Zahnzusatzversicherung: Welche?


Hilfe!
Ich habe vor, eine (bezahlbare,d.h. ca. 20 € p.M.) Zahnzusatzversicherung abzuschließen.
Allerdings ist das komplizierter, als ägyptische Hieroglyphen zu entziffern ( für mich jedenfalls)
Gibt es hier jemand, der mir sagen kann, worauf es ankommt (ist es bspw.wirklich so wichtig, das die ZV auch leistet, wenn die KV es nicht tut?)
Mir raucht der Schädel, ich steige nicht mehr durch! :heul:


ich kann dir nicht so wirklich helfen, ich hab selbst keine Zusatzversicherung
hab aber grad gestern von einer Kollegin gehört, dass sie die Karstadt-Versicherung abgeschlossen hat und die soll sehr gut sein soll


Vergiss es, die hab ich grad gekündigt...
Die geben nämlich nur Zuschüsse auf die Beiträge der Krankenkasse, heißt: Zahlt die Kasse irgendwann mal nix mehr, guckst Du in die Röhre.
Und bei dem, was die Kasse momentan noch zahlt, ist das auch eher ein Witz.
Wichtig ist eine, die Zuschüsse auf den Eigenanteil ( das, was Du noch zahlen mußt) zahlt, alles andre ist murks.
Habs leider auch erst zu spät kapiert....


Aha !
das hat meine Kollegin nicht gesagt
gut zu wissen, ich werds mir merken


Wichtig bei einer solchen Versicherung ist, dass der prozentuale Erstattungbetrag vom Gesamt-Rechnungsbetrag berechnet wird (max. 90 %).


*malhochschubs* :)

Mein Esszimmer ist zwar völlig i. O. und in absehbarer Zeit nicht renovierungsbedürftig , trotzdem trage ich mich auch mit dem Gedanken, eine solche Versicherung abzuschließen.
Habe jetzt einige Fälle in meinem direkten Umfeld mitbekommen, wo diverse zahntechnische Sanierungsmaßnahmen mal eben ratzfatz gut fünfstellige Summen erreichten :blink: :o :ph34r:

Deshalb mal ein paar Fragen dazu:
Deckt so eine Versicherung (generell oder tarifabhängig?) auch freiwillige Leistungen wie die professionelle Zahnreinigung (mache ich 2x pro Jahr für je 75 Euro) ab?
Zwar derzeit ohne jeglichen Bedarf, aber trotzdem sehr wichtig (das haut nämlich ggf. kohlemäßig richtig rein) wäre mir außerdem die Leistung bei ggf. notwendigen Implantatarbeiten.
Hat jemand eine aktuelle Empfehlung für solch eine (bezahlbare) Versicherung?

Danke und Grüßli :blumen:
rosalie

Bearbeitet von rosalie am 14.11.2007 21:38:30


Moin

ich suche auch aktuell nach einer zahnzusatzversicherung.

wer kann welche empfehlen, bezahlbare ?

danke euch


ich hab eine zusatzversicherung bei der conti****le versicherung, mein onkel ist versicherungsvertreter und hat mir diese empfohlen, da sie am höchsten absichert. kostet mich (einstieg mit 20 jahren) gerade mal 9.99euro im monat und bezahlt bis zu 80% zu dem was die krankenkasse nich bezahlt und auch zu dem, wo sie gar nix beigibt...

näheres kann ich in ein paar wochen sagen, nehme die versicherung gerade das erste mal in ansprung, da ich ein implantat brauche.

den kostenplan hab ich hier liegen und werde ihn in den nächsten tage einreichen. ich werde dann mal berichten, was die versicherung dazu sagt :)


Ich kenne Jemand, der hat gerade bei der R&V ganz schlechte Erfahrungen
gemacht.
...konnt ich mir jetzt nicht verkneifen.....


RennSchnegge - und - wie isses gelaufen ?

ich überlege grade, ob es sich überhaupt rentiert.

wenn ich monat für monat fast 20 euro einzahle,... und evt. erst in 5 jahren mal eine krone brauche,.. oder wer weiß,.. dann zahl ich ja viel zu viel versicherung ?

oder habt ihr die erfahrung gemacht, daß man mehr rausbekommt, als man einzahlt ?

aber das würd ne versicherung ja auch nicht machen, oder ? dann wär die ja pleite,....


wie lange halten denn kronen ? gehen die nach einigen jahren kaputt und müssen ersetzt werden ?

danke


Ich habe mir auch schon Gedanken über eine Zahnzusatzversicherung gemacht. Die meisten sind zu teuer, oder zahlen nur einen Multiplikator von der Kasse. Und wenn die nichts zahlt sind 0 Euro mal 2 eben mal auch noch 0 Euro.

Meine Zahnkronen habe ich schon seit mehr als 20 Jahre.

Bei richtiger Zahnpflege, Zahnreinigung halten diese richtig lange.

Ich kenne Frauen, die haben sich für 20.000 DM die Zähne richten lassen. Nach 1 Jahr gingen sie zum Zahnarzt und haben der Kasse erneut einen Kostenvoranschlag von 25.000 DM vorgelegt.

Fazit: Manche Menschen schaffen es mangels Zahnhygiene innerhalb 12 Monaten ihre Zähne zugrunde zu richten.

Labens


Hallo,
ich habe eine Zusatzversicherung bei der Debe...., die mir schon häufiger bei Prozenten zum Zahnersatz geholfen hat. Füllungen (Composite) sind damit aber nicht abgedeckt. Die zahle ich selber(bin nur Kassenpatientin). Was noch wichtig ist, ist das gepflegte Bonusheft, also jedes Jahr 1 Stempel für die Vorsorgeuntersuchung beim ZA. Die bringt auch wieder Prozente beim Zahnersatz. Und wichtig ist noch die regelmäßige Pflege der Zähne, also jeden Abend Zahnseide, Interdentalbürstchen(vonTe...= schwedischer Hesteller) und evtl. 1 mal die Woche El---gelee o.ä.



Kostenloser Newsletter