Immer Ärger mit T-com: Vorsicht bei Flatrate für 49,95 €


Schon wieder Ärger mit der T-Com! :zumhaareraufen:

Da sehnt man sich doch nach den guten alten Zeiten zurück, als die Telecom noch zur Post gehörte und staatlich war!! <_< Der Kuddelmuddel heute... :nene:... den kann man ja vergessen!

Kurz zu der Story: Wir hatten immer irgendeinen Tarif (steigt ja heutzutage niemand mehr durch), mit DSL und einer Art Mobiltelefon-Flat für ca. 4 € und waren damit auch relativ zufrieden (so zufrieden, wie man bei der T-com halt heutzutage sein kann :rolleyes: ). Unsere Rechnungen beliefen sich immer so auf 60 - 65 €. Ist zwar nicht gerade billig, aber wir hatten schon von so viel Ärger gehört, der durch Wechsel zu anderen Gesellschaften entsteht, dass wir trotzdem bei der T-com bleiben wollten.

Nun kam am 21.12. eine Vertreterin der T-com zu uns und fragte, ob wir nicht Interesse hätten eine Flat bei der T-com für 49,95 €/Monat abzuschliessen! Klar doch! Jeden Monat mal eben runde 15 € sparen - gern! Sie fragte, ob wir nicht auch die lästigen Werbeanrufe satt seien (ooooh ja!!) und ob sie das sperren sollte. Wäre auch im Preis mit drin und bräuchte sie nur ankreuzen. Klar, gerne das! Sie äußerte noch kopfschüttelnd "Mann, Mann, Mann, was waren wir früher teuer, neee, neee, neee! Aber das ist ja jetzt vorbei".

Gesagt, getan. Sie meinte im Februar werde das umgestellt und dann könnten wir "so richtig billig telefonieren". Fein! :applaus: Es kam also die Januar-Rechnung -- 63,50 €, na gut. Dann kam die Februar-Rechnung: Sage und schreibe 77 € ! :blink: 77 Euro?!? Ja, noch mal nachgesehen, tatsächlich!

Hm, na gut, dachte ich, vielleicht ist es noch nicht umgestellt und wir haben ja schon fleissig nicht mehr über andere Anbieter telefoniert, sondern halt wg. der Flat nur noch über die T-com, klar. Man will ja sparen :yes:.

So heute kam nun die März-Rechnung!! 78,27 € !!!! :wallbash: Ich hab gedacht, ich dreh durch! Aaaarg! Ich also bei der T-com-Hotline angerufen, denn gelinde gesagt fühlte ich mich leicht verarscht. So soll Sparen aussehen?!? :wacko: Statt immer so 62 € plötzlich fast 80 € ?! :wacko:

Irgendwann, nachdem ich ca. 15 Min. in der Warteschleife hing (was meine Laune nicht gerade verbessert hat!) war ein Typ mit sächsischen Akzent dran: "Jo büdde?!" Ich hab ihm die Sache erläutert und er meinte "Ja, aber sie haben doch auch noch an irgendwelchen Gewinnspielen o. ä. teilngenommen und das kommt extra. Außerdem dann noch das Sicherheitspaket für 6 €..."

Ich gebe zu, ich war ungehalten. Sicherheitspaket?! Was für ein Sicherheitspaket?! :blink: Ich wurde etwas (wirklich nur etwas) lauter und sagte, dass ich mich vera... fühlen würde und was tat der Typ? Legte auf!!! :blink: Ich dachte, ich fall tot um. Ich war sooo böse!

Wir sind dann in den T-Com-Laden in die Innenstadt gefahren und dort erklärte man uns, dieses Sicherheitspaket (u. a. dass wir keine Werbeanrufe mehr kriegen, was allerdings nicht wirklich geklappt hat <_< ) würde echt zusätzlich 6 € kosten. Aber so wahr ich hier sitze und tippe --- das hat die Frau am 21.12. nicht gesagt!! Sie hat gesagt, es sei im Preis drin! Und dann haben wir noch irgendwas (´komm jetzt auf den Namen nicht) abgeschlossen, was ich gar nicht wollte und wusste! Das hat die Tante im T-Laden jetzt rausgenommen und erstattet es uns auch für 2 Monate, was ja ganz gut ist. D. h. wir kriegen rund 30 € zurück.

Aber böse bin ich noch immer!! Da denkt man, man schließt bei einem seriösen (!) Unternehmen wie der T-Com eine Flatrate ab und dann bezahlt man letztlich, ohne dass es einem vorher gesagt wird, fast 20 Euro mehr als vorher!

Außerdem war unser DSL seit dieser Umstellung langsamer als vorher. Und die aus dem T-Punkt heute sagte, das könne sein, dass unser Modem gar kein schnelleres DSL umsetzen könne und darum streiken würde. Aha! Und ob diese Vertreterin sich das nicht angesehen hätte. Nee! Hat sie nicht! Toller Service! :angry:

Also ich kann echt nur warnen! Die reden Euch die Angebote schön und letztendlich zahlt man als Kunde drauf!! Passt auf, bevor Ihr was abschliesst und hakt ganz genau nach!! Übrigens... vor uns und hinter uns waren Leute, die ähnliche Probleme hatten und nachdem wir da raus waren, sprach uns eine Frau an und hat sich ebenfalls aufgeregt. Sie hatte uns in den "T-Punkt" reingehen sehen und frage, was unser Problem gewesen sei. Sie sagte, bei ihr funktioniere rein gar nichts! Also echt... :no: ... schade um so ein Unternehmen wie T-Com! Bei mir ist der gute Ruf jedenfalls Geschichte!

Gruss
krötilla


Warum meinst du denn sind bei (T com) 8 Millionen kunden "Abgesprungen" :hmm: :hmm:

Francis :pfeifen:


Zitat (Eifel (Rursee) @ 22.02.2007 14:13:39)
Warum meinst du denn sind bei (T com) 8 Millionen kunden "Abgesprungen" :hmm: :hmm:

Francis :pfeifen:

1 Mio weil sie gute Gründe hatten

7 Mio weil Geiz geil macht

Zitat (Nobody @ 22.02.2007 14:14:26)
Zitat (Eifel (Rursee) @ 22.02.2007 14:13:39)
Warum meinst du denn sind bei  (T com) 8 Millionen kunden "Abgesprungen" :hmm:  :hmm:

Francis :pfeifen:

1 Mio weil sie gute Gründe hatten

7 Mio weil Geiz geil macht

Nobody hat mal wieder eine Statistik aufgestellt :D

Zitat (Sparfuchs @ 22.02.2007 14:20:31)
Zitat (Nobody @ 22.02.2007 14:14:26)
Zitat (Eifel (Rursee) @ 22.02.2007 14:13:39)
Warum meinst du denn sind bei  (T com) 8 Millionen kunden "Abgesprungen" :hmm:  :hmm:

Francis :pfeifen:

1 Mio weil sie gute Gründe hatten

7 Mio weil Geiz geil macht

Nobody hat mal wieder eine Statistik aufgestellt :D

nein diesmal ist es eine Vermutung.

Wobei ich aber eben eine Statistik an hand von Unternehmenszahlen kontrolliere undich noch nicht weiß wie Eifel auf 8 Mio kommt.

Hier meine Erfahrung, allerdings mit T-Mobile, der gleiche Laden neuerdings:

Anruf, erste gute Nachricht, sie zahlen keine Mehrwertsteuererhöhung.
Zweitens zum gleichen Preis mobil telefonieren mit dem T-Home Paket vom Handy im Umkreis von 2 KM von zu Hause.

Denke ich ok. Der Typ sagt noch, sind sie einverstanden, dass das Gespräch zur Sicherheit aufgezeichnet wird.

Eine Woche später vergleiche ich die Tarife:

Bisher zahlte ich 9,95 mtl. für Handy, davon 5 Euro Gesprächsguthaben.
Nach dem Angebot zusätzlich 5 Euro für die Homezone, wo ich im Kreis von 2 km 4 Cents für Ortsgespräche aus dem Handynetz zahle. Ausserhalb zahle ich genau so viel wie vorher.

Dann mein Anruf bei T-mobile. Ergebnis. Der Call Agent hat meinen Vertrag seit 7 Tagen nicht umgestellt.
Auf Empfehlung von der T-mobile-Mitarbeiterin habe ich auf Basix umgestellt.

Ergebnis: T-Home ist enthalten, Preis wie bisher 9,95 Euro, Gesprächsminuten halbiert.

Service hier war gut.

Zum besseren Verständnis: Die Anrufer, die sich von T-mobil oder Telekom ausgeben, sind Callcenter, die auf Provisionsbasis mit den Daten von Telekom arbeiten.
Da kommt es auch mal vor, dass, auch wenn man am Telefon sagt, man hätte kein Interesse, einfach hinterher der Vertrag umgestellt wird. Aus diesem Grund hat mein Typ auch gefragt, ob er das Gespräch aufzeichnen kann.

Dies mein Erfahrungsbericht.

Labens

Nachsatz: Ein wechseln zu anderen Telefonanbieter kommt für mich nicht in Frage. Ich will nämlich die 010.. Sparvorwahlen nutzen, und das geht meist bei Arcor und Co. dann nicht mehr!


Also ich hab mir vorgenommen, erstmal einen saftigen Brief an die Telecom zu schreiben bzw. eine Email. Bin immer noch sauer!

Auch dass das Modem das DSL6000 gar nicht verarbeiten kann... Hallo, sind wir PC- und/oder Telekommunikationsexperten?! :angry: Und die Vertreterin hat nix gesagt. War auch keine Telecom-Mitarbeiterin, sondern wohl so eine "Scheinselbstständige". <_<

Traurig, was aus der Telekom geworden ist :no:.

Gruss
Kröti


Unser Sohn hat mit der Telekom auch Horrorzenarien erlebt.

Telefonanschluß gewünscht Anfang November 2006, erhalten Januar 2007.

Die hatten einfach den Neu-Anschluß in das falsche Haus gelegt. Er bekam die Rechnungen für die Grundbebühr immer pünktlich - natürlich hatte er keine Einheiten vertelefoniert.

Nach sage und schreibe 8 Telefonanten und div. e-mails hat er endlich seinen Anschluß in der richtigen Wohnung. Die wollten tatsächlich 30,00 Euro für die Änderung der Hausnummer.

Nach langer Zeit haben die das endlich kapiert, dass es nicht sein Fehler war und er hat eine Gutschrift über 30,00 Euro erhalten.

Aber bei uns hat Kabel-Deutschland gesponnen!!! Ich glaube die sind mittlerweile alle nicht mehr ganz auf der Matte - nur noch Personal sparen etc. und schnell abkassieren, egal welcher Verein...!!!

Gruß aus der Pfalz rofl


Zitat (Nobody @ 22.02.2007 14:23:00)
Zitat (Sparfuchs @ 22.02.2007 14:20:31)
Zitat (Nobody @ 22.02.2007 14:14:26)
Zitat (Eifel (Rursee) @ 22.02.2007 14:13:39)
Warum meinst du denn sind bei  (T com) 8 Millionen kunden "Abgesprungen" :hmm:  :hmm:

Francis :pfeifen:

1 Mio weil sie gute Gründe hatten

7 Mio weil Geiz geil macht

Nobody hat mal wieder eine Statistik aufgestellt :D

nein diesmal ist es eine Vermutung.

Wobei ich aber eben eine Statistik an hand von Unternehmenszahlen kontrolliere undich noch nicht weiß wie Eifel auf 8 Mio kommt.

Würde an deiner stelle ab und zu Tv oder Zeitung lesen :lol: und nicht bei muttis abhängen rofl rofl

Francis ;) (Der viele jahre bei (oder für) die Telekom gearbeitet hat) :blink: :blink:

Hallo,

also, das die T-Com Millionen von Kunden verloren hat und auch täglich tausende verliert ist jedem mittlerweile klar geworden; siehe Börsenkurse... das das ganze Unternehmen im Umbruch ist, auch klar... ... ...ABER, wenn Du als Kunde im Einzelfall unzufrieden bist, dann rufe immer wieder die kostenlose Hotline an, benimm Dich gereizt und aggresivvvvvvvvvv... notfalls drohe mit Kündigung, mache Deinem Ärger Luft und streite auch rum... ... ... WARUM das Ganze???

Bei jedem Anruf von Dir wird dieser dokumentiert, jeder Anruf wird in ein Psychogramm digital im PC manifestiert... .... ... gilt übrigens für jeden CallCenter... damit wird ein Kundenprofil erstellt... ... ... z. B. "ist geduldig", "ungehalten", "nicht ernst zu nehmen" ODER auch "ist ernst zu nehmen..."

Das Kundenprofil ist ausschlaggebend wie man DICH behandelt, UND da man das Problem des Kundenverlustes bei der T-Com erkannt hat, sind sogenannte "Troubleshooter" eingerichtet worden!!!

Diese Männer und Frauen haben im Gegensatz zu den "Tippsern" im Call Center die "Macht" Deine Wünsche in Fakten umzulegen:
DAS HEIßT: Gutschriften, rückwirkende Vorteile, für die Zukunft weniger Ärger...

Woher ich das zu wissen meine... ... ... frag mich nicht... ... ... schaue meine Email add. an, denn ich bin bei T- Com geblieben... ... ...

Also, Fazit... immer wieder Ärger machen, immer wieder Unmut äußern, immer wieder ganz "DEUTLICH" werden, die Namen der CallCenter "Fritzen" aufschreiben und notfalls auch ins Spiel bringen; "...also, die Frau XY hat mir aber folgendes gesagt, das war am... um ... Uhr, schauen sie doch mal richtig auf IHR Display... WIE, nicht dokumentiert??? Das kann ich verstehen... wie war nochmal IHR Name???" (Ist nur ein Beispiel...)

Ich weiß, das ist schwer, aber nur so hat man langfristig bei Ärger Erfolg,

Liebe Grüße von hier an da,

Grisu1900


Danke dir mein freund für diese Ausführung :lol:

Wenn du im Sommer am Rursee Bist Trinken wir ein Bier oder...... :sabber:

Francis ;)


Wir haben seid ca. einem halben Jahr auch eine Flatrat von Telekom. Preis 49,95 Euro
Wir telefonieren Deutschlandweit umsonst, außer natürlich auf's Handy. DSL 2000 inbegriffen. Bin jetzt zufrieden. Haben ca. immer ca. 52 Euro Telefongebühren im Monat. Versuche immer, nicht vom Telefon aufs Handy zu telefonieren. Das macht die hohen Telefongebühren aus! Schreibe lieber ne kurze SMS und telefoniere danach lieber vom Festnetz aus. Hat natürlich auch Ewigkeiten gedauert, bis wir das so hinbekommen haben. Haben erst einen Internetanschluß gehabt, sind dann auf DSL umgestiegen. Hat uns keiner gesagt, das wir dann den Internetanschluß kündigen müssen. Die Rechnung belief sich auf ca. 120 Euro. Nach der Umstellung auf DSL kam noch eine Rechnung von ca. 120 Euro. Habe mich auch schwarz geärgert!!! Will man die Service - Hotline anrufen ,lande ich irgendwo in Sachsen oder Zwickau. Und die will mir einen Termin mit einem Techniker aus unserer Region machen! Wir haben jetzt einen guten Techniker, dessen Name ich jetzt weiß. Er sagte, verlangen Sie mich einfach wenn sie Probleme haben. So weiß ich jetzt, der hat Ahnung und wir haben keinen Streß mehr! ^_^ Und bis jetzt ist auch immer nur er gekommen, wenn wir Probleme hatten. Ein kleines Trinkgeld gibt es auch :blink:


Zitat (Grisu1900 @ 22.02.2007 18:29:57)
ABER, wenn Du als Kunde im Einzelfall unzufrieden bist, dann rufe immer wieder die kostenlose Hotline an, benimm Dich gereizt und aggresivvvvvvvvvv... notfalls drohe mit Kündigung, mache Deinem Ärger Luft und streite auch rum... ... ... WARUM das Ganze???


Danke, Grisu (süßer Nick; war mal mein Spitzname) für den Tipp! :blumen:

ABER: Ich habe meiner Wut ja Luft gemacht und am Telefon gesagt, dass ich mich "verkackeiert" fühle und so ein Angebot für "Bauernfängerei" halte, aber was macht der Typ im Servicecenter?! LEGT AUF!!! :labern: :zumhaareraufen:

So wütend wie da war ich schon ewig nicht mehr. Ich bin durch´s Wohnzimmer gerannt wie so ein aufgescheuchtes Huhn und habe gezetert. ^_^ Nee, echt jetzt, ich war superwütend.

Hab der T-Com gerade ne saftige Mail geschickt. Grrrrrrr.

WIE BITTE, Aufgelegt???

Merke Dir auf jeden Fall beim nächsten Mal den Namen, Uhrzeit und natürlich den Tag. Die im Call- Center sind dazu angehalten "freundlich" zu bleiben, Probleme ernst zu nehmen, IHRE Arbeit zu machen...

Diese Arbeit wird auch noch im Nachhinein bewertet, will heißen, nach einem Gespräch kann es sein, das Du statistisch eine "Meinung" abgeben sollst/ könntest..

Das weiß jeder von "Denen".
ALSO, legt da einer auf, nachdem Du vorher zuckersüß nochmals nach dem Namen gefragt hast und diesen dann auch richtig verstanden hast (sonst ruhig nochmals fragen, so nach dem Motto:"Bitte entschuldigen Sie, Ihren Namen habe ich leider immer noch nicht richtig verstanden, meiner ist... ... ... "), dann wieder anrufen...

Ich weiß, ist Streßßßßßßß... aber der Zweck heiligt die Mittel... es geht um DEIN Bestes: DEIN GELD...

Bleib locker,

Grisu1900


Hallo Francis,

da ich noch nicht lange Mitglied bin, gerade ein Bier trinke, dachte ich mir mal auf die Rursee Frage zu antworten...

Wenn ich da etwas falsch interpretiert habe, sag es ruhig, aber bei mir ist es so angekommen, das im Sommer am Rursee ein Bier getrunken wird???

Gruß von hier an da,

Grisu1900


Zitat (Grisu1900 @ 22.02.2007 19:00:57)
Hallo Francis,

da ich noch nicht lange Mitglied bin, gerade ein Bier trinke, dachte ich mir mal auf die Rursee Frage zu antworten...

Wenn ich da etwas falsch interpretiert habe, sag es ruhig, aber bei mir ist es so angekommen, das im Sommer am Rursee ein Bier getrunken wird???

Gruß von hier an da,

Grisu1900

Nein ist schon ok :D

Aber denk an den Rursee und das Bier :lol:

Frankyboy ;)

Ist dann schon ok, ABER... ist wirklich Bier, nämlich Reissdorf...

es ist wie es ist..

Grisu1900...


Zitat (Grisu1900 @ 22.02.2007 18:29:57)
Hallo,

also, das die T-Com Millionen von Kunden verloren hat und auch täglich tausende verliert ist jedem mittlerweile klar geworden; siehe Börsenkurse... das das ganze Unternehmen im Umbruch ist, auch klar... ... ...ABER, wenn Du als Kunde im Einzelfall unzufrieden bist, dann rufe immer wieder die kostenlose Hotline an, benimm Dich gereizt und aggresivvvvvvvvvv... notfalls drohe mit Kündigung, mache Deinem Ärger Luft und streite auch rum... ... ... WARUM das Ganze???

Bei jedem Anruf von Dir wird dieser dokumentiert, jeder Anruf wird in ein Psychogramm digital im PC manifestiert... .... ... gilt übrigens für jeden CallCenter... damit wird ein Kundenprofil erstellt... ... ... z. B. "ist geduldig", "ungehalten", "nicht ernst zu nehmen" ODER auch "ist ernst zu nehmen..."

Das Kundenprofil ist ausschlaggebend wie man DICH behandelt, UND da man das Problem des Kundenverlustes bei der T-Com erkannt hat, sind sogenannte "Troubleshooter" eingerichtet worden!!!

Diese Männer und Frauen haben im Gegensatz zu den "Tippsern" im Call Center die "Macht" Deine Wünsche in Fakten umzulegen:
DAS HEIßT: Gutschriften, rückwirkende Vorteile, für die Zukunft weniger Ärger...

Woher ich das zu wissen meine... ... ... frag mich nicht... ... ... schaue meine Email add. an, denn ich bin bei T- Com geblieben... ... ...

Also, Fazit... immer wieder Ärger machen, immer wieder Unmut äußern, immer wieder ganz "DEUTLICH" werden, die Namen der CallCenter "Fritzen" aufschreiben und notfalls auch ins Spiel bringen; "...also, die Frau XY hat mir aber folgendes gesagt, das war am... um ... Uhr, schauen sie doch mal richtig auf IHR Display... WIE, nicht dokumentiert??? Das kann ich verstehen... wie war nochmal IHR Name???" (Ist nur ein Beispiel...)

Ich weiß, das ist schwer, aber nur so hat man langfristig bei Ärger Erfolg,

Liebe Grüße von hier an da,

Grisu1900


Genau so habe ich es für jemanden bei Freenet gemacht und die Angelegenheit damit erfolgreich abgeschlossen.

Hartnäckig wie ich war!!! Man lernt nur dazu!!

Gruß aus der Pfalz rofl

Jeeep... ... ...

meine Worte...

Grisu1900... ... ...


Zitat (Grisu1900 @ 22.02.2007 19:16:21)
Jeeep... ... ...

meine Worte...

Grisu1900... ... ...


Da wurden aus 1540 mm Lebensgröße glatte 2000 mm.

Es ging über 2 Monate, aber egal. Diejenige hat sich gestern riesig gefreut als die Post kam mit bestätigtem Kündigungstermin. Sonst wäre der Vertrag noch 2 Jahre gelaufen.

Gruß aus der Pfalz rofl

ICH HABE HEUTE DIE GLEICHEN ERFAHRUNGEN GEMACHT.

ICH HATTE IM LETZTEN MONAT EINE TELEFONRECHNUNG VON ÜBER 160€ TROTZ BILLIG VERTRAG 49,95€ ES WAR EINE AUSLANDSVERBINDUNG DRAUF ,DIE DA NICHT HINGEHÖRT.ERST HAB ICH ANGERUFEN ,DANN ZWEI BRIEFE GESCHRIEBEN UND HEUTE WIEDER ANGERUFEN,MIT DEM ERGEBNISS ?.MORGEN GEHT ES WEITER! :labern: HEUTE HAB ICH KEINE LUST MEHR ZU TELEFONIEREN. :labern:


Schade,
damit biste dann grösser als ich...

Dennoch... teilweise geht es nur so... psychologische Tricks vorrausgesetzt und vor allen Dingen dann "vorraussehend" ausgenutzt, führen manchmal zum Erfolg...

Gruß aus NRW... ... ... sogar RP Köln.

Grisu1900...


Zitat (Krötilla @ 22.02.2007 16:28:03)
Auch dass das Modem das DSL6000 gar nicht verarbeiten kann... Hallo, sind wir PC- und/oder Telekommunikationsexperten?!  :angry: Und die Vertreterin hat nix gesagt. War auch keine Telecom-Mitarbeiterin, sondern wohl so eine "Scheinselbstständige".  <_<

Traurig, was aus der Telekom geworden ist :no:.

Gruss
Kröti

Krötilla, hättest du dich mal selbst im Internet auf der Telekom-Seite oder bei T-Online umgesehen, dann hättest du dir die Vertragsbedingungen genau durchlesen können. Dort steht nämlich u. a. auch, dass nicht jedes Modem DSL6000-tauglich ist, außerdem bekommt man, wenn man den Tarif online umstellt, eine Gutschrift von 20 Euro.

Wenn bei mir mal eine Dame von der Telekom anruft und mir einen anderen günstigen Tarif anbietet mache ich mich erstmal schlau was überhaupt alles dazu gehört und ob das Vorteile für mich hat. Am Telefon neigt man nämlich dazu sich schnell was aufschwatzen zu lassen und wie man sieht wird man auch nicht ausreichend aufgeklärt.

Ich weiß, das bringt dir jetzt auch nichts mehr :trösten: , aber ich denke beim nächstem Mal wirst du bestimmt anders handeln ;)

Kann denn das Modem nicht einfach getauscht werden? Oder liegts gar an der Leitung?


hi :-)

auch ich bin bei t-com und bin online umgestiegen auf den neuen flat-tarif für 49,95 € .
habe ne gutschrift von 20 € bekommen, alles hat super geklappt - und ich bin total zufrieden damit!

:blumen:


Zitat (Grisu1900 @ 22.02.2007 18:29:57)
Hallo,

also, das die T-Com Millionen von Kunden verloren hat und auch täglich tausende verliert ist jedem mittlerweile klar geworden; siehe Börsenkurse... das das ganze Unternehmen im Umbruch ist, auch klar... ... ...ABER, wenn Du als Kunde im Einzelfall unzufrieden bist, dann rufe immer wieder die kostenlose Hotline an, benimm Dich gereizt und aggresivvvvvvvvvv... notfalls drohe mit Kündigung, mache Deinem Ärger Luft und streite auch rum... ... ... WARUM das Ganze???

Bei jedem Anruf von Dir wird dieser dokumentiert, jeder Anruf wird in ein Psychogramm digital im PC manifestiert... .... ... gilt übrigens für jeden CallCenter... damit wird ein Kundenprofil erstellt... ... ... z. B. "ist geduldig", "ungehalten", "nicht ernst zu nehmen" ODER auch "ist ernst zu nehmen..."

Das Kundenprofil ist ausschlaggebend wie man DICH behandelt, UND da man das Problem des Kundenverlustes bei der T-Com erkannt hat, sind sogenannte "Troubleshooter" eingerichtet worden!!!

Diese Männer und Frauen haben im Gegensatz zu den "Tippsern" im Call Center die "Macht" Deine Wünsche in Fakten umzulegen:
DAS HEIßT: Gutschriften, rückwirkende Vorteile, für die Zukunft weniger Ärger...

Woher ich das zu wissen meine... ... ... frag mich nicht... ... ... schaue meine Email add. an, denn ich bin bei T- Com geblieben... ... ...

Also, Fazit... immer wieder Ärger machen, immer wieder Unmut äußern, immer wieder ganz "DEUTLICH" werden, die Namen der CallCenter "Fritzen" aufschreiben und notfalls auch ins Spiel bringen; "...also, die Frau XY hat mir aber folgendes gesagt, das war am... um ... Uhr, schauen sie doch mal richtig auf IHR Display... WIE, nicht dokumentiert??? Das kann ich verstehen... wie war nochmal IHR Name???" (Ist nur ein Beispiel...)

Ich weiß, das ist schwer, aber nur so hat man langfristig bei Ärger Erfolg,

Liebe Grüße von hier an da,

Grisu1900

Exakt genauso läuft das bei uns hier seit 2 Monaten ab. :rolleyes:
Es zerrt zwar an den Nerven, aber ist das Einzige, was nützt, denken wir auch.

Gottseidank habe ich hier zu Hause einen überaus durchsetzungsstarken "Oberfeld", der auch noch supergern telefoniert und sich NICHTS bieten läßt, von wem auch immer.

Ich habe seit Anfang Oktober call & surf für 49,95.
Außer, daß die Jungs vom rosa Riesen mir keine Zugangsdaten geschickt haben, hatte ich keine Probleme.
Auch die Rechnungen sind nie höher als 51 - 52 Euro.
Am 20.2. wurde mein DSL von 2000 auf 6000 erhöht. Bis mittags war noch alles in Ordnung, nachmittags ging dann nix mehr. Ich kam überhaupt nicht mehr ins Internet rein. :heul:
Anruf bei der Hotline, nach ca. 10 Minuten in der Warteschleife :wacko: , hatte ich dann endlich einen Gesprächspartner.
Aber seine Ratschläge brachten mich leider auch nicht ins Internet. :D

Daraufhin hab ich gestern einen Bekannten angerufen, er arbeitet bei der Telekom.
Lösung: Er hat mir den Speedport W 700V eingerichtet, also das Originalteil vom Call & Surf - Paket.

Ich konnte ja auch nicht riechen, daß die bisher genutzte Fritz-Box von AOL bei der Umstellung von DSL 2000 auf DSL 6000 streikt. :D


Was die bei der T-com vergessen haben ist Kundenservice. Die T-com ist meist teuerer als andere, hebt sich im Service aber nicht von den anderen ab.
Ganz wichtig bei Problemen wäre ein kompetender Ansprechpartner. Was nutzt es irgend jemand am telefon etwas zu erzählen und die Person gar keine Ahnung von der Materie hat. Hier wird falsch gespart. Für guten Service würde ich auch etwas mehr zahlen.


Hm, guter Service ist nicht immer gleichzusetzen mit mehr dafür zahlen.

Wir haben auch eine günstige Flat (kein T - Online/Telekom) und sind sowohl mit dem Angebot als auch mit dem Service zufrieden. Das man fast nur noch in der Warteschlange ist momentan ja bei fast allen so.


Also ich muß hier mal eine Lanze brechen für T-Com. Wir haben auch Ende Dezember umgestellt auf Call% Surf, allerdings online, nachdem wir vorher uns hatten telefonisch beraten lassen. Es klappte alles sehr gut, schon am Telefon hat man uns drauf aufmerksam gemacht, daß in näherer Zukunft dann 'T-Dsl 6000 mit dazukäme, was, als wir den Wechsel machen wollten, aber noch nicht in dem Call&Surf Angebot drinwar. Außerdem hatte man uns auch direkt nach dem bisherigen Modem gefragt und drauf aufmerksam gemacht, daß wir ev. ein neues Modem brauchen würden,weil eben das Alte Dsl 6000 nicht mehr verarbeiten kann.

Es ging alles flott mit der Umstellung, weil wir es online gemacht hatten, bekamen wir noch 10 oder 20 Euro gutgeschrieben. Mit dem Umstellen auf 6000 hat ne Weile gedauert, und dann stellte sich raus, daß hier im Ort 6000 irgendwie nicht verfügbar ist und nur auf T-Dsl 3000 "aufgewertet" werden könne - auch darüber erhielten wir eine Mail und bekamen gestern nachdem ich bei der Hotline angerufen hatte, nochmal 10 Euro gutgeschrieben.

Also bisher nur positive Erfahrungen mit dem Wechsel zu Call&Surf. Die Rechnung gibts jetzt ebenfalls online, erspart viel Altpapier und sie liegt wie von denen angekündigt um 49,90 Euro. Also auch nix zu meckern.

Ich glaube, wie man bei Telecom "bedient" wird, liegt auch immer mit daran, wen man ans Telefon kriegt. Außerdem ist es wie ich festgestellt habe, seeehr hilfreich, wenn man sich sofort am Anfang eines Telefonats den Namen und ev. die Durchwahlnummer seines Gesprächspartners dort geben läßt, dann kann man im Zweifelsfall immer wieder mit demjenigen sich verbinden lassen. Außerdem macht auch der Ton die Musik, ich hab eigentlich im Grund bisher nur freundliche Leute drangehabt, kann mich so gesehen nicht beklagen.


Wollt ich jetzt nur mal loswerden, daß es auch noch vereinzelt Leute gibt, die gute Erfahrung mit dem Rosa Riesen gemacht haben. :)


Zitat (Quarki @ 22.02.2007 19:37:06)
Kann denn das Modem nicht einfach getauscht werden? Oder liegts gar an der Leitung?

Hi,

doch, das kann ausgetauscht werden und das machen wir jetzt auch. Aber woher sollten wir das denn überhaupt wissen, dass das Modem nicht passt?! :blink: Sind wir Internet-/Telefonexperten? Nee! Das hätte diese Tante sich doch ansehen müssen!

Wisst Ihr, was ich als Antwort auf meine Beschwerde-Email bekommen habe?! :labern: Eine generierte Antwort-Email, die wie folgt beginnt: "Gerne informieren wir Sie über zuschlagspflichtige Verbindungen, kurz ZV"... blabla.

Soll das ein Witz sein?!? Ich hatte da voll Dampf abgelassen, dass ich mehr bezahlen musste als vorher (meiner Meinung nach) vereinbart und dass der Typ im Callcenter aufgelegt hat. Und da kriege ich eine läppische Antwort-Mail mit Infos über zuschlagspflichtige Verbindungen?! Tillen die?! Grrrr, jetzt bin ich beinahe noch böser.

@malakai: Schön, dass es auch gute Erfahrungen gibt. Die müssen ja auch mal was richtig machen!

Gruss
Kröti

Probleme mit schlechtem Service von Providern gibt es bis zum Erbrechen.

Wenn Du denkst, Du bist wirklich böse verarscht worden, kannst Du Dich mit Deinem Fall auch an die Redaktion der c't wenden.

Es gibt in dieser Zeitschrift eine Rublik "Vorsicht Kunde", die solche Fälle immer mal wieder aufzeigt. Daher weiss ich auch dass es vielen so geht, dass sie unzufrieden sind.

Es ist aber wirklich nur sinnvoll, sich dahin zu wenden, wenn es sich bei dem Fall um klaren Mist des Anbieters handelt. Bei teilweise Selbstverschulden (Anleitung nicht gelsen oder das Kleingedruckte) bringt das nichts.

Mir haben sie mal geholfen, weil mich 1&1 echt nicht in Ruhe gelassen hat und unberechtigte Forderungen gestellt hat.

Abwägen musst Du, ob Du glaubst, das ist so ein Fall.

Murphy


Ich denke, die kochen alle nur mit Wasser und es kommt immer drauf an, wie kompetent derjenige am Telefon ist. Wenn man Pech hat und so ein armes Hascherl erwischt, das ohne Schulung nach der Methode "Friss oder stirb" auf die Leute losgelassen wird, ist man als Kunde genause verloren wie das Hascherl selber. Ich habe schon viele Hotlines drangehabt (meist von T-Com, weil ich technische Fragen hatte) und bin von gut bis hammermäßig klasse bedient worden. Was natürlich wenig bringt, ist, den Agenten anzubrüllen, der kann ja am wenigsten dafür, der badet nur alles aus.

@Krötilla: Ich wäre auch nicht so sicher, dass der andere einfach auflegt hat , Leitungen können auch zusammenbrechen, grad bei hochfrequentierten Hotlines. Und diese ätzenden null-acht-fuffzehn-E-Mail-Antworten hatte ich auch schon zur Genüge, als letztes von Weltbild, wo ich mich bitter beschwert hatte.

Ein gut geschulter CallCenter Agent läßt wütende Kunden auskotzen, antwortet mit "Ja, ich verstehe Sie", "Oh, das ist unschön", "Ich versuche, Ihnen zu helfen", das Helfen würde aber ohne die Auskotzphase einfach schneller gehen. <_<


Zitat (Bazillus09 @ 24.02.2007 00:00:36)
Ein gut geschulter CallCenter Agent läßt wütende Kunden auskotzen, antwortet mit "Ja, ich verstehe Sie", "Oh, das ist unschön", "Ich versuche, Ihnen zu helfen", das Helfen würde aber ohne die Auskotzphase einfach schneller gehen. <_<

Hi!

Tja, der Ärger ist noch nicht vorbei! <_< Gestern haben wir einen neuen PC bekommen und der Typ, der den angeschlossen hat, meinte "Euer Anschluss ist aber lahm". Ich sag "Nee, kann eigentlich nicht. Ist DSL 3000. Wir haben diesen 'Call- & Surf-Tarif, wo eigentlich DSL 6000 bei ist, aber 6000ér geht aus technischen Gründen hier nicht".

"Nee", sagt der "das ist definitiv 1000", guckt es irgendwo nach und Tatsache! Wir haben immer noch nur DSL 1000, dabei haben wir den 6000ér (ok, hier geht nur 3000) tariflich bzw. vertraglich schon im Dezember vereinbart und das sollte spätestens zu Februar umgestellt sein. Jetzt haben wir Mitte März und hatten immer noch 1000! :angry:

Er hat dann wieder im tollen Servicecenter angerufen und die meinten halt auch dass 6000 nicht geht und dass die das jetzt am Freitag (16.03.!) auf 3000 umstellen. Unser PC-Heini fragte dann auch, was mit einer Erstattung ist, weil wir ja immerhin seit Dezember/Januar DSL 6000 haben und der Typ sagt doch glatt "nein". :zumhaareraufen:

Nicht nur, dass wir die versprochene Ersatattung von 30 € für den letzten Ärger nicht bekommen haben, nun sollen wir wieder leer ausgehen. Hallo?! Was soll denn das?! Wenn ich z. B. einen Arbbeitsvertrag abschliesse, in dem steht, dass ich 5000 Euro kriege und ich kriege nur 3000, will ich die restlichen 2000 Euro ja auch erstattet bekomme, oder?! :blink: Also die T-Kom.... :no:

Dummerweise hat man ja zwangsläufig immer mit der T-Com zu tun, weil denen ja alle Leitungen gehören. Wenn das nicht so wäre, hätten wir schon längst den ganzen Sch... gekündigt!!! :labern:

Gruss
Krötilla

@bazillus: Ich weiss, wie man sich als Callcenter-Agent verhält; stell Dir vor, ich war selber mal einer! <_< Und ich finde, es gehört dazu, wenn sich auch mal ein Kunde beschwert! Musste ich auch durch.

Wenn man z.B. über Kabel telefoniert und surft, hat man mit der Telekom nichts zu tun, das muss dann der Anbieter machen.


Zitat (murphy @ 14.03.2007 08:29:39)
Wenn man z.B. über Kabel telefoniert und surft, hat man mit der Telekom nichts zu tun, das muss dann der Anbieter machen.

Stimmt, heist aber nicht das die in Sachen Service besser sind, aber ein Versuch wäre es wert.

Ich bin sein 3 Jahren bei Kabel BW und sehr zufrieden. Die T-Com hat mich auch oft aufgeregt und ich wechsele dann eben, wenn es mir zu dumm wird.

ich hatte ja mal Ärger mit dem Provider 1&1, da bin ich dann eben weggegangen. Ich bin Kunde und bezahle für Service. Wenn dieser Service schlecht ist, muss ich woanders hingehen. Auch wenn es Aufwand bedeutet: davon leben solche Firmen, dass die Kunden zu faul sind, den Aufwand eines Wechsels zu betreiben. Aber nur das konsequente Abwandern hilft, weil das den Firmen wirklich Geld fehlen lässt ;)

Bearbeitet von murphy am 14.03.2007 08:38:18


Zitat (murphy @ 14.03.2007 08:37:42)
Wenn dieser Service schlecht ist, muss ich woanders hingehen. Auch wenn es Aufwand bedeutet: davon leben solche Firmen, dass die Kunden zu faul sind, den Aufwand eines Wechsels zu betreiben. Aber nur das konsequente Abwandern hilft, weil das den Firmen wirklich Geld fehlen lässt ;)

Ja, Murphy, hast ja Recht, aber ganz 100%ig kann es nicht stimmen (eigentlich), denn wenn es danach geht, müsste die T-Com schon richtig super geworden sein. Ich meine, bei so vielen Kunden, die denen schon weggelaufen sind! :P <_<

Jetzt mal im Ernst: Wir haben schon total oft gehört, dass der Ärger mit T-Com erst richtig losgeht, wenn man den Abieter wechseln will. Dass die einem dann total Steine in den Weg legen, die Leitungen nicht freigeben und und und. :huh:

SAFTLADEN! :angry:

ok. Dann versuche es in vorauseilendem Gehorsam erst gar nicht, und füge Dich dem unvermeidlichen Schicksal.

*wer Ironie findet, darf sie behalten*.

Murphy


Zitat (murphy @ 14.03.2007 08:53:11)
ok. Dann versuche es in vorauseilendem Gehorsam erst gar nicht, und füge Dich dem unvermeidlichen Schicksal.
*wer Ironie findet, darf sie behalten*.

Nix da "fügen". Gibt´s nich! :nene: Werd denen auf´s Dach steigen! :labern:

murphy hat vollkommen recht, wir haben soweiso Kabelanschluß und hatte auch Ärger als ich mein DSL über einen anderen Provider fre... beantragt habe, musste 4 Monate warten etliche Mails und Telefonate.

Bei uns gibt es erst seit letztem Jahr das Kompettpaket übers Kabel und da wollte ich noch etwas warten bis es läuft - werde aber auch wechseln. Handy-Telefonate gehen schon lang nicht mehr über T-com.


@krötilla:
Dann verschwende zukünftig keinen Gedanken an "Aber andere haben doch...", "Man hört doch immer...", etc. Das ist so kontraproduktiv und lähmt nur.

Kein Wunder dass Du so fertig bist, Du lässt dich dermassen von anderen bequatschen und das beeinflusst Dich so sehr...da wundert mich das nicht mehr. ich hoffe, Du wirst bald sicherer und weniger beeinflussbar, dann fällt Dir Dein Leben auch wieder leichter.

Hör auf Dich verrückt zu machen mit Berichten von anderen, werde geistig unabhängig und mache Dein Ding, verantworten musst Du es schliesslich auch selbst, und nicht die, die Dich belabert und beeinflusst haben.

Bearbeitet von murphy am 14.03.2007 09:46:02


Zitat (murphy @ 14.03.2007 09:30:25)
Dann verschwende zukünftig keinen Gedanken an "Aber andere haben doch...", "Man hört doch immer...", etc. Das ist so kontraproduktiv und lähmt nur.

Kein Wunder dass Du so fertig bist, Du lässt dich dermassen von anderen bequatschen und das beeinflusst Dich so sehr...da wundert mich das nicht mehr. ich hoffe, Du wirst bald sicherer und weniger beeinflussbar, dann fällt Dir Dein Leben auch wieder leichter.

Hör auf Dich verrückt zu machen mit Berichten von anderen, werde geistig unabhängig und mache Dein Ding, verantworten musst Du es schliesslich auch selbst, und nicht die, die Dich belabert und beeinflusst haben.

Bin ich froh das das auf mich nicht zutrifft :lol: rofl

Hi,

also ich muss sagen wir sind mit der Telecom zufrieden. Ich hab schon oft gehört das Leute Probleme haben, bei uns war das bisher noch nicht der Fall...

Es geht alles rucki zucki, der neue Anschluss ist nach 2-3 Tagen da, Ummeldung klappt, mit der Hotline gabs auch noch nie Probleme...

Wir haben im vergangenem September zu 1&1 gewechselt (weil Geiz geil ist :D ) und das ist eine riesengroße Sauerei und Katastrophe!!! Wir kommen da nicht mehr raus, sind mittlerweile wieder bei der Telecom und die Sache läuft übern Anwalt... oder bald zumindest.

Aber vielleicht haben wir da einfach nur Glück mit der Telecom.

Lg Daisy


Zitat (Krötilla @ 14.03.2007 08:45:58)


Jetzt mal im Ernst: Wir haben schon total oft gehört, dass der Ärger mit T-Com erst richtig losgeht, wenn man den Abieter wechseln will. Dass die einem dann total Steine in den Weg legen, die Leitungen nicht freigeben und und und. :huh:

SAFTLADEN! :angry:

@ Krötilla,

stimmt nicht, wir hatten keine Probleme mit dem Wechsel zu Kabel-Deutschland.

Aber bis Kabel-Deutschland richtig funktionierte hat auch gedauert. Wir waren tagelang nicht telefonisch zu erreichen usw.

Habe aber eine schöne Gutschrift erstritten.............!

Ich habe bisher immer die Kosten erstatten lassen, egal ob bei Kabel BW wenn die Leitung instabil war (am Anfang) oder 1&1, die abzocken wollten, obwohl der Fehler auf deren Seite lag.

Manchmal hilft es schon, die Hotline 2x anzurufen, weil man meist jemand anderes dran hat und das kann bereits einen Unterschied ausmachen.

Murphy


Es ist schön zu hören bzw. zu lesen, das diese Probleme mit der Telekom nicht nur bei uns in Österreich existieren!!!

Wir haben seit einem Jahr eine Flatrate um 49,90 mit unlimitierten Datenvolumen. Trotzdem will die Telekom seit etwa sechs Monaten 280€ an Gebühren für Transfervolumenüberschreitung...


Du hättest mal meinen Ärger mit 1&1 erleben sollen...der hörte erst auf als die c't sich eingeschaltet hat.


Hallo,
wollte meinen DSL Anschluss auch erst bei 1&1 machen, das hat mehr als drei Monate gedauert und hat dann doch nicht funktioniert. Der Informationsfluss war stockend, wenn nicht unterbrochen, dauerndes Nachfragen nervte ziemlich, ist ja auch nicht ganz billig, dann sich wiedersprechende Angaben, ein ewiges Hick-Hack. Nach drei Monaten hatte ich die Nase voll. Bin in den T-Com Laden, nach drei Tagen hatte ich meinen DSL-Anschluss und alles ohne Probleme.
Ich bin mit der T-com zufrieden.
Viele Grüße
Agricola


Hallo an Alle,

ich bin mir nicht ganz sicher, aber ist die T- Com nicht schon aufgespalten? Zumindest intern? In T-Home und T- Mobil?
Diese Aktion läuft doch schon ein paar Wochen... ... ... Das die im Moment in Ihrem Laden null Durchblick haben, scheint mir logisch und solange sich kein Kunde meldet, der seinen Vertrag anzweifelt, tut sich da nix... ... ...

Aber, wem fällt soetwas auch auf, ich für meinen Teil käme wahrscheinlich auch erst spät oder gar nicht dahinter... ... ...


Mit Gruß von hier an da...


Grisu...



Kostenloser Newsletter