Miete runterhandeln: Wie weit kann man gehen?


Hallo!

Ich hätte mal eine Frage: Kann man Mieten runterhandeln bzw. in welchem Rahmen spielt sich sowas ab?

Beispiel: Wohnung kostet 385 warm, der Interessent möchte den Vermieter auf 350 warm runterhandeln.

Ist sowas üblich bzw. wie stellt man sowas an?
Ab wann werden die Forderungen dreist?

Hoffe,ihr könnt mir da weiterfelfen.

Danke schonmal.


Gruß,Ludociva


Versuchen kann mans ja. Bei deinem Beispiel sind das nicht mal 10% der Miete. Das finde ich nicht dreist.

Ob der Vermieter allerdings darauf eingeht ist eine andere Frage. Meist hat dieser mehrere Interessenten und wird sich auf den Deal nicht einlassen.

Und wenn mir die Wohnung gut gefallen würde, wäre ich mit solchen Verhandlungen auch vorsichtig, um den Vermieter nicht zu verschrecken.


Ich denke auch es kommt auf Angebot und Nachfrage an und in welchem Zustand die Wohnung ist. Es gibt auch Vermieter, die lieber eine Wohnung leerstehen lassen als günstiger zu vermieten.


da heute überall gehandelt werden darf, wieso dann nicht auch bei der miete. ich allerdings wäre vorsichtig. wenn dir die wohnung gut gefällt kanns passieren, dass der vm dich als mieter ablehnt. dann haste das nachsehen.


Ein Kumpel von mir hat die 2 Alternativen gehabt: Entweder gleich einziehen und 2 Monate mietfrei, weil nur schon etwas abgelebter PVC-Boden. Oder Teppichboden in die Wohnbereiche und Lamminat in die Küche, dann aber sofort Miete zahlen.

Dadurch, dass er aus seiner alten Wohnung sofort raus kann, ohne noch monatelang zahlen zu müssen (massiver Schimmelschaden, das hat der Anwalt so geregelt), kommen sie mit 2 gesparten Mieten natürlich weit und haben selber Teppichboden in die Kinderzimmer gelegt, der Rest wird erstmal mit Läufern oder so abgedeckt bzw. bleibt so. Muss dazu sagen, 2 Erwachsene, 3 Kinder, ist ne 4-Zimmerwohnung und die Ersparniss entsprechend.

D.h.: Wenn du nicht so wählerisch bist, was Bodenbelag oder Badausstattung betrifft, dann sind die Chancen ganz passabel, die Miete etwas zu drücken.


eine Freundin von mir hatte 12 Jahre das gleiche Haus gemietet. Nach der Trennung von ihrem Mann wurde ihr das zui teuer und sie nahm sich eine Wohnung.
Der Vermieter des Hauses wäre mit der Miete ziemlich weit runtergegangen......sie ärgerte sich sehr das sie vorher nicht nachfragte.
Denn so ordentliche, ruhige Mieter bekommt der Mann nicht so schnell wieder.


Kaari :rolleyes:



Kostenloser Newsletter