Die Bräuteschule 1958 auf ARD: Di- Do um 18:50 Uhr


Hey!

Auf ARD gibt es eine Neue Dokumentationsreihe. 10 junge frauen aus der heutigen zeit machen eine Zeitreise und erleben den Alltag in einer damligen Haushaltsschule von 1958. 6 Wochen ohne Handy, Kosmetika und tägliches Duschen. Das alles in den damaligen Kleidern und die strengen Lehrerinnen überwachen alles und geben Anweisungen. Die Schülerinnen lernen nach dem damaligen Prinzip Waschen, Kochen, Bügeln, Handarbeiten, Tanzen und alles, was die Frau von damals noch brauchte um eine gute Hausfrau, Ehefrau und Mutter zu sein. Alles ist original aus den 50ern und auch die komplette Einrichtung des Internates ist noch von damals.

Ich habe heute die erste Folge gesehen ud bin davon fasziniert. Wer mehr erfahren möchte, kann mal hier durchgucken: http://www.daserste.de/braeuteschule/

Viele Grüße
Navitronic :blumen:

Bearbeitet von Navitronic am 09.01.2007 21:09:09


Gibts echt Männer die so ne Frau wollen? :blink: :blink: :blink: Ist außerdem über 1958.

Bearbeitet von Kalle mit der Kelle am 09.01.2007 21:06:35


Zitat (Kalle mit der Kelle @ 09.01.2007 21:06:04)
Gibts echt Männer die so ne Frau wollen? :blink: :blink: :blink: Ist außerdem über 1958.

wollten.......das war damals so!

Irgendwelche Vollpfosten beschweren sich dann wieder dass Frauen heute leider nicht mehr so sind und wünscht sich so ne Zeit. Mal gut dass es für solche Typen Kataloge mit heiratswilligen Mädels aus Osteuropa und Asien gibt.


Ich habe nicht gemeint, dass ich mir meine Frau so wünsche, es ist jedoch interressant eine solche Zeitreise mitzuerleben. Ich finde das auch sehr überzogen, was da unterrichtet wurde.....


Ich will ne Frau, keine gehorsame Puppe ohne ne eigene Meinung und deren einziges Glück der blanke Boden und die sauberen Fenster und die weißesten Gardinen in der Stadt sind und die außer Haushalt und Kinder nix kennt. Ich glaub nicht dass es früher keine Kerle gab die das nicht wollten.


Hallo,

ich bein Jahrgang 1955 und ich weiß sehr genau wie das Ende der 50ziger war. Wir hatten einen Holzfußboden im Haus. Der mußte jedesmal "abgespänt" werden und dann wieder auf Knien eingewachst werden. Ebenso auch die Holztreppe etc.
Jeden Samstag!

Ich weiß nicht ob ich das lustig finden würde und wünsche niemandem diese Zeit zurück mit Waschbrett, Wäschestampfer, Waschkessel erhitzen etc. Wir waren damals schon 5 Personen. Meine arme Mutter, aus heutiger Sicht.

Nur eines habe ich mir von damals zurückgewünscht und angeschafft:
Einen Holzofen, der uns täglich erfreut (Energiepreise!!!).

Allerdings für ne fette Gage, würde ich den jungen Frauen mal etwas zeigen von damals und 6 Wochen sind zu überstehen.

Gruß aus der Pfalz rofl


Ich habs gesehen und fand es voll interessant.
Mußte lachen als das eine Mädchen nicht wußte was ein Feudel ist.
Waren schon strenge Sitten früher.
Mit einem Besenstiel das Federbett schön glatt streichen rofl denn an einem ordentlich gemachten Bett erkennt man die gute Hausfrau :D


Ich habs nicht gesehen, werde aber bestimmt mal reinschauen.

Kalle, es geht ja nicht darum, dass man sich die Zeit von damals zurück wünscht oder die Frauen gern wieder so hätte wie sie mal waren, sondern einfach nur darum mal Einblick in das Leben von früher zu bekommen.
Ich finde das interessant und glaube, dass sich die jungen Frauen ganz schön schwer tun werden.


Ich liebe diese Living-History-Sendungen.
Ich fand schon das Gutshaus 1900/1920 (viel besser) und Windstärke 8 total klasse.
Das hier ist von dem her interessant, weil meine Mutter Jahrgang 58.
Aber bisher wurden sie ja noch nicht sonderlich hart rangenommen, Disziplin gibts nicht gerade viel, aber die Lehrerinnen jammern hinterher, die wären total unfähig.

Naja, mal sehen wies weiter geht.
Mein Freund hat versprochen, es mir morgen aufzunehmen, Mittwochs kann ichs nicht gucken. :pfeifen:

Aber ich weiß nicht, ob ich da mitmachen würde. Ne interessante Erfahrung wärs sicherlich. Hat ja schon was von Big Brother.


Das werde ich mir auf keine Fall anschauen.
Mensch, letztes Jahr hatten wir erst dieses unsägliche Buch von Frau Herman und jetzt setzt man uns das historische Eva-Prinzip, Marke 50er Jahre, wieder zur besten Sendezeit vor. Muss das sein?
Kalle, du hast vollkommen recht. Diese Form der Nostalgie brauchen weder Männer noch Frauen.


Ich fand es interessant. Aber jetzt nicht im Sinne von damals war alles besser. Interessant zu sehen, wie es damals war. Ist vielleicht ein wenig übertrieben, aber vieles war doch wirklich so. Da merkt man wieder, wie gut es einem doch geht mit Waschmaschine, selbstverdientem Geld und damit mehr Selbständigkeit, etc. Und wie schwer es noch die eigene Mutter oder Großmutter hatte.
Ging mir bei den früheren Sendungen über Schwarzwaldhaus, Gutshaus etc. genauso.


Mir hat die Vorabkritik auf Spiegel Online gereicht, um es nicht anzuschauen.

Ist wieder eine billige polemisierende Pseudo-Doku, damit sich einige präsentieren und andere bloßstellen können.

Nö, DAS Format reizt mich im Fernsehen nicht.


Zitat (Annette @ 09.01.2007 21:19:35)

Mit einem Besenstiel das Federbett schön glatt streichen rofl denn an einem ordentlich gemachten Bett erkennt man die gute Hausfrau :D

Hoffentlich schaut keiner in mein Schlafzimmer :pfeifen:
Habs auch angeschaut und fands interessant(wie auch schon das Gutshaus :) ) Köstlich fand ich ja die Tochter der Leiterin, die sich gleich mal über ihre hübsche(?) Dauerwelle bei Mama beschwert hat rofl Ich werd auf jeden Fall dran bleiben!!

ich hab es nicht gesehen, deshalb kann ich nicht beurteilen, ob das gut oder billig gemacht ist

aber grundsätzlich hat das doch mit Nostalgie und Wiederhabenwollen wenig zu tun
ich bin Jahrgang 54, kann mich also gut an diese Zeiten erinnern
und ich finde es nicht verkehrt, so etwas nochmal nachzuvollziehen
schließlich beruht unsere Gegenwart auf unserer Vergangenheit u. die kennen zu lernen macht sicher Sinn


...habs heute wieder geguckt und finde, dass man dort doch schon manches lernen kann...vor allem die alten Werbefilmchen, die ab und zu eingebaut sind finde ich echt cool......weiß jemand, wo ich solche Filme im Internet finde???


Seit Dienstag dieser Woche läuft im ersten Programm "Die Bräuteschule".

Dort erleben junge Frauen (End-Teenies), wie sie vor 50 Jahren auf ihr Leben als Ehefrauen, bzw. überhaupt auf ihr Frauendasein vorbereitet worden wären.
Wie benimmt man sich richtig, wie bekommt man den Haushalt in den Griff, Tanzschule etc.

Für die jungen Damen ist dies eine ziemlich herbe Erfahrung, unterscheidet sich die Art der Erziehung und die Inhalte doch sehr von dem, was heute so auf die Jugend einströmt.

Mich würde Eure Meinung dazu interessieren. Ist das von damals alles überholt? Wird die Jugend heute besser auf die Zukunft vorbereitet? Gibt es auch Dinge, deren Vermittlung heute eigentlich nicht verkehrt wäre?
Wie gehts Euch mit der Erziehung der 50´er?

Bin gespannt auf Eure Antworten ^_^

Murkel


https://forum.frag-mutti.de/index.php?showtopic=13828

Da wird das Thema bereits besprochen.

Verschmolzen! B)


Zitat (Kalle mit der Kelle @ 13.01.2007 18:01:06)
https://forum.frag-mutti.de/index.php?showtopic=13828

Da wird das Thema bereits besprochen.

upps... hatte in die Suche "Bräuteschule" eingegeben - ohne Ergebnis :D

Danke für die Zusammenführung :blumen:

Kein Problem! :)


Hmmm, wo sind denn heute die Bräute von damals?


Zitat (Murkel @ 13.01.2007 18:08:26)
Zitat (Kalle mit der Kelle @ 13.01.2007 18:01:06)
https://forum.frag-mutti.de/index.php?showtopic=13828

Da wird das Thema bereits besprochen.

upps... hatte in die Suche "Bräuteschule" eingegeben - ohne Ergebnis :D

Danke für die Zusammenführung :blumen:

...Hör mir mit der Suche auf..... :labern: :labern: :labern:


ansonsten, möchte ich auch noch mal meinen Senf hinzufügen:

also ich finde, dass heutzutage vielleicht alle Jugendlichen mal ein wenig anders erzogen werden sollten! Coolness ist nicht alles! Beispielsweise finde ich es sehr schön, wie ordentlich dort in der Bräuteschule die Mahlzeiten eingenommen werden!

Was mir überhaupt nicht gefällt ist, dass die Frauen damals so als minderwertig dargestellt wurden. In der letzen Folge sagte ein Mann in so einem Werbefilm, der eingestrahlt wurde doch: "Nein, wenn meine Frau einen Führerschein machen würde und autofahren würde, dass könnte ich nicht verantworten!" :blink: :blink: :blink:


Kostenloser Newsletter