Resteauflauf: alles was ihr habt...


In letzter Zeit stehe ich total auf Ofenwaisen (Sachen die ganz alleine in den Ofen geschoben werden :D )

Da ich nur äußerst selten nach Rezepten koche und nicht besonders viel da hatte (wie dat nun mal in nem Single-Haushalt üblich ist...), liegt es nahe, dass ich ein sehr experimentierfreudiger Mensch bin.

Zutaten:

Nudeln oder Reis oder Kartoffeln
(TK-)Gemüse
Fleisch oder Fisch
saure / süße Sahne
Milch
Gewürze / Tütenkrams für Kartoffelauflauf (z. B. von Maggi, Knorr oder anderen Anbietern => billiger und schmeckt genauso gut!)
geriebener Käse, Feta oder Mozarella
Sonnenblumenkerne, gehackte Nüsse

Herdeinstellung:

180°C Ober- und Unterhitze
vorheizen!

Zubereitung:

Nudeln / Reis / Kartoffeln (suchts euch aus) kochen, so dass es nicht ganz gar wird.
Das Wasser abgießen, Sahne zugeben. Evtl. mit Milch strecken, würzen (Pfeffer, Salz, Curry, geriebener frischer Ingwer, oder andere Lieblingsgewürze) oder den Tütenkrams dran werfen und kurz aufkochen.
Das Fleisch in Würfel schneiden. Wenn ihr Fisch nehmt, dann in Streifen schneiden (ca. 5 cm breit und 10 cm lang). Alles in eine geben.
Die Sonnenblumenkerne bzw. gehackten Nüsse über den Auflauf verteilen, den Käse drüberstreuen und das ganze 30 bis 40 Minuten im Ofen vor sich hinkochen lassen.

Ich finde das übelst leckerlich. Grammangaben habe ich absichtlich weggelassen, weil ich nicht weiß für wieviel Leute ihr kochen wollt. Außerdem habt ihr das bestimmt im Gefühl.

Lasst's euch schmecken :sabber:


Na, danke für die kleine Anregung. Jetzt weiß ich, was die nächsten Tage bei mir auf den Tisch kommt. Mal wieder legga Auflauf aus Kühlschrankresten.

Gruß

Abraxas


Zitat (Abraxas3344 @ 27.02.2007 19:08:15)
Na, danke für die kleine Anregung. Jetzt weiß ich, was die nächsten Tage bei mir auf den Tisch kommt. Mal wieder legga Auflauf aus Kühlschrankresten.

Gruß

Abraxas

DITO :sabber: :sabber:

Klingt gut werd morgen mal den durchsuchen

Herzlichen Glückwunsch, Ulisha,

das machst Du genau richtig, super!
Es macht jede Menge Spaß zu sehen, was aus solchen Resten wird, die freinase gekocht, gebraten oder gebacken wurden - schmeckt besser wie alles andere. Stimmts?
Ich mach das mit Vorliebe und seit ich einen Minibackofen habe landen da nicht nur so manche Kuchen aus Resten von Quark, Sahne, hier noch ein Ei, dort noch ein Rest Marmalade aus dem Glas.
Auch aus diversen halbe Gurken, zwei nicht mehr so jungen Tomaten, paar übriggebliebenen Wurst- und Käsescheiben, einem halben Becher Sahne und was sich sonst noch so findet, lässt sich ein leckerer Eintopf (auf dem Herd) oder Auflauf (im Minibackoden) zaubern.
Es geht schnell, nichts wird weggeworfen und alles schmeckt sooo lecker!
Mach weiter so!. Viel Freude am Experimentieren!


Für diese Gerichte habe ich einen Namen: "Rumfort-"
(Alles was "rum"steht, muß "fort"). Gibts bei mir auch manchmal.

Ciao
Elisabeth


;) ja, "Monatsendeessen" kenn ich auch...

Wenns bei Monatsende etwas knapper wird, dann wird mit den Resten was leckeres zubereitet

Ofengerichte mag mein Mann und ich sehr gern - Gemüse ist immer da dank Papageienschwarm.

Mein Rezept:

Gemüse was im Kühlschrank ist (meinetwegen auch ), schnibbeln, ev. Fleisch oder Fisch dazu, Sahne, Gewürze nach Gusto und Köse welcher halt grad da ist drüberstreuen.

Geht auch mit Wurst, Fleischprukten die "weg" müssen - Hackfleisch brat ich vorher an, Leberkäs, Salami, Wiener, Leberkäs.


Ist halt ein Klassiker aus Resten was lecker schmackiges zu zaubern :)


huhu, wir nennen diese Art von Gerichten spaßhaft "Urgs- " oder auch "Moni´s Restepampe", schmecken tut´s trotzdem :D


Das mach ich auch ab und zu. Solche Aufläufe kommen immer gut an. Es ist immer wieder mal ein anderer Geschmack.
Oft ist es schon vorgekommen, dass es so lecker war, dass man vor hatte, das ein zweites Mal zu machen, aber es geht dann einfach nicht, weil man diese, oder jene Sache, dann nicht im Haus hat, die da auch drin war.
Bis man dann wieder in einen Laden kommt, hat man schon wieder vergessen was das alles war :pfeifen:
So ein Auflauf ist immer was Feines. :)



Kostenloser Newsletter