Ein chinesisches Rezept MaPo Toufu


Ma Po Toufu ist ein sehr bekanntes Sizchuan Rezept. Diese Speise kommt immer wieder auf unseren Tisch, da es gut schmeckt und auch schnell vorbereiten lässt. Ich und mein Mann streiten nun immer wieder über die Schärfe, was für mich genau richtig ist, ist für ihn ein Grad zu scharf. Lachen


Zutaten:

* 1 Stück Tofu ca. 500g
* 100 g Rindhack
* 2 EL Öl
* 2 Scheiben Ingwer
* 1 Knoblauchzeh
* 1 EL Reiswein
* ½ EL scharfe Bohnensauce
* 6 EL Sojasauce
* 1½ TL Salz
* ½ TL Zucker
* 1 TL Maisstärke
* etwas Szechuanpfeffer, gemörsert, Sesamöl und Schnittlauch

Zubereitung

1. Tofu in ca. 1 cm große Würfel schneiden. In eine Schüssel geben und mit lauwarmem Wasser bedecken. 1 TL Salz unterrühren und den Tofu mindestens 10 Minuten stehen lassen. Dadurch wird die Säure des Tofu, die durch die Lagerung entstanden ist, gemildert.

2. In der Zwischenzeit Ingwer und Knoblauch fein hacken.

3. Öl in eine Pfanne geben, erhitzen, bis man die Wärme spüren kann. Das Rindhack zugeben und mit einer Gabel zerpflücken. Nach ca. 1-2 Minuten ist das Fleisch trocken gebraten, Ingwer und Knoblauch zugeben, alles ein paar Mal wenden, bis es schön duftet. Zuerst den Wein, dann die scharfe Bohnensauce hinzugeben, eine halbe Minuten rühren, bis die rötliche Farbe von der Bohnensauce herausgekocht ist.

4. Tofu in einem Sieb abtropfen lassen und in die Pfanne geben. Sojasauce und einen halben Teelöffel Salz zugeben. Mit ca. 200 ml Wasser ablöschen, so dass der Tofu bisschen mehr als zur Hälfte mit Wasser bedeckt ist. Vorsichtig rühren, um die Gewürze gut zu verteilen. Das Ganze zugedeckt ca. 5 Minuten kochen lassen, bis das Wasser fast verdampft ist.

5. 1 TL Maisstärke, in 2 EL Wasser angelöst, vorsichtig unterrühren und köcheln lassen, bis die Sauce dick geworden ist, dann vom Herd nehmen.

6. Beim Servieren mit etwas Szechuanpfefferpulver bestreuen und 1 TL Sesamöl darüber tropfen. Zum Schluss mit fein geschnittenem Schnittlauch dekorieren.


Das Ma Po Tofu Original-Rezept sieht neben der scharfen Bohnensauce noch zusätzlich ½ TL Chillipulver vor. Das halte ich für zu scharf für den europäischen Geschmack. Wer aber gerne scharf isst, gibt das Chillipulver zusammen mit dem gehackten Ingwer und Knoblauch in die Pfanne.

Außerdem kommen im Original-Rezept noch 1 TL schwarze Bohnen vor. Diese Bohnen sind salzig und aromatisch. Jedoch sind sie nur in sehr gut sortierten Asienladen erhältlich, aber wenn man sie bekommen kann, sollte man sie verwenden. Die Bohnen werden in lauwarmem Wasser ca. 15 Minuten eingeweicht, abgetropft und klein gehackt. Man sollte auch die Bohnen zur gleichen Zeit wie den gehackten Ingwer zugeben.


LG

Xiaoying


Das klingt sehr lecker. Wird demnächst ausprobiert! Danke für das Rezept und Gruß

Daniel



Kostenloser Newsletter