Meditieren für den "kleinen Haushalt": Was empfehlt ihr?


Hallo ihr Lieben :freunde:

es gibt Zeiten, da braucht man mal eine innere Reinigung. Bisher habe ich es auf verschiedene Weisen versucht. Wenn ich versuchte zu meditieren, dann habe ich mich im Schneidersitz hingesetzt, die Hände auf die Knie mit den Handflächen nach oben gelegt, die Augen zugemacht und vielleicht noch etwas Entspannungsmusik an.

Mein Problem dabei ist: Solange wie ich die Augen zu habe, kann ich relativ gut entspannen. Aber wenn ich nach einiger Zeit meine Meditationsübungen beende, dann fühle ich mich wieder wie vorher. :huh: Es ist wie ein Wechsel zwischen den Welten.

Habt ihr einen guten Tipp für mich, was ich ändern kann? :verwirrt:


meine entspannungsübungen erfahre ich in der natur!!mann braucht nich immer zu meditieren um sich zu entspannen!!auch ein kleiner spaziergang bewirkt wahre wunder!!meine meditation mache ich einmal in der woche in der badewanne,bei kerzenlicht und leiser entpannungsmusik!!!man sollte sich langsam wieder zurückführen,das heisst zuerast mental dann körperlich von den füssen aufwärts bis hin zum strecken des ganzen körpers!erst dann langsam die augen öffnen und noch kurz verweilen!!!wichtig ist den kopf lehr zu bekommen und die absolute ruhezeit dafür,ohne sich gedanken zu machen was nach der meditation anfällt(was koche ich,welchen termin muss ich einhalt usw.)auch sich 15minuten nach dem mittagessen auf die das sofa legen kein telefon,fernseh und radio einfach seine seele baumeln lassen ohne zwang und verpflichtung!!autogenes-training wenn man es kann holt einem in 2minuten herunter gibt kursangebote!!!

probier einfach aus was dir am besten zusagt und du wirst deine entspannungsmethode finden,die auch ihre wirkung zeigt!!da ich ein luftikus bin,musste ich auch einiges ausprobieren,bis ich etwas geeignetes gefunden habe!!

viel spass und gut entspann
blumenelfe :blumen:


Die Entspannung, die du beschreibst, Blumenelfe, kenne ich aus meinem Yogakurs. Da legen wir uns mit geschlossenen Augen auf die Matte und konzentrieren uns auf unser Innerstes. Mit den Füßen fangen wir an und gehen hinauf bis zu dem Kopf. Bei der Brust bin ich aber meist schon eingeschlafen :lol:
Diese Tiefenentspannung muss man erst lernen, es gibt auch Phasen, wo es überhaupt nicht klappt, oft steckt dann bei mir ein Problem dahinter, das mich beschäftigt und das mich nicht losläßt.
Aber ich versuche es regelmäßig zu machen, entweder in meinem Yogakurs oder zuhaus mit einer CD.


@ulisha... ... ...

...ich komme nach Hause...erledige Kleinkram, werfe die Post auf den "sonntagshaufen"... und dann... da sind wir wieder bei dem Thema, ... ... ...

mache ich mir einen Ziggarillo an, vielleicht eine Reissdorf auf, lasse mich berieseln, entweder Musik (gewählt, nicht Radio!!!) oder TV... ... ...

schalte ab, denke nicht, relaxen... ... ...


...und ein kleines Geheimnis, ...es bleibt ja unter uns . . . ;)

...mache ich mal den PC an und... ... ...


Mit entspanntem Gruß von hier an da...


Grisu1900...


Zitat (blumenelfe @ 08.03.2007 18:23:33)
meine entspannungsübungen erfahre ich in der natur!!mann braucht nich immer zu meditieren um sich zu entspannen!!auch ein kleiner spaziergang bewirkt wahre wunder!!meine meditation mache ich einmal in der woche in der badewanne,bei kerzenlicht und leiser entpannungsmusik!!!man sollte sich langsam wieder zurückführen,das heisst zuerast mental dann körperlich von den füssen aufwärts bis hin zum strecken des ganzen körpers!erst dann langsam die augen öffnen und noch kurz verweilen!!!wichtig ist den kopf lehr zu bekommen und die absolute ruhezeit dafür,ohne sich gedanken zu machen was nach der meditation anfällt(was koche ich,welchen termin muss ich einhalt usw.)auch sich 15minuten nach dem mittagessen auf die das sofa legen kein telefon,fernseh und radio einfach seine seele baumeln lassen ohne zwang und verpflichtung!!autogenes-training wenn man es kann holt einem in 2minuten herunter gibt kursangebote!!!

probier einfach aus was dir am besten zusagt und du wirst deine entspannungsmethode finden,die auch ihre wirkung zeigt!!da ich ein luftikus bin,musste ich auch einiges ausprobieren,bis ich etwas geeignetes gefunden habe!!

viel spass und gut entspann
blumenelfe :blumen:

unsere yogalehrerin hat immer gesagt, dass autogenes training niemals mit musik oder einer stimme von einem anderen stattfinden sollte, denn wie schon der name sagt, erfolgt die entspannung allein nur durch seine eigenen gedanken. autogenes training ist ja selbstmeditation. man muss gedanklich sukzessive seinen körper durchlaufen, an einem körperteil evtl. ausharren. man muss sich trauen sich gedanklich völlig fallen zu lassen.

hallo karen und gwendolyn
mit autogenem-training habe ich angefangen und habe es in einem kurs gelernt,am anfang dachte ich auch,das geht niemals!!! :D war viel zu viel aufgedreht,nervös usw.mittlerweile sind inzwischen 10 jahre vergangen und habe noch einige dazugelernt bin soweit,das ich nur noch auf zehn zählen muss und weg bin ich!!!ok,tiefenmeditation ist ein sehr langer prozess der übung,ich denke mir,das man zuerst sich erkundigt,was einem am besten gefällt.und sich dann zu professionelen lehrern begibt!!!da ich es regelmässig jeden tag mache,hat sich mein leben und das meiner familie sehr geändert.es ist eine angenehme ruhe hineiengekommen und ich durfte sehr sehr viele lernprozesse erfahren!!!auf jeden fall,vermisse ich meine hyperaktive zeit nicht!!!so gefällt es mir besser!!!auf jeden fall viel glück beim suchen für die geeignete meditationübung!!!
l.g.an alle

blumenelfe :blumen:


Hallo!
Wollte auch gerade ein Thread zur Meditation eröffnen, Habe vor das mit ein paar bekannten morgen abend in einer runde zu machen...... vielleicht auf dem boden, da setzt sich dann jeder im schneidersitz auf ein kissen oder so??? Habt ihr da mals o ne Anleitung oder sowas???? :pfeifen:



Kostenloser Newsletter