stille nacht - heilige nacht


stille nacht - heilige nacht

mein heiliger abend war wunderschön.

erst hab ich wunderbar ausgeschlafen, dann habe ich das fondue für den abend vorbereitet. aber ich hab den ganzen tag bis abends gefastet. das macht empfindsam für alles spirituelle und ist eine wahre wohltat.

um halbfünf dann sind wir alle vier gemeinsam ganz gemütlich zur kirche gelaufen. es ist einfach wundervoll am heiligabend die kalte nebelige luft zu genießen, die sich mischt mit kerzenduft. alle häuser erstrahlen in friedlicher pracht. hell erklingen die glocken von oben vom turm und verkünden uns die weihnacht. komisch, der schnee fehlt mir heuer gar nicht. alles ist sogar stimmiger als sonst. die buben sind brav und lassen mich in gedanken schwelgen während des fußmarsches bis zum gottesdienst.

vor dem großen eingangstor leuchtet uns schon der adventskranz entgegen. ja, heute ist auch 4.advent.
ein bläserchor empfängt uns schon beim betreten. alles ist feierlich und festlich geschmückt. viele leute sind schon anwesend. die kirche wird heuer wohl ganz voll werden. viele junge leute sind auch da und sogar ein baby. viele leute, die weihnachten wieder im eigentlichen sinne feiern wollen, die kommerz, konsumrausch und weihnachtsmann satt haben und gerne wieder gegen wichtigeres eintauschen wollen, nämlich die geburt christi zu feiern.

die predigt des pfarrers ist eine herrliche moderne weihnachtsgeschichte dazu:
"was mag sich gott wohl gedacht haben, wenn er mal in der adventszeit auf die erde gekommen wäre?"

aus voller brust singe ich alle weihnachtslieder mit. mir ist als wollte ich mich von allem ballast des jahres befreien. ich bin glücklich.

nach dem gottesdienst geben wir wildfremden menschen die hand und wünschen uns ein frohes fest, bevor wir wieder in die kalte nacht entlassen werden.

ja, es ist eine stille nacht, eine wahrlich heilige nacht!

text: © gwendolyn

Bearbeitet von gwendolyn am 14.10.2007 09:42:16


Gwendolyn, da hattest Du wirklich einen wunderschönen heiligen Abend.
Mögen die Weihnachtstage genauso schön für Dich verlaufen.

Ich wünsche Dir jedenfalls noch ein frohes Weihnachtsfest :wub:


Mein Heiligabend war war "fast" so schön wie deiner, Gwenny...
Ausser daß ich ich der Kirche war.


Zitat (biohl @ 25.12.2006 02:05:52)
Gwendolyn, da hattest Du wirklich einen wunderschönen heiligen Abend.
Mögen die Weihnachtstage genauso schön für Dich verlaufen.

Ich wünsche Dir jedenfalls noch ein frohes Weihnachtsfest :wub:

biohl, ich hab extra auf die schilderung übers essen und bescherung verzichtet, damit man meine prioritäten für das ideale weihnachtsfest klar erkennt.
und es hat mich sehr gefreut, dass der pfarrer genau diese thematik aufgegriffen hat in seiner predigt.

petra, ich kann natürlich nur über meine, eine christliche/evangelische weihnacht schreiben, und wie ich die idealerweise erlebt habe. andere menschen idealisieren sie eben anders.

Hast du gänsehautmäßig geschrieben, gwendolyn!

Elisabeth


ja,es wäre schön,wenn sich die menschen von ihrem perfekt arrangierten weihnachten und konsumstress ausgesetzt abwenden würden und sich auf,s wesentliche beschränken würden!!es gebe weniger streitereien und hektik!
auch das man nicht nur in dieser zeit sich besinnen und der familie zuwendet,sondern das ganze jahr über sich die zeit nimmt!!das fest der liebe soll man das ganze jahr über feiern und sich freuen über die kleinigkeiten,die einem im leben wiederfahren!!

ich wünsche euch allen diese zeit,viel glück und gesundheit

blumenelfe


Zitat (blumenelfe @ 25.12.2006 20:41:13)
ja,es wäre schön,wenn sich die menschen von ihrem perfekt arrangierten weihnachten und konsumstress ausgesetzt abwenden würden und sich auf,s wesentliche beschränken würden!!es gebe weniger streitereien und hektik!
auch das man nicht nur in dieser zeit sich besinnen und der familie zuwendet,sondern das ganze jahr über sich die zeit nimmt!!das fest der liebe soll man das ganze jahr über feiern und sich freuen über die kleinigkeiten,die einem im leben wiederfahren!!

ich wünsche euch allen diese zeit,viel glück und gesundheit

blumenelfe

Warum schreibst du das was ich schon seid Jahren denke :lol: :lol:

Wünsche allen schöne Festtage :blumen:

Gruss Francis (Dendermonde) B)

Oh, wie schön hattest Du´s an Heilig Abend!
Leider, leider ist es bei mir dieses Jahr (gefühlsmäßig) zu stressig gewesen.

Die Vorbereitung für das Abendessen war ziemlich stressig.
Während ich kochte war mein Mann mit den Kids schön spazieren. Eigentlich hätte
ich in Frieden arbeiten können....

Aber zuerst kam meine Nachbarin um die Geschenke für die Kinder abzugeben.
Und plapperte und plapperte und so kam ich in "Zeitdruck".

Gleichdarauf kam meine Ma und wollte ihre Geschenke in unserem Keller
deponieren, damit wir am Abend "Eine" Bescherung hätten.
Aber sie brachte so viele Geschenke.... (Konsumrausch) die waren sooo riesig, dass sie mind. 10x die Treppe laufen musste. Und ich half beim runtertragen.

Kaum war die Ma weg, waren Ehemann und Kinder wieder vom spazieren zurück
und wollten Mittagessen. (Belegte brote) ich hatte aber noch den Blätterteig ausgerollt auf dem Tisch..... weil ich ja meiner Ma geholfen hatte... Chaos hoch 3!!!

Als es dann an die Bescherung ging, dann kamen meine Eltern vom Pferdestall nicht mehr zurück und wir mussten ca. 1 Stunde warten.
Meine Mutter beschenkte die Kinder dermaßen reichlich, dass es mir schon schlecht davon wurde.
Diese Anzahl von Geschenken hätten noch für 5 weitere Heiligabende gereicht!

Z.B. das neue Barbie Schloss aus "die 12 tanzenden Princessinnen" das ist sooo
groß, ich habe keine Ahnung wo ich es unterbringen soll. das Kinderzimmer ist nämlich schon voll. Auch wegen dem Großraum Meerschweinekäfig.
Und das Schloss ist nicht "zusammenklappbar" .... :labern:

Dazu noch die Kutsche mit Pferd. (Dabei haben wir schon 2 Barbie pferde)
ein Barbie Kostüm.

Eine riesengroße "Fisher price" Plastikküche. Dabei haben wir so eine schon
im Garten im Sandkasten. Und im Kinderzimmer haben wir eine Massivholz
Kinderküche.

Puzzels, Barbiepuppen, Schmusetiere, ein Teleskop!!!, usw....

Die Bescherung dauerte ca. 1 Stunde!!!!!!!

Ich bin vor Wut fast geplatzt! WOHIN soll ich den Kram den aufräumen? In keinem
Kinderzimmer ist Platz dafür! Schon im Wohnzimmer türmten sich die Spielzeugkisten und der Keller ist auch schon voll!!! Die Kinder haben sich zwar
gefreut, aber gespielt haben sie noch nicht damit. Heute den Vormittag wollten sie lieber Brettspiele spielen. Und keine Lust aus´s Barbie Schloss.

Und als ich meine Ma zur Rede stellte, meinte sie: "Als du klein warst, hättest Du es auch haben wollen. Sei mal nicht so "falsch" zu deinen Kindern!"

Aber soooo viel Spielzeug habe ich niemals besessen. Echt nicht!

Dabei sind meine Kinder erst 4 und 6 Jahre. Also die Spielzeiggeschenke zeit ist noch lange nicht vorrüber!!! Heul :heul:

Heute morgen habe ich deshalb schon geheult. Hatte ich doch den Wunsch meine
Kinder nicht so "Konsumgeil" großzuziehen, damit sie sich auch über die kleinen
Dinge im Leben freuen könnten. Aber meine Ma vermasselt mir meine gesamten
Ideale. :labern: :wallbash:

Und da meine Kinder noch ihre ganzen Ur Omas haben, kamen heute auch nochmal
ein Berg Geschenke dazu.

Ich frage mich, wie soll das noch weiter gehen?

Eure
Apfelblüte


omg apfelblüte, ich kann dir so gut nachempfinden was du da durchmachst. :trösten:
ich hasse diesen ganzen kommerzkram und deswegen feiern wir weihnachten immer nur zu viert. die großeltern dürfen nur kommen, wenn sie sich uns anpassen und auf unsere weise feiern. aber sie sind noch nie gekommen, weil sie einfach andere vorstellungen haben oder weil sie eben lieber hätten, dass wir alle zu ihnen kommen.
aber mit ihrem verständnis von weihnachten wollen wir nichts zu tun haben, weil das nur ein einziges großes fressgelage würde. in die kirche würden sie sicher nicht gehen.

wir haben heuer weihnachten auch irgendwie mehr bekommen als sonst, weil natürlich die großeltern auch jeweils ein paket schickten, aber es hielt sich noch in grenzen.

fremden leuten würde ich an weihnachten nicht die tür öffnen. das würde ja unser fest stören oder gar die bescherung. ich finde weihnachten ist ein ganz sensibles fest, wo man unter sich bleiben sollte, nur ein fest für die familie.
ich könnte mir allerdings auch vorstellen, wenn die kinder groß sind, gemeinsam am heiligabend fremde menschen in einem alten-oder kinderheim zu beschenken.

früher hat mal eine nachbarin am vortag zum heiligabend gemeint " na dann bis morgen, sie kämen da mal bei uns vorbei". da habe ich gleich rot gesehen und ihr gesagt, dass wir am heiligabend keinen besuch empfangen. die waren vielleicht sauer. rofl mir wurscht, ich setze da meine interessen immer durch, weil weihnachten ist nur einmal im jahr und deshalb nehme ich mir die frechheit raus das fest so zu begehen wie meine familie das will.

das nächste jahr solltest du schon frühzeitig deine vorstellungen durchsetzen damit sich dein unschönes weihnachtserlebnis nicht wiederholt.


@ Gewndolin: :wub:

....Dankeschön.... :schnäuzen:

Deine Apfelblüte



Kostenloser Newsletter