Mikrowelle als Hilfe beim Keime töten


Ich habe gerade gelesen, dass man Putztücher, Läppchen usw. in der keimfrei machen kann.Einfach im nassen Zustand in die Mikrowelle geben und 2-4 Min. auf höchster Stufe anstellen.
Darf ich den Quellentext hier eingeben....Ist seriös.


Keimfrei sind die Tücher dann zweifelsfrei, aber sauber...? Für mich ist die praktikabelste Lösung, die Tücher in die zu geben und bei 60°C im Vollwaschgang mitlaufen zu lassen. Die Wama läuft sowieso mehrmals wöchentlich, da passen die paar Tücher locker mit rein.


Zitat (Valentine @ 23.01.2007 21:39:54)
Keimfrei sind die Tücher dann zweifelsfrei, aber sauber...? Für mich ist die praktikabelste Lösung, die Tücher in die Waschmaschine zu geben und bei 60°C im Vollwaschgang mitlaufen zu lassen. Die Wama läuft sowieso mehrmals wöchentlich, da passen die paar Tücher locker mit rein.

Genauso mache ich das auch. Wenn Du es ganz steril haben möchtest, dann kannst Du die Tücher ja nach dem Waschgang immer noch in die Microwelle tun.

Aber wer braucht im normalen Haushalt schon sterile Tücher? Bist Du Hobbychirug? :hmm:

Stimmt, so handhabe ich das auch. :D :D Ich wechsel auch tägl. die Läppchen und bin dahingehend noch gesund.
Habe gerade nur halt den Artikel gelesen und dieses wurde von Wissenschaftlern festgetellt.........


In der Mikrowelle können Dinge auch anfangen zu brennen...

Ist mir gerade neulich mit Brot passiert, und das hat in der Mikro eigentlich eher eine Daseinsberechtigung als Lappen...

Also, vorsichtig sein!


Zitat (Aida @ 23.01.2007 21:30:41)
Ich habe gerade gelesen, dass man Putztücher, Läppchen usw. in der Mikrowelle keimfrei machen kann.Einfach im nassen Zustand in die Mikrowelle geben und 2-4 Min. auf höchster Stufe anstellen.
Darf ich den Quellentext hier eingeben....Ist seriös.

also einliefern kannstes auf jeden Fall


Ausserdem kann ich mir vorstellen, dass der Lappen nicht ueberall keimfrei sein wird. Ausser man legt ihn nach ein paar Minuten in eine andere Position. Schliesslich muss man Essen auch nach ein paar Minuten umruehren, dann wieder rein in die Mikro und nochmal anheizen. Da man nun aber den Lappen ja angefasst hat, ist er wieder nicht keimfrei.


:D gut, dass wir nicht operieren müssen ;)


Mal ne Frage, wenn ihr zum Zahnarzt geht und der sagt euch, daß die Instrumente absolut steril seien, er hätte sie ja schließlich für 3 Minuten in der Mikrowelle gehabt, würdet ihr euch dann wirklich ruhigem Gewissen behandeln lassen??

Andere Frage; wieso wollt ihr überhaupt absolut keimfreie Lappen? Bei 60 Grad waschen und die Teile sind sauber....das ist absolut ausreichen

Dieser Drang zur Sterilität im Privathaushalt ist alles andere als gesund im Gegenteil...Vertraut doch mal nen bißchen eurem Immunsystem


Zitat (Aida @ 23.01.2007 21:30:41)
Darf ich den Quellentext hier eingeben....Ist seriös.

Du kannst, so wie du das auch bereits getan hast, den Link einfügen der zum Text führt. Den Text ansich zu kopieren ist wegen Urheberrecht nicht erlaubt

:blumen:

Zitat (Mellly @ 24.01.2007 11:51:07)
Dieser Drang zur Sterilität im Privathaushalt ist alles andere als gesund im Gegenteil...Vertraut doch mal nen bißchen eurem Immunsystem

Da geb ich dir recht. Wenn man es nämlich alles so genau nehmen würde dann müsste man in einem von oben bis unten komplette Schutzanzug rumlaufen.

Bei 60° waschen reicht für Lappen wirklich aus. So gefährlich, dass man anschließend die Lappen sterilisieren muss, wird es bei keinem von uns im Haushalt sein, oder? ;)

Und ganz ehrlich: Wenn ich in der Mikrowelle einen Lappen erhitzt hätte würde ich da eh kein Essen mehr reintun. Das find ich nämlich ziemlich eklig, trotzdem er vielleicht vorher gründlich gewaschen wurde :wacko:

Bearbeitet von Rheingaunerin am 24.01.2007 13:34:32

Zitat (Mellly @ 24.01.2007 11:51:07)
Mal ne Frage, wenn ihr zum Zahnarzt geht und der sagt euch, daß die Instrumente absolut steril seien, er hätte sie ja schließlich für 3 Minuten in der Mikrowelle gehabt, würdet ihr euch dann wirklich ruhigem Gewissen behandeln lassen??

Andere Frage; wieso wollt ihr überhaupt absolut keimfreie Lappen? Bei 60 Grad waschen und die Teile sind sauber....das ist absolut ausreichen

Also den Zahnarzt möchte ich sehen der seine metallenen (!!!) Instumente in die Mikrowelle packt! :wacko:
In jeder Praxis gibt es spezielle Geräte dafür (z.B. einen Autoklaven) der die Instrumente absolut keimfrei macht. Bei nem Arzt macht das ja durchaus Sinn steril zu arbeiten.

Ich gebe aber allen Recht die sagen, dass es reicht die Lappen in der Waschmaschine zu waschen. Für den Hausgebrauch absolut ausreichend. Sollte man aber auch in regelmäßigen Abständen tun und nicht warten bis der Lappen schon fast von alleine in die Maschine springen kann. ;)

Aber wirklich steril wird man den Lappen so und so nicht kriegen. Weder eine Wama noch eine Mikrowelle wird das hinkriegen. Gibt einen Grund warum Labore sich Geräte im Wert eines Kleinwagens kaufen um das bei ihren Materialien hinzukriegen.
60°C in der Wama sind war schön warm, aber es gibt Bakterien die diese Temperaturen überstehen können und werden. Außerdem müsste die Hitze über längere Zeit konstant gehalten werden um alle Keime abzutöten.
Die Mikrowelle ist da schon wirksamer. Wie schon in einigen anderen Threads erwähnt regen die Mikrowellen die Wassermoleküle an. Dadurch entsteht in allem Wasserhaltigen Hitze. Da auch Bakterien Wasser enthalten werden diese bei ausreichend langer Bestrahlung zugrunde gehen.

Zum Vergleich: Sterilität im Labor
Ein Autoklav wird mit destilliertem Wasser versorgt. Das Wasser wird verdampft und unter ca. 2,5 bar Druck wird der Dampf auf eine Temperatur von 121°C gebracht. Diese Temperatur wird 20 Minuten lang gehalten, erst dann sind alle Keime abgetötet und alle Gefäße, Instumente und Flüssigkeiten steril.

Deswegen versteh ich immer noch nicht, weshalb man im Haushalt sterile Lappen braucht :wacko:


@ Mischiko :o :o :o
Woher weißt Du das alles so genau? Arbeitest Du in einem Labor?

Fragt ganz neugierig die Mieze :blumen:


Zitat (Mischiko @ 24.01.2007 15:24:12)
Zitat (Mellly @ 24.01.2007 11:51:07)
Mal ne Frage, wenn ihr zum Zahnarzt geht und der sagt euch, daß die Instrumente absolut steril seien, er hätte sie ja schließlich für 3 Minuten in der Mikrowelle gehabt, würdet ihr euch dann wirklich ruhigem Gewissen behandeln lassen??

Andere Frage; wieso wollt ihr überhaupt absolut keimfreie Lappen? Bei 60 Grad waschen und die Teile sind sauber....das ist absolut ausreichen

Also den Zahnarzt möchte ich sehen der seine metallenen (!!!) Instumente in die Mikrowelle packt! :wacko:
In jeder Praxis gibt es spezielle Geräte dafür (z.B. einen Autoklaven) der die Instrumente absolut keimfrei macht. Bei nem Arzt macht das ja durchaus Sinn steril zu arbeiten.


Deswegen hab ich doch so "ironisch" gefragt... :wacko:

Wenn eine Mikrowelle wirklich sterilisieren würde, dann würde es ja reichen, wenn man das Instrumentarium in eine Mikrowelle stecken würde...

Und nen Haushalt muß ja nun wirklich nicht steril sein...das stimmt natürlich auch

Zitat (Mieze @ 24.01.2007 17:39:29)
@ Mischiko :o :o :o
Woher weißt Du das alles so genau? Arbeitest Du in einem Labor?

Fragt ganz neugierig die Mieze :blumen:

Reicht schon, wenn man in einer Arztpraxis arbeitet, dort sind Autoklaven Standard...

Zitat (Mischiko @ 24.01.2007 15:24:12)


Zum Vergleich: Sterilität im Labor
Ein Autoklav wird mit destilliertem Wasser versorgt. Das Wasser wird verdampft und unter ca. 2,5 bar Druck wird der Dampf auf eine Temperatur von 121°C gebracht. Diese Temperatur wird 20 Minuten lang gehalten, erst dann sind alle Keime abgetötet und alle Gefäße, Instumente und Flüssigkeiten steril.

Warum gibt es dann noch keinen Autoklaven in der Waschmaschine???
Ich werd mal an meine Lieblingsfirma schreibn! Freu mich schon auf die

Miele Autoklava W7000

Zitat (Mellly @ 24.01.2007 18:23:14)
Zitat (Mieze @ 24.01.2007 17:39:29)
@ Mischiko  :o  :o  :o
Woher weißt Du das alles so genau? Arbeitest Du in einem Labor?

Fragt ganz neugierig die Mieze  :blumen:

Reicht schon, wenn man in einer Arztpraxis arbeitet, dort sind Autoklaven Standard...

Ich bin Bio.-technische Assistentin. Zwar momentan ohne Job, aber von der Ausbildung ist ja noch ein bissel was hängen geblieben. ^_^

Zitat (Gassine @ 24.01.2007 15:55:05)
Deswegen versteh ich immer noch nicht, weshalb man im Haushalt sterile Lappen braucht :wacko:

das würde ich auch gerne wissen

also ich wasche mir grundsätzlich vor dem Essen, nach dem K......... die Hände
lasse mich aber gerne von Hunden abschlabbern und nehme danach unbedenklich mein Bütterken in die Hand

warum zum Deubel sollte ich dann sterile Putztücher brauchen :blink:

merke: dreckige Kinder sind gesunde Kinder ^_^

aber es ist immer mal wer krank.und da ist es schon sinnvoll.
LG LILA


Auf was für absurde Dinge manche kommen. Und hinterher erhitze ich mein Essen in der Mikrowelle und hab abgetötete Keime und Viren darauf.


Wissenschaftler kommen auf solche Ideen :D


also ich finde ja schon, dass Putztücher wenigstens halbwegs keimfrei sein sollten!!! Ich meine wir wischen damit den Dreck weg an Toilette oder so und geben die danach mit zur Wäsche in die Maschine! Ich finde da sollten schon 95°C drin sein, sonst fühl ich mich so.....und die Wäsche riecht dann auch so nach keimen so moderig..... :(


Zitat (Navitronic @ 30.01.2007 14:10:15)
also ich finde ja schon, dass Putztücher wenigstens halbwegs keimfrei sein sollten!!! Ich meine wir wischen damit den Dreck weg an Toilette oder so und geben die danach mit zur Wäsche in die Maschine! Ich finde da sollten schon 95°C drin sein, sonst fühl ich mich so.....und die Wäsche riecht dann auch so nach keimen so moderig..... :(

Ja, aber für die Toilette benutzt Du ja hoffentlich ein seperates Putztuch. Das hat dann in der Küche auch nix verloren - Schon gar nicht in der Microwelle, in der man Essen warm macht.

Ich krieg auch immer schon nen "Anfall" wenn ich sehe wie meine Mutter die Arbeitsflächen in der Küche wischt und dann meint nach kurzem ausspülen mit dem selben Lappen das Geschirr putzen zu müssen. :punktpunktpunkt: :zumhaareraufen:
Sie kann ja gerne die ganzen Keime auf den Arbeitsflächen verteilen, hab ich keine Problem mit ... aber auf meinen Tellern oder Gläsern brauch ich das echt nicht haben.
Ok, auf dem Schwamm sammelt sich sowas auch, aber da ist kein so grober Schmutz drin wie im Lappen. *find*


Zitat (die,die- die- lila- haare- hat @ 30.01.2007 09:18:13)
aber es ist immer mal wer krank.und da ist es schon sinnvoll.
LG LILA

schon richtig, aber dann sollte es auch die entsprechende Krankheit sein
eine, bei der Sterilität wirklich angesagt ist
und dann reicht es nicht, den Putzlappen in die Mikrowelle zu stecken

Zitat
also ich finde ja schon, dass Putztücher wenigstens halbwegs keimfrei sein sollten!!! Ich meine wir wischen damit den Dreck weg an Toilette oder so und geben die danach mit zur Wäsche in die Maschine! Ich finde da sollten schon 95°C drin sein, sonst fühl ich mich so.....und die Wäsche riecht dann auch so nach keimen so moderig.....

95° ist nur in dem oben erwähnten Fall notwendig
ansonsten reichen 60° völlig aus
wie cladiere sagt, ein Tuch, mit dem man die Toilette putzt, hat nirgendwo sonst was verloren
aber wenn man es nicht mit anderer Wäsche zusammen in die WaMa stecken will, was ist denn dann mit angeschmuddelter Unterwäsche?

und sag mir jetzt keiner, dass er so was nie hat, ob Männlein oder Weiblein, egal wie sauber man ist, so etwas kommt immer mal vor

Gruß,
MEike

Bearbeitet von MEike am 29.11.2007 11:32:32


Ich glaube, dass die Amis aber mit viel schlimmerem als mit ihren Waschmaschinen zu kämpfen haben.... rofl


Also es wird doch generell bei Reisen (vor allem in wärmere Länder) gewarnt dort kein Wasser zu trinken, Eiswürfel in Getränken zu nehmen oder Wassereis zu essen.
Was den Menschen dort nix anhaben kann macht nen Mitteleuropäer oder Ami krank. "Wir" konnten ja in unserer Jugend keine Resistenzen gegen die Keime im Süden bilden, genauso wie Südländer von unseren Keimen krank werden könnten weil sie vorher noch nie Kontakt damit hatten.



Kostenloser Newsletter