Energiesparlampen, wie häufig sind diese: in unseren Haushalten vertreten?


 
  Benutzt Ihr Energiesparlampen oder nicht?  
  Ja, ich/wir haben nur Energiesparlampen [25] [21.74%]  
  Nein, ich/wir benutzen nur Normale [11] [9.57%]  
  Ich/Wir benutzen sowohl Energiesparlampen wie auch Normale [74] [64.35%]  
  Ich/Wir sitzen im Dunkeln [5] [4.35%]  
  Stimmen Gesamt: 115  
Gäste können nicht abstimmen, 'Die Registrierung dauert nur eine Minute 

Nach einem Beitrag in der Tagesschau würde mich mal interessieren, wie Ihr das mit den Energiesparlampen handhabt. Benutzt Ihr ausschließlich energiesparende Glühbirnen, oder kauft Ihr immer noch die Einfachen?
Was würdet Ihr von einer Regelung halten, nur noch energiesparende Glühbirnen zu verwenden, wie in Australien geplant?
Hier der Link dazu Mit Energiesparlampen gegen Klimawandel

Wir benutzen Beides, die Energiesparlampen sind uns zu dunkel, deswegen haben wir in manchen Räumen die Einfachen.


Wir haben beides, frag mich aber nicht wo, irgendwann hab ich hier letztens son Ding reingeschraubt. Klaro wärs besser wenn alle die benutzen würden, aber solange andere Länder offen zugeben, keinen Bock aufs Klimaverbessern zu haben, weils gegen die Interessen des Landes geht (was heißt: wir verdienen damit weniger Kohle und sowas geht nicht) und weiter munter die Luft verpesten, haben so kleine Ansätze kaum ne Chance. Die meisten sehen nicht ein dass es 5 vor 12 ist, das ist bei denen einfach nicht im Bewusstsein drin, die Industrialisierung mit Strom ist eigentlich noch total jung, hier gibts ältere Leute die sich dran erinnern können, dass Strom früher nicht selbstverständlich war.
Aber ne indianische Weisheit sagt, dass erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fisch gefangen und der letzte Fluss vergiftet worden ist (oder so ähnlich), wir merken dass man Geld nicht essen kann.


Auch wir haben solche und solche Lampen. Das ist aber nicht Zufall, sondern gezielt so gewählt. Bei Energiesparlampen muss ich bedenken, dass sie nach dem Einschalten erst einmal sehr viel mehr Strom benötigen wie normale Lampen. Sie kommen also teuer zu stehen dort, wo man nur mal kurz Licht braucht, z. B. in der Diele. Sie sind aber unschlagbar dort, wo das Licht stundenlang ununterbrochen in einem Stück brennt.


Zitat (FrauElster @ 21.02.2007 00:09:02)
Auch wir haben solche und solche Lampen. Das ist aber nicht Zufall, sondern gezielt so gewählt. Bei Energiesparlampen muss ich bedenken, dass sie nach dem Einschalten erst einmal sehr viel mehr Strom benötigen wie normale Lampen. Sie kommen also teuer zu stehen dort, wo man nur mal kurz Licht braucht, z. B. in der Diele. Sie sind aber unschlagbar dort, wo das Licht stundenlang ununterbrochen in einem Stück brennt.

:lol: Sorry ich muss mich gerade ein Wenig weckrollen :lol: :lol:

Jetzt haben die Leute schon internet :lol: Und machen sich nicht Schlau :lol:

Eifel

Habe es nach meinem Umzug leider noch nicht geschafft, meine neue Wohnung mit ESL auszustatten. Will das aber nachholen. Mittlerweile ist der Anschaffungspreis für diese Lampen ja auch nicht mehr sooo hoch. Bei konsequenter Umsetzung ist aber schon ein Spareffekt spürbar. Die ESL halten ja auch länger als die normalen...


Zitat (FrauElster @ 21.02.2007 00:09:02)
Auch wir haben solche und solche Lampen. Das ist aber nicht Zufall, sondern gezielt so gewählt. Bei Energiesparlampen muss ich bedenken, dass sie nach dem Einschalten erst einmal sehr viel mehr Strom benötigen wie normale Lampen. Sie kommen also teuer zu stehen dort, wo man nur mal kurz Licht braucht, z. B. in der Diele. Sie sind aber unschlagbar dort, wo das Licht stundenlang ununterbrochen in einem Stück brennt.

Das mit dem erhöhten Verbrauch beim Starten kenne ich von Neonröhren. Ist das auch bei den ESL der Fall, oder bringst Du etwas durcheinander?

Ich hab auch ESL, aber nur im Wohnzimmer. Ich wohn in einer Mietwohnung und da ist letztens das Bad gemacht worden. Brauche dort keine Lampe, weil ich Spots in der Decke habe...

Ach da fällt mir grad was ein: Immer, wenn ich das Licht im Bad anmache, geht auch die doofe Lüftung an. Ich habe kein Fenster im Bad und die Lüftung soll dafür Sorgen Feuchtigkeit und Co. rauszutranportieren (lustiges Wort :) )

Nun meine Frage: Ist das richtig? Mein Vermieter sagt ja. Aber ich sage eigentlich nicht, ist doch mein Strom der es mich kostet, oder? Wenn ich morgends ins Bad gehe, nervt mich schon die Lüftung. Ich hätte es lieber so, das ich sie einzeln anschalten kann. Mir ist schon bewusst, das ich die Lüftung nach Toilettengängen oder Duschen anmachen muss. Das war in meiner alten Whg. auch so. Hat prima geklappt. Kann ich verlangen, das es getrennt geschaltet wird?


So nun wieder BTT ;)

Im Wohnzimmer habe ich eine ESL in der Lampe. Die habe ich mir mal bei Ikea gekauft. Die ist rund und gibt ein schönes helles Licht. Die brauch gar nicht lange um hell zu werden. In der Küche hab ich eine ältere Lampe, wo so eine Röhre drin ist. DIe brauch ich da auch, weil das Fenster zu einer Hauswand zeigt und nicht wirklich viel Licht reinkommt ;)


LG :blumen:


Hallo Kuschelmaus,

bei uns im Bad schaltete sich auch sofort die Lüftung ein, wenn wir das Licht einschalteten. Wir haben uns von einem Elektriker einen zweiten Schalter einbauen lassen und schalten jetzt nur noch die Lüftung ein, wenn wir sie benötigen. Tagsüber lassen wir die Tür im Bad offen stehen, hatten bis jetzt keine Probleme mit der Feuchtigkeit und wohnen nun seit 9 Jahren hier. Wenn Du Ahnung von Elektrik hast, baue Dir doch auch einen zweiten Schalter ein und wenn Du wieder ausziehst, machst Du die Sache rückgängig, Dein Vermieter kommt doch bestimmt nicht Deine Wohnung kontollieren, oder ?

Gruß Wien

P.S. Energiesparlampen habe ich keine mehr, die waren mir zu dunkel.


Also wir haben fast nur Energiesparlampen (selbst Strahler) und sind damit sehr zufrieden. Wir haben mit 4 Personen einen Stromverbrauch von 1850 kWh/Jahr.

Zitat
Das mit dem erhöhten Verbrauch beim Starten kenne ich von Neonröhren. Ist das auch bei den ESL der Fall, oder bringst Du etwas durcheinander?

Der Mehrverbrauch ist nicht zu spüren, da die meisten ESL elektronisch gestartet werden, auch bei den Leuchtstoffröhren (Neonröhren werden mit Hochspannung betrieben) mit elektr. Vorschaltgerät ist das heute so. Auch häufiges ausschalten ist nicht schlimm (nur nicht sofort nach dem Ausschalten, wiedereinschalten)
Mit ESL verdient ihr sogar Geld, Sie hält bis zu 10 mal länger als eine normale Glühbirne und verbrauchtnur ca. 20 % so viel Strom als eine Glühbirne.
Glühbirnen sind veraltete Technik. Auch Halogenlampen sind nicht sehr viel effektiver als normale Glühlampen.
Zitat
P.S. Energiesparlampen habe ich keine mehr, die waren mir zu dunkel.

Die gibt es in verschiedenen Watt -Zahlen und machen bei uns hell genug. In keiner Firma käme man auf die Idee Glühbirnen zu verwenden.

Die Zukunft wird wahrscheinlich den Leuchtdioden gehören, die noch sparsamer und langlebiger sind. Es wird nur noch an der Leuchtstärke gearbeitet.

Bearbeitet von Sparfuchs am 21.02.2007 08:16:48

Zitat (Kuschelmaus @ 21.02.2007 06:58:59)
Ach da fällt mir grad was ein: Immer, wenn ich das Licht im Bad anmache, geht auch die doofe Lüftung an. Ich habe kein Fenster im Bad und die Lüftung soll dafür Sorgen Feuchtigkeit und Co. rauszutranportieren (lustiges Wort :) )

Nun meine Frage: Ist das richtig? Mein Vermieter sagt ja. Aber ich sage eigentlich nicht, ist doch mein Strom der es mich kostet, oder? Wenn ich morgends ins Bad gehe, nervt mich schon die Lüftung. Ich hätte es lieber so, das ich sie einzeln anschalten kann. Mir ist schon bewusst, das ich die Lüftung nach Toilettengängen oder Duschen anmachen muss. Das war in meiner alten Whg. auch so. Hat prima geklappt. Kann ich verlangen, das es getrennt geschaltet wird?


So nun wieder BTT ;)

Im Wohnzimmer habe ich eine ESL in der Lampe. Die habe ich mir mal bei Ikea gekauft. Die ist rund und gibt ein schönes helles Licht. Die brauch gar nicht lange um hell zu werden. In der Küche hab ich eine ältere Lampe, wo so eine Röhre drin ist. DIe brauch ich da auch, weil das Fenster zu einer Hauswand zeigt und nicht wirklich viel Licht reinkommt ;)


LG  :blumen:

Also, eine Getrennte Schaltung kannst du nicht vom Vermieter verlangen.
Diese Bad/WC Lüfter brauchen normalerweise nur ca. 15 Watt, das kostet dann in 66 Stunden Laufzeit 17Cent (Strompreis 17Cent/kWh). Normalerweise laufen die nur ca . 5 Minuten nach. Ich denke an anderer Stelle ist mehr zu sparen.

Bearbeitet von Sparfuchs am 21.02.2007 08:16:29

@ Sparfuchs

Danke für die informative Aufklärung.

Wir haben 11 Watt Sparlampen = 60 Watt - uns reicht dies an Licht!

Gruß aus der Pfalz rofl


Wir haben einige Lampen mit Bajonettfassung. Da habe ich noch keine ESL fuer gefunden. Ansonsten nehmen wir fuer die Schraubfassungen ESL wo nur moeglich.


Es gibt auch Energiesparlampen mit Bajonett-Fassung. Ich hab sie in französischen Supermärkten schon gesehen. Die dürfte man im Baumarkt oder so eventuell auf Bestellung bekommen oder im Fachhandel.

Ich habe alle Glühbirnen in der Wohnung ausgemustert. Ich habe auch sehr kleine Energiesparbirnen auftreiben können, die in die Kerzenfassungen und die engen Glocken der Wohnzimmerlampe passen. Nun hat der Tischleuchter nur noch 30 statt 200 Watt.

Gruß
Lotte


Zitat (Lottchen @ 21.02.2007 13:05:53)
Es gibt auch Energiesparlampen mit Bajonett-Fassung. Ich hab sie in französischen Supermärkten schon gesehen. Die dürfte man im Baumarkt oder so eventuell auf Bestellung bekommen oder im Fachhandel.

Ich habe alle Glühbirnen in der Wohnung ausgemustert. Ich habe auch sehr kleine Energiesparbirnen auftreiben können, die in die Kerzenfassungen und die engen Glocken der Wohnzimmerlampe passen. Nun hat der Tischleuchter nur noch 30 statt 200 Watt.

Gruß
Lotte

Hier bei uns in England habe ich sie noch nicht gesehen.

Wir haben bisher in den Lampen die ständig an sind ESL.Die anderen werden nach und nach ersetzt(sowie die alte Glühbirne kaputt geht). :augenzwinkern:


Hallo Eifel,
Ich bin kein Fachmann auf diesem Gebiet, ich bin aber ein "Bauernkind" und höre mir zwar alles an, überprüfe es dann auch meistens.
Meine Versuche mit einem Stromprüfer ergaben, dass ESL in der Anfangsphase mehr Strom verbrauchen als normale Glühbirnen. Wenn ich aber in der Diele oft nur Licht benötige, um ins Bad zu gelangen, dann sehe ich keinen Grund dort ESL zu installieren. Auch wenn dich das amüsieren mag.


Hier noch ein Auszug zu Energiesparlampen und der Ersparnis:

Im Vergleich zu Energiesparlampen sind Glühbirnen zwar in der Anschaffung billiger. Wegen des deutlich niedrigeren Stromverbrauchs rechneten sich die Energiesparlampen auf lange Sicht aber eindeutig, sagte die Sprecherin. So koste eine Glühbirne mit 100 Watt knapp einen Euro, eine von der Leuchtkraft vergleichbare Energiesparlampe elf Euro. Die Energiesparlampe brenne dafür aber 15 000 Stunden, die Glühbirne nur 1000 Stunden. Es müssten also 15 Glühbirnen gekauft werden, um die Lebensdauer einer Energiesparlampe zu erreichen. Zusätzlich spart die Energiesparlampe über die gesamte Laufzeit rund 170 Euro Stromkosten.

Quelle:http://www.verivox.de/News/ArticleDetails.asp?aid=18270


Wir haben überall Energieaparlampen wo es nur möglich ist.


Wir haben auch überall,wo sie passen Energiesparlampen.
Gibt es sowas auch schon für Halogenlampen?Ich habs noch nie gesehen.


Zitat (Grace S. @ 22.02.2007 13:14:23)
Wir haben auch überall,wo sie passen Energiesparlampen.
Gibt es sowas auch schon für Halogenlampen?Ich habs noch nie gesehen.

Für Halogenstrahler hab ich jetzt noch keine gesehen, da ja die meisten mit 12V arbeiten. Es gibt allerdings welche mit Leuchtdioden, sind aber noch relativ teuer.

Zitat (Grace S. @ 22.02.2007 13:14:23)
Wir haben auch überall,wo sie passen Energiesparlampen.
Gibt es sowas auch schon für Halogenlampen?Ich habs noch nie gesehen.

Es gibt aber LEDs für alle Fassungen.

Schau z. B. mal hier:
http://www.pearl.de/pearl.jsp?redir=yes&sc...00&screenY=1050

@ Lottchen
Glühlampen mit Bajonett sind aus der französichen Produktion.
Deshalb bekommst Du keine ESL von deutschen Herstellern und in deutschen Geschäften.
Unsere Großhändler haben solche auch nicht in ihrem Angebot.

@ Sparfuchs
Bei den ESL gibt es auch noch preiswertere Modelle, ABER diese haben auch eine kürze Lebensdauer von 10 000, 7 000 und 6 000 Std.
Also beim Kauf immer nachfragen oder auf die Verpackung schauen damit ihr noch etwas mehr spart.
Viele meiner Kunden wundern sich immer, daß die im Baumarkt oder Supermarkt gekauften nicht so lange halten und preisgünstiger sind als in meinem Geschäft.
Der Unterschied zwischen 6 000 und 15 000 Std. liegt auf der Hand.
Der Preisunterschied liegt bei 1 bis 2 Euro.

Für Halogenlampen gibt es noch keine SPL, aber dafür gibt es welche für Concentra Spot und Concentra Spot FLOOD Lampen.

Die letzteren habe ich in meinem Laden und bin ganz froh darüber, denn daß Licht ist hier den ganzen Tag an.

Also Augen auf beim Lampenkauf :glühbirne:

Chucko - stimme dir vollkommen zu. Ich nehme auch nur Marken - ESL, weil sie einfach länger halten, kenn mich da aus :D


Hallo Schottin,

wir haben im ganzen Haus Energiesparlampen. Waren eigentlich immer schon sehr umweltbewußt und eine Regelung auf eine Umstellung, dass die Haushalte nur noch Energiesparlampen benutzen, befürworte ich natürlich. :blumen:


Zitat (Kalle mit der Kelle @ 20.02.2007 23:35:47)
Aber ne indianische Weisheit sagt, dass erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fisch gefangen und der letzte Fluss vergiftet worden ist (oder so ähnlich), wir merken dass man Geld nicht essen kann.

B) cooler spruch, hatte ich früher in meinem zimmer hängen!

wir haben jede menge energiesparbirnen, aber nur in den lampen, die längere zeit an sind.

wenn das lampen sind, die man nur mal kurz im vorbeigehen an und dann wieder ausmacht, bringt es wohl nicht wirklich was.

Ich benutze Energiesparlampen schon seit es sie gibt - allerdings mit sehr negativen Erfahrungen.

Zum einen: Die Lichausbeute stimmt nie, sie sind immer zu dunkel

Zum Zweiten: Mit ihrem Sockel sind sie zu gross und schauen immer aus dem Lampenglas heraus, oder sie passen erst recht nicht hinein.

Zum Dritten: Der Abstrahlwinkel ist jedes mal anders, und die Fläche wird meistens falsch ausgeleuchtet.

Zum Vierten: Fast keine ESL hat länger als 6 Monaten gehalten, die Letzte hat nach 1 Tag gefackelt.

Zusammenfassung: In Räumen, wo es nicht so hell sein muss, und diese Mistlampen nicht doof aussehen, habe ich sie angeschlossen (kosten im Angebot als Markenware ja nur 1,99 Euro)

Da wo ich was lesen will, mache ich mir die Augen nicht kaputt, und schliesse Halogenstrahler an.

Ergebnis: Bevor wir uns in Deutschland über so eine BLÖDSINNIGE Diskussion einlassen, sollten wir mal ins Ausland schauen:
In Amerika, Afrika und Asien wird jede Glasflasche in den Müll geworfen, um Umweltschutz wird nur in Deutschland gesprochen. Gelbe Tonnen und Mülltrennung kenne ich nur aus Deutschland.
Nicht jedes Plastikteil landet und wird verarbeitet, sondern wird in den Restmüll bei den Verwertern aussortiert und landet dann endlich auch in der Müllverbrennungsanlage. Weshalb schmeissen wir nicht die komplette gelbe Tonne in den Restmüll?

Licht wird in Asien mit normalen Glühlampen (110 Volt) oder Gas oder Kerzen oder offenes Feuer erzeugt. Es gibt dort keine ESL. Der Müll wird in Asien abends auf der Strasse verbrannt (sehr Co2 - freundlich). Batterien gehen alle in den Müll.

Das ganze Thema ist so dreckig und unendlich! Nach Deutschland kommt der gesamte Sondermüll, weil wir die besten Sondermüllverbrennungsanlagen haben, die ausgelastet werden müssen. Im Gegenzug wurde unser ganzer Müll in die Ostblock und nach Asien gebracht. Aus Asien bekommen wir den Sondermüll übrigens nach 50 Jahren wieder zurück.

Man kommt sich vor, wie man in die gefüllte Toilette fasst.

Demnächst gibt es die Forderung Toilettenpapier beidseitig zu benützen. Man kann es auch übertreiben.

Wenn die Politiker und die Medien gross die Klappe aufreissen um uns weis zu machen, wie man 20 Prozent Energie sparen kann, dann nur medienwirksam. Aber als Politiker oder Moderater den dicken Daimler fahren. Und das dumme Volk tanzt dazu!!! :wallbash:

Labens
:glühbirne:

PS: Ich bin trotz allem für Energiesparlampen
Wieviel Energieeinsparung könnte es bringen, wenn nachts die ganze Werbung der Firmen abgeschaltet wird?

Bearbeitet von labens am 22.02.2007 21:30:55


labens - ich habe mit unseren Energiesparlampen schon mehrere hundert Euro gespart und bei uns halten sie viele Jahre. Energie wird nicht mehr billiger, eher teurer.
Und ich steh zu Deutschland mit seinen umweltbewussten "Spinnereien".
ABER - dadurch sind wir auch führend in Umwelttechniken. Wir verkaufen unsere Technik nach Amerika, Asien usw. - also lohnt es sich doch. Irgendwann müssen alle Ländere auf moderne Technik umstellen. Warum gibt es denn überhaupt noch Glühbirnen - keiner käme auf die Idee mit einem Ochsenkarren durch die Gegend zu fahren.


Zitat (Sparfuchs @ 22.02.2007 21:34:55)
keiner käme auf die Idee mit einem Ochsenkarren durch die Gegend zu fahren.

doch ich. Mach ich in Asien öfters. Meistens fahre ich jedoch mit dem Fahrrad, auch in Deutschland. Oft ist der Ochsenkarren oder die Rikscha das einzigste Verkehrsmittel, da es Züge, Schiffe, Privatfahrzeuge oder Busse gar nicht gibt (Nordindien/Nepal)

Grundsätzlich gebe ich Dir recht. Jedoch, wo ist das eingesparte Geld? Da hast jeden Monat 100 Prozent, und das gibst aus. Hast weniger, gibst weniger aus. Sparst etwas wg. den Glühbirnen, gibst es für was anderes aus. Unterm Strich ist das Geld weg.

Das was wir an Energie in Deutschland einsparen, ist nur ein Tropfen auf dem heissen Stein und macht den Kohl nicht fett. Damit beruhigen wir nur unser Gewissen.

Ich war mehrere Monate auf Hawaii und weiss, wie in Amerika mit den Resourcen umgegangen wird. Da wird im grossen Stil Müll produziert. Wenn man Bierflaschen kauft, steht drauf, dass man ein paar Cents zurück bekommt. Das gilt aber nur für ganze 2 Staaten in ganz Amerika. Also, in Hawaii sammeln und in Californien wg. Umwelt zurück geben?

Musst mal in Stuttgart-Untertürkheim bei Daimler Chrysler vorbei fahren und mal schauen, wie die ihre Gebäude innen und aussen bei Nacht beleuchten, und das sind keine Energiesparlampen. Stell Dir mal das Energiesparpotiental vor!

Labens

Zitat (labens @ 22.02.2007 21:56:54)
Grundsätzlich gebe ich Dir recht. Jedoch, wo ist das eingesparte Geld? Da hast jeden Monat 100 Prozent, und das gibst aus. Hast weniger, gibst weniger aus. Sparst etwas wg. den Glühbirnen, gibst es für was anderes aus. Unterm Strich ist das Geld weg.

Das was wir an Energie in Deutschland einsparen, ist nur ein Tropfen auf dem heissen Stein und macht den Kohl nicht fett. Damit beruhigen wir nur unser Gewissen.


Sicher wenn du die Klimaveränderung meinst wird es nicht viel bringen. Sicher gebe ich das ersparte Geld aus, entweder zur Altersvorsorge oder aber wir leisten uns einen schönen Urlaub. Warum soll ich aber das Geld den Energiekonzernen in den Rachen werfen. Jeder hat nur begrenzt Geld zum Leben zur Verfügung - ich sag auch immer- ich kann den Euro nur einmal ausgeben. Ich möchte halt das meiste für mich und meine Familie rausholen. Warum soll ich mehr bezahlen als nötig.

bei mir gibts schon jahre
nur energiesparlampen.
nur obst vom regionalen anbau,
ich fahre kein auto sondern fahrrad oder u-bahn.
weiter weg gehts mit der deutschen bahn
und fliegen höchstens alle paar jahre mal.
für mich muss nix über die autobahn transportiert werden,
oder gar über den wasserweg.
bei mir gibts keine geräte auf "stand by"
oder lampen die brennen wenn das zimmer ungenutzt ist.
ich schmeiß nur waschmaschinen an, wenn sie gut gefüllt sind
und waschmittel dosiere ich vorsichtig.
auch so kann man seinen beitrag zum umweltschutz leisten. :blumen:


InJa - Toll, du bist ein ganz großes Vorbild, wenn nur mehr so denken würden. Leider ist es vielen egal oder sind einfach gedankenlos. Kein anderes Wesen auf Erde zertört seinen eigenen Lebensraum.


Wir haben sowohl als auch - im Flur ESL. In der Küche, im Essbereich und im Schlafzimmer sowie im Bad bzw. in der Dusche haben wir normale Glühlampen bzw. Neonröhren und im Wohnzimmer haben wir LED-Strahler, die verbrauchen sogar noch weniger als ESL und haben eine Lebensdauer von 100.000 Stunden. Die LEDs sind zwar heller, aber im Wohnzimmer ist es dafür dunkler (die LEDs leuchten nur einen bestimmten Bereich aus, z. B. den Wohnzimmertisch). Ach ja, und in unserem "Wintergarten" (Loggia), da stehen unsere Pflanzen drin und ein Schaukelstuhl sowie eine Lampe mit Strahlern, sind auch Energiesparlampen, die werden allerdings ersetzt durch die LEDs (weil die heller sind als ELS)


Hallo,

gibt es auch energeisparenden Ersatz für Halogenspots?

Mfg Lebensmittelchemikerin


Zitat (Lebensmittelchemikerin @ 25.02.2007 22:18:30)
Hallo,

gibt es auch energeisparenden Ersatz für Halogenspots?

Mfg Lebensmittelchemikerin

Für die 12V Ausführung ja mit Leuchtdioden besetzte Spots.

Zitat (Sparfuchs @ 25.02.2007 22:21:58)
Zitat (Lebensmittelchemikerin @ 25.02.2007 22:18:30)
Hallo,

gibt es auch energeisparenden Ersatz für Halogenspots?

Mfg Lebensmittelchemikerin

Für die 12V Ausführung ja mit Leuchtdioden besetzte Spots.

;Wobei die Halogenstrahler ja auch schon energiesparend sind - im Gegensatz zu konvensionellen Lampen... ;)

Aber das mit den Dioden ist wohl die Zukunft. Habe mir letztes Jahr ne Taschenlampe mit Leuchtdioden gekauft. Voll super das Teil. Verdammt hell und ganz klares Licht. Und die Batterien halten ewig. :D

Die Leuchtdioden werden schon oft eingesetzt, auch in Verkehrsampeln - Vorteil müssen kaum noch ausgetauscht werden, sparen Strom und wenn eine kaputt ist sieht amn immer noch ob es Rot ist. In elektronischen Geräten werden sie auch eingebaut. Was ich nicht verstehe, vor ca. 20 Jahren waren in meinem Ford Fiesta schon Leuchtdioden für Blinker, Handbremse etc. (bis au die Blaue fürs Fernlich) im Armaturenbrett eingebaut - heute baut man immer noch oft normale Glühlämpchen ein, die sehr umständlich zu wechseln sind - wahrscheinlich weil man am Austausch verdienen will.


Ich habe mir letztens ne Energiesparbirne für die Küche gegönnt aber schnell wieder zurückgebracht. Trotz Angabe, die habe mehr Licht als ne 60 Wattbirne konnte ich nicht einmal ne Zeitung lesen...wie soll man da Küchenarbeiten leisten, ohne sich zu verletzten.

Im Flur habe ich die auch gleich wieder durch eine normale Birne ersetzt. Es ist ja OK, wenn das Licht in 1-2 Min. heller wird; aber wenn ich im Gang was sehen will, wenn ich mal geschwind zur Türe raus will, dann will ich da nicht erst Minuten lang warten, bis ich meine Schue und Jacke finde, dann soll es bitteschön auch hell werden, wenn ich dass will!!! So spare ich keinen Strom!!!

Ich finde sowieso, dass das Spar-Licht eher für Horrorfilme geeignet ist aber nicht für ein friedvolles Beisammensein.


Hallo,

ist doch eine tolle Idee. Gleiche Helligkeit bei geringerer Energie... ... ... Die Kraftwerke brauchen weniger zu "produzieren", pusten weniger Energie/ "Abgase raus... Da natürlich langfristig deren Umsatz zurückgeht, wird der Strom-/ Kilowattpreis wahrscheinlich steigen... ... ... die wollen doch auch ihr Geld verdienen...

Meine Erfahrung ist jedoch, das die Lebenserwartung bei diesen Birnen in Räumlichkeiten, die nicht ständig benutzt werden und das Licht demnach an und aus geschaltet wird, nicht so hoch ist... ... ... Bin ich da ein Einzelfall???

Gruß von hier an da,

Grisu1900


Ich gebe labens voll und ganz recht. Da ich mich in einem anderen "Fred" ziemlich lautstark über die Dummheit der Menschheit ausgelassen habe, hier nun auch mal mein Kommentar:

Ich benutze grundsätzlich NUR Energiesparlampen, auch wenn ich mit der Lichtausbeute nicht unbedingt zufrieden bin. Sie halten länger, die Stromrechnung bleibt niedriger und das ist doch schon mal ein wichtiger Grund, mit Energie vernünftig umzugehen. Außerdem danken es mir meine Freunde draußen: Jedes Tier, jede Pflanze, die sich das Recht nimmt, zu leben.


Gruß

Abraxas


Wir sind im Mai 2006 eingezogen, und der Vormieter hat uns in Bad, Küche und Klo ein die Lampen samt Birnen dagelassen. Die Birnen lassen wir nun drin, bis die kaputt gehen, dann kommen Energiesparbirnen rein. In Flur, Wohnzimmer, Esszimmer, Schlafzimmer und Arbeitszimmer haben wir unsere eigenen Lampen aufgehängt, samt Energiesparbirnen.
Ich bin da immer ganz hin- und hergerissen.
Klar, wenn ich die Birnen in Küche, Bad und Klo sofort austausche, dann spare ich ab sofort Strom. Ich denk nur immer: Die Birnen haben ja auch bei der Herstellung Energie und Rohstoffe verbraucht. Und die Energiesparbirnen verbrauchen bei der Herstellung auch Energie und Rohstoffe. Und wenn ich jetzt die alten Birnen einfach vor der Zeit wegwerfe... ?????
Vielleicht kennt sich da ja jemand von Euch aus oder hat mir einen guten Link.
Die gleiche Frage stellt sich mir bei Elektrogeräten. Unser Vormieter hat uns z.B. auch einen Kühlschrank überlassen, der durchaus noch funktioniert. Aber der ist bestimmt nicht Energieeffizienzklasse A.
Was ist denn nun besser für die Umwelt? Den alten Kühlschrank benutzen, bis er den Geist aufgibt (trotz höherem Stromverbrauch) oder gleich verschrotten und ein neues, energieeffizientes Gerät kaufen (ich denk nur an den Rohstoffverbrauch und an die Energie, die für die Produktion drauf geht)???


madreselva - du hast eine gute Denkweise. Also bei der Glühbirne - die würde ich sofort austauschen, macht sich bezahlt, kannst ja eine oder zwei davon aufheben als Reserve, wenn unerwartet eine kaputt geht. Alte Kühlschränke können viel Strom verbrauchen.
Leih dir doch bei den Stadtwerken ein Meßgerät, dann siehst du wieviel er verbraucht.
Übrigens Energieeffiezients A bei Kühlgeräten ist nicht mehr das Beste A+ und A++ ist sparsam (nochmal 25 %).

Ich habe auch mal eine funktionierende Waschmaschine rausgeschmissen, als ich feststellte, dass Sie 120l Wasser pro Waschgang brauchte und das für 4 Personen.
Hab Sie dann für 50 DM verkauft (die Entsorgung hätte auch so viel gekostet).
Hat sich gerechnet, da ich auch beim Trockner dann gespart habe.


Ich hab keine einzige Energiesparlampe :ph34r:
Diese Teile waren mir immer zu teuer und zu hässlich.

Die einzigen Lampen, die bei mir mehrere Stunden brennen ist die Röhre in der Dunstabzugshaube, das reicht mir in der Küche und eine 25-Watt-Birne im Computerzimmer.
Alle anderen werden nur mal 'kurz' angeknipst. Hin und wieder mal für etwas länger
die Halogenleuchte im Wohnzimmer.
Mehr ist bei mir nicht. -_-


Zitat (Reibeisen @ 27.02.2007 06:00:35)
Diese Teile waren mir immer zu teuer und zu hässlich.


Dieses Argument, die Energiesparlampe ist zu teuer lasse ich nicht gelten, denn was kostet eine Glühbirne und was eine ESL? Die Energiesparlampe hält bis zu 15 mal so lange wie eine Glühbirne + die Stromersparnis = Gewinn. Du verdienst mit jeder eingesetzten Esl bares Geld.

Was die Aussage angeht, die ESL wäre nicht so hell - ein Tipp.

Nicht immer auf die Angaben der Hersteller verlassen, einfach eine Nummer größer kaufen, dazu mehr hier

Bearbeitet von Sparfuchs am 27.02.2007 08:14:55

@ Reibeisen

Ich kann Sparfuchs 100%ig zustimmen.
Bei mir im Laden sind die Preise wie folgt:

Sparlampe 15 000 h = 11,00 €

Glühlampe 1 000 h = 1,00 € x 15 Stück = 15,00 €

und schon hast Du allein beim Einkauf 4,00 € gespart ( die Weg- und Zeitersparnis mal nicht mit gerechnet ;) ).

Jetzt kommt erst die Energieersparnis z.B. bei einer 60W Glühlampe ist das alternativ eine 11W Sparlampe.
Diese hat ca. eine 6fache Einsparung.

Die Formen der Sparlampen haben sich ganz toll weiter entwickelt.
Schau mal bei www.megaman.de oder anderen Herstellern wie Osram und Philips rein.
Die Sparlampen gibt es als Glühlampen, Tropfen, Kerzen und Reflektor.

Zitat (Reibeisen @ 27.02.2007 06:00:35)
Ich hab keine einzige Energiesparlampe :ph34r:
Diese Teile waren mir immer zu teuer und zu hässlich.



und wenn Du ohnehin im "Dunkeln" sitzt, siehst Du ja die angebliche Hässlichkeit dieser ESL nicht, aber auch nicht die schönen Lampen, wofür hast du die denn???

ok, mag ja alles sein, dass man in einem Mehr-Personen-Haushalt dadurch viel einsparen kann.
Wie gesagt, bei mir glüht lediglich paar Stunden in der Nacht eine 25-Watt-Birne in meinem Computerzimmer.
Meine Röhre in der Dunstabzugshaube (die hab ich in 12 Jahren einmal erneuern müssen) reicht, um auch meinen Flur stolpersicher zu machen. Ins Wohnzimmer kommt genug Licht durch die Straßenbeleuchtung.
Und bei Besuch wird für paar Stunden die Halogenlampe angeschmissen.
Ich brauch es nicht hell...deswegen mach ich so gut wie überhaupt keine Deckenlampen an, und wenn, dann nur für einen kurzen Moment.
Ich wechsel alle paar Jahre mal ne Glühbirne -_- :huh:


Kann ja sein, das die Energie sparen ABER:

Bei der Herstellung von Energiebirnen wird 10X so viel Energie verbraten wie bei herkömmlichen Glühbirnen.

Das Licht ist ja übelhässlich - und ich habe schon einige Marken getestet.

Auserdem dauert es immer ewig, bis die richtig hell sind - wenn ich dann 10 Min. brauche um etwas im Raum zu finden, braucht das mehr Energie, als wenn es gleich hell wird.

Das ist meine Meinung.

Da spar ich doch viel lieber anderweitig Energie!!


Stimmt es eigenrlich das man eine Energiesparlampe besser brennen lassen soll anstatt die 10mal am Tag an und aus zu machen??? Das hat mein Freund mir gestern Abend gesagt als ich zum x-ten mal in die Küche gerannt bin. Natürlich jedes man das Licht an und aus geschaltet habe :wub: :wub: :wub:


Zitat (bine4386 @ 28.02.2007 13:36:20)
Stimmt es eigenrlich das man eine Energiesparlampe besser brennen lassen soll anstatt die 10mal am Tag an und aus zu machen??? Das hat mein Freund mir gestern Abend gesagt als ich zum x-ten mal in die Küche gerannt bin. Natürlich jedes man das Licht an und aus geschaltet habe :wub: :wub: :wub:

Den modernen ESL macht häufig schalten nicht mehr sehr viel aus, es sei dem du stehst neben dem Schalter und spielst Disco. Bei den ersten ESL war das häufige schalten schädlich. In den häutigen ESL ist eine Elektronik drin, da macht das schalten kaum was aus. Wenn ich natürlich alle 3 Minuten in die Küche gehe lass ich das Licht an.

Zitat (FrauElster @ 21.02.2007 00:09:02)
Auch wir haben solche und solche Lampen. Das ist aber nicht Zufall, sondern gezielt so gewählt. Bei Energiesparlampen muss ich bedenken, dass sie nach dem Einschalten erst einmal sehr viel mehr Strom benötigen wie normale Lampen. Sie kommen also teuer zu stehen dort, wo man nur mal kurz Licht braucht, z. B. in der Diele. Sie sind aber unschlagbar dort, wo das Licht stundenlang ununterbrochen in einem Stück brennt.

das mit viel strom beim einschalten wußte ich noch nicht. danke elster :blumen: :blumen: :blumen:

wir haben fast nur sparlampen und kaufen auch nur solche nach :glühbirne: :glühbirne: :glühbirne:


Kostenloser Newsletter