"Sexualkunde"


Servus ihr lieben Muttis und Vatis....
(weiß eigentlich nie wie i anfangen soll :wacko: ) egal...
Mein Sohn ist 10 Jahre u. besucht die 4.Klasse.Vor einiger Zeit gab es in der Schule "Aufklärungsunterricht" :wub: Da gab es extra vorher einen Elternabend(ich war verhindert) damit die Eltern auch wissen,was genau erklärt wird.Vor kurzem traff ich eine Mami(ihre Tochter geht in die gleiche Klasse) und wir kamen ins Gespräch...sie meinte tatsächlich, das wär viel zu früh und ihre Tochter ist erst 9 Jahre :labern: usw. Ja spinnt die :wallbash: !!!Meine Meinung ist ,aus Sicht der heutigen Frühreife von Kindern ist es wichtig die Kinder früh genug aufzuklären !
Mein Sohn hat mich mit so ca. 5 Jahren schon gefragt, wo Kinder herkommen.Zusätzlich zu meiner "Erklärung" (bin ein offener Mensch) habe ich mir Bücher aus der Bücherei ausgeliehen,die das unheimlich schön erklären.
Möchte gerne eure Meinung lesen.Wann und von wem ihr aufgeklärt worden seit und wie ihr das mit euren Kindern macht.
Für eure Bemühungen bedanke ich mich im voraus :D


ähm -ja. besser zu früh als zu spät. ich mein so früh wie die kinder schon anfangen, muss man da echt hinterher sein!


Wenn ich als Kurzer was wissen wollte hab ich gefragt, meine Eltern haben da nie irgendwie rumgedruckst oder sowas, ich hab früh gewusst wo die Kids herkommen und dass es da was gibt was wie ne Balgerei aussehen kann, meistens n Mann und ne Frau zusammen machen und dabei nix anhaben und das Spaß machen kann wenn man älter ist.
Über die genauen Funktionen von den Organen in der Schwangerschaft hab ich da noch nix gewusst, aber was da beim Kerl passiert, wozu Gummis da sind und was die Pille ist. Ne Menge hab ich auch von Kumpels und aus Büchern. Da kann man nicht früh genug mit anfangen, muss ja nicht in nem wissenschaftlichen Vortrag enden. Aber die Kids sollten schon wissen dass man nicht vom Küssen schwanger werden kann, von Sex aber schon und auch, dass es da Regeln gibt.
Hab selber keine Kids, aber ab und an fragen die beiden großen Kids von meinem Kumpel, die haben ne kleine Schwester und kriegen bald noch nen Bruder oder ne Schwester. Da erzähl ich denen das auch so einfach wie möglich, nix mit Blumen und Bienen oder Klapperstorch.


Zum schmunzeln noch:
Mein Opa mütterlichseits - Bauernsohn- wurde auf Fragen hin folgendermaßen aufgeklärt :"Schau Dir doch den Dreckstier an, anders ist`s bei uns auch nicht"! :o Damit wußte er Bescheid


Bei nem Jungen gehts noch, aber wer sowas zu nem Mädchen sagt gehört gevierteilt, sowas weckt viel zu große Erwartungen an Männer. rofl rofl rofl


:lol: :lol: Kalle des war guat !!


Zitat (werschaf @ 23.05.2007 00:33:58)
ähm -ja. besser zu früh als zu spät. ich mein so früh wie die kinder schon anfangen, muss man da echt hinterher sein!

Hab mir erst überlegt,ob ichs mir verkneifen soll ;)
Haben unseren Sohn recht früh aufgeklärt,so nach und nach .Dadurch hat das unsere Tochter (jetzt 9) ja zwangsläufig auch mitgekriegt. Wusste ja auch nicht,obs zu früh ist.Auf jeden Fall ist sie bestens im Bilde.
Letzte Woche kam sie Heim und erzählt,dass ihr Nebensitzer ihr wiederum erzählt hat,er hätte letzte Nacht :"Dieses schleimige Zeugs,weisst du Mama,das man nimmt zum Babys machen,im Bett gehabt." :o
Soviel zum Thema:Wann ist der richtige Zeitpunkt !

Bearbeitet von Vogulisli am 23.05.2007 01:00:32

Meine Tochter war mit 5 schon ziemlich "plietsch" (also aufgeweckt) und ich hatte damals gerade meinen jetzigen Mann kennengelernt... :D
Klar, daß es vorkommt, daß frühwaches Kindchen da mal zu ungelegener Zeit im Schlafzimmer erscheint, Teddy unterm Arm und mit ins Bett will :wub: ,es jedoch gerade ungelegen ist.
Sie steckte das jedoch ohne Mucken weg (was mich schon wunderte, da sie sonst immer ihren angestammten Mama-Kuschelplatz behauptete und verteidigte :lol: ).
Später redete ich -altersgerecht- mit ihr darüber, antwortete auf ihre diesbezüglichen Fragen wahrheitsgemäß und erklärte, was ihr nicht klar war. :) Schließlich ist das eine natürliche Sache, die zur Beziehung gehört, und nichts Schlimmes! :blumen:
Ich bin von jeher dafür, mit Kindern offen und ehrlich umzugehen- natürlich im schicklichen Rahmen- aber für dumm verkaufen bringt nichts, oder alles völlig abzuwiegeln.

2 Tage vergingen völlig normal mit Arbeiten,Kindergarten, Spielen, Minifamilienleben- "business as usual".
Und am folgenden Samstagabend war es dann soweit: wir waren gerade von einem Ausflug zu dritt zurück, ich machte dem todmüden Mäuschen noch eine warme Milch mit Honig- sie hing schläfrig auf der Küchenbank, als sie gnatschig (weil eben müde) aber unmißverständlich erklärte:
"Wenn ich nächstes Mal wieder nicht zu dir ins Bett darf, will ich aber ein Schwesterchen!!" :pfeifen: :lol:

Mein Göga kam gerade zur Tür herein- wir guckten uns an, grienten doof und meinten: "Okay, kleine Maus, wir sehen, was sich machen läßt. aber jetzt gehts erstmal für dich ins Bettchen!" :wub:


Ist doch wahr :lol: :lol: :lol: , vor allem kennen die bloß eine Stellung, ist grade für ne Frau nicht immer die schönste, romantischste oder befriedigendste, da sollte man dann doch n bisschen anders rangehen. :D


"Wow" :sabber: der Kalle ist ja a richtiger "Frauenversteher"- imponiert mich :wub:


Neulich im Schwimmbad:
Meine Schwiegertochter ist im 7. Monat schwanger, da meinte ein kleiner Junge höchstens sieben Jahre alt ganz lautstark zu seiner Mama:
"Mama schau mal schnell, das Mädchen da hat Sex gehabt." :wub: :wub: :wub:


Ich habe es bei meinen Kindern immer so gehalten, das alle Fragen altersgemäß erklärt wurden.
Wir haben auch über AIDS gesprochen, wie wichtig ein Kondom ist, um sich zu schützen.


Das hab ich hier schon öfter zu hören gekriegt, aber nicht grade als Kompliment, mehr als Hohn und Verarsche. :lol: :lol: :lol:


Zitat (pauly @ 23.05.2007 01:08:55)
"Mama schau mal schnell, das Mädchen da hat Sex gehabt." :wub: :wub: :wub:

Was für ne Sauerei aber auch, sowas muss man gleich allen sagen! rofl rofl rofl

Hab vorher erst bemerkt,dass ich noch ,so scheints mir grad,erbärmlich Lücken hab rofl rofl rofl
Dacht ich doch in einem Darkroum,werden Filme entwickelt rofl rofl rofl

Bearbeitet von Vogulisli am 23.05.2007 01:16:12


Zitat (Vogulisli @ 23.05.2007 01:15:20)
Hab vorher erst bemerkt,dass ich noch ,so scheints mir grad,erbärmlich Lücken hab rofl rofl rofl
Dacht ich doch in einem Darkroum,werden Filme entwickelt rofl rofl rofl

:o :o :o :trösten: :trösten: Siehste -FM bildet :wub: :blumen:

:sojetzthastdus: gar nicht wahr :lol: hat mir niemand erklärt !
Die wissen das doch selber nicht :psst:


Zitat (Vogulisli @ 23.05.2007 01:23:07)
:sojetzthastdus: gar nicht wahr  :lol: hat mir niemand erklärt !
Die wissen das doch selber nicht  :psst:

:D :D :D Hehe...dann sagen wir es ihnen auch nicht !!! :D



* Zum Thema :) :)

Wir haben unsere Kids auch früh aufgeklärt -immer so nach und nach -Altersentsprechend halt.

Bearbeitet von janice am 23.05.2007 01:44:31

ich gehöre wohl zur generation, die von der bravo aufgeklärt wurden....
:pfeifen:
echt, meine eltern haben nie was gesagt und unsere lehrer erst recht nicht. als ich das erste mal sowas ähnliches wie aufklärungskunde hatte in der schule, war's schon "zu spät" :rolleyes:


Also ich finde, das man in der 4 Klasse schon aufgeklärt werden kann.

Das ganze kommt ja nochmal in den höheren Klassen (So wars bei mir) nochmal.

Ich finde es wichtig, das Kinder aufgeklärt sind.

Meine Nichte (3 1/2 Jahre) hat schon ein Buch, wo gezeigt wird, wo die Kinder herkommen. Also nicht knallhart, sondern ganz süß gemacht, sodass sie nicht erschreckt wird.

Was ist schon dabei? Früher haben se in der DDR FKK gemacht und das schon mit den kleinen. Ist für mich ganz normal und ich komm nicht aus der DDR.

So. Das Studium ruft <_<


LG


Zitat (Kalle mit der Kelle @ 23.05.2007 01:10:42)
Zitat (pauly @ 23.05.2007 01:08:55)
"Mama schau mal schnell, das Mädchen da hat Sex gehabt." :wub:  :wub:  :wub:

Was für ne Sauerei aber auch, sowas muss man gleich allen sagen! rofl rofl rofl

Na, klar muss man das allen sagen, viele meinen vielleicht die isst zu viel :lol:

Wir hatten früher erst in der6-7 Klasse Sexualkundeunterricht, da ging es aber auch noch nicht so freizügig wie heute zu. Was heute in Zeitschriften und Fernsehen zu sehen ist, wäre undenkbar gewesen. Man dachte so früh auch noch nicht an Sex wie heute. Da waren andere Sportarten noch angesagt.

Meine Tochter hat gerade in der 4. Sexualk. und das wird ganz normal durchgenommen.
Sex ist da auch noch nicht interessant, aber zumindest wissen Sie Bescheid. Ich denk das ist auch deshalb so wichtig, damit man dem evtl. Mißbrauch vorbeugen kann.

Und, wenn man sieht wie viele Jugendliche ungewollt Kinder bekommen, kann man nicht früh genug aufklären.

Zitat (Nayka @ 23.05.2007 07:22:08)
ich gehöre wohl zur generation, die von der bravo aufgeklärt wurden....
:pfeifen:

Ich auch...

Wir hatten zwar im 4. Schuljahr "Sexualkundeunterricht", aber da wurden nur die äußeren und inneren Organe erklärt, ein Test drüber geschrieben und das wars dann. War gut für die Theorie, falls man mal wissen mußte, wo welche Drüsen sitzen... :rolleyes:

Meine Eltern haben sich da schön rausgehalten und fanden es wohl sehr angenehm, mir jeden Donnerstag die neue Bravo in die Hand zu drücken. Im Nachhinein find ich die Dr.Sommer-Seiten da auch durchaus brauchbar. Und vor allem war es viel entspannter, als sich mit peinlich berührten Eltern auseinandersetzen zu müssen...

Das ganze war in den ganz frühen 80ern. Ging so ´81 los. Heute wäre es undenkbar, einem Kind nicht zu erklären, was es damit auf sich hat. Aber damals... Noch dazu in einer überaus katholischen, sehr verklemmten Kleinstadt in der jeder jeden kennt und uralter (ebenso verklemmter) westfälischer Bauernadel vorherrschte. Na, man kann sich denken, wie sich das auf die Aufklärung auswirkte...


knuffelzacht

Zitat (knuffelzacht @ 23.05.2007 08:02:10)


Das ganze war in den ganz frühen 80ern. Ging so ´81 los. Heute wäre es undenkbar, einem Kind nicht zu erklären, was es damit auf sich hat

bei mir war das mitte 90ger.... :hmm:

Gruß,
MEike

Bearbeitet von MEike am 29.11.2007 19:38:47


wir hatten in der 5. klasse sexualkunde. da mussten wir ner banane ein kondom drüberziehen...
manche hatten reifere bananen als andere. tja, war das ein gemantsche. wenn ich überlege wieviele aus meiner alten klasse schon eltern sind, dann überleg ich mir, ob die das mit dem kondom irgendwie falsch gemacht haben.
ich hatte übrigens eine nicht so reife banane :D


Da gibts so ne Szene bei der Addams Family, der Kurze wird geboren, die beiden älteren Kids warten. Irgendn Mädel labert was von Blumen und Bienen oder sowas, Wednesday erzählt mit ner todernsten Miene von ihren Eltern: "Sie hatten Sex.". rofl rofl rofl


Zitat (Mumsel @ 23.05.2007 11:34:32)
wenn ich überlege wieviele aus meiner alten klasse schon eltern sind, dann überleg ich mir, ob die das mit dem kondom irgendwie falsch gemacht haben.

Klar, haben die was falsch gemacht - Sie haben das Kondom der Banane übergezogen :pfeifen: :lol: rofl

Bearbeitet von Sparfuchs am 23.05.2007 11:52:43

ich hatte für den anfang ein buch was ich im kindergarten bestellt hatte,dort war aber trotz zeichenfiguren absolut zu sehen was mami und papi unter der decke machen um ein baby zu kriegen. :lol:
na ja ich hab den jungs dann bei fragen versucht fernümpftig zu antworten,ich bin nicht verklemmt aber so leicht ist das mir auch nicht gefallen.
als sie kapiert haben wie geschlechtsverkehr abläuft hab ich mal zufällig mitbekommen wie der große zu den beiden jüngeren sagte:wir sind drei kinder,dann haben mama und papa das gleich dreimal gemacht :) unser mittelstück fang sex sogar so ecklig das er meinte er kauft sich wenn er groß ist kinder,selber :) machen auf keinen fall.
ich denk 4.klasse sexualunterricht ist vollkommen in ordnung,die kinder sind doch heut eh schon viel weiter und wissen zum größten teil schon mehr als wir denken.


Zitat (fenjala @ 23.05.2007 12:02:13)
unser mittelstück fang sex sogar so ecklig das er meinte er kauft sich wenn er groß ist kinder,selber :) machen auf keinen fall.

War ähnlich bei mir, als mein Bruder die erste richtige Freundin gehabt hat, hat der Gummis von meinem Vater gekriegt bzw. bei dem im Nachttisch waren immer welche, da konnte der sich rausnehmen soviele der wollte, gezählt hat der nicht, galt auch für mich. Ich war derbe sauer, dass mein Vater mir zugetraut hat, dass ich so ne Sauerei mit Mädels mach, bin 11 gewesen oder so. :lol: :lol: :lol:

Zitat (Kalle mit der Kelle @ 23.05.2007 12:07:43)
Ich war derbe sauer, dass mein Vater mir zugetraut hat, dass ich so ne Sauerei mit Mädels mach, bin 11 gewesen oder so. :lol: :lol: :lol:

Iss ja süß :wub:
ist aber auch so...so mit 10-12 jahren findet man das doch auch einfach peinlich man hat sein bestes stück doch nur zum pullern. :lol: wer macht schon solche sauerein ,als meine mutti mir sagte sie möchte das ich langsam mal die pille nehme war ich auch total entsetzt und sagte zu ihr....neeee lass mal sowas mach ich gar nicht. rofl
kein halbes jahr später als meine eltern mal länger weg waren hab ich dann mein freund zum kaffee eingeladen :pfeifen: wollte ja nur mal gucken ob es sich lohnt die pille zu nehmen. :ph34r:

Bin nicht lange sauer gewesen und hab öfter mal in den Nachttisch gegriffen. :grinsen: :grinsen: :grinsen: Der ist heute noch gut gefüllt. B)


Zitat (MEike @ 23.05.2007 11:18:47)
Und was soll ich bitte tun, wenn meine Gören nicht fragen?
Mich aufdrängen mit etwas, was sie in dem Moment nicht wissen wollen?
In das von mir gekaufte Aufklärungsbuch haben sie nie hineingeschaut.

Gruß,
MEike

Natürlich muss man bei diesem Thema(als Eltern) auch von sich aus anfangen.
Die Grundschullehrerin meines Ältesten hat das mal so erklärt:
Viele Kinder fragen von sich aus-manche aber auch nicht.
Es gibt Kinder,die nie nach dem Sternenhimmel fragen,weil er einfach da ist.
Soll man diesen Kindern ihn nie erklären?Das muss man schon von sich aus tun,wenn man abends mit dem Kind in den Himmel schaut-nur so kann man bei einem Kind das Interesse für den Kosmos und das Universum wecken.

Ich selber wurde zwangsläufig mit 12 Jahren umfassend aufgeklärt,als ein Mann im Schwimmbad im Schwimmerbecken versucht hatte ,mir zwischen die Beine zu packen.Ich wußte nicht,was der wollte!Abends erzählte ich das zu Hause und meine Mutter klärte mich-ohne mich anzugucken und mit hochrotem Kopf-auf.

Bei meinen Kindern habe ich grundsätzlich auf Fragen altersgemäß geantwortet.
So mit 4 Jahren interessierten sie sich für die Schwangerschaft-ohne die Frage,wie es dazu kam.Zwischen 7-9 Jahren wurde diese Fragestellung aktuell.
Meine Kinder waren alle informiert,bevor sie in das Vierte Schuljahr kamen und waren dann vom Sexualunterricht nicht überfordert.
Ich habe auch entsprechende Bilderbücher zur Erklärung verwendet.

Ich halte es für wichtig früh aufzuklären,damit die Kinder wissen worum es bei Mißbrauch geht-wann es brenzlig wird,wann sie "stopp"sagen müssen(obwohl doch der nette Nachbar/Onkel "nur" streichelt)!

Wir wurden seinerzeit offiziell, in der Schule aufgeklärt, so in der vierten Klase (Einschulung 1967).
Das sorgte für Aufregung unter den Eltern.

Ich hatte Glück, ziemlich offene Eltern zu haben, für mich war das alles Nooormaaal !

Und heute machen die auch noch so ein Gewese darum, daß und ob in der Schule aufgeklärt werden soll !

Bei den Zeiten heute, kann das meiner Meinung nach, nicht zu früh sein !

Und dann sollten manche doch froh sein, daß das die Schule übernimmt:
Aus Gesprächen mit anderen Eltern, weiß ich, daß Vielen das nicht leicht fällt.

Als ich meine Kinder aufklären wollte, kam ich doch glatt zu spät.
Das war so zur Einschulug etwa: Mama das mit dem f... weiß ich schon :pfeifen:
Und ich weiß auch daß man das f... nicht sagt :sabber:

Naaa gut.

LG BiggyM


Ach ja , Aufklärung ist in der 4ten Klasse Pflichtl. Das passende Buch wird auch als Sammelbestellung billiger . Ansonsten ist es prima wenn man nur kindgerecht die Fragen der Kids beanwortet . Kommt immer auf das Kind an mit welchem Alter die kids anfangen zu fragen . Der eine eher der andere später .

Wenn es ein Kind in der vierten Klasse nicht so richtig verstanden hat dann kommen noch ein paar Wiederholungen in den weiterführenden Schulen . Da kräht dann kein Hahn mehr nach . Leider werden dann auch keine Elternabende zu diesem Thema gemacht weil die Eltern dann sowieso nicht erscheinen :pfeifen:
Was immer sehr viel geübt werden muss ist die richtige Benutzung des Präservatives . Vielen besser bekannt als Gummi . Nun ja . Ich schweife ab :pfeifen:

LG
Ich

Bearbeitet von Boccaccia am 23.05.2007 17:05:15


Gruß,
MEike

Bearbeitet von MEike am 29.11.2007 19:37:24


@ Meike

Ich wußte ja bei deiner Fragestellung nicht,wie alt deine "Gören" sind!

Mein Beitrag sollte auch keine Kritik sein-nur als Anregung,davon ausgehend,dass es sich um kleine Kinder handelt.
Deinem Nachtrag zu entnehmen sind deine Kinder schon größer und durch die Schule und den Selbstbehauptungskurs bestens informiert.
Auch ich würde nie einem Pubertierenden ein Gespräch mit dieser Thematik aufzwängen!Wenn die Teenager nicht wollen,dann wollen sie nicht!In diesem Alter
holen sie sich die noch benötigenden Informationen/Aspekte sowieso lieber im Freundeskreis oder über die Medien.
Eltern sind dann nur "voll peinlich"!

Okay?War nicht als Kritik gemeint!


Zitat (Freesie @ 23.05.2007 16:38:20)
Ich halte es für wichtig früh aufzuklären,damit die Kinder wissen worum es bei Mißbrauch geht-wann es brenzlig wird,wann sie "stopp"sagen müssen(obwohl doch der nette Nachbar/Onkel "nur" streichelt)!

Find ich noch wichtiger als Infos über Schwangerschaft, weil n Missbrauch viel eher stattfinden kann, da gibts keine Altersgrenze nach unten.

Meiner Meinung nach kann nicht früh genug mit Aufklärung begonnen werden.
Erfahrungsgemäß kommen die ersten Fragen im Kindergartenalter,
oder wenn die Mutter wieder schwanger ist.
Man kann die Fragen altersgerecht, aber ehrlich beantworten.

Kinder sollten nicht erst aus der BRAVO und von Dr.Sommer aufgeklärt
werden.
Gefahren wie Geschlechtskrankheiten, sexuelle Übergriffe und AIDS
müssen auf jeden Fall angesprochen werden.


Na ja, bei uns wurde (in der Schule) in der 8. Klasse aufgeklärt. Und wenn ich das alles so glaube, was erzählt wurde, muss ich mich wohl damit abfinden, zu einer Gruppe zu gehören, deren Sexualverhalten "auf äußerste widernatürlich, aber nach geltenden Konventionen dennoch zu tolerieren" ist.

In der Familie war es ganz witzig. Meine Mutter hat mich aufgeklärt, als ich so etwa 9 Jahre alt war, mein Vater, der in dieser Hinsicht eher leicht verklemmt rüberkommt, kam dann, als ich 16 war, auf die Idee: "Der Junge muss ja wissen, wie das geht" und legte mir wortlos ein Aufklärungsbuch der Stiftung Warentest ins Zimmer :rofl:


wir haben unseren kids immer die wahrheit gesagt, wenn die fragen hatten. allerdings kindgerecht.
in der grundschule, 4. klasse hatten sie dann sexualkunde. unsere 3 wussten aber vieles schon.

zum schmunzeln wars, als die schw.tocher meiner freundin schwanger war. freundin hat ein schwimmbad im garten. wir saßen am kaffeetisch alle mit badeklamotten an. thema u.a. war klar-schwangerschaft der schw.tochter. sie war ende des 7. monats und hatte nen riesenbauch. meine große, damals 2,5 jahre guckte paarmal auf den bauch der schwangeren. ich sagte ihr, dass sabine dort im bauch ein baby hat. meine große ging zu sabine und guckte seitlich unter den badeanzug, schüttelte den kopf mit den worten:" kein baby".


daß Babys entstehen wenn Mammi und Pappi sich gaaanz doll liebhaben hab ich sehr früh akzeptiert. Als dann später eröffnet wurde daß das auch anderen Leuten passieren kann wenn sie sich küssen und sich liebhaben (Männlein/Weiblein) da war ich so mit va 9 Jahren ziemlich geschockt.... Mein Papa wunderte sich warum er keinen Gutenachtkuss mehr bekam und fragte dann mal nach - ich erklärte ihm hochrot daß ich weiß daß er mich gaanz doll iebhat und ich ihn doch auch und daß ich ihn aber nicht küssen kann weil ich doch kein Kind von ihm will :)

Da hat mein Paps (Arzt) mich dann aufgeklärt - schön medizinisch daß da bei uns nix passiert weil Liebe und Sex ein Unterschied ist ;)
Puh, da war ich beruhigt - konnte ich doch wieder meinem Paps einen Gutenachtkuss geben ohne Angst zu haben davon schwanger zu werden ;)


Meiner Mum waren solche Gespröche immer eher peinlich - sie hat meine damlaige Kuspanik auch ausgelst indem sie die Dinge nicht beim Namen nannte, sondern mit "wenn sie sich lieben, kriegen sie ein Kind" beschrieben hatte. Daß mit "wenn sie sich lieben" "Sex" gemeint ist, ist einem unbedarftem Kind welches seine Eltern liebt nicht unbedngt klar.

Also lieber die Dinge beim Namen nennen als "Hübsch" umschreiben - und sich dann wundern wenn der Sohn der Mama keinen Kuß mehr geben möchte, die Tchter dem Papa keinen Ku´ß mehr gibt ;)


@Venus
meine Kleine ist jetzt in der dritten Klasse und die Klassenlehrerin hat das Thema Sexualkunde schon bekonnen.
Ich bin der meinung, je früher desto besser.
Meine Kleine kam auch schon mit 5 an und hat mich gefragt wo die Babys herkommen.
Wenn die Kinder von allein fragen, sollten sie dann auch eine (richtige) Antwort bekommen.

liebe grüße
Sonja :blumen:


Meine Kurze ist in der zweiten Klasse und wurden da vor kurzem aufgeklärt !
Wir (Eltern) bekamen es auf einem Elternabend mitgeteilt das bald Sexualkunde vorgenommen wird ! Mit erstaunen mußte ich feststellen das doch einige Mami`s erschrocken waren , das ihre Kinder im ersten und zweiten Schuljahr aufgeklärt werden ! :wacko:
Ich finde es voll und ganz okay !
Lisa kam schon mit fünf an und fragte , wo kommen die Babys her ?
Ich versuchte es ihr altersgerecht zu erklären und sie war erstmal zufrieden !
Jetzt weiß sie wie es geht ! :-)

LG

Mimy :blumengesicht:

Meine Tochter ist 9 und in der vierten Klasse. Der Aufklärungsunterricht ist gerade beendet worden. Ich habe ihr schon immer gesagt, wenn sie Fragen hat, kann sie jederzeit zu mir kommen, aber bislang ...... Zur Zeit interessiert sie sich einfach noch nicht dafür und findet alles nur peinlich. Da es in der Klasse aber auch schon 12jährige gibt, finde ich es gut, dass Sexualkunde ein Thema war.

Ich bin früher mehr oder weniger durch die Bravo aufgeklärt worden und ich glaube in der 7. oder 8. Klasse in der Schule. Meine Mutter hat mir eigentlich nur gesagt, dass ich irgendwann meine Regel bekomme und dass ich dann nicht erschrecken soll. Das war`s dann auch schon.

LG



Kostenloser Newsletter