Tempolimit: Auf Autobahnen nur noch 130 kmh


Warum tun wir Deutschen uns nur so schwer, ein Tempolimit zu akzeptieren??
Im Ausland ist es schon seit 20/30 Jahren so. Ich wäre dafür, damit z.B. die reichen Engländer nicht mehr auf unseren Autobahnen mit ihren 300 PS Autos Rennen fahren, und uns in Gefahr bringen!!!! :( Wie denkt Ihr darüber???


Mir reicht das auch. Wir fahren eh wenig Autobahn und dann nur in den Urlaub. Und da bin ich nicht auf der Flucht, sondern will entspannt ankommen. Und sicher!


Da ja fast in ganz Europa sowieso schon Begrenzungen vorhanden sind, stört es mich nicht. Meist ist schnelleres Fahren sowieso kaum möglich.


Bin auch für ein Tempolimit. 130 ist schon okay! Wenn ich immer diese "Geschosse" auf den Autobahnen erlebe, die mit 180-200 Km/H an einem vorbeiknallen, da krieg ich echt Angst! Kenne jetzt aber keine Unfallstatistiken aus Deutschland und den anderen Ländern, in denen es schon ein Limit gibt. Wäre mal ganz interessant, das zu vergleichen!


Göga ist ein sehr sicherer Autofahrer und wenn sich die Gelegenheit ergibt, fährt er schon mal 200 km/h. Ich bin gegen die Begrenzung und meine, dass die Bevormundung durch den Staat immer unerträglicher wird.


Lest Euch mal das da KLICK durch, ein Tempolimit hat nichts mit einem erhöhtem Unfallaufkommen zu tun.
Ich persönlich benötige keine höheren Geschwindigkeiten als 130kmh, dennoch bin ich gegen eine Reglementierung des Staates bzgl. einer Geschwindigkeitsbegrenzung.

Wer ein hat, das schneller als 200kmh fahren kann, der weiß im Normalfall auch damit umzugehen.
Viel schlimmer finde ich da irgendwelche Proleten, die meinen, mit über 80kmh durch eine geschlossene Ortschaft fahren zu müssen, um sich mit Anderen ein Rennen zu liefern.
Da gibt es die Begrenzung von max. 50kmh - und, nützt es was?


Ich bin auch dagegen! Ich fahre zwar nicht so oft Autobahn, aber wenn, dann will ich auch mal schneller fahren :mussweg:


dagegen.............. :zensiert:


Ich halte auch nichts von einem Tempolimit.

Schlimmer und gefährlicher als die Schnellfahrer sind diejenigen, die meinen mit 60 bis 80 km/h auf der Autobahn fahren zu müssen und damit LKWs und andere langsame PkWs zum plötzlichen Ausscheren auf die Überholspur zwingen.

Wie weit soll der Staat eigentlich noch ins Privatleben eingreifen??????


Zitat (tante ju @ 27.10.2007 19:28:47)
Ich halte auch nichts von einem Tempolimit.

Schlimmer und gefährlicher als die Schnellfahrer sind diejenigen, die meinen mit 60 bis 80 km/h auf der Autobahn fahren zu müssen und damit LKWs und andere langsame PkWs zum plötzlichen Ausscheren auf die Überholspur zwingen.

Wie weit soll der Staat eigentlich noch ins Privatleben eingreifen??????

:o :o Sogenannte "Sonntagsfahrer" bremsen also alle aus?? :hmm: :hmm:

Zitat (Aquatouch @ 27.10.2007 19:13:18)
Göga ist ein sehr sicherer Autofahrer und wenn sich die Gelegenheit ergibt, fährt er schon mal 200 km/h. Ich bin gegen die Begrenzung und meine, dass die Bevormundung durch den Staat immer unerträglicher wird.

Und was wäre, wenn Dein Göga mit 200 km/h mal ne Familie "vernichtet"?? :(

Zitat (wollmaus @ 27.10.2007 19:42:08)

Und was wäre, wenn Dein Göga mit 200 km/h mal ne Familie "vernichtet"?? :(

Meinst Du nicht, dass er das auch mit 130 könnte?

Zitat (wollmaus @ 27.10.2007 19:42:08)
Und was wäre, wenn Dein Göga mit 200 km/h mal ne Familie "vernichtet"?? :(

Sorry Wollmaus. Will nicht ironisch sein :blumen:

Aber was wäre wenn...ist nun mal nicht die Realität. Göga ist ein toller Autofahrer. Und wenn irgendwo auf der Autobahn ein Unfall ist, kümmert er sich sofort um die Menschen, wenn noch keine Hilfe da ist. Er würde nie rasen, drängeln, nötigen; er hats echt drauf :wub:

Zitat (wollmaus @ 27.10.2007 19:38:23)
:o :o Sogenannte "Sonntagsfahrer" bremsen also alle aus?? :hmm: :hmm:

:psst: Und meist fahren die mit Hut oder Mütze auf dem Kopf :lol:

Da ist schon meistens Vorsicht geboten B)

Ich bin schon längst für ein Tempolimit und ich finde auch, dass das mit einem Eingriff ins "Privatleben" gar nichts zu tun hat.
Wenn der Staat schon meint, mich vor Rauchern schützen zu müssen, dann erwarte ich von ihm auch, dass er mich vor den Rasern schützt.
Und wer ein Auto hat, das schneller als 200 km/h fahren kann, erwirbt mit dem Kauf desselben nicht gleichzeitig auch das "Können", im "Normalfall" damit umzugehen.

Ciao
Elisabeth


Ein Tempolimit wird doch so wie so nicht eingehalten. Meistens fährt man ca. 8-10 km/h mehr.
Wer rasen will, der rast auch.
Was heißt eigentlich rasen? Wann fängt rasen an? Bei 131 km/h?
Auch bei 130 Sachen oder weniger .....kann alles Mögliche passieren.


Zitat (wollmaus @ 27.10.2007 19:42:08)
Zitat (Aquatouch @ 27.10.2007 19:13:18)
Göga ist ein sehr sicherer Autofahrer und wenn sich die Gelegenheit ergibt, fährt er schon mal 200 km/h. Ich bin gegen die Begrenzung und meine, dass die Bevormundung durch den Staat immer unerträglicher wird.

Und was wäre, wenn Dein Göga mit 200 km/h mal ne Familie "vernichtet"?? :(

Und genau deswegen bin ich für das Tempolimit. Da kann ein Autofahrer noch so sicher sein, bei Tempo 130 kann man immer noch wesentlich mehr vermeiden, als bei Tempo 200. Da habe ich dann lieber einen Sonntagsfahrer mit Hut vor mir!

LG, Heiabutzi,
die auch gerne vor Rasern geschützt werden möchte!

Zitat (Heiabutzi @ 27.10.2007 20:46:57)
LG, Heiabutzi,
die auch gerne vor Rasern geschützt werden möchte!

Davor kannst Du Dich nur schützen, indem Du zu Hause bleibst.

Zitat (Aquatouch @ 27.10.2007 20:55:06)
Zitat (Heiabutzi @ 27.10.2007 20:46:57)
LG, Heiabutzi,
die auch gerne vor Rasern geschützt werden möchte!

Davor kannst Du Dich nur schützen, indem Du zu Hause bleibst.

Damit Dein Göga freie Bahn auf der Autobahn hat?Und mit Tempo 200 noch abbremensen kann, um Unfallopfern helfen zu können?? :o

Zitat (Aquatouch @ 27.10.2007 20:55:06)
Zitat (Heiabutzi @ 27.10.2007 20:46:57)
LG, Heiabutzi,
die auch gerne vor Rasern geschützt werden möchte!

Davor kannst Du Dich nur schützen, indem Du zu Hause bleibst.

:blink:
Nein, da ist es ja noch gefährlicher, da werde ich nämlich von einem , einem und einer vollautomatischen gleichzeitig bedroht!

Das Tempolimit soll ja als Sofortmaßnahme zur Senkung des CO2-Ausstoß eingeführt werden. Wer mit 200 über die Autobahn fegt, sollte sich über gestiegene Benzinpreise nicht aufregen. Der Verbrauch ist gegenüber 130 bis zu 20 % höher.

Aber keine Angst - bei der Durchsetzung hapert es. :D


danke, wollmaus ! :applaus: :applaus: :daumenhoch:


Zitat (Heiabutzi @ 27.10.2007 21:01:56)
Nein, da ist es ja noch gefährlicher, da werde ich nämlich von einem Staubsauger, einem Mixer und einer vollautomatischen Espressomaschine gleichzeitig bedroht!

Gleichzeitig??
Aha. Fernbedient also rofl rofl

Zitat (Aquatouch @ 27.10.2007 20:55:06)
Zitat (Heiabutzi @ 27.10.2007 20:46:57)
LG, Heiabutzi,
die auch gerne vor Rasern geschützt werden möchte!

Davor kannst Du Dich nur schützen, indem Du zu Hause bleibst.

Dann lass Deinen Göga auch zu Hause, oder lass ihn mit der Bahn fahren. :labern: :labern:

Zitat (Sky @ 27.10.2007 21:03:15)
danke, wollmaus ! :applaus: :applaus: :daumenhoch:

:wub: :wub: :wub: Du bist scheinbar die Einzigste, die es geschnallt hat. :applaus: :applaus: :applaus:

Zitat
Das Tempolimit soll ja als Sofortmaßnahme zur Senkung des CO2-Ausstoß eingeführt werden


alsooooo , da wärs doch als ertes mal besser, in der stadt ne grüne welle einzuführen. ich muß an JEDER ampel anhalten, da sie rot zeigt. das ist erstens unützer CO2 ausstoß , UND unnützer benzinverbrauch, wo dsa sooo teuer ist.

oder stecken die alle unter einer decke ??

Zitat (wollmaus @ 27.10.2007 21:16:22)
Dann lass Deinen Göga auch zu Hause, oder lass ihn mit der Bahn fahren. :labern: :labern:

:verwirrt: :verwirrt: :verwirrt: :verwirrt:

Zitat (Sky @ 27.10.2007 21:03:15)
danke, wollmaus ! :applaus: :applaus: :daumenhoch:

:wub: :wub: :wub: Du bist scheinbar die Einzigste, die es geschnallt hat. :applaus: :applaus: :applaus:

Zitat (Trulli @ 27.10.2007 21:26:11)
Zitat
Das Tempolimit soll ja als Sofortmaßnahme zur Senkung des CO2-Ausstoß eingeführt werden


alsooooo , da wärs doch als ertes mal besser, in der stadt ne grüne welle einzuführen. ich muß an JEDER ampel anhalten, da sie rot zeigt. das ist erstens unützer CO2 ausstoß , UND unnützer benzinverbrauch, wo dsa sooo teuer ist.

oder stecken die alle unter einer decke ??

Wie wäre es, wenn Du Deinen Megastinker entsorgst, und mal Bahn fährst?? :D

Zitat (wollmaus @ 27.10.2007 21:50:17)

Wie wäre es, wenn Du Deinen Megastinker entsorgst, und mal Bahn fährst?? :D

In Zeiten von Bahnstreiks nicht unbedingt DIE Idee, oder? :pfeifen:

Nix für ungut Wollmaus, ich kann mich einfach nicht damit anfreunden, dass die Leute auf der einen Seite schreien, es nerve sie, dass der Staat ihnen immer mehr vorschreibt; aber dann auf der anderen Seite geradezu nach Bevormundung "betteln".

Dieses Verhalten will mir einfach nicht in den Kopf rein, wie schon geschrieben, die Statistiken zeigen auf, dass die Zahl der Unfälle bei uns europaweit am Niedrigsten ist, und das trotz der Tatsache, dass hier Streckenabschnitte auf den Autobahnen frei zum Durchblasen sind.

Zitat
Wie wäre es, wenn Du Deinen Megastinker entsorgst, und mal Bahn fährst


ich hab sogar 2 diesel hier stehen.

wenn ich mit bus und bahn zum job fahre, dann brauche ich 50 % mehr zeit !!!!

Bearbeitet von Trulli am 27.10.2007 23:31:14

Zitat (Trulli @ 27.10.2007 23:30:58)
Zitat
Wie wäre es, wenn Du Deinen Megastinker entsorgst, und mal Bahn fährst


ich hab sogar 2 diesel hier stehen.

wenn ich mit bus und bahn zum job fahre, dann brauche ich 50 % mehr zeit !!!!

:o Wir würden nie ankommen, hier gibts keine Bahn :unsure:

Naja und Busse sind bedingt umweltfreundlich.

Es können mehrere Leute mitfahren, mehr auch nicht.

Zitat (Die Schottin @ 27.10.2007 23:26:09)


Dieses Verhalten will mir einfach nicht in den Kopf rein, wie schon geschrieben, die Statistiken zeigen auf, dass die Zahl der Unfälle bei uns europaweit am Niedrigsten ist, und das trotz der Tatsache, dass hier Streckenabschnitte auf den Autobahnen frei zum Durchblasen sind.

Genau diese Statistik würde ich gerne mal sehen, weil ich das nämlich immer nur umgekehrt höre, also daß wir hier in D eher die europaweite Statistik anführen!

Zitat (Heiabutzi @ 27.10.2007 23:42:20)

Genau diese Statistik würde ich gerne mal sehen, weil ich das nämlich immer nur umgekehrt höre, also daß wir hier in D eher die europaweite Statistik anführen!

Ich habe den Artikel bereits die Seite zuvor gepostet, aber gerne mache ich das hier nochmal.

KLICK MICH ;)


EDIT - Fakt ist auch, dass die Autos immer sicherer werden, ohne Airbag und Co. fahren doch heute nur noch die Wenigsten, oder?
Ich bin nicht der Meinung, dass ein generelles Tempolimit die Zahl der Verkehrstoten nach unten bereinigen würde, woher nehmt Ihr Eure Information, dass all die Unfälle auf den Streckenabschnitten geschehen, die freigegeben sind?

Die passieren eher auf den eingeschränkten Streckenabschnitten, eben weil man nicht damit rechnet, dass da Einer mit Tempo 200 die Autobahn lang fährt, und somit wirklich rast!

Bearbeitet von Die Schottin am 27.10.2007 23:54:24

Zitat (Heiabutzi @ 27.10.2007 23:42:20)
Zitat (Die Schottin @ 27.10.2007 23:26:09)


Dieses Verhalten will mir einfach nicht in den Kopf rein, wie schon geschrieben, die Statistiken zeigen auf, dass die Zahl der Unfälle bei uns europaweit am Niedrigsten ist, und das trotz der Tatsache, dass hier Streckenabschnitte auf den Autobahnen frei zum Durchblasen sind.

Genau diese Statistik würde ich gerne mal sehen, weil ich das nämlich immer nur umgekehrt höre, also daß wir hier in D eher die europaweite Statistik anführen!

Ich finde Autofahren in Deutschland anstrengend. Fahre ich mal auf die Ueberholspur, um zuegig zu ueberholen, kommt zu 80% jemand von hinten angerast, um mich fast noch anzustupsen, damit ich so schnell wie moeglich rueberfahre. Dieses dauernde "Bedraengtwerden" von schnelleren Autos (und ich fahre nicht langsam!) haengt mir langsam zum Halse raus.

Und ich kann mir nicht vorstellen, dass man bei Tempo 200 noch Gewalt ueber den Wagen hat.

130 reicht meiner Meinung voellig aus. Ebenso sollten sie das Limit auf Landstrassen auch runtersetzen.

Dieses Thema kommt immer wieder mal auf, wahrscheinlich will man von den wahren Problemen ablenken. Tempo 200 ist sowieso nur selten möglich, der Straßenzustand, Verkehrsdichte, Baustellen etc. lassen es eh kaum zu. Wichtiger wäre es Staus zu verhindern, wie z.B. zur Urlaubszeit.


@ Schottin
Danke für den Link, hatte ihn vorher übersehen! :)
Trotzdem: In dem Artikel sind keine europäischen Vergleiche angeführt, lediglich der Hinweis auf die USA und die etwas allgemeine Aussage, daß D die Liste in puncto "weniger Verkehrstote" innerhalb Europas anführt. Und Focus...naja..ist auch so eine Sache. Ich sehe da jedenfalls keine unabhängige Statistik.

Und, wenn ich so einige Einstellungen bezüglich des Autofahrens so höre und lese, bin ich verdammt froh, daß der Staat sich da einmischt!!!

Bearbeitet von Heiabutzi am 28.10.2007 00:06:35


Zitat (Heiabutzi @ 28.10.2007 00:05:14)
Trotzdem: In dem Artikel sind keine europäischen Vergleiche angeführt, lediglich der Hinweis auf die USA und die etwas allgemeine Aussage, daß D die Liste in puncto "weniger Verkehrstote" innerhalb Europas anführt. Und Focus...naja..ist auch so eine Sache. Ich sehe da jedenfalls keine unabhängige Statistik.


Vielleicht hilft diese Statistik weiter?

Zitat (Mikro @ 27.10.2007 23:49:58)

Ich finde Autofahren in Deutschland anstrengend. Fahre ich mal auf die Ueberholspur, um zuegig zu ueberholen, kommt zu 80% jemand von hinten angerast, um mich fast noch anzustupsen, damit ich so schnell wie moeglich rueberfahre. Dieses dauernde "Bedraengtwerden" von schnelleren Autos (und ich fahre nicht langsam!) haengt mir langsam zum Halse raus.

Und ich kann mir nicht vorstellen, dass man bei Tempo 200 noch Gewalt ueber den Wagen hat.

130 reicht meiner Meinung voellig aus. Ebenso sollten sie das Limit auf Landstrassen auch runtersetzen.

Ich stimme Dir zu! Ich habe die Erfahrung gemacht, daß die Menschen in anderen europäischen Ländern, wie beispielsweise Frankreich oder Schweiz, ein wesentlich entspannteres Verhältnis zum Autofahren haben, als die Deutschen. Ist mir dort auf den Autobahnen ein Raser begegnet, hatte er in 99 Prozent aller Fälle das D auf dem Nummernschild!

Zitat (Sparfuchs @ 28.10.2007 00:12:41)
Zitat (Heiabutzi @ 28.10.2007 00:05:14)
Trotzdem: In dem Artikel sind keine europäischen Vergleiche angeführt, lediglich der Hinweis auf die USA und die etwas allgemeine Aussage, daß D die Liste in puncto "weniger Verkehrstote" innerhalb Europas anführt. Und Focus...naja..ist auch so eine Sache. Ich sehe da jedenfalls keine unabhängige Statistik.


Vielleicht hilft diese Statistik weiter?

Danke, Sprfuchs, nun kann ich mich eher drauf einlassen, habe allerdings zu bemängeln, daß diese Statistik mittlerweile auch immerhin fünf Jahre alt ist.
Und auch 8 Verkehrstote auf 100000 EW finde ich immer noch viel, egal, ob die anderen Länder mehr haben.
Ich halte auch die Denkweise, daß man mit "sicheren" Autos auch schneller fahren darf, für ziemlich gefährlich! Die Verantwortung für die Fahrt kann nur ich allein tragen und nicht irgendwelches technisches Equipment, das mir, laut Autoindustrie, das Denken abnehmen soll!

Zitat (Heiabutzi @ 28.10.2007 00:25:32)
Ich halte auch die Denkweise, daß man mit "sicheren" Autos auch schneller fahren darf, für ziemlich gefährlich! Die Verantwortung für die Fahrt kann nur ich allein tragen und nicht irgendwelches technisches Equipment, das mir, laut Autoindustrie, das Denken abnehmen soll!

Stimmt auch, trotz aller technischen Möglichkeiten - der Mensch bleibt meist der Schwachpunkt. Sicher gefährden ein paar Raser den übrigen Verkehr - aber es gibt schlimmeres. Gestern kam eine Reportage über Schwertransporter - bei Kontrollen wurden die Hälfte der kontrollierten Fahrzeuge aus dem Verkehr gezogen - bis zu 50% Überladung, kaputte Bremsen und zu langem fahren - das sind Gefahren.
Wann werden endlich nicht nur die Fahrer sondern auch die Speditionen stärker bestraft?

Zitat (Sparfuchs @ 28.10.2007 00:32:08)
Zitat (Heiabutzi @ 28.10.2007 00:25:32)
Ich halte auch die Denkweise, daß man mit "sicheren" Autos auch schneller fahren darf, für ziemlich gefährlich! Die Verantwortung für die Fahrt kann nur ich allein tragen und nicht irgendwelches technisches Equipment, das mir, laut Autoindustrie, das Denken abnehmen soll!

Stimmt auch, trotz aller technischen Möglichkeiten - der Mensch bleibt meist der Schwachpunkt. Sicher gefährden ein paar Raser den übrigen Verkehr - aber es gibt schlimmeres. Gestern kam eine Reportage über Schwertransporter - bei Kontrollen wurden die Hälfte der kontrollierten Fahrzeuge aus dem Verkehr gezogen - bis zu 50% Überladung, kaputte Bremsen und zu langem fahren - das sind Gefahren.
Wann werden endlich nicht nur die Fahrer sondern auch die Speditionen stärker bestraft?

Sehe ich genauso, Die Brummifahrer werden teilweise geradezu gezwungen, sich verkehrswidrig und gefährdend zu verhalten, Zeitdruck ist ein Grund dafür. Das soll natürlich keine rücksichtslose Fahrweise entschuldigen.

Ich muss gestehen, dass ich auf der Autobahn auch manchmal zu den Rasern gehöre (allerdings auch wirklich nur, wenn wenig los ist) .. aber ein Tempolimit ist schon in Ordnung, vor allem wenn man sich da einige Oberaffen auf der Autobahn ansieht, die von Blinker oder ähnlichem noch nie etwas gehört haben und dir plötzlich die Spur schneiden ..


wenn ich die lasterfahrer beobachte, was die alles während der fahrt machen , und dann noch schnell fahren und überholen,...

die essen, lesen, telefonieren, funken, schneiden fußnägel, trinken, bedienen laptop, gucken fernsehen, lesen zeitung, rauchen,.....

ich sehe das so oft, nicht nur in deutschland, auch in frankreich, spanien,.. wenn wir in urlaub fahren,...


Tja, vor zwei Jahren hätte ich noch gesagt: Ja auf jeden Fall ein Tempolimit.
Damals war ich noch sehr unsicher auf der Autobahn. Es gab bei mir einfach keine Notwendigkeit regelmäßig auf die Autobahn zu fahren, daher tat ich mich schwer damit, den Abstand einzuchätzen wenn das Auto > 140 km/h fuhr. Ich musste auch erst lernen, beherzt zu beschleunigen. Und wenn man das nicht kann, verhungert man hinter dem LKW.

Die letzten zwei Jahre fahre ich mehr Autobahn und ich muss sagen: Es geht jetzt alles viel besser. Ich schwimme mehr im Verkehr mit, fahre auch gern mal 160 km/h, werde deshalb nicht mehr bedrängt und fühle mich auch deutlich weniger überfordert.

Also ich persönlich hätte gern ein Tempolimit bei 180 km/h.
Das wäre so schnell, dass man nicht das Gefühl hat, sinnlos ausgebremst zu werden.
Zudem darf man nicht vergessen, unsere Autobahnen sind für sehr hohe Geschwindigkeiten gebaut und da wird das Fahren leicht monoton und die Konzentration lässt nach, wenn man mit 130 km/h gemächlich dahinzockelt.
Anderseits müsste man nicht ständig mit allem rechnen, es gibt ja auch Menschen, die mit 300 km/h entlangkommen.
Bei Geschwindigkeiten jenseits der 160 muss man auf jeden Fall für die langsameren auf der rechten Spur mitdenken. Es tun sich halt viele schwer damit, schnelle Geschwindigkeiten einzuschätzen. Und wenn ein PKW auf einen LKW aufläuft, darf man da auf der linken Spur eben nur mit sehr moderater Geschwindigkeit vorbei fahren. Das heißt bei 160 km/h - 180 km/h BREMSEN. Bei 250km/h heißt das LEIDER ZU SPÄT - ein (vorhersehbarer) Fahrfehler des PKW auf der rechten Spur und GAME OVER!

Der einzige Nachteil des 180 km/h-Tempolimits ist m. E., dass jugendliche Fahranfänger versuchen werden, die dann definierte Höchstgeschwindigkeit zu fahren. Und mit 18 - 20 kann man sicher keine Geschwindigkeiten über 140 km/h beherrschen.
Weil man da einfach noch zu sehr mit dem eigenen Fahrzeug beschäftigt ist, um für andere Mitzudenken. Und dann ist bei 130 km/h Schluss. Es darf einfach nicht so weit kommen, dass ein Fahrfehler genügt (gerade wenn er auf der Autobahn auch oft sogar noch vorhersehbar ist) und es sterben Menschen. Wer es nicht schafft, alle Autos außen rum im Blick zu haben und sich vorzustellen, wer mutmaßlich wann wie reagieren wird, kann einfach nicht schneller als 130 km/h fahren.


nur gut das ich mir erst nach dem Winter ein neues Auto kaufe.... bis jetzt schwebte mir ei Audi A5 vor....würde ich ja dann bei 130km/h nur 3 Gänge brauchen ;)

Ich weiß nicht ich glaube bei 130km/h wär ich immer zu schnell auf der Autobahn unterwegs...


Zitat (Trulli @ 28.10.2007 20:25:25)
wenn ich die lasterfahrer beobachte, was die alles während der fahrt machen , und dann noch schnell fahren und überholen,...

die essen, lesen, telefonieren, funken, schneiden fußnägel, trinken, bedienen laptop, gucken fernsehen, lesen zeitung, rauchen,.....

ich sehe das so oft, nicht nur in deutschland, auch in frankreich, spanien,.. wenn wir in urlaub fahren,...

Ich find's auch nicht richtig, was die LKW-Fahrer da machen.
Aber es zeigt doch ganz deutlich - die Leute langweilen sich zu Tode.
Immer konstant 80 km/h auf breiten Straßen.

Es ist mal einen Gedanken wert - würde das auch bei den PKW-Vielfahrern einreißen, wenn nur noch 130 km/h erlaubt ist?

Charly 70 wegen der Langeweile bei ständig gleichbleibender Geschwindigkeit geht eben auch die Konzentration flöten, die man haben muss um kurz mal mit vielleicht 160 oder 200 zu überholen und oute mich auch als Gegnerin des Tempolimits.

Für Fahranfänger würde ich es allerdings begrüßen.


Wer will eigentlich so ein Gesetz,wenn es denn mal kommen sollte,durchsetzen ?
Ich bin Sonntag früh ein gewaltiges Stück A 7 gefahren...mindestens die Hälfte der Strecke war auf 120 km/h begrenzt...stellenweise zurecht.Ich war zwar meistens ein gutes Stück schneller,aber trotzdem haben mich Autos so überholt,das ich dachte,ich fahre rückwärts....darunter ein sehr grosser Prozentsatz Skandinavier oder Holländer ohne Wohnwagen....keine Blitzer,keine Streife...nichts.
Fahrt mal ein bisschen herum....haufenweise Leute,die während der Fahrt telefonieren,nicht angeschnallt sind,auf der Beschleunigungsspur stehen und blinken oder durch ihr Schneckentempo auf der linken Spur Mordgelüste wecken....alles verboten.Was ist da los ? Zuwenig Personal oder zu wenig Blitzer,die ich aufstellen kann ? :D
Gesetze,die unter keiner Kontrolle stehen, und Strafenkataloge,die mal hier ein Pünktchen und da eine Geldstrafe nach sich ziehen,bringen unvernünftige Fahrer nicht zur Räson.
Ich bin übrigens gegen ein Tempolimit.... ;)


Was soll das denn? Jetzt hab ich endlich mal genug Kohle für ein schickes-schnelles Auto, jetzt will ich auch was von haben. Tempolimit 130 ist in meinen Augen echt gefährlich, weil viele bei so nem Gezuckel schlicht einschlafen.

Ich fahre oft und viel Autobahn, und wenn man sich ein bissl dem Verkehrsfluß anpasst, dann ist es auch recht entspannt.



Kostenloser Newsletter