Tempo mitgewaschen! Und nun?


Hallo Ihr Lieben!

Ich hoffe, dass ihr mir helfen könnt. Hatte ausversehen ein Tempotaschentuch mitgewaschen. Nun ist meine schwarze Cordhose, wo es drin war total versaut. Habe es schon mit dem versucht und mit einem Fusselroller, aber nichts hat geholfen. Wie kann ich die Hose noch retten???

Lg felljunge


Sowas ist mir noch nie passiert, aber ich würde sie einfach nochmal waschen :rolleyes:

Vielleicht hilft das ja :)

LG


Ist mir auch schon oft passiert.

Der Trockner hat das Problem eigentlich immer behoben.


Du könntest es mit der Kleibeseite von diesem breiten, braunen Paketklebeband probieren. Das zieht Fusseln "kräftiger" ab als ein Fusselroller. Toi, toi, toi!


Danke, werds versuchen!!!


oder auch mal mit einer Bürste (z.B. eine neue nagelbürste oder wie die Dinger, die man beim Händewaschen ab und zu benutzt heißen).

Was bei normalen Fusseln auch oft hilft ist ein Abwaschschwamm (diese gelben mit schwarzer unterseite) trocken drüberreiben.

Viel Erfolg.

Ich hatte bislang immer Glück, die Taschentücher blieben meist als ein harter Klimpen in der Hosentasche. Allerdings musste neulich eine Visitenkarte dran glauben, die hat auch ordentlich gefusselt. bäh, aber den größten Teil konnte ich schon vor dem Aufhängen abschütteln und als es dann trocken war, den Rest einfach abbürsten.


ich hab seit ca. 10 wäschen taschentuchreste in der potasche meiner lieblingshose. hab alles versucht, aber die krümel bleiben, wo sie sind...


hihihi- viel spass beim knibbeln.... :engel:

wenn das mit dem waschen und erneuten trockner nicht funzt....ohweh
Sille


Ich wuerde sie nochmal waschen und im feuchten Zustand mit einem ebenfalls feuchtem Mikrofasertuch abwischen. Vielleicht hilfts.


Es gibt für spezielle Polsterdüsen. Versuche einfach mal, die Hose damit abzusaugen.


...und wenn das alles nichts nutzt... Geduld und starke Fingernägel.
So hab ich letztens meine Cordhose entflust, in der auch noch ein Tempo war. Guckste mal einmal nicht inne Taschen - bätsch! :wacko:

Hat ne Zeit gedauert, aber irgendwann hatte ich die ganzen fiesen Krümel runtergekratzt und es war nur noch ein leichter Schleier drauf, der nach der nächsten Wäsche weg war.


Viel Erfolg!

knuffel


Ich habe immer guten Erfolg mit der Kleiderbürste. Fusselroller habe ich schon lange entsorgt. Meine Erfahrung ist, dass danach alles noch viel besser an den Kleidern klebt wie vorher und war froh, dass ich noch ein paar Kleiderbürsten hatte.


hatte das mal mit einem schwarzen Velour-Bademantel - nach ca. 4 Wochen mit allen möglichen Versuchen - auch den hier vorgeschlagenen - habe ich ihn entsorgt :D


Tach auch!
Würd mich ja mal interessieren, was das für ein Taschentuch war!?

Wenn mir sowas passiert, ist nach dem Trockner alles weg, wenns sehr schlimm war, nach der nächsten Wäsche.
Aber meistens bleiben die Taschentücher heile und teilen sich nur in die einzelnen Lagen. Nach dem Trockner könnte man sie fast wieder benutzen...

Aber mal im Ernst: Ich hätte auch keine Idee mehr, wie die Fusseln wieder weggehen.
Sag mal Bescheid, wenn Du es geschafft hast.
Falls es anderen auch mal so geht...

schönen Tag noch

bime


:o
Um Gottes Willen kein braunes Klebeband, nur das durchsichtige Paketklebeband benutzen. Das braune hinterlässt braune Flecken!!!


also die tipps haben alle nichts gebracht. meine hose ist immernoch fusselig. und trotzdem lieb ich sie. :wub:


Halihalo

Mal wieder ist es mir passiert, daß ich ein Tempo-Taschentuch in der mitgewaschen habe. Wie werde ich diese Fuseln am besten wieder los? Evtl. die Wäsche nochmal waschen? Trockner habe ich keinen.

Beste Grüße
Supertramp


Guten Morgen!


Ja, am besten noch einmal waschen. Vorher größere Stücke vom Tempo entfernen, sonst machen die wieder Fusseln :)

Wenn dann noch etwas übrig bleiben sollte nach der Wäsche, mit einem Bürstchen an die "Fussel" Stellen gehen und abbürsten. Eventuell noch einmal waschen.

Aber es müsste beim ersten mal rausgehen. Wenn du nicht gerade schwarze Wäsche gewaschen hast ;)


LG


hallo,
kenne das kleine problem. ohne trockner hilft man sich gut mit tesafilm oder kleberolle, voher die größeren stücke entfernen. super klappt es natürlich im trockner. vielleicht kennst du jemanden oder du gehst in eine waschsalon.
fusselfeie zeit wünscht dir elviss40


Moin zusammen,
vor einigen Wochen muss ich wohl mal Temporeste in der Wäsche gehabt haben.
JEdenfalls sind mein roter Fleecpulli und ne schwarze NIckijacke voll fusselig.
Ich hab es schon mit einer FusselKleberolle versucht, aber das taugt ja nix.
Leider hab ich keinen Trockner mehr, sonst hätt ich die Sachen da mal ein paar runden durchgejagt.
Nun hab ich mal irgendwo was von Fusselbällen oder Tüchern gelesen,die man mit in die Wäsche wirft, und da dann alles dran hängen bleibt :blink:
Kennt das wer????


Ich nehme für solche Fälle breites Tesaband, klebe das auf die klamotte und dann wieder runter damit. Hat bisher immer geklappt!!!


Hast du nicht in deinem Bekanntenkreis jemanden, der einen Trockner hat, wo du das mal kurz reinwerfen könntest?


Also, roter Fleecpulli und schwarze Nickijacke, das ist schon ne schlimme Kombination. Mir ist auch mal was schwarzes in die normale Wäsche gerutscht. Mein Gesicht hätte ich nicht bei "Achtung Kamera" sehen wollen, als ich die Bescherung sah.


fusselbälle


Gitti, hast Du die mal probiert?
Ich finde, die bringen gar nichts - bei mir taugen die
nur als Katzenspielzeug :ph34r:


nee habe ich nie besessen, darling. :trösten:
aber sie fragte ja bloß danach, oder habe ich da was überlesen? :o

ich habe ja noch meinen trockner und da habe ich die tennisbälle drinn. :D

edit: die gibt es doch noch als spiel. so kann man ja auch noch damit spielen :D

Bearbeitet von gitti2810 am 28.03.2009 00:24:47


Tennisbälle? Klar, damit spielt man Fußball. Aufm Schulhof, vorzugsweise bei strömendem Regen. :D

Was in der Wäsche an den Fusselbällen hängen bleiben soll erschließt sich mir nicht ganz. Ist doch eh alles nass und am Schwimmen inner Maschine. Ich denke mal, die Dinger funktionieren auch nur im Trockner.

Trockner suchen (notfalls inner Wäscherei) und die Plünnen da durchjagen. Ferdich!
:keineahnung:


Seit langem habe ich es mal wieder geschafft, ein Papiertaschentuch zusammen mit dunkler Wäsche zu waschen. Es ist schon erstaunlich, in wie viele kleinste Teile so ein Taschentuch doch zerfallen kann, die alle eine feste Verbindung mit Stoff eingehen. :unsure:


ja und jetzt ist die Frage an die lieben Mutti's ...was mache ich jetzt...Antwort: noch mal rein in die WM, vorher die grösseren Teile des Taschentuchs von der Wäsche entfernen !

UND DAS NAECHSTE MAL JEDE HOSENTASCHE GRÜNDLICH UNTERSUCHEN ! :P

Bearbeitet von GEMINI-22 am 22.02.2011 18:23:28


Ach ja, das Taschentuch.... ein Thema für sich ;)


Fusselrollisier die Wäsche!


Kauf die guten Tempos, die sind mittlerweile waschresistent.


Zitat (GEMINI-22 @ 22.02.2011 18:22:35)
ja und jetzt ist die Frage an die lieben Mutti's ...was mache ich jetzt...Antwort: noch mal rein in die WM, vorher die grösseren Teile des Taschentuchs von der Wäsche entfernen !

Ich habe den Nachmittag mit dem Ausbürsten meiner Wäsche verbracht, nach früheren Erfahrungen geht die Zellulose durch nochmaliges Waschen nur teilweise heraus.

Zitat (Josi-Julius @ 22.02.2011 18:27:24)
Kauf die guten Tempos, die sind mittlerweile waschresistent.

das ist auch meine Erfahrung ... ich kaufe nix anderes mehr :)

Es war ein Taschentuch der Marke "Lommeletter", das ich im Ausland erwarb.



Zitat (Josi-Julius @ 22.02.2011 18:27:24)
Kauf die guten Tempos, die sind mittlerweile waschresistent.

hundertfach getestet, hundertprozentige Zustimmung ;)

Vielleicht könnte eine Behandlung in der Reinigung helfen? Ich meine, in einer von der besseren Sorte.

Es gibt solche Ketten, deren Filialien überall verbreitet sind. Da würde ich nicht hingehen. Einmal hatte ich eine Leinenbluse, die nach der Reinigung penetrant nach Schweiß von fremden Leuten roch. Nie mehr. <_<

Vielleicht gibt es bei Dir evtl. noch ein Traditionsunternehmen. In unserer Stadt gibt es so eine Firma. Die ist teurer, aber die Mitarbeiter gehen mit den Textilien erfahrener um, und man/frau kriegt eine fachgerechte Beratung. :blumen:


Zitat (Pitz @ 22.02.2011 19:10:34)
Vielleicht könnte eine Behandlung in der Reinigung helfen? Ich meine, in einer von der besseren Sorte.

Es gibt solche Ketten, deren Filialien überall verbreitet sind. Da würde ich nicht hingehen. Einmal hatte ich eine Leinenbluse, die nach der Reinigung penetrant nach Schweiß von fremden Leuten roch. Nie mehr.  <_<

Vielleicht gibt es bei Dir evtl. noch ein Traditionsunternehmen. In unserer Stadt gibt es so eine Firma. Die ist teurer, aber die Mitarbeiter gehen mit den Textilien erfahrener um, und man/frau kriegt eine fachgerechte Beratung.  :blumen:

Mir wurde mal das Reinigen abgelehnt mit den Worten: "Das Stück können Sie in der WaMa waschen, dann reinigen wir das nicht". War damals ein Ketchupfleck auf dem Rücken meines Winteranoraks, eingefangen auf einem dichtgedrängten Flohmarkt mit Imbissangebot :pfeifen:
Habe den Anorak dann immer wieder mal mit Zitronensaft bearbeitet (der Anorak ist beigefarben) und nach 2-3x waschen ist der Fleck Gottseidank endlich verschwunden.

Will halt nur damit sagen, ist das überhaupt pauschal so, dass die Reinigung die Annahme schlichtweg verweigert, wenn man das Stück selber waschen kann/könnte?

Dass die Tempos nun waschresistent sind, war mir auch noch neu - wäre ein Grund, "umzusteigen" rofl

Zitat (Josi-Julius @ 22.02.2011 18:27:24)
Kauf die guten Tempos, die sind mittlerweile waschresistent.

Das kann ich nur unterschreiben :yes: :yes: :yes:

zigfach getestet und für gut befunden


doch der Tipp nützt Dir ja jetzt auch nichts mehr. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass im Trockner noch so einiges wegfliegt

Bearbeitet von Zappelhuhn am 22.02.2011 21:48:37

Zitat (Backoefele @ 22.02.2011 21:35:16)
Mir wurde mal das Reinigen abgelehnt mit den Worten: "Das Stück können Sie in der WaMa waschen, dann reinigen wir das nicht". War damals ein Ketchupfleck auf dem Rücken meines Winteranoraks, eingefangen auf einem dichtgedrängten Flohmarkt mit Imbissangebot  :pfeifen:
Habe den Anorak dann immer wieder mal mit Zitronensaft bearbeitet (der Anorak ist beigefarben) und nach 2-3x waschen ist der Fleck Gottseidank endlich verschwunden.

Will halt nur damit sagen, ist das überhaupt pauschal so, dass die Reinigung die Annahme schlichtweg verweigert, wenn man das Stück selber waschen kann/könnte?

Pauschal kann man das so nicht sagen. Ich hb mal im Krankenhaus eine Inhaberin einer Reinigung kennen gelernt(eine von den Traditionsunternehmen) und die feixte sich eins, dass sie Geld verdient, um mit einfachen Mitteln die Flecken aus ganz normaler Wäsche zu entfernen.
Ich nehme an, dass die Annahme bestimmter Wäsche auch nur in Reinigungsketten verweigert wird, die können sich das dann wohl erlauben.
Kleinere Familienunternehmen sind wohl eher darauf angewiesen und werden die Annahme nicht mit solch einem Hinweis verweigern.

Eimal im Jahr "darf" ich vergessen, auf Taschentücher zu kontrollieren bzw, eine Tasche zu übersehen - aber wieso passiert das dann innerhalb eines Monats zwei Mal??! :heul: :wallbash:

Meine Abhilfe : auf festen Untergrund knallen; z.B. aufs Bügelbrett oder so, und mit dem Flusenroller rüber.

Erklärung: Das Knallen ist mein Ärger über mich selbst. :pfeifen:


Hast Recht, @Arabärin ... denke ich auch, die hatten es nicht nötig und ließen mich dann abblitzen :ph34r: Bin auch nie mehr hingegangen.


Zitat (Backoefele @ 22.02.2011 21:35:16)
Will halt nur damit sagen, ist das überhaupt pauschal so, dass die Reinigung die Annahme schlichtweg verweigert, wenn man das Stück selber waschen kann/könnte?

Dass die Tempos nun waschresistent sind, war mir auch noch neu - wäre ein Grund, "umzusteigen"  rofl

Eine gute Reinigung verweigert bestimmt keine Annahme :D , denn es ist doch deren Geschäft, was immer vom Kunden kommt, auch anzunehmen. ;) Selbst, wenn es noch so einfach eben nur zu waschen wäre...
Es gibt jedoch auch Läden, die ihre Kunden mehr oder minder verschlüsselt da- oder dortdrauf hinweisen, daß dies oder jene an Leistung mehr kosten würde- was man selbst u.U. billiger erledigen könnte... so soll Nepp in der Branche vorgebeugt werden, denke ich mal.

Tempos kann man nicht nur mit(koch)waschen, sondern sogar mittrocknen, wenn man das will, auch einige gewisse Parallelmarken können das inzwischen.

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 23.02.2011 01:36:52

ab in den Trockner damit, dann ist hinterher alles im Flusensieb


Das schöne am Tempo, nach dem Waschen hast du automatisch ein sauberes Taschentuch in der Hosentasche. rofl


Fusselroller taugen nix. Aber schon gleich absolut gar nix. Ich empfehle zum einen echtes Tempo, da passiert das nicht, und wenn doch mal mit nem billigen TaTu, dann bekommt man das mit ner Fusselbürste wohl eher weg.


Ich kauf nur die BILLIGEN. Wenn mal eins mitgewaschen wurde, war es ein einziger Klumpen und nicht in tausend Teile zerzaust.


hallo klausi :wub: biste denn auch mal wieder daaaaaa :applaus: :applaus:


@ wyvern, wie willst Du mit einem Tempo die Fusseln entfernen??? Das wäre mal eine neue Technik. Und BEI MIR hat der Flusenroller da sehr gute Dienste erwiesen, als die Teile trocken waren. Und, wie ich schon beschrieb, auf eine feste Unterlage legen, wie z.B. Bügelbrett.Nicht wischiwaschi und am Bügel flattern lassen.... Da hilft der bestre Flusenroller nicht. :ph34r: