendwie fitter.
Ich habs selber über einen längeren Zeitraum ausprobiert und beim Joggen immer das Gefühl gehabt, den Nachbrenner eingeschaltet zu haben.
Um dummen Bemerkungen vorzubeugen - das Zeug bläht nicht!!! :P