Lieblings Hackfleisch-Rezepte: Was mögt Ihr am liebsten?


Huhu!

Welches ist Euer Lieblings Hackfleisch-Rezept? Meins ist ein Tortillafladen-Auflauf der Extraklasse.
Die Komposition aus Hackfleisch, Salsa Soße und Creme frâiche ist
ein wahres Geschmackserlebnis. Glaubt es mir!
Das Rezept ist sehr beliebt in meiner Familie und wird immer
wieder gerne gegessen.

Und hier ist es:

Tortillafladen-Auflauf

Zutaten für 4 Personen

1 Zwiebel
500 g gemischtes Hackfleisch
1 Dose Kidneybohnen
2 große Tomaten
200 ml Salsa Soße (am besten von Lidl)
4 Tortillafladen
200 g Crème fraîche
150 g geriebener Edamer oder Emmentaler
Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer


Zubereitung:

1. Zwiebeln schälen und würfeln. Öl in einer Pfanne erhitzen.
Hackfleisch darin krümelig braten. Zwiebeln mitbraten.
Mit Salz und Pfeffer würzen.

2. Tomaten waschen und würfeln. Tomaten und Kidneybohnen zum
Hackfleisch in die Pfanne geben.

3. Salsa Soße angießen, alles vermischen. Mit Salz, Pfeffer und
Cayennepfeffer kräftig würzen.

4. 2/3 der Hackfleischfüllung auf die Tortillafladen verteilen und
Zusammenrollen.

5. 1/3 der Hackfleischfüllung auf dem Boden einer großen, gefetteten
Auflaufform verteilen. Gefüllte Tortillafladen darauf setzen.
Geriebenen Käse mit Crème fraîche verrühren und auf den
Tortillafladen verteilen.

6. Auflauf im vorgeheizten Ofen (E-Herd: 200 °C, Umluft: 175 °C,
Gas: Stufe 3) ca. 30 Mintuen goldgelb überbacken.

kebap kubideh (persische hackspieße mit reis und tomaten)

500 g rinder-oder lammhack
1 zwiebel (fein gehackt)
salz pfeffer
zwei tomaten (halbiert)
butter
persischer reis mit butterkruste

hack mit zwiebel, salz und pfeffer vermengen und eine stunde ziehen lassen.
dann kleine "stangen" formen und entweder auf ein spieß geben oder einfach nur so grillen. die halbierten tomaten ebenfalls grillen. zum schluß etwas butter drübergeben. yummy


Hallo Sonita,
ein super Thema!
Ja, ich glaube es Dir aufs Wort. Am liebsten esse ich nämlich Hackfleischbällchen in Sahnesoße. Ein Gedicht! Muss jetzt noch weg, suche dann mal das Rezept heraus.

Hackfleisch verarbeite ich oft in sehr unterschiedlichen Rezepturen: gefüllt mit Eiern, Würstchen oder Käse, im Teigmantel, wie ein Braten geschmort oder in Eintöpfen als Bällchen. Und als Grundlage vieler Soßen- Eigenkreationen.


Mein absoluter Favorit sind immer noch Friakdellen mit viel Zwiebel drin - oder schwedische Köttbullar. Das sind kleine, runde Hackbällchen aus der Pfanne. Die Gewürze sind etwas anders als deutsche Frikadellen, aber auch total lecker.

Und sonst? Rohes Gehacktes auf ein Brötchen, viiiieeeeeel Zwiebel drauf und rrrrreinbeißen.......... mein TOP-Rezept.

Gruß

Abraxas


Genau Abraxas! Auch mit viel Knoblach sehr lecker, nur halt danach Tage lang nicht mehr gesellschaftsfähig :lol:

Und hier mein Lieblinsrezept:

Hackfleischbällchen in Schnittlauch- Sahne- Soße

500 g gemischtes Hackfleisch
1 kleine Zwiebel – würfeln
1 Knoblauchzehe zerdrücken
Salz, Pfeffer, Paprikapulver oder gemahlener Kümmel
1 EL Öl

125 g Mozzarella – in Scheiben schneiden

2 EL Margarine
2 EL Stärke- oder Weizenmehl
200 ml Sahne
250 ml Gemüsebrühe - lauwarm
½ - 1 Bund Schnittlauch – klein schnipseln
4 Blätter Basilikum – klein schneiden
1 Knoblauchzehe – zerdrücken oder durchpressen
1 TL Senf mittelscharf
2 EL Ketchup
2 EL Zitronensaft
Salz, Pfeffer, Zucker nach Geschmack

Zwiebel im Öl glasig werden lassen, Knoblauch untermischen, kurz mit braten, zu dem Fleisch geben, mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver oder gem. Kümmel vermischen und Tennisball große Bällchen daraus formen. In eine Auflaufform geben und die Mozzarellascheiben darüber legen.

In der Margarine die Zwiebel und den Knoblauch hell anbraten, das Mehl dazu geben und eine helle Mehlschwitze bereiten, mit der lauwarmen Brühe auffüllen, kurz aufkochen, vom Feuer nehmen. Nacheinander Senf, Ketchup, den Zitronensaft, Salz, Pfeffer und Zucker darunter rühren. Zum Schluss Schnittlauch und Basilikum sowie die Sahne dazu geben, gut durchmischen, noch einmal abschmecken und über den Inhalt der Auflaufform gießen.

Bei 175° C Umluft (200° Unter/Oberhitze) eine halbe Stunde backen.

Dazu gibt es bei mir dann Reis und einen Rohkostsalat.

Gutes Gelingen!


Zitat (FrauElster @ 18.04.2007 19:39:36)
Hallo Sonita,
ein super Thema!
Ja, ich glaube es Dir aufs Wort. Am liebsten esse ich nämlich Hackfleischbällchen in Sahnesoße. Ein Gedicht!  Hackfleisch verarbeite ich oft in sehr unterschiedlichen Rezepturen: 

Hallo Frau Elster!

Ich habe mir das Thema überlegt, weil ich auch total gerne Hackfleisch-Gerichte auf den Tisch bringe. Mit Hackfleisch kann man soooo viel machen und ich freue mich immer wieder über neue Ideen. Auf Dein Rezept bin ich auch schon total gespannt- hört sich lecker an!

Liebe Grüße,

Sonita

Kartoffel-Hackfleischrolle

600g Kartoffeln (gekocht)
300 g Hackfleisch
50 g Kräuterfrischkäse
1 Ei
3 Eßl. Mehl
Salz & Pfeffer
1 Zwiebel (würfeln)
½ Paprikaschote (kleinschneiden)
50 g Champignons (kleinschneiden)
1 Eßl. Tomatenmark
1 Eigelb zum bestreichen

Zubereitung:
Die Kartoffeln zerstampfen( oder durch die Presse drücken) und mit dem Frischkäse verrühren.Jetzt das Ei mit dem Mehl und 1 TL. Salz verquirlen und unter den Kartoffelteig kneten.In einer weiteren Schüssel, Zwiebelwürfel, Paprika und Pilze unter das Hackfleisch rühren. Mit Tomatenmark, Salz und Pfeffer würzen. Den Kartoffelteig auf einem sauberen bemehlten Geschirrhandtuch(Frischhaltefolie) vorsichtig ausrollen. Die Hackfleischmasse darauf verteilen, Mit Hilfe des Geschirrhandtuches aufrollen, die Rolle auf ein gefettetes Backblech legen. Mit dem Eigelb bestreichen. Im Vorgeheizten Backofen bei 180 Grad ca. 50 Min. backen.

Dazu passt Salat!

Wenn es schnell gehen muß kann mann auch ein Päckchen Kloßteig nehmen.
Mann kann die Rolle auch in fingerdicke Scheiben schneiden und in der Pfanne in Öl goldbraun braten! :sabber:


Zitat (FrauElster @ 18.04.2007 21:36:17)
Und hier mein Lieblinsrezept:

Hackfleischbällchen in Schnittlauch- Sahne- Soße

Hallo Frau Elster!

Du hast Dein Rezept ja schon aufgeschrieben :hirni: -habe ich erst gar nicht gesehen! Das hört sich ja super lecker an. Ich habe mir das Rezept schon rauskopiert und für nächste Woche vorgemerkt! :sabber:

Liebe Grüße,
Sonita

Das freut mich Sonita, ich wünsche Dir gutes Gelingen. Das sieht "geballt" aus, ist aber schnell und einfach gemacht. Probiers einfach mal :blumen: .


:huh: :huh:

Paprika-mit Rinderhackfleisch: :sabber: :sabber:

1 Kg. Rinderhackfleisch

1 große Gemüsezwiebel
6 grüne Paprikaschoten
3 rote Paprikaschoten
3 gelbe Paprkaschoten
6 Fleischtomaten

Creme fraiche classic

Salz, bunter Pfeffer, Cayennepfeffer, Paprikagewürz
Tabasco

Hackfleisch würzen und anbraten.

Paprikaschoten waschen und putzen und in Streifen oder Stücke schneiden
dazugeben
Gemüsezwiebel in Würfel dazugeben
Die Fleischtomaten im heißen Wasserbad einweichen und die Schale entfernen, grob zerschneiden und zugeben.

Kein Wasser - dieses Gericht gart im eigenen Saft.

Zum Schluß Becher Creme fraiche dazugeben

Abschmecken mit den o.a. Gewürzen. Ein paar Tropfen Tabasco.

Als Beilage Reis

Zubereitungszeit ca. 1 1/2 Stunden. :sabber:

Bearbeitet von Kati am 29.05.2007 21:59:49


Heute habe ich mal einen Hackfleisch – Gemüse – Eintopf gemacht wie ihn mein Mann sehr gern mag. Dafür öffnete ich den Kühlschrank und räumte alle Wurst- und Gemüsereste, auch die marinierten in Gläsern aus und verwertete sie in der Suppe.

Ich nahm für den Eintopf:

500 g Gemischtes Hackfleisch
2 x reichlich 1 EL Öl
4 mittelgroße Kartoffeln – schälen, würfeln
2 große Zehen Knobi - zerdrücken
1 große Zwiebel - würfeln
1 dicke Scheibe Sellerie und 1 große Möhre – putzen, grob raspeln
1 Stange Porree – in Scheiben schneiden
½ Paprikaschote – in größere Vierecke schneiden

Dazu aus dem Kühlschrank :
Wurstreste (ich fand 2 Scheiben Bierwurst und 1 Wiener) – klein schneiden
Silbezwiebeln, einige Streifen Paprika und Scheiben von Sellerie und Möhre aus dem Glas
1 Gewürzgurke, einige Champignons ebenfalls aus dem Glas (mariniert)

1 1/2 l Gemüsebrühe
etwas Majoran, Thymian, Rosmarin und gemahlenen Kümmel

2 EL Ketchup
1 Schuss Weinessig oder 2 EL Zitronensaft (Wein geht auch)
Salz, Pfeffer, Zucker – nach Geschmack
Petersilie - gewiegt
2 Töpfe

Im größeren Topf das Fleisch kräftig anbraten. Im kleineren Topf erst einmal die Zwiebel und den Knoblauch glasig werden lassen, dann die Hälfte der Brühe aufgießen, alles Kleingeschnittene dazu geben und 15 min. kochen. Den Inhalt des kleineren Topfes in den großen Topf umschichten, die Gewürze, samt Ketchup und Essig untermischen, mit der restlichen kalten Brühe auffüllen, abschmecken und bei kleiner Hitze ganz langsam aufkochen. Die Herdplatte abschalten, die Petersilie darunter mischen und die Suppe nach Möglichkeit ganz lange ziehen lassen. Am besten schmeckt sie aufgewärmt.
Guten Appetit!


Ich habe eigentlich kein Lieblingsrezept. Hackfleisch kommt bei uns sehr oft auf den Tisch in den unterschiedlichsten Variationen. Ob als Frikadellen, AUflauf, Hackbraten, Bolognese, Kohlrouladen..........., wir essen es alle sehr gern.

Aber die Rezepte hier habe ich mir gleich ausgedruckt. Klasse und Danke!


Am Sonntag mache ich ich auch Hackbraten mit Erbsen.Ich freu´mich drauf.


:applaus:

Sammy D.


Was für ein lecker Thema :sabber:

Ich mach Hackfleisch auch in allen möglichen Variationen
Aber am liebsten das hier ....jam könnt ich mich reinlegen.

Ansonsten auch normal als Beefsteak auch Frikadelle genannt :pfeifen: ,
Kohlroulade, Auflauf, Bauerntopf und in diversen Soßen als Hackbällchen.
Oder auch frisch und roh aufs Brötchen mit viiiiieeeelllll Zwiebel :sabber:


ich mag gern Kackfleisch in dieser Form:


GROßE Chamoignons kaufen, den Stil + Lamellen entfernen, Klecks Butter rein, slazen, pfeffern.

Hackfleisch mit Salz, Pfeffer, Petersilie, Knoblauch, Ei vermengen (zwiebel und Knobi natürlich klein geschnibbelt) und die Masse in die Chamoignons einfüllen.

Gefettete Form mit den gefüllten Champignons füllen, in vorgeheitzen Ofen bei 200g 1/2h backen, nach 1/2h mit 1 Becher Sahne übergießen, weitere 1/2 h im Ofen lassen -zwischenzeitlich immer wieder mal die Sahne über die Pulze träufeln.

Dazu paßt eigentlich vieles - Baguette, gekochte Kartoffeln, Semmelknödel, Reis - Nudeln würden auch passen ;)


Wer Pilze und Hacklfeisch mag sollte das mal auspribieren.

Wers gerne bissl schärfer mag kann zum Kackfleisch noch Chillie (Pulver, frisch und kleingeschnitten mit dazugeben)


Hier ist auch noch ein ganz leckeres Rezept für die Grill-Saison, aber achtung, scharf! :schlaumeier:

Hacksteaks gefüllt mit Schafskäse (Pljeskavica)

Zutaten für ca. 6 Hacksteaks:

1 kg Hackfleisch vom Schwein
4 Scharfe Peperoni eingelegt aus dem Glas
2 Eier
1 große Zwiebel
2 TL scharfer Senf
1 ½ TL Salz
1 ½ TL Pfeffer
½-1 Knoblauchzehe
1 Pk Schafskäse aus dem Kühlregal zum Füllen


Zubereitung:


Alle Zutaten zu einem Fleischteig vermengen. 1 cm dicke untertassengroße
Scheiben formen, Schafskäse in 5 mm dicke Scheiben schneiden und auf
eine Scheibe der Hackfleischmasse legen, rundherum 1 cm Rand
freilassen und mit einer zweiten Scheibe Hackfleischmasse abdecken.
Den Rand gut andrücken! Leicht mit Olivenöl einpinseln und auf einer Platte
Stapeln (Folie dazwischen legen) und im Kühlschrank ca. 1 Stunde ziehen
lassen.
Die Hacksteaks bevor man sie auf die Grillroste legt mit Küchenkrepp
abtupfen.
Dazu scharfen Ajvar (Paprika-Gemüsezubereitung) im Glas als Dipp reichen.

Tipp:
Wir nehmen immer den Fischgriller und legen die Hacksteaks da herein.
So können sie nicht auseinander fallen und man kann sie besser wenden.

piroggen:

500 gr rinderhack
etwas balsamico
zwiebeln
petersilie (ein bund)
hefeteigplatten (TK)
salz, pfeffer

die hefeteigplatten antauen lassen und auswalzen, mit einem glas kreise ausstechen.
das rinderhack mit gehackten zwiebeln anbraten, balsamico, salz und pfeffer dazu und ca. 15 min anbraten. zum schluß noch gehackte petersilie dazugeben. mit einem löffel kleine häufchen auf die kreise geben und zu einem hörnchen formen. mit eigelb bestreichen und ca. 10 min bei 180 grad backen


Rezept:Maultaschen!
Teig:
400 g Mehl 4 St Eier 1/4 TL Salz
Aus Mehl, Eiern und Salz einen weichen Nudelteig bereiten und zugedeckt in einer Schüssel 30 Minuten ruhen lassen.
In der zwischenzeit die Füllung machen:
50 g Speck; durchwachsen 2 St Zwiebeln; gewürfelt 1 St Knoblauchzehe; gewürfelt
150 g Spinat; tiefgekühlt 350 g Hackfleisch halb und halb
4 EL Semmelbrösel 2 Eier
1/2 TL Muskatnuß; frisch gerieben
1/2 TL Pfeffer 1/2 TL Salz

Speck würfeln und auslassen. Zwiebeln und Knoblauch darin glasig andünsten. Unaufgetauten Spinat zufügen und so lange dünsten, bis keine Flüssigkeit mehr vorhanden ist. Die Masse etwas abkühlen lassen und mit Hackfleisch Semmelbröseln und Eiern mischen, mit Salz, Pfeffer und Muskatnuß abschmecken.
Teig in zwei Portionen auf einem dünn bemehlten Küchentuch 2mm dick ausrollen. Auf einem Teigstück etwa 8cm große Quadrate markieren und in der Mitte jeweils einen Eßlöffel Füllung geben. Die Zwischenräume mit Eiweiß bestreichen.
Das zweite Teigstück darüberlegen und die Zwischenräume festdrücken. Die Quadrate ausschneiden.
Die Fleischbrühe in einem großen Topf zum Kochen bringen, die Maultaschen einlegen und ca. 10 Minuten leise siedend garen.
Dazu gab,s in Butter braun gebratene Zwiebeln und geriebenen Bergkäse!

Qelle!!! :lol:

auch gut Pelmeni:Klick!!! :sabber:

Bearbeitet von wurst am 20.04.2007 15:50:27


Zitat (Draku @ 20.04.2007 02:25:56)
ich mag gern Kackfleisch in dieser Form:

Wers gerne bissl schärfer mag kann zum Kackfleisch noch Chillie (Pulver, frisch und kleingeschnitten mit dazugeben)

:pfeifen: :pfeifen: :pfeifen: :pfeifen:

Feine Kartoffelrouladen

500 g gekochte Kartoffeln
1 Ei
bis zu 400 g Mehl
Salz

Kartoffeln schälen, durch Presse geben und mit obigen Zutaten Teig herstellen.

500 g Hackfleisch
1-2 gehackte Zwiebeln
1 Ei
2 EL Semmelbrösel
Salz, Peffer, Petersilie

Fleischteig herstellen.

Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben, Kartoffelteig ausrollen und mit Hackfleischteig bestreichen. Aufrollen wie eine Roulade. In ca. 2 cm dicke Scheiben schneiden. Die Scheiben in heißem Fett goldbraun backen.

Dazu Salat.

Vorratshaltung:
Man kann die rohen Rouladenscheiben einzeln vorfrosten und dann in eine Gefrierdose geben, dann sind sie einzeln entnehmbar. So ist schnell ein Essen auf dem Tisch


:blumen: :blumen: :blumen:

Wenn das hier so weiter geht mit den leckeren Rezepten, dann muss ich ja die nächsten 4 Wochen nur noch Hackfleisch machen!
Klingt alles ganz toll und ich habe mir vieles ausgedruckt. :sabber: :sabber: :sabber:


Zitat (Draku @ 20.04.2007 02:25:56)


Wers gerne bissl schärfer mag kann zum Kackfleisch noch Chillie (Pulver, frisch und kleingeschnitten mit dazugeben)


Also, ganz ehrlich: Ich kann Deinen Geschmack bzgl. "Kackfleisch" nicht teilen... ;) rofl

wir hatten heut den tortillia-auflauf von sonita zum mittag,
war einfach lecker :sabber: sogar die jungs waren begeistert und das ist selten.


Zitat (fenjala @ 21.04.2007 15:34:48)
wir hatten heut den tortillia-auflauf von sonita zum mittag,
war einfach lecker :sabber: sogar die jungs waren begeistert und das ist selten.

Das freut mich aber, dass Euch der Auflauf so gut geschmeckt hat. Das Rezept ist auch wirklich super.

Liebe Grüße,
Sonita :)


Ich mache gerne eine Paprika-Hackpfanne

700g Gehacktes halb/halb- mit Pfeffer,Salz,Paprika,2 fein gewürfelten Zwiebeln würzen


2 rote Paprika-in Würfel

2 grüne Paprika -in Würfel

1 Dose Schältomaten (oder 4-5 frische Tomaten -gehäutet-)
1/8-1/4 l Wasser oder Brühe
1 kl.Dose Tomatenmark
1-2 fein gewürfelte Zwiebeln

1 Dose Mais
...................

Das Gehacktes scharf anbraten und die fein gewürfelten Zwiebeln dazu geben ,wenn diese angebräunt sind mit 1/8l -1/4l Wasser (oder wer mag Brühe)ablöschen -dann Paprika,Mais und Tomaten & das Tomatenmark dazugeben und dünsten lassen.
Abschmecken mit Salz,Pfeffer und Paprika .

Dazu passt: Reis,Kartoffeln , Nudeln -oder einfach nur Baguette

Bearbeitet von janice am 22.04.2007 08:09:10


Wirsing mit Kartoffeln und Mett:

Wirsing in Mundgerechte Stücke schneiden und in Salzwasser kurz köcheln (ich mag den Kohl etwas bissfest) Kartoffeln in Würfel schneiden und gar kochen.

Thüringer - Mett mit viel Zwiebel und Knobi in einer Pfanne mit etwas Olivenöl scharf anbraten.
Dann den Wirsing und die Kartoffeln dazu geben, alles gut vermengen und mit Salz und Pfeffer, natürlich fisch gemahlen und schwarz, abschmecken.

Tipp: Kartoffeln nicht zu weich kochen sonst matscht alles so zusammen...
aber es schmeckt dann trotzdem noch!!!

Mengenangaben habe ich weggelassen, mache das immer so frei nach Schnauze!!!

Wormi

Bearbeitet von Wormi am 22.04.2007 21:43:52

Auberginen Auflauf mit Mett:

1. Aus Mett (halb und halb oder Thüringer Mett-nach Geschmack), Zwiebeln, Knobi, passierte Tomaten und Basilikum eine schöne Bolognese Soße kochen. Kann man auch gut einen Tag vorher machen.

2. Auberginen waschen und der länge nach in Scheiben schneiden, nicht zu dick!
3. Mozzarella Käse in dünne scheiben schneiden.
4. etwas Parmiggiano Käse vom Italiener!!

Nun alles in einer Auflaufform schichten:
1.etwas Soße, dann Auberginen Scheiben, Mozzarella + Parmiggiano so lange bis alle Zutaten verbraucht sind. Zum Schluss noch einen Schuß Olivenöl über den Aufflauf träufeln und ab in den Backofen.
Ca.35 Min. bei 180C.

Dazu passt Baguette oder einfach nur so...schmeckt echt lecker!!!

wormi

Bearbeitet von Wormi am 22.04.2007 21:45:34

Hi Leute,

schaut doch einfach mal auf unsere Seite xxx

Hier findet ihr viele leckere Rezepte, nicht nur zum grillen. Unser Hackfleich-Favorit sind die Chilli-Hackfleischbällchen. Die kann man auch wunderbar zu Frikadellen verarbeiten und dann auch in der Pfanne zubereiten.

Zu unseren Rezepten geht es hier: xxx
Natürlich könnt ihr auch eure Lieblingsrezepte bei uns im Rezeptbuch hinzufügen.

Viel Spaß damit,

Euer BBQMaddin


Bearbeitet von Rausg'schmeckte am 01.11.2007 20:30:45

Hallo Frau Elster,

das Rezept hört sich aber superlecker an. Werde es in jedem Fall nachkochen!!!

Gruß
dekohase


Schön, dass Du dich für mein Rezept interessierst. Danke, dekohase :blumen:

Gutes Gelingen!


Schau mal hier da findest Du das Rezept für Räuberpastete


Faschiertenbraten


Die Zutaten zum Hackbraten ganz normal mischen, in Würste formen und braten. Dann beiseite stellen und abkühlen lassen.

Vom Bratenfond eine Sauce bereiten:
Mit Wasser oder Brühe aufgießen, Zitrone oder Essig dazu, eine Prise Zucker oder etwas Rübensirup, in saurer Sahne oder Creme fraiche Mehl anquirlen und Sauce damit andicken, evtl. paar Kapern und etwas Kapernsaft.

Den Hackbraten im Scheiben schneiden und in die Sauce legen, über Nacht durchziehen lassen.

Guten Appetit! :sabber: :sabber: :sabber:

EINE KARRE MIST ALS GEDICHT :D

1 kg Gewürzmett
3 gr Tomaten
1 Dose Pilze
1 Dose Mais
1 Becher Sahne
3 TL Brühe
1 Sp Weißwein
200 g Reibekäse



\" Kommt ein Bauer spät vom Feld, die Bäuerin den Herd anstellt\"

*Eine Karre Mist * heißt dieses Gericht, eine Auflaufform hält alles dicht.

Ein Kilo Mett wird nun halbiert - damit man essen kann zu viert.

Die Hälfte kommt nun in die Form - das schmeckt bestimmt enorm.

Nun wird belegt mit den Tomaten - am Besten aus dem eigenen Garten.

Hinzu kommen Pilze und Mais - am besten reicht man dazu Reis.

Obenauf noch einmal Hack - damit der Bauer wird auch satt.

Angegossen wird mit Sahne, Brühe und Wein - und nun in den Ofen rein.

Gebruzelt wird bei 200 Grad - nach einer Stunde schmeckt\'s ganz zart.

Wenn man\'s zum Schluß mit Käs\' bedeckt - sieht es gut aus und schmeckt.

Ein Schluck Bier, ein kräftige Wein - und die Welt ist wieder rein!!!! :lol:

Quelle!

Der Blick in meinen Kühlschrank erinnerte mich heute an ein Resteessen, das ich schon ewig nicht mehr gekocht habe. Eine übrig gebliebene Rinderroulade, ein Stück Kasslerbraten, das Suppenfleisch von der gestrigen Nudelsuppe und ein Beutel Thüringer Kloßteig (auf Reserve gekauft, weil ich eigentlich lieber selber die Klöße mache) brachten mich auf diese Idee :rolleyes: :

Kloßteigbällchen mit Hackfleisch gefüllt

1 Beutel fertigen Kloßteig 750 g
Gebratene und gekochte (Suppenfleisch) Fleischreste
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 Ei
1 altbackene Semmel
Petersilie


Die Fleischreste zusammen mit einer Zwiebel, einer Knoblauchzehe, reichlich Petersilie und zuletzt mit einer vorher eingeweichten und dann ausgedrückten Semmel durch den Fleischwolf drehen. Diese Hackfleischmasse wird mit einem Ei gut durchgemischt und wenn nötig, noch einmal mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt. Kloßteig und Fleischmasse in gleich viele Portionen teilen.

Aus einer Portion Kloßteig einen Kloß formen, auf der Hand platt drücken, eine Portion Fleisch in die Mitte legen, mit dem Teig umschließen und wieder zu einem Kloß drehen. Diesen auf ein Küchenbrett legen, mit etwas Mehl bestäuben und abdecken. Nach und nach genauso den restlichen Kloßteig füllen. Das Verhältnis Fleisch zu Teig bleibt jedem selbst überlassen :P
Die fertigen Bällchen in reichlich kochendes Salzwasser geben, warten bis sie oben schwimmen, Herd abschalten und ca. 25- 30 Minuten ziehen lassen (nicht mehr kochen).

Dazu serviere ich die zusammen geschütteten und aufgewärmten Reste der Rouladen – und Bratensoße und einen knackigen gemischten Salat.

Gebräunte Butter mit 1 TL geriebener Semmel darin schmeckt dazu auch gut :sabber: (mir schmecken sie so am besten).

Übrigens, auch aus gewürztem, gebratenem Hackfleisch halb/halb lassen sich solche Bällchen machen.


Hack mit Nudelsoße

500 g Hackfleisch, gemischt
1 Zwiebel(n)
1 kleine Zucchini
1 Paprikaschote(n), rot
1 Möhre(n)
1 Bund Petersilie
1 Zehe/n Knoblauch
500 g Tomate(n), passiert
3 EL Tomatenmark
1 Tasse Wasser
Salz und Pfeffer
Oregano
Olivenöl

Zubereitung

Die Zwiebel klein würfeln und in einer Pfanne mit Olivenöl glasig dünsten, dann das Hackfleisch dazugeben und krümelig anbraten. Das Gemüse waschen und in Würfel schneiden, zu dem Hackfleisch geben. Den Knoblauch durchgepresst hinzufügen. Alles mit Salz und Pfeffer ordentlich würzen und mit den passierten Tomaten und dem Wasser ablöschen. Nun ca. 25 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Anschließend mit Tomatenmark andicken, die Kräuter drüberstreuen und solange weiter köcheln lassen, bis die Nudeln al dente sind.

Elsterchens Rezept muss ich unbedingt mal machen. Einfach Klasse.

Aber heute gibts bei mir mal wieder Frikadellen - aus Rinderhack. Dazu Erbschen und Stampfkartoffeln - das schmeckt dem grippegebeutelten Raaaaaaben.


Gruß

Abraxas


Gute Besserung, Rabe :blumen:

Frikadellen mit Stampkartoffeln, dazu aber Sauerkraut, gibt es bei mir morgen! Zufälle gibt's :lol:


Meine Liegöingshackfleischgerichte:


Kohlrouladen

Hackbraten

Spaghetti mit Hackfleischsoße

Hackfleischbuletten gefüllt mit Schafskäse (in Sahnesauce)

Gefüllte Riesenchampignons (gefüllt mit Hackfleisch und mit Sahnesauce)

Chillie con Carne

Hackfleischreis: Hackfleisch anbraten, Zwiebeln, Knoblauch, Salzen, pfeffern - mit Tomaten (passiert, frisch gehackt - je nach Gusto) aufgießen, mit bissl Brühe ablöschen, Reis dazugeben, gehackte Paprika dazugeben und schmurgeln lassen bis Reis und Paprika weich ist.

Hackfleischauflauf: Hackfleich anbraten, salzen, pfeffern, Zwiebel gewürfelt dazu, Knoblauch. Auflaufform fetten, in Scheiben geschnibbelte Kartoffeln + das ackfleisch einschichten. obendrauf in Streifen geschnibbelter Schinken dazu, Sahne drübergeben, Käse nach Belieben drüberstreuen und im Ofen schmurgeln.


Hi.

Ihr habt ja schon so viel Rezepte mit Hackfleisch bekannt gegeben.

Ja, mit Hack kann mal viel machen.
Wir essen auch gern Gurken gefüllt mit Hackfleisch.
Kohlrouladen hatten wir am Donnerstag. Und weil noch viel vom Kohl über ist
gibt es Kohlpudding.
Wer es nicht kennt: Kohl mit Hackfleisch geschichtet in einer Auflaufform.
Sehr lecker.

lg Silberpudel


Wir essen auch gern Hackfleisch :sabber: in allen Variationen, z.B.

Hackfleisch ungewürzt auf ein Backblech geben und andrücken. Darauf dann Zigeuner Soße aus dem Glas und dann mit Mais, Paprika, Zwiebeln, Lauch , Champignons usw. (mal sehen,was der Voratsschrank noch so hergibt :pfeifen: ) belegen und in den Ofen schieben. Garzeit richtet sich nach der Menge! Einfach zwischendurch testen.
Wer mag kann kurz vor Ende der Garzeit noch Käse drüberstreuen :sabber:

Das kommt total gut auf Feiern an, Baguette dazu und einen Salat........mjam!! :sabber:


mal was schnelles!!!!

Hackfleisch so würzen als würde man Frikadellen machen nur ohne Brötchen bzw.Semmelbrösel! das ganze auf einen Tost streichen wenn man mag Pilze drauf und bei 180° ca 15 min in den Backofen wenn das hackfleisch oben braun ist dann Scheiblettenkäse drauf und noch mal ca 5 min rein bis der Käse verschmolzen ist!!!! :sabber: :sabber:
dazu noch ein leckeren Salat


Zitat (jojomama @ 03.11.2007 12:50:48)
Wir essen auch gern Hackfleisch :sabber: in allen Variationen, z.B.

Hackfleisch ungewürzt auf ein Backblech geben und andrücken. Darauf dann Zigeuner Soße aus dem Glas und dann mit Mais, Paprika, Zwiebeln, Lauch , Champignons usw. (mal sehen,was der Voratsschrank noch so hergibt :pfeifen: ) belegen und in den Ofen schieben. Garzeit richtet sich nach der Menge! Einfach zwischendurch testen.
Wer mag kann kurz vor Ende der Garzeit noch Käse drüberstreuen :sabber:

Das kommt total gut auf Feiern an, Baguette dazu und einen Salat........mjam!! :sabber:

Habe ich das richtig verstanden: Ihr gebt Gehacktes roh auf ein Backblech, quasi als Fladen? :hmm: . Hört sich interessant und lecker an. So eine Variante habe ich auch noch nie gehört. Ein Foto von dem fertigen Produkt wäre nicht schlecht.

Liebe Grüße,

Sontia

Zitat (Sonita @ 04.11.2007 11:55:11)
Zitat (jojomama @ 03.11.2007 12:50:48)
Wir essen auch gern Hackfleisch  :sabber: in allen Variationen, z.B.

Hackfleisch ungewürzt auf ein Backblech geben und andrücken. Darauf dann Zigeuner Soße aus dem Glas und dann mit Mais, Paprika, Zwiebeln, Lauch , Champignons usw. (mal sehen,was der Voratsschrank noch so hergibt :pfeifen: )  belegen und in den Ofen schieben. Garzeit richtet sich nach der Menge! Einfach zwischendurch testen.
Wer mag kann kurz vor Ende der Garzeit noch Käse drüberstreuen  :sabber:

Das kommt total gut auf Feiern an, Baguette dazu und einen Salat........mjam!! :sabber:

Habe ich das richtig verstanden: Ihr gebt Gehacktes roh auf ein Backblech, quasi als Fladen? :hmm: . Hört sich interessant und lecker an. So eine Variante habe ich auch noch nie gehört. Ein Foto von dem fertigen Produkt wäre nicht schlecht.

Liebe Grüße,

Sontia

Ja, hast du richtig verstanden ;) .

Für eine kleinere Menge kannst du das ja mal in einer Auflaufform ausprobieren, oder im Deckel von einem Gänsebräter.

Du kannst das Hackfleisch, nachdem die Soße drauf ist, eigentlich mit allem belegen, was der Schrank so hergibt. Ich tu meist Mais, Paprika und Pilze drauf.

Ist wirklich ein super Partyrezept :sabber:

Ein Foto kann ich gern beim nächsten Mal machen, das wird aber sicher dauern, denn wir hatten gerade "Hackblech" :sabber:

@jojomama Das werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren mit dem Blechhack- das ist ja total simpel. Kein Anbraten in der Pfanne. Solche Rezepte sind auch immer toll, wenn der Ofen das meiste macht ^_^


Gruß,
MEike

Bearbeitet von MEike am 01.12.2007 22:47:33


Zitat (MEike @ 05.11.2007 10:42:26)
Der neuste Renner bei uns ist dieses Rezept vom Chefkoch:

Weißkohl Hackfleischpfanne

Gruß,
MEike

Hab ich mir gleich gespeichert, hört sich ja klasse an :sabber:

Zitat (jojomama @ 05.11.2007 10:48:39)
Hab ich mir gleich gespeichert, hört sich ja klasse an :sabber:

Das schmeckt auch lecker mit Wirsing und Hack oder Bratwurstbrät (frische Bratwurst portionsweise rausdrücken) :sabber:

(Bratwurstbrät... wasn doofes Wort :lol: )

Zitat (Wecker @ 05.11.2007 12:10:08)

Das schmeckt auch lecker mit Wirsing und Hack oder Bratwurstbrät (frische Bratwurst portionsweise rausdrücken) :sabber:

(Bratwurstbrät... wasn doofes Wort :lol: )

rofl rofl

Meist misch ich Weißkohl und Wirsing (so halbe halbe), das mögen wir am liebsten!! :sabber:

Unser liebstes Hackfleischrezept von meiner Mama in ihrer Ausbildung gelernt und bei meiner Oma das erste mal gekocht! Seitdem ein super Renner.......

Porree-Reis

500 gr Hackfleisch
2 - 3 Stangen Porree (Lauch)
ca 250 gr Reis oder zwei Tassen oder zwei Kochbeutel
ca. 1 liter Brühe (Fertigprodukt)
Pfeffer
Paprika
Muskat
bisschen gemahlener Kümmel (hilft gegen "Winde" bei dem ganzen Lauch) ;)
Salz - je nach Geschmack, wenn die Brühe noch nicht würzig genug ist!

Lauch waschen, und in feine Ringe schneiden, Reis kochen bis er gar ist.
Hackfleisch anbraten bis es bisschen braun und ganz krümelig ist. Dann zum Hackfleisch den Porree geben und den ein bisschen mitbraten, dann das ganze mit der hälfte der Brühe aufgießen, den abgetropften Reis hinzugeben und das ganze gut durchrühren. Ca. 5-10 Minuten das ganze Kochen bis der Porree weich ist. Würzen und Abschmecken.
Da der Reis sehr viel Flüssigkeit aufsaugt immer mal umrühren und schauen dass es nicht ansetzt. Das ganze soll nicht Flüssig sondern eher recht krümelig bleiben.
Schmeckt Prima nochmal aufgewärmt und lässt sich super einfrieren.

Das ist bei uns im Herbst / Winter der Renner wenn wir bei meiner Oma sind und die Samstags das macht oder die Mama das macht. Bleibt oft nichtmal was zum aufwärmen am Abend oder gar zum einfrieren. Aber für mich als Singel kommt das öfters auf den Tisch, da hab ich immer gleich noch zwei Portionen von zum frieren. :sabber: :sabber: :sabber: