Die Renten sind sicher, sagte einst.... Wie sorgt ihr vor, könnt ihr überhaupt .


Liebe zukünftige Rentner(innen),liebe Enkel,

in den letzten Tagen geisterte das Thema Renten ständig durch die Pressen. Es heißt, die Renten seien nicht sicher, der Generationenvertrag stimmt auch nicht mehr u.s.w.Die beste Lösung sei doch, wenn man auf den Urlaub verzichtet und sich kein neues Auto kauft, sondern dieses Geld als Altersvorsorge weglegen sollte.
Hallo, ich zahle Rentenbeiträge, kann nicht in Urlaub fahren, ein neues Auto auch nicht kaufen, geschweige denn für die Altersvorsorge noch kräftig sparen!
Von daher lautet meine Frage:
Was ist z.B mit den Frauen, die Kinder groß gezogen haben und nicht so einfach ins Berufsleben zurückkommen??
Was ist mit den Alleinerziehenden(männl. und weibl.)??
Was ist mit denen, die aus igendwelchen Umständen von vorne anfangen mussten?Was ist mit den Alleinverdienenden, die eine ganze Familie versorgen müssen,kann mir doch keiner erzählen, dass sie große Beträge für das Alter sparen können.
Fallen die durch das Raster?
Ich rede hier jetzt nich von einer dämlichen kleinen Altersvorsorge, oder einem Haus, nein, ich rede davon, dass man uns ganz einfach betrogen hat und die nächste Generation hat überhaupt nichts mehr von ihren Renteneinzahlungen.

Ein Thema, darüber sollten wir diskutieren.... :labern:


Hallo Pathfinder,
Bei mir siehts leider auch so aus, das ich im Hintern gekniffen bin, denn es bleibt keinen müden Euro über um zusätzl. ewas für die Altervorsorge wegzutun. Ich denke mit Schrecken an später!!!!!!!!!!!!!!!


Ich lebe HEUTE. ich hab riester, lebensversicherung, erwerbsunfähigkeitsversicherung oder wie die heißt,... hab ein haus, ein wohnmobil und ein auto. nen mann auch noch. kinder wollten keine zu uns kommen - dann eben nicht.
ich arbeite und möchte auch leben., das tu ich auch. und reisen mit dem wohnmobil. im sommer an den wochenenden an den strand in dänemark-supergei&%$$.

is mir sowas von egal, wenn ich später im heim bin und wer bezahlt, kann ja die sozi zahlen,.. oder ich such mir ne BRÜCKE, wenn eh alles zu spät is. ich ende nicht so, wie meine tante, 5 jahre bettlägerig dem krebs verfallen und keiner kann helfen, nur dahinvegetieren - nix da,....


@trulli

du hast Recht, man sollte jetzt leben.Eigentlich bist du ja einigermaßen abgesichert, aber ich denke, wenn man jetzt nicht spart, bleibt nicht viel über. Beschäftige mich stark mit dem demografischen Wandel beruufl. und es sieht echt schlimm für uns aus. Wir, also die mittlere Generation stützt unsere Eltern, die können noch sehr gut leben, was jedoch nachkommt, kann uns nicht stützen, die Alterarmut wird drastisch steigen und uns betreffen. Meine Meinung ist jedoch, wer immer gearbeitet hat, Kinder erzogen hat und überhaupt, der hat doch ein Recht darauf, im Alter ehrwürdig zu leben und nicht von der Hand in den Mund, wenn ich bedenke, dass wir fast bis zu 67 arbeiten müssen und dann in Rente gehen können


Hallo Pathfinder.

Ich lebe allein, kann von meinem Salär als Taxifahrer gerade so leben, mit ALTEM Auto, nur Sparurlaub (wenn überhaupt) und muss jeden Pfennig (pardon, Cent) zweimal umdrehen. Ich habe bisher 28 Jahre geklebt (!) und habe nach dem letzten Rentenauszug einen Anspruch auf 299.- Euro (!) Rente. Riester, Lebensversicherung ist bei mir nicht drin. Ich zahle Steuern, Rentenversicherung, Arbeitslosenversicherung, Krankenversicherung, und Pflegeversicherung. An eine Rente im zarten Alter von 65 oder 67 glaube ich schon nicht mehr. Ich tu mir weiß Gott nicht leid. Vielleicht hätte ich ja mehr aus meinem Leben machen können, wie z. B. Trulli. Der musste ja nicht 20 Jahre für Kinder aufkommen. Eins kostet ja nur mal eben 200 000 Euro, über die Jahre gerechnet. Wenn ich mir die gespart hätte, könnte ich auch n neues Auto fahren, jedes Jahr Urlaub im Wohnmobil machen und den lieben Gott n guten Mann sein lassen. Und ich hätte Kohle auf der hohen Kante, dass mir die Rente auch egal wäre.

Fazit: wenn ein Paar keine Kinder bekommen kann, gibt es genug Möglichkeiten, eines zu adoptieren. Es muss ja nicht wie Herrn Schröders Kind aus Russland kommen, es gibt genug deutsche Kinder, die in der Babyklappe der Krankenhäuser landen. Aber ich finde es, gerade gegenüber alleinerziehenden Müttern und Vätern, asozial, dann auch noch mit Haus, Auto, Boot, Pferd und Pool anzugeben. Ebenso mit Riester-Rente und Lebensversicherung.

Meine Lebensversicherungen heißen René und Andreas, sind 24 und 22 Jahre alt, groß und kräftig und finanzieren heute schon meine Rente, die ich wohl nicht mehr bekommen werde mit.

:labern: Gruß

Abraxas


Zitat (Trulli @ 27.01.2007 20:36:49)
Ich lebe HEUTE.

So seh ich es auch.

Grundsätzlich zumindest. Was weiß denn ich, wie lange es mir vergönnt ist zu leben (und dann in welchem Zustand)?

Andererseits bin ich halt auch ein Mensch mit hohem Sicherheitsbedürfnis und denke natürlich schon auch an später. Abgesehen von meinen gesetzlichen Rentenverpflichtungen *hüstel* habe ich Lebensversicherungen und - obwohl ich mir das eigentlich inzwischen nicht mehr wirklich leisten kann - eine private RV abgeschlossen.

Da ich seit kurzem Rente wegen verminderter Erwerbsfähigkeit beziehe, hab ich einen kleinen "Vorgeschmack" auf das Thema Rente bekommen und könnte theoretisch Angst kriegen vor dem, was da in ein paar Jahren noch so kommen mag. Tu ich aber nicht, weil es müßig ist :)

Zitat
azit: wenn ein Paar keine Kinder bekommen kann, gibt es genug Möglichkeiten, eines zu adoptieren. Es muss ja nicht wie Herrn Schröders Kind aus Russland kommen, es gibt genug deutsche Kinder, die in der Babyklappe der Krankenhäuser landen. Aber ich finde es, gerade gegenüber alleinerziehenden Müttern und Vätern, asozial, dann auch noch mit Haus, Auto, Boot, Pferd und Pool anzugeben. Ebenso mit Riester-Rente und Lebensversicherung.


ich bin ne frau

ich gebe nicht an - ich äußere mich zu dem thema

wir wollten nur eigene kinder - wenn keine kommen - pech - wir haben viel dafür unternommen - hat auch ne menge gekostet ! aber nix geholfen- leider. kann uns keiner vorwerfen !! is ja der hammer !

unser haus ist die altersvosorge - da wir es keinem vererben, ist es eben unsere rente bzw. unser heimgeld, dann wird es verkauft,..

denke dieses Thema kann zu heißen Diskussionen führen.Abraxas Aufregung hinsichtlich der Rente kann ich sehr gut verstehen, insbesondere dann, wenn man Kinder hat und hart malochen muss. Nun zum thema Kinder adoptieren, auch da könnte man ein neues Thema eröffnen, denn eine Adoption ist total schwierig, die wollen ja noch wissen, wann man aufs Klo geht, dauert Jahre, nimmt man ein Pflegekind, kommen andere Schwierigkeiten, wie gesagt, ein anderes Thema.
glaube auch nicht, dass wir schon, ich sage schon, mit 67 Jahren in Rente gehen können, aber diese Situation trifft uns Alle!!Denke, Trulli hat es besser angetroffen, aber sie wollte Kinder, keine zu haben, wenn man möchte, stelle ich mir auch sehr schwierig und traurig vor.
Was ich sagen möchte, ob der eine oder andere es besser hat, darum geht es doch nicht, es geht darum, der Staat verarscht uns!!!!!!!!!!!! :kotz: :pfeifen:
Der liebe Herr Hartz wird hinsichtlich seiner Rente, keine Probleme haben, auch so ein dickes Auregthema, der Schmutzbuckel.
Warum lassen die Deutschen sich alles gefallen?


Zitat
Warum lassen die Deutschen sich alles gefallen?


was sollen die deutschen dagegen tun ? wahlversprechen werden doch eh gebrochen,....

Zitat
und hart malochen muss


wir arbeiten natürlich auch für unser geld !

@Trulli,

nicht mehr wählen gehen!!

Habe ich mir fast gedacht, dass ihr für euer Geld arbeiten müsst ;)


Noch hab ich nichts abgeschlossen, aber meine neue Bank hat mir was zur Riester-Rente mitgegeben, das werd ich mir mal durchlesen


Zitat (Zonnie @ 27.01.2007 22:17:58)
Noch hab ich nichts abgeschlossen, aber meine neue Bank hat mir was zur Riester-Rente mitgegeben, das werd ich mir mal durchlesen

Riester soll ganz gut sein, habe ich gehört, aber keine Erfahrungen, mach auf jeden Fall so früh wie möglich was :blumen:

Zitat (pathfinder @ 27.01.2007 22:13:09)
@Trulli,

nicht mehr wählen gehen!!

was soll das denn genau bringen? :unsure:

@aha, wir nicht enttäuscht sind, wenn das Wahlversprechen mal wieder gebrochen wird rofl


Zitat (pathfinder @ 27.01.2007 22:13:09)
@Trulli,

nicht mehr wählen gehen!!

Habe ich mir fast gedacht, dass ihr für euer Geld arbeiten müsst ;)

Das hift auch nicht - helfen würde nur eine ehrliche Partei, nur das Problem mit den Renten ist nicht mehr zu ändern. Dafür ist es zu spät. Das System hätte nie eingeführt werden dürfen - in anderen Branchen regt man sich über solche. nichtfunktionierenden Schneeball systeme auf. Es kann nicht funktionieren und das wusste man schon vor 20 Jahren und man hat nichts getan. Ich versuche auch über Riester-Rente und zusätzliches Sparen vorzusorgen - aber - was wirklich bleibt ist ungewiss. Wir sollen Sparen, dafür kürzt man den Sparer-freibetrag. Die Rente muß nachträglich versteuert werden, den Steuersatz kennt man heute noch nicht. Genauso gerät die Kranken, Pflegeversicherung isn trudeln. Es kommt noch viel schlimmer, als heute zugegeben wird.

Blüm - dachte - bei dem berühmten Spruch - an seine Pension.

Warum haben die Politiker so üppige Pensionen? Da wird nichts gekürzt und wir alle dürfen die auch noch zahlen.

Zitat (pathfinder @ 27.01.2007 22:22:45)
Riester soll ganz gut sein

Die Riester-Rente ist nicht in jedem Fall das Optimum.

@Zonnie: lass Dich individuell beraten, ggf. und durchaus auch von jemand anderem als Deiner Hausbank, und hole auf jeden Fall Vergleichsangebote ein :)

vielleict sollte man sein geld wieder im sparstrumpf sparen, damit NIEMAND was abziehen kann oder ne neue steuer erfinden kann. geht keinen was an, was man spart oder hat finde ich. und zinsen gibt es eh kaum noch, das lohnt doch nicht mehr.
wir sind eh gläsern, durch die ec.-karte oder kreditkarte oder handy kann doch immer rausgefunden werden, wo wir uns aufhalten,.. telefone werden abgehört,... find ich eh nicht gut - george orwell !!


jenau @Sparfuchs

mit dem nicht wählen gehen, war auch eher scherzhaft von mir gemeint ;) ,
geht bloß alle wählen, ansonsten gewinnen die Rechtsradikalen mehr Kraft, währet den Anfängen...jede Stimme zählt, aber du hast Recht mit dem, eine ehrliche Partei önnte uns voranbringen. Wir haben auch eine Immobilie, haben da auch so an später gedacht, o.k wir brauchen keine Miete zu zahlen, aber wenn keine Rente da ist, womit kann man die anderen Dinge finanzieren, wie die Instandsetzungskosten am Haus, evt. Pflegehilfe u.s.w, wir wissen nicht, ob für uns die Pflege überhaupt finanziell machbar wäre...


Zitat (Trulli @ 27.01.2007 22:34:22)
vielleict sollte man sein geld wieder im sparstrumpf sparen, damit NIEMAND was abziehen kann oder ne neue steuer erfinden kann. geht keinen was an, was man spart oder hat finde ich. und zinsen gibt es eh kaum noch, das lohnt doch nicht mehr.
wir sind eh gläsern, durch die ec.-karte oder kreditkarte oder handy kann doch immer rausgefunden werden, wo wir uns aufhalten,.. telefone werden abgehört,... find ich eh nicht gut - george orwell !!

darüber habe ich auch schon nachgedacht, alles sparen, geheimen Tresor im Haus oder so, eigentlich dürften wir nichts in die Rentenkasse mehr einzahlen und müssten es sparen,aber wäre auch ungerecht unseren Eltern gegenüber.

Zitat (pathfinder @ 27.01.2007 22:42:15)
Zitat (Trulli @ 27.01.2007 22:34:22)
vielleict sollte man sein geld wieder im sparstrumpf sparen, damit NIEMAND was abziehen kann oder ne neue steuer erfinden kann. geht keinen was an, was man spart oder hat finde ich. und zinsen gibt es eh kaum noch, das lohnt doch nicht mehr.
wir sind eh gläsern, durch die ec.-karte oder kreditkarte oder handy kann doch immer rausgefunden werden, wo wir uns aufhalten,.. telefone werden abgehört,... find ich eh nicht gut - george orwell !!

darüber habe ich auch schon nachgedacht, alles sparen, geheimen Tresor im Haus oder so, eigentlich dürften wir nichts in die Rentenkasse mehr einzahlen und müssten es sparen,aber wäre auch ungerecht unseren Eltern gegenüber.

Das mit den Eltern mag ja stimmen, aber warum zahlen dann nicht ALLE in das System?
Die Parteien haben die nötigen Reformen nicht rechtzeitig auf den Weg gebracht, weil es ja unpopulär ist.

Bearbeitet von Sparfuchs am 27.01.2007 22:45:59

Ich geb zu, dass ich von all diesem Kram keine Ahnung habe... Aber ich denke ich sollte mich mal damit beschäftigen, damit ich später nicht ohne da stehe, denn das der Generationenvertrag so (immer mehr alte Leute, aber kein Nachwuchs) nicht funktionieren kann, weiß selbst ich ;)


Zitat
darüber habe ich auch schon nachgedacht, alles sparen, geheimen Tresor im Haus oder so, eigentlich dürften wir nichts in die Rentenkasse mehr einzahlen und müssten es sparen,aber wäre auch ungerecht unseren Eltern gegenüber


da bin ich falsch verstanden worden.

meinte damit, daß ich natürlich alles zahle, was nötig ist.
aber, daß ich nix zahlen will, für mein gespartes. z.b. wenn ich vom sparbuch mehr als erlaubt abhole, muß ich strafzinsen zahlen,.. oder wenn ich ein auto anzahle oder zahle, dann will gleich das finanzamt wissen woher da geld ist und will das noch versteuert haben,.. sowas meine ich.

würde natürlich auch meine eltern unterstützen- keine frage. aber wenn ich was verdiene und schon alles versteuert habe, versteh ich nicht, daß es immer weniger wird, je mehr ich " öffentlich " spare,.. dann meine ich, lieber sparstrumpf,..

Bearbeitet von Trulli am 27.01.2007 23:14:33

Zonnie - der Generationenvertrag konnte nie funktionieren, denn dann müsste jeder Bürger 3-4 KInder haben und die wieder. Irgendwann wären wir dann überbevölkert.
Du hast es erkannt, du musst privat vorsorgen. Was machen die heute 40-50 Jährige, die haben die größte Abgabenlast und bekommen am wenigsten. Vorsorgen gut und schön, wenn man das nötige Geld hat. Und du gehörst auch zu denen, die sehr viel für die ältere Generation zahlen müssen. Das Schlimme daran es werden Junge gegen Ältere ausgespielt, dabei ist die Schuld wo ganz anders zu suchen.

Man soll Kinder bekommen, die Kinder gut erziehen, arbeiten gehn rund um dir Uhr,
Geld für später sparen, gleichzeitig auf Lohnerhöhungen verzichten und nicht geizig sein, d.h. konsumieren. Wie soll das gehen?


@trulli

an das öffentliche sparen habe ich wirklich nicht gedacht, aber das kommt ja auch erschwerend hinzu, dass da jeder noch so seine Finger im Spiel hat, dann wirklich lieber den Sparstrumpf, jetzt erst recht ;)


Eigentlich müsste man weg, vom öffentlich verwalteten System, das verschlingt nur Geld. Der Sparerfreibetrag hätte erhöht werden müssen und nicht gekürzt.
Jeder sollte die Möglichkeit haben fürs Alter anzusparen.


Die Möglichkeit zu sparen, sehe ich bei vielen Menschen nicht mehr, denke der Zug ist wirklich abgefahren.Gekürzt wird immer an falschen Stellen.
Beschäftige mich so mit der zukünftigen Entwicklung, in unserer Stadt wird alles älter, es werden Altersresidencen geplant, die muss man jedoch auch zahlen können, ist nix für normal Sterbliche, unsere Stadt wird vergreisen und die Geburten gehen drastisch zurück, so auch keine Renteneinzahler, die Jüngeren werden da echt eine schwere Last tragen müssen, wenn nicht bald die Lösung kommt.


pathfinder - eine Lösung gibt es da glaube ich nicht. Die Menschen die wirklich Geld haben, sind aus dem System fein raus. Hab auch diese Woche einen Film darüber gesehen, der war erschreckend. Ganze Städte die bis 50 % ihrer Bewohner verlieren, ganze Ortsteile werden abgerissen. In ein paar Jahren haben wir die 2.Klassenmedizin.
Geld ist genug da , nur falsch verteilt.


Richtig, Sparfuchs, Geld ist genug da, es wird immer falsch verteilt.
Vielleicht sollten wir ein FM-Heim gründen, können ja schon mal sparen, gemeinsam bringen wir noch was auf die Beine ;) , spinne jetzt mal weiter, die jungen FM pflegen uns dann, hätten Arbeit und Anspruch auf einen Platz im FM-Heim(sogenannte FM-Altervorsorge) ;)


Zitat
2.Klassenmedizin


die haben wir doch heute schon !!!

ich hab viele unverträglichkeiten z.b.

benötige ein magenmedikament, um es einigermaßen zu überstehen. hab es viele jahre bekommen, NUN sagt der doc, ich bekomme nur noch den billigen wirkstoff. den vertrag ich aber auch nicht, schon ausprobiert. ich glaubs nicht. da mu0te ich betteln, habs dann doch bekommen,.. aber wer weiß, wie lange noch ?
da gehen doch auch pharmafirmen pleite dran !!! erst forschen die für teures geld, dann kommen nachgemachte medikamente, billigere, die die großen kaputtmachen. das kann nicht sein !!!

und ältere haben nicht die kraft oder ahnung, sich da durchzusetzen,.. au weia

Zitat (pathfinder @ 27.01.2007 23:17:36)
Richtig, Sparfuchs, Geld ist genug da, es wird immer falsch verteilt.
Vielleicht sollten wir ein FM-Heim gründen, können ja schon mal sparen, gemeinsam bringen wir noch was auf die Beine ;) , spinne jetzt mal weiter, die jungen FM pflegen uns dann, hätten Arbeit und Anspruch auf einen Platz im FM-Heim(sogenannte FM-Altervorsorge) ;)

Und vor allem die FMP (FragMuttiPartei)die unsere Interessen vertritt :lol:
Alt und jung müssen zusammenhalten. Finde auch diese Wohnblöcke gut, wo alt und jung gezielt zusammenwohnen und sich gegenseitig unterstützen. Das ist wieder irgendwie die Großfamilie.

Zitat (Trulli @ 27.01.2007 23:18:59)
Zitat
2.Klassenmedizin


die haben wir doch heute schon !!!

ich hab viele unverträglichkeiten z.b.

benötige ein magenmedikament, um es einigermaßen zu überstehen. hab es viele jahre bekommen, NUN sagt der doc, ich bekomme nur noch den billigen wirkstoff. den vertrag ich aber auch nicht, schon ausprobiert. ich glaubs nicht. da mu0te ich betteln, habs dann doch bekommen,.. aber wer weiß, wie lange noch ?
da gehen doch auch pharmafirmen pleite dran !!! erst forschen die für teures geld, dann kommen nachgemachte medikamente, billigere, die die großen kaputtmachen. das kann nicht sein !!!

und ältere haben nicht die kraft oder ahnung, sich da durchzusetzen,.. au weia

Ja, aber das was du heute als 2. Klasenmedizin siehst ist nur die Spitze des Eisbergs.
Irgendwann bekommst dann als Rentner, keine Herz, Krebs etac. OP.
Und die Pharmafirmen - die verdienen gut. Die nachgeahmten Medikamente gibts erst nach 20 Jahren oder so, bis dahin haben die ihren Gewinn gemacht.

ein bekannter hatte hüftschmerzen, doc sagte, man könne per CT ( oder eben ne röhre ) nachgucken, sei aber nicht mehr im budget drin.

ja, und dann durfte er medikamente schlucken, auf verdacht. nun braucht er eine künstliche hüfte !!! mit 34 jahren !!! mit der teuren Untersuchung hätte die OP , die ja noch teurer ist, erspart werden können. !!


Trulli - manchmal hilft es aber auch den Doc zu wechseln. Solche Erfahrungen hab ich noch nicht gemacht und kenne einige Krankengeschichten. Ich sagte ja auch nur , es wird noch schlimmer. Die Politiker wissen heute schon was auf uns zukommt und diese halbherzigen Reformen....


Zitat (Sparfuchs @ 27.01.2007 23:12:12)
eine Lösung gibt es da glaube ich nicht. Die Menschen die wirklich Geld haben, sind aus dem System fein raus.

In ein paar Jahren haben wir die 2.Klassenmedizin.
Geld ist genug da , nur falsch verteilt.

Eine Lösung wie wir alle sie uns JETZT wünschen würden, gibt es wohl nicht, aber es wird trotz alledem zu gegebener Zeit eine Lösung geben, die sicher für das Individuum - so wie auch schon jetzt - unter Umständen nicht sehr prickelnd, geschweige denn den entsprechend "tatsächlichen" angesparten Erwartungen, ausfallen wird, trotzdem bin ich mir sicher, dass kein Mensch verhungern wird!

btw: was haben wohl die deutschen "Trümmerfrauen" in ihrem damaligen Wirkungskreis gedacht.....????

UND: die 2-Klassen-Medizin exisitiert bereits (schon länger!!!)

Bearbeitet von rosalie am 27.01.2007 23:36:33

Was so unsere Krankenkasse angeht, da mache ich mir auch ernste Sorgen, später nicht richtig versorgt zu werden. Ich nehme auch ein sehr teures Medikament, musste jedoch auch, wie bei Trulli, auf ein kostengünstigeres umsteigen, mein Glück ist nur, ich vertrage es und komme gut zurecht.
Was das Budget angeht, sind die Ärzte stark eingeschränkt, sie finanzieren sich auch nur noch über die Privatpatienten.


Zitat (pathfinder @ 27.01.2007 23:37:24)
Was das Budget angeht, sind die Ärzte stark eingeschränkt, sie finanzieren sich auch nur noch über die Privatpatienten.

Ja, aber ohne die Gesetzlichen können die auch nicht leben.
Jeder muß Abstriche machen.
Bezahlt die Ärzte besser - die Krankenkassen beiträge steigen und er Patient muß noch mehr zahlen. Was mich aufregt, seit Jahren wird gesagt, die Bürokratie muß abgebaut werden, weil Sie zu viel geld kostet --- und was wird gemacht immer mehr Bürokratie.

Die Krankenkassenreform wird nicht die Letzte bleiben, die kostet nur viel Geld, aber an den Ursachen wird nicht angepackt. Es werden schlechte Kassen unterstützt und Gute bestraft , ist das Wettbewerb?

Zigaretten werden verteuert weil Sie ja so ungesund sind.
Warum ist Zucker und Fett so billig.
Warum sind fast jedes 3, Kind zu dick und unbeweglich?
Die Krankheiten die aus diesem lebenswandel entstehen, sprengen das System komplett.

Zitat
Warum sind fast jedes 3, Kind zu dick und unbeweglich


ich arbeite im kindergarten.

viele kinder müssen 10 stunden und auch 12 stunden bleiben, da beide eltern arbeiten müssen !! das finde ich hammerhart für die kinder.
und im kindergarten legen wir sehr viel wert auf bewegung und gesundes essen. frisch gekocht, mit viel salat und gemüse, fisch, wenig fleisch. viel obst. und ganz selten mal chips oder nasche ( nur, wenn ein kind geburtstag hat ) .

es gibt auch viele mütter, die das kind abholen, dann zuhause esben den stress haben - kochen einkaufen, wäsche,.. da wird da kind oft vorm tv geparkt mit chips, da mutter keine zeit hat. dann noch schnell abendbrot und dann gute nacht.
leider.
aber da hat eben der erfolgsdruck und das geldverdienen mit zu tun. und das kind ist dann die nebensache. leider. oder schlüsselkinder. die essen lieber chips, als sich gesundes essen aufzuwärmen,.. und sitzen vor der playstation.

in meiner kindheit, da waren wir nach der schule draußen bis zum dunkelwerden, in cliquen : rollschulaufen, verstecken, klingelstreiche, abenteuerspielplatz, gummitwist,..
heutzutage sehe ich keine kinder mehr drauen, da sie entweder vorm tv sitzen, oder in der musikschule sind, beim ballett, oder sonstwo.

Bearbeitet von Trulli am 27.01.2007 23:53:30

jo, mit den Zigaretten ist auch so eine Sache, stell dir vor, alle Raucher hörten auf zu rauchen, dann wäre mit einer der wichtigsten Steuerquellen weg.
Ungesunde Sachen wie Öl und Zucker da denke, ich, man sollte damit umgehen können, obwohl, da beißt sich die Katze wieder in den Schwanz,mit dem rauchen dann eigentlich auch.Mit den dicken Kindern, da kommt auf Deutschland auch noch was zu, Thomas Gottschalk unterstützt doch sogar "Deutschland bewegt sich", damit die Kinder sich gesund ernähren und wieder Sport machen, aber es ist mal wieder zu spät, jedes 3 Kind ist nun mal zu dick und diese Situation wird die Kassen, wie du schon sagtest, sprengen.
Ich sage nur, wir sind die Looser-Generation


Zitat (Trulli @ 27.01.2007 23:52:37)
in meiner kindheit, da waren wir nach der schule draußen bis zum dunkelwerden, in cliquen : rollschulaufen, verstecken, klingelstreiche, abenteuerspielplatz, gummitwist,..
heutzutage sehe ich keine kinder mehr drauen, da sie entweder vorm tv sitzen, oder in der musikschule sind, beim ballett, oder sonstwo.

Das seh ich genauso wie du. Meine Kinder gehen aber raus, da besteht meine Frau und ich drauf, aber es sind wirklich weinige. Playstation etc, haben unsere Kis nicht. PC ist da, aber wird nur für eine halbe bis eine Stunde am Tag genutzt.

Da sind sie wieder, meine Kindheitserinnerungen, früher war doch einiges viel schöner..... :wub:
@Trulli, du hast ja so Recht........... :blumen:


Zitat (pathfinder @ 27.01.2007 23:54:45)
Ich sage nur, wir sind die Looser-Generation

Sorry pathfinder, aber mit dieser Einstellung wird es wohl (für Dich?!) genau so sein/werden... :unsure:

Zitat (pathfinder @ 28.01.2007 00:01:28)
Da sind sie wieder, meine Kindheitserinnerungen, früher war doch einiges viel schöner..... :wub:
@Trulli, du hast ja so Recht........... :blumen:

Da hast du recht und ich möchte nicht tauschen. Die Kinder heute werden überflutet mit Spielzeugen, Informationen etc. Heute sind doch Kinder nur was wenn die Eltern Geld haben und jeden Luxus leisten können. Ich glaube wir weichen vom Thema ab, obwohl ja alles irgendwie doch zusammenhängt. Alle reden davon, Familien müssen mehr unterstützt werden - wo passiert das denn? Ich sehe nur das die Kosten für die KIds ständig steigen ( nicht falsch verstehen- möchte meine Kinder nicht missen).

mit Looser Generation meine ich nicht mich, sondern uns Alle, da wir bis 67 arbeiten müssen, da wir die jetztigen Renten finanzieren müssen, da die Städte vergreisen, kein Nachwuchs kommt, die Altersarmut wird drastisch steigen, ich weiß wovon ich rede :D


Zitat (pathfinder @ 28.01.2007 00:05:56)
mit Looser Generation meine ich nicht mich, sondern uns Alle, da wir bis 67 arbeiten müssen, da wir die jetztigen Renten finanzieren müssen, da die Städte vergreisen, kein Nachwuchs kommt, die Altersarmut wird drastisch steigen, ich weiß wovon ich rede :D

bis 67 arbeiten ist doch auch so eine Lachnummer. Ich bin mit 15 in die Lehre.
Wieviele können denn bis 67 arbeiten - das ist nur eine Rentenkürzung.
Ab 40 gehörst doch schon zum alten Eisen. :labern: :wallbash:

Zitat (Sparfuchs @ 28.01.2007 00:08:04)
Zitat (pathfinder @ 28.01.2007 00:05:56)
mit Looser Generation meine ich nicht mich, sondern uns Alle, da wir bis 67 arbeiten müssen, da wir die jetztigen Renten finanzieren müssen, da die Städte vergreisen, kein Nachwuchs kommt, die Altersarmut wird drastisch steigen, ich weiß wovon ich rede :D

bis 67 arbeiten ist doch auch so eine Lachnummer. Ich bin mit 15 in die Lehre.
Wieviele können denn bis 67 arbeiten - das ist nur eine Rentenkürzung.
Ab 40 gehörst doch schon zum alten Eisen. :labern: :wallbash:

Stell dir mal die Menschen vor, die auf dem Bauarbeiten, die Müllabfuhr, die Gärtner und und, alle die körperlich hart arbeiten müssen, dann bis 67 :o
Geht doch gar nicht....

Zitat
Stell dir mal die Menschen vor, die auf dem Bauarbeiten, die Müllabfuhr, die Gärtner und und, alle die körperlich hart arbeiten müssen, dann bis 67 
Geht doch gar nicht


und schon werden sie frührentner , bzw. bekommen viel von der rente abgezogen. ist das das ziel ? daß wir dann vor erschöpfung gleich in die kiste fallen ?

Hauptsache die Politiker haben genug Ihre Pensionen zu geniesen, die müssen doch ihren Standard halten-das wird sogar vor Gericht eingeklagt.

Ich geh jetzt lieber ins Bett, sonst schaff ich das nicht mehr bis 67 :lol: rofl

In diesem Sinne

Gute Nacht


Gute Nacht Sparfuchs

Pathfinder geht auch ins Bettchen, schlaft schön...


Guten Tag Mutti's.

Die in fast allen Beiträgen vorgetragene Meinung über Rente und Rentenalter teile ich voll und ganz. Allerdings verstehe ich nicht, daß offensichtlich im Hinblick auf die Wahlbeteiligung und das Wahlverhalten sich keine Änderungen einstellen. Den allgemein bemängelten Zustand können wir bei der nächsten Wahl ändern, mit 2 Kreuzchen. Was die allenthalben geführte Diskussion bezüglich Rente und demografischer Entwicklung betrifft, unterstelle ich mal einen lang vorbereiteten Plan zur Kapital-Umverteilung von unten nach oben. Selbst Altervorsorge zu treffen bedeutet, unser Geld den Versicherungen und damit den Banken, der Wirtschaft und dem Großkapital in den gierigen Rachen zu werfen. Die Frage "was wird, wenn sie alles haben?" sollte erlaubt sein.

Stellt euch mal vor, wenn die Wahlprognosen im nächsten Jahr wie folgt aussehen:

CDU und SPD je ca. 30%
FDP und Grüne je unter 10%
Die Linken (gibt es bis dahin hoffentlich) ca. 27%
Alle anderen der Rest.

Die daraus entstehende Regierung würde mit Sicherheit keine große Murkskoalition werden.

Angenehmen Sonntag

Paps Klaus


Zitat
Die Frage "was wird, wenn sie alles haben?" sollte erlaubt sein.


das kommt mir dann wie geldvernichtungsmaschine vor, wie auch bei vielen aktien,..

also doch sparstumpf,... sags ja immer. haben unserer omas schon richtig gemacht damals


Kostenloser Newsletter