Kann man Hackfleisch kochen?

aaaalso... ich mach seid drei tagen ne stoffwechselumstellung und in meinem essenplan steht dass ich hackfleisch essen soll...da ich aber noch nicht braten darf muss ich kochen... also kann man hackfleisch kochen und schmeckt es denn auch??? also ich darf nur in wasser oder gemüsebrühe kochen...

helft mir bitte...
liebe grüße steffi
Hallo!!
Hackfleisch kann man schon kochen!! Hab ich auch schon gemacht (als Tomaten-Hackfleischsoße)
Wenn du aussreichend Gewürze oder Kräuter verwendest, wird das schon schmecken!

Gruß
AniMichile13
Gefällt dir dieser Beitrag?
Ja,ich mache z.B gerne Hackbällchen (in sprudelnd kochendes Wasser oder Brühe geben)und bei geringer Hitze köcheln lassen bis die Bällchen gar gezogen sind .

Als Grundlage für z.B Königsberger Klopse,Gemüsesuppe,Eintöpfe...
Gefällt dir dieser Beitrag?
Hallo snippes :blumen:

Hackfleisch kann man gut kochen. Wie wäre es denn mit Königsberger Klopse und Kapernsoße? Da wird das Hackfleisch gekocht. :sabber:
Gefällt dir dieser Beitrag?
Willkommen im Forum!

Deinen Thread habe ich in die Rubrik "Kochen, Backen und Essen" verschoben und die Threadüberschrift in normale Buchstaben geändert.

Zu deiner Frage: Klar kann man Hackfleisch kochen. Zu Hackbällchen formen und in Brühe kochen. Die Größe musst du selbst entscheiden, so wie die Gewürze/Kräuter, die du verwenden möchtest.

Für Königsberger Klopse werden die Klopse auch gekocht. Lecker... :sabber:

:gestatten:
Gefällt dir dieser Beitrag?
danke danke danke... ich weiß königsberger klopse sind toll aber ich darf sie halt nur in brühe gekocht essen^^... super lieb dass ihr geantwortet habt
Gefällt dir dieser Beitrag?
Aber ja doch, mach eine klare Hühner, -Gemüse, oder Rindfleischsuppe. Darin kannst du klitzekleine Hackfleischbällchen werfen und garen. Ist sehr lecker!!!

Königsberger Klopse habe ich auch schon ausprobiert - schmecken mir persönlich aber ncht so gut. Da habe ich lieber die gebratene Version - Bouletten/Frikadellen!

Warum machst du denn eine Stoffwechselumstellung und wofür ist die gut???
Gefällt dir dieser Beitrag?
Snippes, auch erst mal hallo von mir.

Die Anderen habens ja schon gesagt, klar kannst du Hackfleisch kochen. Mach, wie schon gesagt, ne leckere Brühe, lass die Bällchen darin ziehen und dazu noch jede Menge frisches, kleingeschnippeltes Gemüse...... ganz, was du darfst und magst. Nur zehn Minuten in der fast kochenden Brühe simmern lassen, dann hast du ne fantastische Suppe.

Oder mit Reis und etwas Gemüse, schön "schlonzig" geköchelt, viele Kräuter rein........ auch sehr lecker.




Gruß

Abraxas
Gefällt dir dieser Beitrag?
Mhm, was genau meist du mit Kochen?

Königsberger Klopse koche ich grundsätzlich in Brühe. Mache aber dazu weiße Soße, die selbstverständlich auch von der Brühe ist.
In jeder anderen Suppe kannst du auch so Hackbällchen reingeben, oder zerzupfen, ganz wie du möchtest. Tomatensoße herstellen, Bällchen rein, mitziehen lassen. Du da sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt.


Darfst du nur das reine gekochte Hackfleisch essen? Also nix Soße oder gebraten?

Wenn du fettarm essen sollst, darfst aber auch gebratenes Hack essen, dann empfehle ich dir,
Gefällt dir dieser Beitrag?
Brühreis mit Hackbällchen... :sabber: :sabber: :sabber:

Och Abraxas, jetzt muss ich unterm Schreibtisch aufwischen, weil mir das Zähnchen so tropft... rofl
Gefällt dir dieser Beitrag?
also ums zu erklären... ich darf immer nur ein gewisses gewicht an fleisch gemüse und ost zu mir nehmen... das alles ohne beilagen und nichts mit zusatzstoffen fett oder zucker...so gesehen verzcihte ich auf alle sachen die ich mag ...das halt ich jetzt 2-3 monate durch (ab 14 tagen darf man braten auch mit rapsöl) und nehme dabei bis zu 15 kilo ab und kann danach eine zweiwöchige pause einlegen und kann wieder schokolade essen ohne jojo effekt
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (snippes, 24.06.2009)
danke danke danke... ich weiß königsberger klopse sind toll aber ich darf sie halt nur in brühe gekocht essen^^... super lieb dass ihr geantwortet habt

Also ich koche die Königsberger Klopse immer in Brühe niemals in Wasser. Die Brühe nehme ich dann auch zum Ablöschen für die Soße.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Also wenn ich richtig lese willst du das Hackfleisch ohne alles also nur das Fleisch kochen das hält nicht zusammen :unsure:
Das wird eine Suppe ;)
Gefällt dir dieser Beitrag?
Mir scheint, dass die meisten hier ihre Königsberger Klopse in Brühe garen.
Ist ja geschmacklich auch viel besser.

Wenn Brühe erlaubt ist, dann noch ein kleiner Tipp: Wenn du normale Brühe aus dem Supermarkt oder Discounter nimmst, die Menge Brühe vorher durch ein Teesieb sieben. Da bleiben immer ganz viel gehärtete Fette dran hängen. Ist zwar was aufwändiger, aber dein Körper wirds dir danken. Das mache ich auch so, wenn ich fertige Bratensoße aus dem Packerl verwende. Kommt selten vor, kommt aber vor.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Hallo snipes,
welche Diät machst du gerade? Hört ich nach "vollem Verzich"t an.
Habe auch abgenommen, aber ohne solch großen Verzicht.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (Kati, 24.06.2009)
Hallo snippes :blumen:

Hackfleisch kann man gut kochen. Wie wäre es denn mit Königsberger Klopse und Kapernsoße? Da wird das Hackfleisch gekocht. :sabber:

:sabber: :sabber: :sabber:
Ist mal wieder fällig:
Gefällt dir dieser Beitrag?
Kann man auch Hackfleischsosse machen wie zB Bolognese ohne das Fleisch vorher anzubraten?
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (Kochlöffel, 26.06.2009)
Kann man auch Hackfleischsosse machen wie zB Bolognese ohne das Fleisch vorher anzubraten?

Ja,kann man machen ,aber mir schmeckts gerade bei Gehacktes halb /halb besser gebraten ,oder angebraten besser.

Ist aber natürlich reine Geschmackssache


*Aber ,so als kleine Klösschen geformt oder sonstwie ,- gar gezogen zur Soße,

schmeckts auch (obwohl ich da lieber Mettklösschen nehme ,sind find ich lockerer ) .

Bearbeitet von janice am 26.06.2009 10:39:11
Gefällt dir dieser Beitrag?
Hallo Snippes,

ich weiß zwar nicht was du für eine Diät machst. denn Hackfleisch hat schon ganz schöne Kalorien. Ich ersetze Hackfleisch mit Tatar und den kann man auch kochen. Man muss nur kräftiger würzen.

Gruß
Gefällt dir dieser Beitrag?
Gehacktes kann man kochen (hackfleisch ), aber was bezeichnet man
denn als Mettklösschen ? ist Mett das was in Bratwürsten gestopft ist ?
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (Alte, 26.06.2009)
Gehacktes kann man kochen (hackfleisch ), aber was bezeichnet man
denn als Mettklösschen ? ist Mett das was in Bratwürsten gestopft ist ?


Mett ist ein anderer Ausdruck für Hackfleisch. Auch Gehacktes, Hack, Hackepeter, Faschiertes (das sagen meines Wissens nach die Österreicher zum Hackfleisch) genannt. Was Klößchen sind, weißt du bestimmt?!

Mettklößchen sind also kleine Klößchen aus Mett :grinsen:
Gefällt dir dieser Beitrag?
Bei uns ist Mett Hackfleisch, das schon fertig gewürzt ist.
Mett kommt bei uns roh aufs Brötchen, Hackfleisch wird ungewürzt gekauft, und gebraten/gekocht was auch immer. So ist bei uns in der Gegend die sprachliche Trennung.

Edit: Musste auch schmunzeln, als ich las, dass snippet zwar Hackfleisch zu sich nehmen soll, aber nix mit Fett und so ^_^ .
Gerade Hackfleisch sollte doch eigentlich beim Abnehmen durch "gesünderes" Fleisch ersetzt werden, wie auch schon jemand schrieb.

Hackfleisch gemischt (Schwein/ Rind halb und halb) 100g 230.00 kcal Fett: 17.50g
Tatar (vom Rind) (Durchschnittswert) 100g, 113.00 kcal Fett: 3.00g

Dann lieber nen Löffel Pflanzenöl mit ungesättigten Fettsäuren dazu, als das im Vergleich dazu total ungesunde tierische Fett mit Transfetten. :blink:

Bearbeitet von Bierle am 26.06.2009 15:06:25
Gefällt dir dieser Beitrag?
Bei uns ist gewürztes Mett , Hackepeter :o
Gefällt dir dieser Beitrag?
Ähem *schäm* wie macht ihr das, daß eure Hackfleischbällchen in der sprudelnden Gemüsebrühe nicht zerfallen?
Gefällt dir dieser Beitrag?
[Beitrag entfernt]
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (Antina, 26.06.2009)
Ähem *schäm* wie macht ihr das, daß eure Hackfleischbällchen in der sprudelnden Gemüsebrühe nicht zerfallen?

Du darfst die Hackbällchen (z. B. für Königsberger Klopse) keinesfalls in sprudelnd kochendem Wasser oder kochender Brühe garen. Wirf sie in die kochende Brühe und schalte die Temperatur gleich runter, sodass die Fleischbällchen in siedendem Wasser garziehen. Genau wie Semmel- oder Kartoffelknödel!
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (Valentine, 26.06.2009)
Du darfst die Hackbällchen (z. B. für Königsberger Klopse) keinesfalls in sprudelnd kochendem Wasser oder kochender Brühe garen. Wirf sie in die kochende Brühe und schalte die Temperatur gleich runter, sodass die Fleischbällchen in siedendem Wasser garziehen. Genau wie Semmel- oder Kartoffelknödel!

Danke! Dann werd ich doch nochmal riskieren, es nochmal auszuprobieren! :blumen:
Gefällt dir dieser Beitrag?
du kannst auch ein eigelb hinzufügen. das bindet sehr gut.

ich achte auch arg auf fett. deswegen esse ich frikadellen beinahe nur aus tatar.

sie werden wunderbar locker, wenn man sie in einer brühe ziehen lässt. sie müssen nicht kochen. da sie schnell garen.

die brühe kann man hinterher noch trinken. oder als grundlage für eine köstliche suppe verwenden.

Bearbeitet von seidenloeckchen am 03.07.2009 12:21:57
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (Alte, 26.06.2009)
Bei uns ist gewürztes Mett , Hackepeter :o

Ich dachte immer Hackepeter ist Hackfleisch mit einem ganz besonderen Gewürz. Das hat einen ganz eigenen Geschmack!

Mett ist dann doch eher sowas wie Mettwurst und ist doch geraucht, oder??
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (Kochlöffel, 03.07.2009)
Ich dachte immer Hackepeter ist Hackfleisch mit einem ganz besonderen Gewürz. Das hat einen ganz eigenen Geschmack!

Mett ist dann doch eher sowas wie Mettwurst und ist doch geraucht, oder??

Mett nennt sich in in vielen Gegenden Hackepeter. Hat aber mit Mettwurst absolut nichts zu tun.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Na klar, kannst du Hack kochen: Frikadellen Suppe, Gefüllte Paprikas, Gefüllte Teigtaschen, gedampfte Teigtaschen.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Hackfleisch an sich enthält ja schon etwas Fett...Kannst es also statt mit Öl mit etwas Wasser / Mineralwasser in der Pfanne anbraten / kochen...dann würzen und wenn es anbappt, etwas Wasser oder Brühe dazu...
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (, 26.06.2009)
Mett ist ein anderer Ausdruck für Hackfleisch. Auch Gehacktes, Hack, Hackepeter, Faschiertes (das sagen meines Wissens nach die Österreicher zum Hackfleisch) genannt. Was Klößchen sind, weißt du bestimmt?!

Mettklößchen sind also kleine Klößchen aus Mett :grinsen:

Jo-- Mett ist durchgequirltes gehacktes Fleisch....mitsamt Reste oft...aber Mett ist NICHT gleich METT...also Schweine-Mett ist sehr fett(ig ) und hat sogar manchmal noch Knochenstückchen drinnen, bäh.

Rindermett ist magerer und gesünder als Schweine-Mett und schmeckt auch viel besser...

Geflügel-Mett z.B. Pute bekommt man leider nur selten zu kaufen...

Also wenn ich was mit Hackfleisch mache , nehme ich immer Rinder-Hack...( Putenhack gibt es leider nicht hier )....Das schmeckt besser und hat weniger Cholesterin und Fett

Und falls man Hack-Pfanne oder Soße macht muß man es nicht in Massen von Öl anbraten, es genügt etwas Mineralwasser bzw. Wasser...halt immer wieder nachkippen...
Gefällt dir dieser Beitrag?
@TanjaO: Da du einen Beitrag von mir zitiert hast: Ja, alles bekannt.

---
Und um auf die Frage zurückzukommen, die vor 12 Jahren gestellt wurde: Ja, kann man. Daran hat sich nichts geändert. :D Mettklößchen lassen sich auch sehr gut in Milch garen/köcheln.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (TanjaO., 05.07.2021)
Rindermett ist magerer und gesünder als Schweine-Mett und schmeckt auch viel besser...

Geflügel-Mett z.B. Pute bekommt man leider nur selten zu kaufen...

tja, zum Glück sind Geschmäcker verschieden und man darf seinen eigenen haben, ohne dass sich andere einmischen dürfen.
Und wenn man Wert auf Geflügelmett legt, einfach zum Metzger gehen, sich gutes Geflügelfleisch kaufen und selber wolfen :P
Gefällt dir dieser Beitrag?
Neues ThemaUmfrage