Haltbarkeitsdatum bei Hackfleisch


Ich wollte grad anfangen zu kochen... das Hackfleisch ist seit 2 Tagen abgelaufen wie ich eben gesehen hab :o Kann ich das noch verwenden??


Ich würde es nicht mehr verwenden. Hackfleisch muss ja normalerweise am selben Tag verbraucht werden, weil es schnell verdirbt. Dieses abgepackte und begaste Hackfleisch, kauf ich zwar eh nicht, aber würde ich nach Ablauf nicht mehr verwenden.


Du kannst es zurückbringen und dem Supermarkt um die Ohren hauen. Hackfleisch immer nur am selben Tag verarbeiten! Es hat eine große Oberfläche durch das Gehackt-Werden und dort können sich jede Menge Bakterien ablagern. Es mag angstfreie Menschen geben, die das für Humbug halten, aber tatsächlich ist es nicht sehr ratsam, es zu verarbeiten.
Ich würds nicht machen, allein der Gedanke dass es abgelaufen ist, würd´s mir im Hals stecken lassen.


Ja ihr habt Recht... der Gedanke allein ist schon widerlich genug. Na toll, dann muss ich noch mal da hingaloppieren :labern:

Danke!


Zitat (Dena @ 04.11.2010 11:17:55)
Ja ihr habt Recht... der Gedanke allein ist schon widerlich genug. Na toll, dann muss ich noch mal da hingaloppieren :labern:

Danke!

Soll das bedeuten, du hast das Hackfleisch schon abgelaufen gekauft? :labern:
Da würde ich aber gleich zum Filialleiter/Chef gehen.
Ich dachte du hast es vielleicht im Kühlschrank vergessen.

Nö, das ist da erst vor knapp 2 Stunden gelandet... die lernen mich gleich kennen.


Charlatan hat dir ja schon alles prima erklärt.

Hackfleisch ist ein sehr empfindliches Lebendsmittel und es gibt extra dafür im Lebensmittelgesetzt eine Hackfleischverordung. Puh, vor ganz vielen Jahren musste ich die mal Lernen.
Selbst die abgepackten 500gr. Hackfleischpakete aus dem Dicounter sollte man noch am selben Tag verbrauchen oder einfrieren. Dort steht zwar unter dem Mindesthaltbarkeitsdatum, das es noch 1-2 Tage länger haltbar ist, nachdem es eingeschweist wurde. Aber ich würde mich darauf nicht verlassen! Weil keiner kann nachforschen, wie lange der Verarbeitungsweg des Fleisches war.
Hinzu kommt, dass dieses Hackfleisch zwar günstiger ist, aber oft auch mit Wasser aufgespritzt wird.
Man kann es daran feststellen, dass z. B. beim Frkadellen braten, viel Flüssigkeit in der Pfanne ist. Das ist dann das Wasser was beim braten austritt und die Frikadellen werden auf einmal sehr klein.

Winke


Bei manchen Lebensmitteln (Milchprodukte, Mehl, Zucker...) steht "mindestens haltbar bis (Datum)" drauf, das kann man dann auch noch danach verwenden, sofern es den "Geschmackstest" besteht.

Bei Fleisch oder Fisch steht dagegen "Zu verbrauchen bis (Datum)", und danach sollte man diese Lebensmittel unbedingt wegwerfen wenn man seine Gesundheit nicht gefährden möchte.

Also: weg mit dem Hackfleisch!!!


Zitat (Charlatan @ 04.11.2010 11:15:00)
Du kannst es zurückbringen und dem Supermarkt um die Ohren hauen. Hackfleisch immer nur am selben Tag verarbeiten!

Richtig- frisches Hackfleisch sollte man nur am Herstellungstag verarbeiten (es sei denn es ist dieses begaste in den festen Schalen vom Discounter, was eine etwas längere Haltbarkeit hat).

Aber warum soll sie es dem Supermarkt um die Ohren hauen? Weißt du, wann sie es gekauft hat? Wenn es heute gekauft wurde und das Datum von vorgestern drauf ist, mag das berechtigt sein. Aber wenn es seit Samstag bei ihr liegt, kann der Supermarkt nix dafür.

Zitat (Valentine @ 04.11.2010 12:05:39)
Bei Fleisch oder Fisch steht dagegen "Zu verbrauchen bis (Datum)"...

Ganz klein gedruckt steht noch "bei Lagerung nicht über 2°C". Deswegen ist die angeblich längere Haltbarkeit des vergasten Hackfleischs auch nur Augenwischerei. Eigentlich müsste da in großer Schrift stehen "vergammelt schon im Einkaufswagen".

Hackfleisch NUR von der Theke! Auch und vor allem in großen Mengen, weil es dann wahrscheinlicher ist, dass es nochmal frisch durchgekurbelt werden muss.

Stimm! Wenn es heißt, haltbar bis .... bei 2 Grad, dann heißt das IMMER, es ist schon verdorben, wenn du es in die Pfanne gibst - das ist fakt, denn die Haushaltkühlschränke kühlen normalerweise bis 5 oder 8 Grad.

Das heißt also, wenn ich mir ein Hakcfleisch am 02.11. kaufe mit dem Halbarkeitsdatum bis nächstes Jahr im Herbst, dann ist es zwei Tage später schon kaputt, da ich die 2 Grad mit meinem Kühlschrank nicht erbringen kann.

Und dann dieses noch:

Experten machten einen Test: Das Hackfleisch vom Ekelwurst-und-ekel-Fleischdiscounter hatte überhaupt keinen Geschmack!!! Selbst die Expeten sagten: bevor wir uns dieses Fleisch antun, essen wir ein Stück Butterbrot!

Ehrlich, mir wäre mir mein Geld zu schade für diesen Mist!

Gruß vom Golf


Und noch was! Ich mag mir gar nicht vorstellen, wie alt das Fleisch schon ist, wenn ich eines zu Hause hätte, bei dem heute das Datum abläuft.

Golf


Zitat (Golf @ 04.11.2010 12:37:01)
Stimm! Wenn es heißt, haltbar bis .... bei 2 Grad, dann heißt das IMMER, es ist schon verdorben, wenn du es in die Pfanne gibst - das ist fakt, denn die Haushaltkühlschränke kühlen normalerweise bis 5 oder 8 Grad.


Dazu kommt, das die Kühlkette nicht unterbrochen werden darf. Also Kühltasche mit Kühlakku zum Einkauf mit nehmen. Auch wenn der Kühlschrank evtl. bis 2 Grad runterkühlt, meist wird eine Küklschranktemperatur von 7 Grad empfohlen (aus Energiespargründen).

Ich bin auch skeptisch, wenn evtl. die Packung, wenn auch nur wenig, beschädigt ist, was dann.

Nein ich kaufe nur frisches Hackfleisch.

Wow, da habt Ihr mir ganz schön Angst gemacht - wir kaufen nämlich fast immer das abgepackte Hackfleisch, weil wir selten so genau planen, um genau zu wissen, was es heute, morgen ect. zu Essen gibt. Normalerweise liegt das dann öfter mal noch 1 bis 3 Tage im Kühlschrank - wobei das Verfallsdatum beim Verbrauchen meines Wissens noch nie abgelaufen war...

Hm, bei uns ist eh mein Freund der Hackfleischfan - dem werd ich das hier mal zum Lesen geben;)

*edit* was genau bedeutet "vergast" in diesem Zusammenhang eigentlich?

Bearbeitet von Selah am 04.11.2010 15:36:55


Zitat (Selah @ 04.11.2010 15:35:23)
*edit* was genau bedeutet "vergast" in diesem Zusammenhang eigentlich?

Nur im Supermarkt wird fertig abgepacktes Hackfleisch angeboten, das länger als einen Tag haltbar ist. Der Grund: Dieses Hackfleisch wird unter sehr strengen Hygienekriterien zubereitet und speziell behandelt (begast) um es haltbarer zu machen. Dabei wird der Sauerstoff in der Verpackung durch Kohlenstoffdioxid bzw. Stickstoff ersetzt. Das verlangsamt den Zersetzungsprozess des Fleisches. Doch sobald die Verpackung geöffnet oder beschädigt wurde, muss es wieder noch am selben Tag verzehrt werden.
Quelle

Hallo liebe Selah,

das bedeutet, dass dem Hackfleisch Sauerstoff zugegeben wird, welches das Hackfleisch vor dem Verderben bewahren soll, was es ja auch tut! Ungefähr so wie eine Sauerstoffkur für deine Haut. ABER! Der Geschmack leidet darunter, denn es schmeckt nach einigen Tagen, auch wenn es haltbar ist nach - NICHTS! Bei einer Prüfung von Hackfleisch von Discountern kam heraus, dass alle (in Worten ALLE) Discounter kein gutes Hackfleisch hatten in der Form, wie man es beim Metzger bekommt. Der Metzger darf nichts auf wer weiß wieviele Tage im voraus machen.

Überall war das Hakcfleisch von Discountern sensorisch als auch von der mikrobiologischen Seite her nicht mehr 100 % einwandfrei. Das ist ansich nicht weiter tragisch. Es ist ja nicht unbedingt gesundheitsgefährdent, wenn man geschmackloses Fleisch ist oder Fleisch, welches eben da und dort ein paar Bakterien hat, die sowieso beim Braten so gut wie ganz zerstört werden.

Aber ehrlich - mag man das mit Genuss essen? Ein Kilo Hackfleisch vom Metzger ist wirklich nicht viel treurer, als das vom Ekellfleischdiscounter. Und außerdem macht man sich doch beim Kochen viel Mühe, gibt vielleicht noch hochwertige Zutaten dazu, frische Kräuter und wer weiß was - und dann das BillHackEckelfleisch - ich glaube, das muss nicht sein. Aber natürlich jeder wie und was er mag.

Golf

Bearbeitet von Golf am 04.11.2010 15:48:05


Außerdem muß man beim Discounter auch noch Angst haben, daß es schon jemand minutenlang im Einkaufwagen vor sich herschob, es sich dann evtl. anders überlegt und dann wieder in die Kühlbox zurückgelegt hat.. Schon alleine diese Vorstellung würde mir reichen, Hackfleisch nicht beim Discounter zu kaufen..


Hallo Leute,

angeregt durch dieses Thema, schaute ich mir gestern Abend die Kühltheke bei Rewe an, da ich sowieso einkaufen ging. Folgendes habe ich beobachtet: In der Hackfleischtheke war das Themometer auf -0,8 (Minus Null Komma Acht) gestellt. Das heißt doch, das Fleisch wid angefrostet oder nicht? Im Klartext bedeutet das, ich dürfte das gar nicht mehr einfrieren! Oder seht Ihr das anders? Macht doch mal die Kontrolle beim Einkaufen, auf welcher Themperatur die Kühltheken stehen.

Außerdem sensibilisiert durch diese Diskussion, fand ich heraus, dass es auch Leute gibt, die sich Hackleisch aus der Theke holen, es sich anders überlegen und es IRGENDWO HIN schmeißen. Wo landet das Hackleisch, wenn es dann jemand vom Personal durch Zufall entdeckt? Na wo... ...wieder im Kühlregal.

Fleisch vom Discounter - nein Danke.

Gruß vom Golf


Darüber streiten sich Experten schon Jahrzehnte :lol:

Auch in Metzgerläden ist nicht alles Gold was glänzt,Beispiel Fleischwolf zum frischherstellen von Hackfleisch:

Eigentlich sollte er in einen gekühlten Raum stehen (Kühlraum) wer macht das?
Und mehrmals Täglich gereinigt werden,wer macht das.
Das Hackfleisch das am Abend übrig ist gibt am nächsten Tag Frikadellen,oder kommt in die Wurst. ;)

Zitat (Golf)
In der Hackfleischtheke war das Themometer auf -0,8 (Minus Null Komma Acht) gestellt. Das heißt doch, das Fleisch wid angefrostet oder nicht?

Sei froh bei dem andauernten auf und zu muß das so sein,um die Temperatur zu halten ;)

Zitat (Golf)
Im Klartext bedeutet das, ich dürfte das gar nicht mehr einfrieren! 


Wer macht denn sowas,hält doch lange. :pfeifen:

Also ich denke auch - beim Metzger wird man evtl. auch die eine oder andere Sicherheitslücke finden, beim Hackfleisch.

Im TV kam mal ne Sendung, wo ein Experte gesagt hat, jede Minute beim Heimlaufen (vom Einkaufen, mit Hackfleisch in der Einkaufstasche) zählt. :lol: Super!!

Also :schlaumeier: meine Mutti ist nie mit Kühltasche+Akku das Hackfleisch kaufen gegangen. Wir hatten nie Salmonellen oder was ähnliches, und die Fleischküchle haben immer super geschmeckt. Insofern denke ich, man darf sich auch nicht verrückt machen. Hackfleisch am gleichen Tag verbrauchen, das ist schon wichtig.

Allerdings kaufe ich generell Fleisch fast nur noch beim Metzger. Wir haben 2 sehr gute am Ort, da sieht alles super appetitlich und frisch aus. Wenn ich beim Supermarkt an die Fleischtheke laufe und diesen komischen Geruch in der Nase habe, brauch ich schon nix mehr zu essen.

Ich seh das auch so: lieber einmal mehr ein Butterbrot, oder Gemüseauflauf, und das nächste Mal ein kleines, aber gutes Stück Fleisch.


sehe ich auch so, lieber einmal Butterbrot mehr, als Ekelfleisch auf dem Teller.

Und übrigens: Wurst! MEIN Metzger hat seinen Fleischwolf in der Kühlvitrine. Musst mal richtig gucken bei einem Metzger, aber wahrscheinlich warst du schon längere Zeit bei keinem mehr, sonst wüßtest du das!

Golf :D


Golf, kein Grund, hier zu stänkern..... :huh:


Nur die Ruhe! alles im grünen Bereich! :D

Golf

Muss jetzt arbeiten gehen! Viel Spaß noch und ein schönes Wochenende.


Nun muss ich aber auch mal mein Würstchen in den Senf stecken...

aaaalso, meine herzallerliebste Frau Mama ist Fleischermeisterin. Hat ihren eigenen Laden und stellt die Wurst, die sie verkauft auch größtenteils selbst her. In der Fleischerei gibt es 2 Kühlräume, einen zum Lagern von Gemüse, Obst, etc. und einen zum Lagern von Fleisch. In letzterem Raum wird das Fleisch auch zu Gehacktem verarbeitet mit sämtlichen Zutaten, die da rein kommen (Eis, etc...). Der Fleischwolf wird nach JEDEM benutzen gesäubert. Das ist (denke ich) so auch Vorschrift.

Jedes Fleischerfachgeschäft (und auch andere Lebensmittelläden) haben penible Hygiene-Auflagen, die einzuhalten sind und auch strengstens geprüft werden und protokolliert werden.
In Discountläden-Kühltheken und auch anderen Handelsketten existieren zwar ebenso solche Auflagen, diese werden aber in geringeren Abständen kontrolliert, und die Hygiene-Kontrolle wird (meistens) angekündigt.

Mein Rat und der Rat von meiner Mama: Hackfleisch nur dann kaufen, wenn man es braucht, und am besten auch nicht vormittags wenn man es erst abends essen will. Und wen Hackfleisch, dann nur welches vom Fachgeschäft.

Aber das haben ja meine Vorschreiber ja auch schon gut erkannt ;)

Am besten sollte man sowieso kein Hackfleisch sondern nur "helles Fleisch" oder Fisch zu sich nehmen :ph34r:


Zitat (wurst @ 05.11.2010 09:42:37)

Auch in Metzgerläden ist nicht alles Gold was glänzt,Beispiel Fleischwolf zum frischherstellen von Hackfleisch:

Eigentlich sollte er in einen gekühlten Raum stehen (Kühlraum) wer macht das?
Und mehrmals Täglich gereinigt werden,wer macht das.

also Wurst ich darf dir dazu sagen das zB. bei uns in der Küche(von der Gaststätte wo ich arbeite) der Wolf sogar jedes mal gereinigt wird und danach in Kühlschrank gelegt wird, bis er wieder gebraucht wird.
ich habe es mal mitten im Stress mitbekommen. :o
ein Koch hatte ihn zwar gesäubert, aber nicht in den Kühlschrank gelegt, unser Chefkoch ist fast aus gerastet. :o :pfeifen:
seit dem weiß ich das sogar erst. :wub:

also nicht immer denken das die Vorschriften nicht eingehalten werden. :wub:

CODE
Das Hackfleisch das am Abend übrig ist gibt am nächsten Tag Frikadellen,oder kommt in die Wurst.


und jetzt noch ne Frage.
was meinst du denn wo der Hack sonnst hingehört?
wenn er nicht verkauft wurde, ist es ja wohl besser wenn daraus dann die Buletten gemacht werden oder er in der Wurst verschwindet.
solange die Hygiene eingehalten wird habe ich nix dagegen. :wub:

Bearbeitet von gitti2810 am 05.11.2010 12:18:36

Erstmal dankeschön für die ausführliche Erklärung:)

Ich gebe zu, darüber noch nie so wirklich nachgedacht zu haben. Vielleicht gehen wir nächstes Mal ja doch mal wieder lieber zum Fleischer. Wir sind halt oft spät dran mit dem Einkauf wegen langer Arbeitszeiten ect., und im Gegensatz zu den Supermärkten machen die kleinen Fleischer- und Bäckerläden halt 18 Uhr zu;)


ich habe mir selber einen kleinen Fleischwolf gekauft und kaufe eigendlich nur Fleischstücke und bereite das Hackfleisch frisch zu Hause zu
dadurch das mein erster Mann Landwirtschaft hat und iuch weiß wie die Tiere dort gehalten und gefüttert werden bin ich auch nach einigen Diskusionen mit diversen Fleischanbietern zur Hausschlachtung übergegangen (und freue mich jedesmal unbändig wenn mein Schnitzel nach dem Braten noch die gleiche größe hat wie vorher ;) )
und das Fleisch für mein Gehacktes kaufe ich auch erst morgens frisch in der Metzgerei meines Vertrauens .... kann ich jedem empfehlen der nicht auf Bauchweh steht ;)


Zitat (schatzibobbes @ 05.11.2010 12:01:20)
In letzterem Raum wird das Fleisch auch zu Gehacktem verarbeitet mit sämtlichen Zutaten, die da rein kommen (Eis, etc...). Der Fleischwolf wird nach JEDEM benutzen gesäubert. Das ist (denke ich) so auch Vorschrift.



Was macht Eis in Hackfleisch ? :o

Und wenn der Fleischwolf gereinigt ist,muß er nicht mehr gekühlt werden :P

@gitti2810

Hackfleisch muß nach Ladenschluß für den verkauf als Hackfleisch am nächsten Tag,unbrauchbar gemacht werden durch Zugabe von Nitritpökelsalz zB. :pfeifen:

@selah:
Gute Erfahrungen hab ich bis jetzt immer mit den Fleischerabteilungen bei Edeka gemacht. Haben idR ähnlich lange offen wie Aldi oder Lidl.

@wurst:
Was passiert denn mit dem "gepökelten" Hackfleisch?
Ich mach aus übriggebliebenem Hack auch immer Bremsklötze (Frikas). Müssen halt durcgegart sein, wie alles vom Schwein.


Zitat (wurst @ 05.11.2010 12:38:47)
Was macht Eis in Hackfleisch ? :o

Und wenn der Fleischwolf gereinigt ist,muß er nicht mehr gekühlt werden :P

@gitti2810

Hackfleisch muß nach Ladenschluß für den verkauf als Hackfleisch am nächsten Tag,unbrauchbar gemacht werden durch Zugabe von Nitritpökelsalz zB. :pfeifen:

Beim Wolfen und beim Cuttern entsteht Wärme, die, wenn man kein Eis zufügt, zur Gerinnung des Eiweißes im Fleischbrät führt.

Zitat (wurst @ 05.11.2010 12:38:47)
Und wenn der Fleischwolf gereinigt ist,muß er nicht mehr gekühlt werden :P

@gitti2810

Hackfleisch muß nach Ladenschluß für den verkauf als Hackfleisch am nächsten Tag,unbrauchbar gemacht werden durch Zugabe von Nitritpökelsalz zB. :pfeifen:

ooooooh doch!!!!!!!!!!!! :wub: :wub:
und sogar sicher, mein lieber :wub:

ach und dann wird es weggeschmissen??? :pfeifen:
ich glaube mal nicht. :wub:

Zitat (gitti2810 @ 05.11.2010 15:55:14)
ooooooh doch!!!!!!!!!!!! :wub: :wub:
und sogar sicher, mein lieber :wub:

ach und dann wird es weggeschmissen??? :pfeifen:
ich glaube mal nicht. :wub:

Ganz sicher nicht :P

ganz sicher!!!!!!!


bei einem test zur frische vom hackfleisch kam allerdings raus,daß das fleisch vom discounter nicht das schlechteste war.das fleisch von der fleischtheke aus dem supermarkt hatte keime.
ich bin dazu übergegangen,ein stück fleisch zu kaufen,portionsweise einzufrieren und bei bedarf frisch zu hacken.ich entscheide ,welche qualität ich haben möchte und gehe kein risiko ein.


Zitat (gitti2810 @ 05.11.2010 17:54:02)
ganz sicher!!!!!!!

Na Frau DR., das erklär mir mal :D

Zitat (SCHNAUF @ 05.11.2010 15:45:50)
beim Cuttern entsteht Wärme,

Stimmt ;)

Aber beim Wolfen nicht :P

Also ist Wasser im Hackfleisch Betrug. :ph34r:


Mit Nitritpökelsalz versetztes Hackfleisch kann nicht mehr als Frisches verkauft werden,und wird deshalb verwurstet.