Cordon Bleu


Hallo......................

Ich möchte am Sonntag Mittag Cordon Bleu machen.
Kann mir jemand im Forum ein Rezept für 4 Personen geben,da ich mal wieder keine Ahnung habe.

Vielen Dank,

Gruss Alpi


für cordon bleu?

ich würde sagen - 4 große schnitzel, salz u pfeffer
pro schnitzel 4 scheiben dünnen schinken und 2 scheiben scheibletten-käse (oder anderen käse nach wahl)

für die panade ein teller voll mehl, 2- max. 3 eier und semmelbrösel.


schnitzel (vom schwein, der pute oder .... - je nachdem, wie dus magst) falls sie zu dick sind, ein wenig dünn klopfen. schnitzel mit salz und pfeffer würzen.
auf einer seite mit schinken und käse belegen, die andere seite darüberklappen und mit holz-zahnstocher befestigen.

das fertige "gebilde" in mehl wälzen, dann in das verquirlte und gesalzene ei legen. wichtig, dass alles gut bedeckt ist. dann in die semmelbrösel legen und die brösel gut andrücken, damit du sie in der pfanne nicht verlierst.

anschließend in einer pfanne schwimmend (mind. 2 cm hoch fett) ausbacken.


Zum Füllen für Cordon Bleu eignen sich am besten Schmetterlingsschnitzel aus dem Schweine/Kalbsrücken! ;)



4 Schnitzel (Schmetterlingsschnitt )
4 Scheiben Greyerzer oder Emmentaler oder Comté
4 Scheiben Räucherschinken oder Kochschinken
2 Eier
4 - 5 EL Mehl
8 - 10 EL Semmelbrösel
Salz,schwarzer Pfeffer

Die Schnitzel mit dem Plattiereisen auf ca. 5 - 6 mm Dicke plattieren
mit Käse, Schinken belegen und zusammenklappen.
Mit Zahnstochern gut fixieren,Panieren
Das Fett in einer großen, hohen Pfanne erhitzen (Kochlöffeltest).
Die Schnitzel in diesem Fett goldgelb ausbacken und auf Küchenpapier gut abtropfen lassen. :sabber:

Schinken Cordon Bleu.Hier!
geht auch mit Schweineschinken ;)

Cordon Bleu vom Thunfisch:Schmatz!!!!
:sabber::sabber::sabber:

Bearbeitet von wurst am 23.02.2007 12:11:19


Dadrauf genau hab ich gewartet ! Ich wußte doch als ich die Überschrift von dem Fred hier sah, naaa da wird vielleicht hoffentlich Mr. oder Mrs. Wurst ... und er/sie hat! *Direkt abschreib und Sammlung zufüg* Thänks !

;)

Bearbeitet von Malakai am 23.02.2007 15:20:52


ich habe einmal versucht sie selbst zu machen :( nie wieder meine cordon bleu sind ganz dick geworden und der käse ist ausgelaufen .....werde es nie wieder machen :angry:
alpi02 ich wünsch dir das du sie besser hinbekommst :blumen:


Zitat (fenjala @ 23.02.2007 17:20:53)
ich habe einmal versucht sie selbst zu machen :( nie wieder meine cordon bleu sind ganz dick geworden und der käse ist ausgelaufen .....werde es nie wieder machen :angry:
alpi02 ich wünsch dir das du sie besser hinbekommst :blumen:

Einmal ist keinmal / Versuch macht klug!!!

Laß dir von deinen Metzger eine Tasche in die Schnitzel schneiden dann hast du nur ein Loch zu verschliessen!!! :D :D :D

Und nicht zu viel Füllen! :lol:

Hallo, guten morgen zusammen.

Wir wollten uns heute Mittag Cordon bleu selbst machen. Nun meine Frage, welcher
Käse eignet sich am besten?
Ich habe eine Packung Philadelphia 64 % Fett (Doppelrahmstufe), ein Stück Gouda
und eine Packung Scheibletten da. Welcher eignet sich am Besten dazu?


Moin Silberpudel,

da hat doch mal wieder jemand die Suche nicht benutzt..... :rolleyes:
Hab die Threads verschmolzen ;)

Schau mal ein bisschen nach oben, da steht was von Greyerzer oder Emmentaler oder Comté.
Bei deiner einschränkten Auswahl würde ich den Gouda bevorzugen.


Zitat (obelix @ 10.02.2008 08:04:31)
Moin Silberpudel,

da hat doch mal wieder jemand die Suche nicht benutzt..... :rolleyes:
Hab die Threads verschmolzen ;)

Schau mal ein bisschen nach oben, da steht was von Greyerzer oder Emmentaler oder Comté.
Bei deiner einschränkten Auswahl würde ich den Gouda bevorzugen.

Entschuldigung.
War vorhin noch nicht ganz wach. Habe jetzt aber reingeschaut.
Wollte nur schnell wissen, welcher Käse sich am besten eignet. Habe die Dinger
noch nie selbst gemacht. Hoffe es klappt.
Danke nochmals.

Auf jeden Fall den Gouda. Philadelphia wird rauslaufen und Scheibletten sind doch kein Nahrungsmittel! :ichversteckmich:

So was paniertes ist übrigens der einzige Einsatzort für Kartoffelpüreepulver in der Lebensmittelzubereitung! Einfach Pü'pulver statt Paniermehl nehmen (sonst ganz normal mit Mehl und Ei arbeiten), gibt eine herrlich goldgelbbraune Kruste :sabber:

Und das Fleisch vor dem Füllen ordentlich plattklopfen, damit es nachher nicht zu dick wird (ich hab das Schnitzel übrigens auf der späteren "Innenseite" vor dem Belegen mit Senf bestrichen, danach klebte es sehr gut an den Rändern zusammen, dann hab ich es erst etwas im Kühlschrank ruhen lassen vor dem Panieren, nach dem Panieren erneute Ruhe, und beim Braten klappte nichts auf und es lief auch nichts heraus)


Wichtig ist es m. E. festzuhalten, dass "Cord" den älteren unter uns gewiss noch bekannt ist als Stoff für unmögliche Hosen oder Couchbezüge. Und jemandem etwas ein-bleuen, also verständlich machen, ist ja eine bekannte Redensart. Mithin ist also ein Cordon bleu eine altmodische, verständliche Hose.

Wie man auch nur daran denken kann, so etwas zubereiten zu wollen (sogar für 4 Personen), ist mir ein Rätsel.


Zitat (Germike @ 22.10.2010 17:34:28)
Wichtig ist es m. E. festzuhalten, dass "Cord" den älteren unter uns gewiss noch bekannt ist als Stoff für unmögliche Hosen oder Couchbezüge. Und jemandem etwas ein-bleuen, also verständlich machen, ist ja eine bekannte Redensart. Mithin ist also ein Cordon bleu eine altmodische, verständliche Hose.

Wie man auch nur daran denken kann, so etwas zubereiten zu wollen (sogar für 4 Personen), ist mir ein Rätsel.

ist nicht dein Ernst, oder.... rofl

und im übrigen -- schonmal aufs Datum geguckt WANN die Anfrage kam.. :pfeifen:

Zitat (wurst @ 23.02.2007 11:36:31)


Cordon Bleu vom Thunfisch:Schmatz!!!!
:sabber:  :sabber:  :sabber:

Das hätte mich auch interessiert.
Aber der Link funktioniert bei mir nicht. :heul:

Zitat (mamamutti @ 22.10.2010 17:50:11)
Das hätte mich auch interessiert.
Aber der Link funktioniert bei mir nicht. :heul:

Cordon Bleu vom Thunfisch
Die stellen auch mal um ;)

Zitat (wurst @ 22.10.2010 17:57:15)
Cordon Bleu vom Thunfisch
Die stellen auch mal um ;)

Vielen Dank :blumen:
Das gibt's dann am nächsten Freitag. :D

Zitat (Germike @ 22.10.2010 17:34:28)
Wichtig ist es m. E. festzuhalten, dass "Cord" den älteren unter uns gewiss noch bekannt ist als Stoff für unmögliche Hosen oder Couchbezüge.  Und jemandem etwas ein-bleuen, also verständlich machen, ist ja eine bekannte Redensart. Mithin ist also ein Cordon bleu eine altmodische, verständliche Hose.

Wie man auch nur daran denken kann, so etwas zubereiten zu wollen (sogar für 4 Personen), ist mir ein Rätsel.

ganz falsch.

cordon ist franzoesisch und heisst schnur.
bleu ist auch franzoesisch und heisst blau.

wie man eine blaue schnur mit kaese fuer 4 personen zubereitet weiss ich alledings auch nicht.

:wallbash:

gruss :blumen:
shewolf

Zitat (shewolf @ 22.10.2010 19:52:56)


cordon ist franzoesisch und heisst schnur.
bleu ist auch franzoesisch und heisst blau.

Der Zusatz „à la cordon bleu“ kommt in älteren französischen Kochbüchern vor und bedeutet so viel wie „nach Art der guten Köchin“. :P

Quelle

Wiki meint zur Kochschule:
Klick

und zu den Schnitzeln:
Klack


Nach meinen bescheidenen Franzkenntnissen ist "cordon" AUCH ein Umhüllung; in diese Richtung passt auch z.B. ein Polizei-Kordon, das etwa um eine angegriffenen Person (mir fällt keine besseres Beispiel ein; hilft mal jemand?) gebildet wird; also ist damit die Umhüllung der Füllung wohl damit gemeint.
Und "bleu"? Weiß ich so nicht. Muss man blau sein um auf solche Ideen zu kommen? rofl

Was in de alten Kochbüchern steht dürfte wohl mit der Bezeichnung "Müllnerin" bei manchen Fischgerichten zu vergleichen sein, also nach Art des Hauses, oder so.

Auch nach 2 1/2 Jahren ist das Thema noch relevant....


Zitat (dahlie @ 22.10.2010 21:37:12)

Auch nach 2 1/2 Jahren ist das Thema noch relevant....

wirds wohl auch bleiben, ausser das ding faellt irgendwann aus dem speiseplan.

vor allem bekommt man durch antworten auf bescheuerte eintraege endlich mal erklaert wie wiki funzt.

danke :wub:

und ich bleib dabei : :wallbash:

gruss :blumen:
shewolf

p.s. das dingens heisst allerdings 'cordon bleu' und nicht 'à la cordon bleu'...

p.p.s. wobei 'à la cordon'..da schlackern sicher nicht nur mir die ohren, es heisst 'le cordon' und muesste somit 'au cordon' heissen...aber verzeiht mir bitte dass ich die allwissenheit von wiki anzweifle... :ph34r:

p.p.p.s. der erwaehnte polizeicordon ist eine umstellung, umringung, abriegelung durch die polizei...mit einer 'schnur' aus polizisten

das wars, gute nacht ihr lieben :D

Ich bin etwas erstaunt warum hier alle auf dem Cordon Bleu herumreiten.
Ein gefülltes Schnitzel ist keine Cordhose oder sonst was
Fast jeder weiß was ein Cordon Bleu ist. Einfach lecker. Warum hier diese
Spitzfindigkeiten ???


ganz einfach mamamutti:
ich hab auf einen bloeden eintrag einen noch bloederen geschrieben und damit noch bloederweise den ueblichen besserwisserschmarrn auf den plan gerufen.

ich denke nicht dass irgendjemand hier nicht weiss was ein cordon bleu ist, von daher eruebrigt sich diese ganze diskussion...die ansich vor jahren mit der frage welchen kaese nehmen anfing.

haett ich bloss meine finger von der tastatur gelassen, ich weiss doch mittlerweile was hier immer wieder passiert.
ich dusselige kuh!
gruss :blumen:
shewolf


Französisch ist sowieso so eine Sprache für sich, ich kenne das französische Wort "Cordon" als das deutsche Wort "Brust". Die sollte gewiß gerupft, rasiert oder geschoren sein, ehe man sie in der Küche zubereitet. ;)
"Bleu" als "Blau"... kann kurzgekocht (oder kurzgebraten im tiefen Fett) meinen.
Also möglichst dickes Brustfleisch (vom Hähnchen /Poularde/ Kapaun [Masthahn] Pute?), welches man gut teilen und füllen kann (mit Goudakäse und Kochschinken), hernach würzt und paniert man es von außen und brät es in der Pfanne kräftig heiß knusprig. Dazu gibt es Reis und irgendeinen bunten Salat. Wer keinen Reis will, kann Kartoffelpüree dazu reichen, Salzkartoffeln passen jedenfalls nicht dazu.

Da ich weder gelernte Köchin bin noch jemals wirklich Französisch (zumindest die Sprache... *witzmitbart*) gelernt habe, kann es sein, daß ich jetzt hier völlig daneben liege, aber auch das bringt mich nicht um.
Ich habe nur versucht, den Namenssinn des Gerichtes küchentechnisch ein wenig nachzuempfinden. :)

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 23.10.2010 04:44:37


Das meint LEO zu "cordon".


Zitat (Jeannie @ 23.10.2010 08:04:43)
LEO

:offtopic:

coole Seite, danke!


:offtopic:

Ich hab ganz oft das Pech, das das Cordon Bleu bei mir von außen schon fast Schwarz ist und von Innen noch roh.
Hat da jemand nen Tipp wie ich diesen Fehler umgehen kann?!

Ach ja das passiert mir auch auf einer sehr kleinen Stufe.
Das ich da die Platte nich so aufdrehen sollte ist mir natürlich bewusst.

danke schon mal im Vorraus.

LG


Ich nehme immer eine Schweineroulade fürs Cordon. Das Fleisch ist schön dünn geschnitten, ist durch, wenn es außen braun wird und wird nicht trocken (weil so fein geschnitten).



Kostenloser Newsletter