Candida...Hefepilze.... Diät..hat das schon mal jemand gemacht?


Meine ganze Familie muss jetzt ein zucker-, hefe-, weißmehlfreie
Diät machen, weil wir alle zu viele Pilze im Magen , Darm und
Mund haben, die dort nicht hingehören, die sollen uns schlapp
und krank machen.... wisst ihr was darüber oder habe so etwas
schon mal selber gemacht?
Also Symptome sind schon da.... aber drei Wochen gar nichts
Süsses.... keinen Alkohol, kein normales Brot, das wird bestimmt
nicht leicht... süsse Obstsorte darf man auch nicht und in den
meisten Wurst und Käsesorten ist heute auch Zucker oder Hefe drin....

:( :(


Das Hört sich ja hart an :o
Stelle mir das gerade vor, aber ich weis für dich keinen Rat!!

Gruss und alles liebe Francis :wub:


Das klingt aber wirklich hart. Alles Gute für euch! :blumen:

Wie äußert sich das denn, dass man zu viele Hefepilze in sich hat, welche Krankheiten bekommt man denn da? Wie kann der Arzt das denn feststellen? Bin so neugierig, weil ich ein ähnliches Problem schonmal hatte...

Gruß Cuckoo


ich kann euch aufmuntern:
ich hatte das gleiche und mußte damals 6 monate zuckerfrei, also zu 100% zuckerfrei leben und auch keine hellen mehlsorten und sowas.
der anfang war super schwer, aber dann hat man sich dran gewöhnt und alsbald ging es mir viel besser, auch heute mache ich schonmal eine kur, aber nur für eine woche und nihct zu 100% streng.
wenn du fragen hast, meld dich einfach....

alles wird gut!
und es kann dir danach viel viel besser gehen


hmmm...
gabs da nicht so ein Enzym, daß man sich spritzt und für ein paar Monate in Winterschlaf fällt?


Hallo, anitram.sunny, mich würde interessieren, aufgrund welcher Untersuchung es zu dieser Diagnose kam.
Wie kann man das feststellen?
Dazu fällt mir nämlich eine Geschichte ein, die ich hier mal in Kurzfassung bringen will:
Vor Jahren war ich bei einem Allgemeinarzt, der auch Homöopathie und Naturheilkunde anbietet, weil er als "so guter Arzt" bezeichnet wurde.
Er diagnostizierte mir einen Darmpilz mit ähnlichen Folgen und Lebensmittel-Vorgaben wie bei dir. So nach und nach erfuhr ich, dass in unserem Ort sehr viele Leute angeblich Darmpilz haben und irgendwann kam es mir verdächtig vor. Jedesmal, wenn mir jemand von seiner Krankheit "Darmpilz" erzählte, fragte ich nach seinem behandelnden Arzt und jedesmal bekam ich die Antwort, dass es sich um denselben Arzt handelt, bei dem auch ich zu dieser Zeit in Behandlung war.
Ich habe das ganze dann noch weiter verfolgt mit dem Ende, dass wirklich jeder, der bei diesem Arzt war, die gleiche Diagnose hatte und das kann ja nun wohl nicht wirklich sein.
Deshalb bin ich speziell bei dieser Diagnose verständlicherweise etwas skeptisch.
Das soll nicht heissen, dass ich dir nicht glaube, dass du nicht darunter leidest. Nur - bevor du dich quälst mit diversen Diäten - geh nochmal zu einem anderen Arzt und lass dir diese Diagnose bestätigen.

Ciao
Elisabeth


Bei solchen Diagnosen frage ich mich zuerst, wie die Diagnose gestellt wurde. Angenommen man nimmt eine Stuhlprobe um diese auf Pilze zu untersuchen... wenn man sie sofort untersucht, findet man sicher weniger Pilzkolonieen als wenn die Probe erst mal via Post zu einem Labor geschickt wird, dort das Wochenende im Briefkasten verbringt und auf diese Weise schon vorab mal einige Tage bebrütet wird... Candidapilze sind ubiquitär, will heißen sie sind überall vorhanden. Nur wenn es ein Problem mit dem Immunsystem gibt, dann fangen sie an zu sprießen.

und: sollte ich tatsächlich mal "Darmpilze" haben, dann würde ich sicher nicht wochenlang zuckerfrei essen. Drei Wochen lang würde eh nichts bringen- ein bisschen was überlebt sicher- und wenn ihr dann wieder normal esst, sind die Schwammerln gleich wieder da. Vernünftiger fände ich eine Behandlung mit Nystatin oder so, und am Besten eine Verbesserung des Immunsystems. Viele Vitamine, evtl. Echinacin, Sauna, Wechselduschen...


Hallo,

ich komme erst jetzt zum antworten...
der Arzt ist ein Heilpraktiker, zu dem wir sonst eigentlich auch mit allen
möglichen Wehwehchen gehen.... und festgestellt wurde es durch Stuhlproben
die allerdings bei ihm selbst untersucht und nicht weggeschickt werden.
Wir waren ja im Herbst in Tunesien und seitdem haben wir alle immer wieder Stuhlprobleme,
fühlen uns schlapp, haben wesentlich mehr Blähungen, auch
wenn wir nichts Blähendes gegessen haben.
Dazu sieht es jetzt bei uns in der Küche aus wie im Schwesternzimmer vom
Krankenhaus... vier Eisdosen...2 l ... und für jeden 5 Medikamente zum Aufbauen
der Darmflora und Nystatinpräparate...Adiclair gegen die Pilze....
Dazu hab ich auch noch eine Grippe und nehme noch Tropfen gegen Fieber, Vitamin C
und noch ein Medikament.... ich krieg schon Lachkrämpfe, wenn
ich das Medikamentenarsenal nur sehe...

:( rofl

Bearbeitet von anitram.sunny am 23.01.2007 23:25:09


Urlaub in Nordafrika, andere hygienische Verhältnisse, ungewohntes Essen... wurde auch auf irgendwelche Keime und Parasiten untersucht, oder nur Pilz?


das weiß ich nicht Valentine.... wir haben nur dieses Ergebnis bekommen!


berichte mal weiter - is interessant das thema


Zitat (Trulli @ 24.01.2007 12:31:41)
berichte mal weiter - is interessant das thema

Hi, Trulli,

ich dachte, das Thema ist seit 5 Jahren durch, diese Dickdarmflora-Diagnostik und die vermeintliche Gedeihstörung im Erwachsenenalter!
Heute ist eher "Burn-out-Syndrom" angesagt.

[Nebenbei: Candida (albicans) sind ganz normale Dickdarmbewohner]

Zitat (micheal @ 24.01.2007 18:05:00)
[Nebenbei: Candida (albicans) sind ganz normale Dickdarmbewohner]

Und Soor Verursacher

Hallo anitram,

diese Pilze hat jeder Mensch, bedingt durch Stress können die Biester sich vermehren und sind ansteckend. Zucker begünstigt die Pilzvermehrung, die breiten sich dann rasant aus.

Tipp, folgende Punkte einfach beachten

anstatt helles Mehl- dunkle Brotsorten, am besten zum Biobäcker, der kann dir sagen was drin ist, darf ja auch kein Zucker mit drinne sein.

anstatt süß- zuckerfreie Bonbons, Gummibärchen (Reformhaus), Reiswaffeln

viel Mineralwasser, keine Bananen!(enthält viel Fruchtzucker)

PS:Hatte mal damit zu tun, war Stress

Gute Besserung! :blumen:


Zitat (Mellly @ 24.01.2007 18:15:53)
Zitat (micheal @ 24.01.2007 18:05:00)
[Nebenbei: Candida (albicans) sind ganz normale Dickdarmbewohner]

Und Soor Verursacher

Hi, Mellly,
Soor meist von C. parapsilosis, nicht albicans.

Zitat (micheal @ 24.01.2007 18:35:08)
Zitat (Mellly @ 24.01.2007 18:15:53)
Zitat (micheal @ 24.01.2007 18:05:00)
[Nebenbei: Candida (albicans) sind ganz normale Dickdarmbewohner]

Und Soor Verursacher

Hi, Mellly,
Soor meist von C. parapsilosis, nicht albicans.

:hmm: ich hab nur den Erreger als Auslöser gelernt...

Bei Wiki steht auch der albicans als Soorauslöser

Aber du bist ja hier der Arzt :pfeifen:

Zitat (Mellly @ 24.01.2007 18:44:46)


Hi, Mellly,
Wicki ist auch zum Abändern da! (wg. der Irrtümer?!?)


Kostenloser Newsletter