Hülfäääää: Rezept für Kartoffelsuppe gesucht!


Mein Schatzi will heute Kartoffelsuppe und ich find dieses blöde Rezept nicht wieder!
Hülfääää, wer hat das????
Ich weis, es war irgendwas mit Brühe und Kräuter und so....

Unser Tipp:
Verpasse keine Haushaltstipps und abonniere unseren kostenlosen Newsletter

0 hilfreiche AntwortenNur hilfreiche Antworten anzeigen

geh mal in die Suchfunktion von www.chefkoch.de

War diese Antwort hilfreich?

Dicke Kartoffelsuppe

Kartoffeln und Suppengrün schneiden, kochen, mit Salz und Pfeffer, Maggi würzen, abkühlen lassen, pürieren. In einer

Nach Belieben Würstchen reinschnippeln. :sabber:

War diese Antwort hilfreich?

Vielleicht ist hier was dabei
was deinem Schatzi schmeckt

Bearbeitet von obelix am 31.01.2007 11:41:26

War diese Antwort hilfreich?

supiii, dankeee, Kartoffeln kochen jetzt!! :bussi: :bussi:

War diese Antwort hilfreich?

und fertig?

War diese Antwort hilfreich?

jepp, und war suuuuuuper lecker*ggggg :D

Dankeeeeeeeeeeeee :bussi:

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Joan @ 31.01.2007 11:13:30)
Dicke Kartoffelsuppe

Kartoffeln und Suppengrün schneiden, kochen, mit Salz und Pfeffer, Maggi würzen, abkühlen lassen, pürieren. In einer Pfanne Zwiebeln mit einer kleinen Menge Butter und Salz bräunen und in die Suppe geben.

Nach Belieben Würstchen reinschnippeln. :sabber:

So mach ich die auch und das ist sooooo lecker :sabber: :sabber:
War diese Antwort hilfreich?

Karoffelsuppe - mal superschnell!
Gemüse welches in die Suppe soll in Gemüsebrühe kochen. Dann soviel Kartoffelpürree aus der Tüte einrühren, bis die gewünschte Konsistenz der Suppe erreicht ist( Vorsicht, manchal geht das ganz fix!). Jetzt kann man - muss aber nicht - noch etwas Schmand oder Sahne unterrühren.
Noch etwas abschmecken mit Salz und Pfeffer - fertig!!
Geht wirklich fix.
Wer mag kann auch nocu kleingeschnittene Bockwurst oder ähnliches mit in die Suppe geben.

Guten Appetit!

Bime


PS: Sonst steh ich ja absolut nicht auf diesen Pürree-Tüten-Kram, aber dafür ist das echt der Hit!

War diese Antwort hilfreich?

Bime, danke für den Tip, das probier ich doch mal gern aus!!

War diese Antwort hilfreich?

Sorry, hab ich noch vergessen:
Prima geht das auch TK Buttergemüse, wenn dieses eine "Suppenfreundliche" Größe hat. Evtl noch etwas zerkleinern.
Das bringt schon etwas an Würze mit und man spart sich nen Großteil der Schnippelei.

War diese Antwort hilfreich?

die beste kartoffelsuppe die ich je gegessen habe macht meine schwiemu! da wird erst speck und poree angebraten und dann kommtbrühe und sellerie die kartoffel und mörchen in den topf mettenden rein hinterher alles gestampf nachgewürzt mit viel majoren :sabber: :sabber: :sabber: :sabber: voll lecker

War diese Antwort hilfreich?

Da muss ich auch noch meinen senf loswerden (oder meine suppe...)

geschälte und geviertelte kartoffeln in wenig wasser kochen, dann mit kartoffelstampfer zu brei schlagen, es bleiben dann noch ein paar festere stückchen übrig, ich finde das lecker, ansonsten pürieren!
dann mit brühe auffüllen, bis zur gewünschten konsistenz und menge, mit salz, pfeffer, petersilie, reichlich majoran und evtl maggi oder suppenbrühe würzen.
Zum schluss in butter gebräunte zwiebelwürfel und ev. speckwürfel auf die suppe geben!
ich liebe diese suppe, und die zutaten hab ich IMMER im haus!
Mahlzeit!!

War diese Antwort hilfreich?

oh, das hab ich noch vergessen:
wenn man anstelle der kartoffeln altes, ins stücke gebrochenes oder geschnittenes schwarzbrot nimmt wirds original bayerische brotsuppe.
auch sehr gut!
( passionierte resteverwerterin)

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Eliana @ 31.01.2007 09:48:32)
Mein Schatzi will heute Kartoffelsuppe und ich find dieses blöde Rezept nicht wieder!
Hülfääää, wer hat das????
Ich weis, es war irgendwas mit Brühe und Kräuter und so....

Ich hab sie letztens so gemacht:

1/2 Riegel gestreiften Speck
1 Zwiebel
Margarine zum Anbraten
5 große Kartoffeln
1 Bund Suppengemüse
1 Dose Würstchen
Pfeffer + Majoran
gekörnte Fleischbrühe zum Abschmecken
Pürreflocken zum Andicken, falls nötig

Zuerst den Speck kräftig anbraten, dann die feingewürfelte Zwiebel dazu (diese glasig schmoren lassen), dann 1 Liter Wasser drauf und wenn das alles kocht, die grobzerkleinerten Kartoffeln rein.
Nach 20 Minuten (in denen Du das Gemüse geputzt und gewürfelt / in Scheiben geschnitten hast) stampfst Du die Kartoffeln in der Brühe richtig durch. Vielleicht noch etwas Wasser dazu, es darf nicht zu dick sein.
Gut umrühren, und die Platte nicht zu hoch drehen- Kartoffelsuppe brennt leicht an!

Dann das Gemüse rein, es darf nicht pampig kochen, sondern sollte etwas Biß haben, und die Würstchen, in Scheiben geschnitten. (Bei meinem Freßmonster darf es die ganze Dose sein :rolleyes: ) Alles mit gekörnter Fleischbrühe, Pfeffer, Salz und Majoran abschmecken, nicht zu lasch.
Ist die Suppe zu dünn, mit Pürreeflocken vorsichtig andicken. Ggf. nachwürzen.
Alles ganz leise durchköcheln lassen, mit frischer, feingehackter Petersilie bestreuen.

Guten Appetit!!!! (Wie heißt es so schön: Füttere die Bestie :D )
War diese Antwort hilfreich?

...andicken brauchst Du nicht, wenn Du wie oben schon beschrieben, die frischen gekochten Kartoffeln stampfst.(Zum Schluß !)
Suppengrün reinschneiden.
Fetten Speck mit Zwiebeln ganz kross anbraten (hab ich von Schwiegerpapi).
Und Tomaten dazu.
Dann noch Würstchen im Stück, nach Geschmack: Wiener, Bockwurst oder Knacker !

Et Voila !

BiggyM

P.S.: Ich weiß, ist schon zu spät, aber fürs nächste mal.
Und keine Brühe reinmachen, wegen dem Fettgehalt (man achtet ja auf die Linie, gelle? außerdem reicht das Fett vom Speck !)

War diese Antwort hilfreich?

Fetten Speck noch dazu braten, wenn schon angebratener Speck mit dran ist??? :unsure:

Tomaten dazu ist lecker, dann aber gleich am selben Tag aufessen, sonst hält sich die Suppe nicht (Tomaten säuern). :blumen:

War diese Antwort hilfreich?

Ich koche Kartoffeln mit grob geraspelten Möhren, etwas Porreé und Sellerie (beides kleingeschnitten) in reichlich Wasser weich.

Das Kochwasser gieße ich in einen
Die Kartoffeln werden dann mit dem Gemüse zerstampft oder püriert.
Dann gieße ich Fleischbrühe und einen Teil des Kochwassers dazu bis die gewünschte Konsitenz erreicht ist. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Majoran und Petersilie dazu geben.

Kleingeschnittene Bockwürste oder Wiener Würstchen dazu geben.
Uns schmeckt am besten in Würfel geschnittene und gebratene Jagdwurst dazu. :sabber:

Wenn ich keine Fleischbrühe habe, dann nehme ich nur Kochwasser und gebe gekörnte Brühe dazu. Da salze ich aber die Kartoffeln beim kochen noch nicht.

War diese Antwort hilfreich?

Da die Rezeptsuche nach der kartoffelsuppe denke ich erfolreich war, frage ich an dieser Stelle (Threadrecycling ;) ) mal einen Rezept nach Grünen Bohnen Eintopf, vegetarisch

Grüne Bohnen und Suppengrün waschen und zerkleinern, in etwas Öl leicht andünsten und mit Wasser oder Gemüsebrühe löschen, würzen, fertig?

War diese Antwort hilfreich?

ich würds dann noch aufkochen lassen

War diese Antwort hilfreich?

@ Nobody: stimmt, ich vergaß, danke

War diese Antwort hilfreich?

Bohnenkraut und Knoblauch runden die Sache ab! ;)

War diese Antwort hilfreich?

nein, ich koche erst das suppenleisch (rind mit knochen ) min.1 bis 2 std l! dann kommt sellerie und porre dazu ,nach weiteren 20 min, gewürfelte kartoffeln und tiefgefrorene princessbohnen abgeschmeckt wird das ganze mit salz ,viel bohnenkraut und evtl.mit gekörnter brühe

War diese Antwort hilfreich?

@ wurst: Bohnenkraut. klar. Aber Knoblauch? Hab ich noch nie gehörrt, aber danke :blumen: , werds aussprobieren.

War diese Antwort hilfreich?

Nochmal zurück zur Kartoffelsuppe, habe nämlich auch noch ein feines Rezept (allerdings nicht besonders kalorienarm...)

Feinschmecker Rahm-Kartoffelsuppe (für 8 Personen)

Zutaten:
etwas Butterschmalz
4 Scheiben Speck
1,5 kg geschälte, klein gewürfelte Kartoffeln
2 mittelgroße grob gehackte Zwiebeln
2 Stangen Lauch
3 in Stücke geschnittene Möhren
2 Lorbeerblätter
2 Knoblauchzehen
2 Liter heiße Fleischbrühe
Pfeffer, Salz und Muskat (frisch gerieben)
etwas Butter
1 Becher Crème fraîche
1 Becher (süße) Sahne
evtl. Wiener Würstchen als Beilage

Den Speck in einem großen Topf auslassen. Das klein geschnittene Gemüse (Zwiebeln, Lauch, Knoblauch und Möhren) darin ca. 10 Minuten schmoren lassen.
Dann die heiße Fleischbrühe zufügen und 10 Minuten kochen lassen. Die Kartoffeln hinzufügen und eine halbe Stunde kochen lassen.
Den Inhalt stampfen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Eventuell anschließend mit dem Pürierstab nach Geschmack ganz fein pürieren.
Salzen, pfeffern, dann Butter, Crème fraîche und Sahne hinzugeben. Etwas Muskat hinein reiben und erneut abschmecken.
Mit Würstchen servieren.

Guten Appetit!

War diese Antwort hilfreich?

Danke Die Bi(e)ne für den Tip mit den Tomaten.
Da bei uns fast immer, die Suppe am selben Tag aufgegessen wird, ist mir das noch nie aufgefallen.
Aber falls die Kartoffelsuppe dann doch mal länger hält, dann weiß ich jetzt Bescheid. :blumen:


LG BiggyM

War diese Antwort hilfreich?

Fred aufwärmen:

Heute gibbts bei Raben´s auch Kartoffelsuppe, nach Art der "Roten Zwiebel".

Ich habe einem Rind ein paar Knochen amputiert (Sandknochen, gibt ne kräftige Brühe), einem Schwein ein Stück Bein herausgeschnitten.

Beides liegt nun im Topf mit Wasser, Salz und Pfeffer, dazu ein wenig Majoran. Zwei dicke Zwiebeln und zwei Knobizehen runden das Ganze geschmacklich ab.

Später, wenn das Fleisch weich ist und die Knochen ausgekocht, werden Eisbein und die Knochen aus der Brühe entfernt. Die Knochen fliegen in den Müll (nicht ohne dass Abraxas sie aussaugt). Das Eisbein wird "entfleischt", der Knochen fliegt ebenfalls (oder wird dem hiesigen Krankenhaus als Knochenspende gebracht, notfalls auch Chef´s Hund). Fleisch wird in Würfel geschnitten und beiseite gestellt.

Dann kommen gewürfelte, rohe Kartoffeln in die Brühe. Ebenso ein Paket tiefgefrorenes Buttergemüse. Wenn die Kartöffelchen weich sind, kommt der "Zauberstab" zu seiner Pflicht. Die Suppe wird püriert. Noch ein Schlag Butter zum Verfeinern, noch mal abschmecken und Fleischwürfel rein. Der Rest des Eisbeines wird zur Sülze verwendet.

In den Teller kommt frische, fein gewiegte Petersilie - ein Festessen.

Anmerkung: Frau "Rote Zwiebel" nimmt statt eines Eisbeines und Rinderknochen Puten - oder Hühnerfleisch, was nicht eben schlecht schmeckt. Auch mit der Butter geizt sie gern, da zuviel Fett nicht ihr Fall ist.

Man kann natürlich auch statt Butter saure Sahne oder Creme Fraiche zum Verfeinern nehmen. Ich aber mag es rustikal.


Gruß

Abraxas

War diese Antwort hilfreich?

leeeeeeeeeecker!

haste n teller übrig??? :heul:

War diese Antwort hilfreich?

Komm her, gitti........


......ich hab nicht nur n Teller Kartoffelsuppe übrich.............. rofl


Gruß

Abraxas

War diese Antwort hilfreich?

au jaaaaaaaaa

ich glaube du kochst genauso gerne wie ich
PS: hatt wohl mein mann überredet lieber bei mir zubleiben (bitte jetzt keine antwort drauf) :pfeifen:

War diese Antwort hilfreich?

versuch´s mal hier


www.chefkoch.de

;)

Sammy D.

War diese Antwort hilfreich?


Kostenloser Newsletter

Frag Mutti-Produkttest

250 Produkttester haben acht Henkel-Produkte auf Alltagstauglichkeit getestet!

Zum Ergebnis!