Kochbuch für "Anfänger"


wie einige von euch wohl mitbekommen haben, plane ich irgendwann dieses jahr auszuziehen und mit meinen kochkünsten ists noch nicht so weit her.;)
klar, nudeln, kartoffeln auch mal fleisch braten kriege ich hin...aber das wars dann auch.
habe jetzt zu weihnachten von dr. oetker 'so geht das' bekommen. bin damit ganz zufrieden weil alles so schön erklärt ist. könnt ihr mir noch weitere gute kochbücher in der richtung empfehlen?


In der Schule hatte ich "Hauswirtschaft und Kochen", dort hatten wir Das elektrische Kochen als Schulkochbuch. Viele Grundrezepte, Variationsvorschläge, und in den neueren Ausgaben auch Tipps wie viel man z. B. für Parties, Buffets etc. pro Person einkalkulieren sollte.


Schau mal, hier haben schon einige ihre Vorschläge geschrieben.


Also ich hab zwischen meinen Teubner Editions Kochbüchern die wirklich top sind, aber für den normalen Hausgebrauch zu umfangreich und teuer, als Kontrast "einszwei: Kochen" und "einszwei: Backen" aus dem GU Verlag.Ist ne gute Idee für einkaufsbequeme und eigentlich kochscheue Singels oder Studenten geeignet wenn Besuch droht. Das Motto: pimp die Konservendose :lol:


Zitat (mwh @ 01.01.2007 23:56:40)
pimp die Konservendose :lol:

Das ist für viele zwar sicher eine feine Idee- aber für manche einfach nicht praktikabel, wegen Allergieen, Nahrungsmittelunverträglichkeiten und so. Außerdem- mehr Vitamine etc. sind sicher in frisch zubereiteten Lebensmitteln...

Wenn du an dem essen deiner mutter oder deiner Oma hängst, dann könntest du dir mal das Dr. Oetker Schulkochbuch holen. Das lohnt sich wirklich und da sind noch Rezepte drin, wie man z.B. einfach grüne Bohnen zubereitet oder wie man Braten macht. Ich habe eine ausgabe von 1950 und bin immernoch zufrieden!!!

Guck mal im Dr. Oetker Onlineshop!!! :blumen:


Zitat (Navitronic @ 02.01.2007 09:13:29)
Wenn du an dem essen deiner mutter oder deiner Oma hängst, dann könntest du dir mal das Dr. Oetker Schulkochbuch holen. Das lohnt sich wirklich und da sind noch Rezepte drin, wie man z.B. einfach grüne Bohnen zubereitet oder wie man Braten macht. Ich habe eine ausgabe von 1950 und bin immernoch zufrieden!!!

Guck mal im Dr. Oetker Onlineshop!!! :blumen:

ja, schon ganz lustig. hatte neulich das alte kochbuch meiner oma in der hand mit so tollen texten wie "eines tages kommt der tag an dem der jungen hausfrau klar wird, dass sie für das körperliche und seelische wohl ihrer neuen familie sorgen muss bla bla bla...."

sehr cool:)

zu den einszweibüchern: habe zum glück keine allergien.


kann in der woche bei der arbeit essen, muss nur am we kochen:) :sabber:

Hallo Pudel.....

ich kann dir das Kochbuch von "Maggi" empfehlen, supi erklärt, recht einfach und schöne Bilder. Zu allen Maggiprodukten die es gibt, hast du dann die passenden Rezepte dazu.


ich hab mit dem "kochvergnügen wie noch nie" von GU das kochen gelernt, die beschreiben alles fast idiotensicher :D


Hi, das Kochbuch von "Knorr" ist echt super und es ist sehr leicht beschrieben. Kann ich nur empfehlen. Bin vor 1 1/2 Jahren ausgezogen und komm damit echt gut klar!
:)


Ich kann von Christine Lehner das "Studenten Kochbuch" empfehlen...

Dort findet man wirklich einfache und preiswerte Rezepte, die zudem noch sehr lecker sind....


Zitat (Mellly @ 03.01.2007 16:10:31)
Ich kann von Christine Lehner das "Studenten Kochbuch" empfehlen...

Dort findet man wirklich einfache und preiswerte Rezepte, die zudem noch sehr lecker sind....

Hier auch!!! :P:P:PB)

Zitat (maja_03 @ 03.01.2007 16:01:10)
Hi, das Kochbuch von "Knorr" ist echt super und es ist sehr leicht beschrieben. Kann ich nur empfehlen. Bin vor 1 1/2 Jahren ausgezogen und komm damit echt gut klar!
:)

...hierzu mal 'ne Frage- ich hab diese Maggi- und Knorr-Kochbücher noch nie in die Finger bekommen. Sind da diese Maggi- bzw. Knorrfix-Tüten Bestandteil jedes Rezepts? Wenn ja, kann ich mir die Bücher sparen... Maggi bringt's nicht mal fertig, ordinäre Gemüsebrühe glutenfrei zu produzieren :(

Ja, sie sind der Bestandteil jeden Rezeptes aus den Büchern. Also ich weiß ja nicht genau, was du für Probleme mit den Maggie- Rezepten hattest aber mit Knorr hatte ich noch nie Probleme! :huh:


Ich hab ja auch mal so angefangen. Kochbücher sind zwar ne tolle Sache, aber die Rezepte entsprechen nie dem persönlichen Geschmack.

Deshalb glaube ich, es ist viel besser, hier oft genug reinzuschauen. Die Grundkenntnisse (Kartoffeln, Gemüse, Eier kochen, einen Schmorbraten zubereiten) vermitteln dir hier jede Menge Beiträge.

Und letztlich dein Geschmack entwickelt sich mit der Übung. Fragen beantwortet dir sicherlich auch jeder hier gerne.

Oder: besorg dir auf dem Flohmarkt ein Kochbuch aus Großmutters Zeiten. Da steht drin, wie man eine Mehlschwitze zubereitet, wie man beispielsweise "Schwarzsauer" macht (brrrr) oder auch einen Sauerbraten. Nur beim Gemüsekochen - oder dünsten solltest du nicht die wertvollen Inhaltsstoffe verkochen.


Gruß

Abraxas


Hallo,

kann jemand von Euch ein echtes Kochbuch für Anfänger empfehlen? Also nicht eins, das sich als "für Anfänger" bezeichnet und dann einfach nur einfache Rezepte nennt in denen die Wörter Garen und Dunsten einfach nur erwähnt und nicht erklärt werden.

Vielen Dank


Meine Empfehlung wäre Der junge Koch. Ist eigentlich ein Buch für Kochlehrlinge, aber mir hatts viel geholfen. Ich nehm das sogar heute noch manchmal zur Hand. Da ist wirklich alles genauestens drin erklärt.






Falls man das hier nicht schreiben darf, bitte wieder löschen. Danke! :blumen:


Aus dem "Vehling-Verlag" habe ich zwei ganz nette Kochbücher :

Dorothea`s Kochgeheimnisse mit Pfiff
und

Dorothea`s Backgeheimnisse

In dem Kochbuch wird z.B. auch genau auf Grundrezepte ( Hackfleisch-Grundrezept ,wie paniere ich Schnitzel etc.) eingegangen.
Im Backbuch werden die verschiedenen Teigarten genau erklärt.
Ist auch optisch ganz nett aufgemacht

Habe schnell mal bei Ebay geschaut da wird man fündig

Bearbeitet von Deschfamilie am 17.03.2008 17:24:53


Da kann ich auf jeden Fall "Ich helf dir Kochen" von Hedwig Maria Stuber empfehlen.

Sind ne Menge Rezepte drin, meist auch nicht allzu schwierig und vor allem: Es wird alles erklärt, jeder Begriff, jedes Teil vom Rind, vom Schwein, die Gewürze und Kräuter, verschiedene Mehlsorten...

Ich hab kürzlich mal wieder drin gestöbert und schon viel gefunden, was ich beizeiten ausprobieren will.

*kochbuch raushol*


Zitat (Valentine @ 01.01.2007 22:23:32)
In der Schule hatte ich "Hauswirtschaft und Kochen", dort hatten wir Das elektrische Kochen als Schulkochbuch. Viele Grundrezepte, Variationsvorschläge, und in den neueren Ausgaben auch Tipps wie viel man z. B. für Parties, Buffets etc. pro Person einkalkulieren sollte.


Genau das hatte ich auch.Habe mittlerweile sogar 3 davon ,unterschiedliche
Auflagen.Es gibt Leute die sammeln die .
Bei mir war es Zufall.Damals konnte man die über das RWE
Kundencenter beziehen,war dann billiger als in der Buchhandlung.
Wird ständig neu bearbeitet.Küchentechnik ändert sich ja auch.
Da steht alles drin ,leicht nachzumachen,verständlich und
übersichtlich.
Nehme ich auch heute noch oft zur Hand!

Bearbeitet von Trucker-Ute am 17.03.2008 19:39:38

ich liebe die bücher "kochschule" und "die gute küche" von plachutta. unglaublich gute rezepte, auch etwas "feinere" rezepte, dazu aber ganz einfach erklärt und viele tipps drin... =)


Zitat (Deschfamilie @ 17.03.2008 17:20:46)
Aus dem "Vehling-Verlag" habe ich zwei ganz nette Kochbücher :

Dorothea`s Kochgeheimnisse mit Pfiff
und

Dorothea`s Backgeheimnisse

In dem Kochbuch wird z.B. auch genau auf Grundrezepte ( Hackfleisch-Grundrezept ,wie paniere ich Schnitzel etc.) eingegangen.
Im Backbuch werden die verschiedenen Teigarten genau erklärt.
Ist auch optisch ganz nett aufgemacht

Habe schnell mal bei Ebay geschaut da wird man fündig


Hab es vorhin übersehen ! Sorry!

Kann diese beiden auch nur weiterempfehlen!

Was ist denn von Schuhbecks Kochschule und Schuhbecks neuer Kochschule zu halten?


ich habe gerade mal geschaut ob es noch meins gibt.
es heißt " das große handbuch der guten küche" über 1000 rezepte ernährung, warenkunde und küchenpraxis.das habe ich schon sooooooo oft verliehen, sogar schon an koch azubis.
es sind bilder schritte drinn so das es einfach jeder versteht.

aber leider ist es nicht mehr zubekommen, aber ich habe eins gefunden das sieht fast genauso aus.
lasse dich nicht von der überschrifft abschrecken.
Das grosse Koch-und Backbuch Cholesterinspiegel senken + CD-ROM
meins habe ich auch dort gekauft.
schreibe mir mal ne pm ich denke das ich es dir auch mal leien könnte, in der hoffnung es wieder zubekommen. :pfeifen:

Bearbeitet von gitti2810 am 19.03.2008 12:45:58


Hallo,

da ich sehr bald ausziehe und dann auch mal mir selbst was kochen will, aber davon wirklich überhaupt keine Ahnung habe, suche ich ein brauchbares Kochbuch, mit dem auch ein Laie auf dem Gebiet was anfangen kann.

Welche Empfehlungen habt ihr da?



Genau, wurst hat wieder den Finger drauf. Das mach ich auch gern.


Ja, Dr Oetker's Schulkochbuch, das hat mir auch gute dienste geleistet. tut es immer nocjh. Ich hab ausserdem das von meiner Oma geerbt, aus denDreissiger Jahren, das ist nochbesser..das ist einfach alles drin, und meist ohne Frtigsachen wie Sossenpulver. Das Gulaschrezept...unschlagbar. Mal bei ebay gucken..lohnt sich echt.


Das "Schulkochbuch" von Oetker wie auch das Backbuch habe ich auch, alles klassische Zubereitungsmethoden, die auch "Eigene Weiterentwicklungen" und Verfeinerungen der angegebenen Rezepte zulassen und gut erklärt sind.
Dazu kommen noch ein Haufen älterer und anderer Kochbücher, auf die ich nicht näher eingehe, die ich aber sehr gerne zum Nachsehen von speziellen, nicht alltäglichen Rezepten nutze.
Für das gute alte "Zuhauserezept" eines bestimmten Gerichtes wird Muttern angerufen, sofern ich mir dabei in irgendeinem Punkt unsicher bin.
Das schreibe ich mir dann geich per Ansage auf.
Auch Nachbarn und Freunde frage ich gerne nach Rezepten und Lieblingsgerichten. :)

Und wer gar nicht verhungern will, lernt nicht nur die klassischen Zutaten aus Büchern - sondern via Ausprobieren auch, wie man manche davon mit (preiswerteren) Alternativen ersetzen kann ;) das heißt dann "Improvisieren"... :D

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 22.10.2009 04:26:47


Hallo!

Wie in einem anderen Thread schon geschrieben, ziehe ich demnächst in meine eigene Wohnung. Kochen kann ich eigentlich schon, dass was man halt von Mama so lernt, Schnitzel, Gulasch und co. Übrigens: ich bin 19 jahre alt, falls das wichtig ist :-)


Nun suche ich ein Kochbuch mit Rezepten die nicht lange Dauern, lecker sind, sich auch mal für nach der Arbeit lohnen (also nicht lange vorbereitet werden müssen) und am besten meistens für 2 Personen bemessen sind. Ausserdem sollte es nichts sein, was typisch ist (also wie oben Schnitzel, Eintopf etc.) sondern bissl was ausgefalleneres was nicht zu schwierig zu kochen ist und mit Zutaten, die man in jedem Supermarkt kriegt!!

Ein zweites Kochbuch suche ich für den Fall, dass man mal spontan am Nachmittag mit Freunden ausmacht, dass diese am abend zu besuch kommen und nun sollte es halt was zu essen geben - bisher war das immer Fertigpizza, bzw. das was halt die Mama eh gekocht hätte und nun mehr gemacht hat.
Also: Auch beim zweiten Kochbuch sollte es schnell gehen, am bestem mit Sachen die man schnell im Supermarkt kriegt oder -noch besser- zuhause hat und nicht so kompliziert zu machen ist und den meisten schmeckt.

Habt Ihr Ideen? Ich wäre für alles dankbar, die Zahl der Kochbücher die man so findet ist unüberschaubar!!

Danke eure mellifranziska


Hallo!

Bitte auch die Suche nutzen (Suchbegriffe: Kochbuch, Kochbücher), wir haben Unmengen Themen und somit mehrere Kochbuch-Threads. Zu einem bereits bestehenden Thema habe ich deinen Thread angefügt.

Ein weiterer beschäftigt sich mit den Lieblingskochbüchern der Muttis: - klick -. Evtl. stöberst du auch dort. Vielleicht gefällt dir ein genanntes Buch.

Viel Spaß!


danke, die suche habe ich benutzt - aber wie schon gesagt " bei der unzahl an kochbüchern" hätte ich gern tipps, die auf meine anforderungen passen. sonst könnte ich gleich auf amazon "kochbuch" eingeben!

lg mellifranziska


Deshalb habe ich dein Thema mit diesem bestehenden verschmolzen.

In diesem Thread findest du Buchtipps, die deinen Anforderungen nahe kommen könnten. Die Titel kannst du ja googlen oder bei Amazon usw. eingeben, oder in einer Buchhandlung direkt ansehen.

Evtl. haben noch ein paar mehr UserInnen Kochbuchtipps für dich.


Für das "verschmelzen" vielen Dank! Ein Kochbuch aus diesem Thread ist schon per Amazon bestellte!


Bitte, gerne! Viel Spaß und Erfolg beim Köcheln!


ich habe auch einige der hier erwähnten Kochbücher aber offen gestanden noch nie reingeschaut ... ich sammel in einem kleinen Karton Rezepte, die ich in Zeitschriften oder Werbeblättchen finde ... wenn man gezielt etwas sucht, muss man halt ein wenig drinherumwühlen (aber ich mag das)

wenn ihr mal beim Arzt oder beim Frisör eine Zeitschrift aufschlagt und ein Loch in der Mitte der Rezeptseiten seht ... das war ich :pfeifen:


Meine Mutter hat mir etwas tolles gemacht als ich ausgezogen bin, ein eigenes Kochbuch mit ihren Rezepten ;-)

Vielleicht macht deine Mama dir ja auch so etwas! Sie hat das als Fotobuch gemacht, ich glaube hier auf dieser Seite ***Unerwünschte Werbung entfernt - bitte halte dich an die Forenregeln, die du bei deiner Anmeldung akzeptiert hast***
ist eine sehr schöne Geschenkidee finde ich, für Kochanfänger :-)

Bearbeitet von Cambria am 14.10.2011 13:06:15


So ein selbstgestaltetes habe ich in meiner Datenbank. Habe schon sehr oft ein Kochbuch verschenkt.

Immer wieder anders für den Empfänger. Mal mit Fischrezepte mal ohne. Je nach Geschmack des Beschenkten.
ein persönliches Bild als Einband drauf und fertig ist die Laube.


Wenn Du ein bisschen was ausgefallenes suchst, dann schau Dir doch zum Beispiel mal die Kochbücher von Jamie Oliver an. Die finde ich total klasse. Die Zutaten bekommst Du alle im Supermarkt, die Zubereitung ist relativ einfach und die Ergebnisse sind einfach nur toll! :sabber:



Kostenloser Newsletter