Was ist das für eine Pflanze? Wächst bei mir im Garten


Hallo Muttis!

Ich hoffe, ich kapier das jetzt mit dem Fotos reinstellen, das ist nämlich heute Premiere für mich :)

Aaaaaalso, Pflanze 1:
Hat sich bei mir überall im Garten ausgesäht (auch in den Jahren davor schon). In den letzten Jahren habe ich sie immer rausgerupft, aber heute frage ich Euch: Kann mir jemand sagen, was das ist?
Blume? Baum? Strauch? Blüht das vielleicht sogar irgendwann wunderschön? Oder ist das bloß "Unkraut"?

Auffällig finde ich die gezackten / gezahnten Blätter.


Pflanze 2:
Wächst hier in unserem Straßenzug fast überall... Wie Unkraut. Demnächst wird es so gelbliche Blüten bekommen (man sieht auf den Fotos schon ein bisschen die Knospen). Im Sommer / Herbst werden die Blüten dann zu kleinen roten Beeren. Die Beeren sehen ein bisschen aus wie Walderdbeeren (sind aber natürlich keine Erdbeeren).
Nur aus Interesse:
Wie heißt dieses Pflänzchen?



Pflanze 3 (die noch, und danach seid Ihr erlöst :P )
Das ist ein Baum, der bei uns hinten im Garten wächst. Heute habe ich entdeckt, dass er, wohl durch den heftigen Wind der letzten Tage, ziemliche Schlagseite bekommen hat. Wohl irgendwie entwurzelt oder so (obwohl man am Boden kaum was erkennen kann von Entwurzelung). Ich habe ihn notdürftig wieder aufgerichtet, woraufhin er sich jetzt aber zur anderen Seite neigt... :mellow: Kennt jemand diesen Baum? Soweit ich mich noch vom letzten Jahr erinnern kann, trägt er auf keine Früchte. Lohnt es sich, den wieder aufzupäppeln? Wenn ja, wie stabilisiere ich den?


Eigentlich wollte ich noch ein Foto von einem Blatt des Baumes einfügen, aber das klappt nicht. Ich poste das hier lieber erst mal, bevor ich alles wieder kaputt mache :)


So, noch ein Versuch, ein Blatt von Pflanze 3:



Ah ja, jetzt scheint es zu klappen :D


Hallo Madreselva,

zur Nr. 1 haette ich wahrscheinlich die Antwort.

Diese nette Pflanze hatte ich drei Jahre im Garten und habe sie durch konsequente Vernichtung aller Saemlinge wieder aus dem Garten gebracht.

Es handelt sich wahrscheinlich um eine Art des Springkrauts, eine an und fuer sich sehr schoene Pflanze, die sich leider explosionsartig im Garten verbreitet.
Das "explosionsartig" kannst du woertlich nehmen (Name!).

Einer deiner Nachbarn hat es wahrscheinlich, oder es waechst wild in einem feuchten Graben in der Naehe.

Schau mal hier.

Gruesse

Hartmut


hallo du!!!

zu pflanze 1 kann ich dir leider nicht,s sagen :( kann von der blumenerde kommen?!

pflanze 2 scheint mir eine wilde erdbeere zu sein!!

und die dritte im bunde könnte ein holunder sein,bin mir aber nicht sicher??!!!

hoffentlich kannst du derweil etwas damit anfangen

l.l:blumenelfe :blumen:


Hallo Madreselva,

als Nr. 2 biete ich dir die Huegelerdbeere oder Knackerdbeere (Fragaria viridis) an.

Schau mal hier.

Nr. 3 ist kein Holunder.

Gruesse

Hartmut


Hallo!

Das ging ja flott mit Euren Antworten.

@ Blumenelfe:
Du hast recht, das Blatt erinnert ein bisschen an Holunder.
Ist aber keiner, war gerade noch mal draußen. Wir haben einen Holunder direkt vor der Haustüre, die Blätter sind dann noch mal ein bisschen anders. Und der ist auch schon über und über mit Blütendolden übersetzt. Pflanze 3 blüht nicht, soweit ich weiß... Morgen wenn es hell ist, fotografiere ich noch mal ein Holunderblatt und stelle das zum Vergleich rein.

Wilde Erdbeere klingt interessant. Ist das ein Unterschied zur Walderdbeere? (Walderdbeeren haben wir nämlich auch noch im Garten). Pflanze 2 blüht ausschließlich gelb. Walderdbeeren z.B. haben doch trotzdem diese kleinen weiß-gelben Blüten (außen weiß, innen gelb).
Wilde Erdbeere, kann man die dann auch essen?

@ Harry:
Du hast recht, das Springkraut sieht eigentlich ganz hübsch aus...

Zitat
Einer deiner Nachbarn hat es wahrscheinlich, oder es waechst wild in einem feuchten Graben in der Naehe.
Ich hatte das aber auch schon in meinem alten Garten, vor meinem Umzug hierher...

Zitat (harrygermany @ 12.05.2007 21:01:22)
als Nr. 2 biete ich dir die Huegelerdbeere oder Knackerdbeere (Fragaria viridis) an.

Schau mal hier.


@ Hartmut:

Nein, das ist eine andere Pflanze.
Die blüht auch wirklich nur gelb. Sobald sie aufgeblüht ist, gibt es ein Foto.
Auch die Beeren im Herbst erinnern nur irgendwie entfernt an Erdbeeren.
Jemand, der noch nie Erdbeeren in freier Natur gesehen hat, könnte sie evtl. verwechslen. Wenn man mal Erdbeeren oder Walderdbeeren gepflückt hat, dann bringt man die nicht mehr durcheinander.

Ok, ueberzeugt.

Dann biete ich dir eben diese Pflanze als Nr. 2 an.

Indische Scheinbeere (Duchesnea indica) kannst du hier sehen.

Gruesse

Hartmut


Zitat (harrygermany @ 12.05.2007 21:32:52)

Dann biete ich dir eben diese Pflanze als Nr. 2 an.

Indische Scheinbeere (Duchesnea indica) kannst du hier sehen.


@ Hartmut,

ich glaube, das ist die. :applaus:

Wie hast Du die jetzt im www gefunden?

Prima,

dann bitte ich dich, hier und genauer hier zu ueberpruefen, ob deine Nr. 3 eine junge Esche (Fraxinus excelsior) sein koennte.

Gruesse

Hartmut


P.S.:
Das mit dem Googeln ist reine Uebungssache.
Ich mache das, seit es das Internet und Browser gibt.


Zitat (harrygermany @ 12.05.2007 21:46:07)


Das mit dem Googeln ist reine Uebungssache.
Ich mache das, seit es das Internet und Browser gibt.

@ Hartmut,

also aus dem Gedächtnis würde ich jetzt sagen: Keine Esche. Die Blätter sind nicht so stark gerippt, glaube ich. Ich werde morgen bei Tageslicht noch mal nachsehen.



Aaaaaaaalso... googlen tu ich auch schon sehr, sehr lange, mit wechselnden Erfolgen ^_^ Aber wie findest Du bei google eine Pflanze, von der Du bloß ein Foto hast? Ich wüsste gar nicht, was ich da eingeben sollte...

Hallo Madreselva (Waldmutti, Geissblatt, Jelaengerjelieber?),

bei der indischen Scheinbeere habe ich nach "erdbeere" und "gelbe" und "blüte" gesucht, nachdem ich vorher mit anderen Stichworten nicht weiter kam.

Und bei der Esche habe ich nach gleich "junge" und "esche" gesucht, weil ich das Blatt fuer ein Eschenblatt halte und das Baeumchen auch eine junge Esche sein koennte.

Es gibt bei uns nicht allzuviele Baeume mit ganzrandigen gefiederten Blaettern.

Gruesse

Hartmut


Hallo Madreselva,

deine Nr. 3 kann doch keine Esche sein, denn da sind die Blaetter gegenstaendig gefiedert.

Bei deiner Abbildung "Blatt" scheint es sich um einen Zweig zu handeln und kein Fiederblatt.
Es scheint uebrigens (zumindest in Deutschland) keine Baeume mit wechselstaendigen Fiederblaettern zu geben.

Ich muss erst einmal passen.
Vielleicht finde ich spaeter die Loesung.

Gruesse

Hartmut


Hallo Madreselva und andere User,

ich habe einen Link entdeckt, den ich fuer sehr hilfreich halte.

Es handelt sich um eine Seite, die es erlaubt, Baeume und Straeucher einfach zu bestimmen.
Dabei helfen immer wieder Fotos.

Schaut euch die Seite hier an.

Gruesse

Hartmut


Weiß vielleicht jemand, wie dieser Baum oder Strauch heißt?

Entschuldigung, muss leider noch mal probieren, weil ich wieder vergessen habe, wie das mit dem Bildeinstellen geht.

[img]http://www.fotos-hochladen.net/thumbnail/dsc01603w65r2g3nvp_thumb.jpg[/img]

http://www.fotos-hochladen.net/thumbnail/d...qvoe2_thumb.jpg

Bearbeitet von Rumburak am 21.05.2015 17:29:57


Ein Apfelbaum? :huh:


@Rumburak, das könnte dieser Strauch sein.... Bei dir ist die Rosafärbung der Blätter schon weiter fortgeschritten:

Strauch

Hier die Beschreibung dazu:

Beschreibung


Backoefele und Drachima,

das scheint es nicht zu sein.

Die Spitzen der Blätter werden weiß und dann rot. Er ist jetzt schon so drei Meter hoch.

Von unseren Bekannten weiß auch keiner. wie das Dingens heißt. :verwirrt:


Hast du die Möglichkeit, mit einem abgeschnittenen Ast in eine Baumschule zu fahren?
Vielleicht wissen die, um was für ein Pflänzchen es sich handelt. :blumen:


hier möchte ich mich auch anhängen. :blumen:

in einem vor sich hin ruhenden blumenkasten, der vor monaten nur mit erde gefüllt war, wächst und gedeiht mittlerweile einiges an pflanzen. ich erkenne gerade einmal ein blühendes gras als solches, und das nicht einmal mit namen.

eine pflanze mit pfeilspitz aussehenden und leicht gezackten blättern weist oben nun zarte rosa knospen auf, die noch nicht aufgegangen sind. weiß jemand, um welche pflanze es sich handelt? leider hat meine anfrage bei google nichts passendes ergeben. :(

oder kennt jemand eine seite, in der man unbekannte pflanzen beschreiben und so identifizieren kann? mich interessieren auch die verschiedenen gräser, die mir täglich auffallen, und von denen ich nicht einmal den namen kenne.

Bearbeitet von seidenloeckchen am 07.06.2015 21:34:28


Mit Bild wäre es zwar um einiges einfacher, aber ansonsten schau dich HIER mal um, vielleicht ist das was für dich. Bei den meisten muss man sich aber wohl zuerst anmelden, bevor man eine Frage stellen oder einen Kommentar abgeben kann.
Ansonsten www.hausgarten.net oder www.pflanzenfreunde.com


@ seidenlöckchen, nach Deiner Beschreibung könnte es eins der vielen Weidenröschen sein. Google mal nach Weidenröschen, vielleicht ist das Blümchen dabei.



Zitat (Sandkind @ 08.06.2015 13:17:20)
@ seidenlöckchen, nach Deiner Beschreibung könnte es eins der vielen Weidenröschen sein. Google mal nach Weidenröschen, vielleicht ist das Blümchen dabei.

vielen dank für deine mühe, und den anderen auch, die mir mit rat und tat zur seite stehen! :blumen:

das kommt meiner blume sehr nahe, jedoch nicht bis ins kleinste detail. die kleine blüte ist nur ganz zart rosa, und sie hat vier paare blütenblätter, also insgesamt acht. vor kurzem habe ich noch eine andere blume gefunden, die es sein könnte, aber leider habe ich vergessen, die seite zu den lesezeichen hinzuzufügen. ich glaube, sie hatte irgendetwas mit zwiebeln zu tun. das wäre auch schlüssig gewesen, denn eine verblühte schnittlauchstaude liegt in einer anderen ecke meiner terrasse.

ein foto habe ich geschossen, aber es dauert noch, bis ich dazu komme, es einzustellen. vielleicht kann ich auch noch ein besseres machen. außerdem habe ich noch eine winzige blume entdeckt, die auf einem stück grasfläche wächst. sie ist blassblau, ins gräuliche gehend, und hat den kürzesten stiel, den ich jemals an einer blume gesehen habe. :hihi:

ich aktualisiere: nun habe ich ein foto gefunden, bei dem ich sicher bin, dass es die blume ist. es handelt sich meiner meinung nach um das kleinblütige weidenröschen. ich finde es schön, dass auch solche "zufallsblumen" so hübsche namen haben.

hier werde ich gewiss noch öfter um rat bitten, wenn es um blumenfunde in meinen blumenkästen geht. sehr interessant finde ich auch die verschiedenen blühenden gräser. viele davon habe ich in meinem brautstraß gehabt, und auch bei der tischdeko kamen sie zum einsatz.

Bearbeitet von seidenloeckchen am 08.06.2015 20:39:19

;) Na was habe ich gesagt; eins der vielen Weidenröschen.

Es gibt übrigens ein Lehrbuch der Botanik, das nur mit Beschreibungen arbeitet, wird allgemein der "Schmeil Fitschen" genannt, nach den Autoren. (Es verlangt allerdings die Fachbegriffe)

Auch ansonsten kann ich nur empfehlen, ab und an mal einen Blick in ein Bestimmungsbuch zu riskieren - Das ist oft zielführender als das ewige "Google doch mal danach".

Empfehlen kann man: "Was blüht denn da?" Nach Blütenfarben sortiert, oder auch den "Schauer Caspari" (Der Große BLV Pflanzenführer), auch mit sehr guten Illustrationen.

Abraten würde ich von allen "Bestimmungsbüchern" die mit Fotos arbeiten!

Bearbeitet von Sandkind am 09.06.2015 10:50:05



Kostenloser Newsletter