Kranke kämpfen um Niere: Geschmacklose TV-Show


Das unser Fernsehprogramm nicht wirklich immer gut ist, wissen wir ja alle.
Aber das hier finde ich der Hammer.

Drei Nierenkranke sollen bei einer Fernsehshow in den Niederlanden um das Organ einer todgeweihten Niederländerin wetteifern.

Hoffe nur, das diese Show nicht auch zu uns kommt.

Was haltet ihr davon - Leben als Glücksspiel?


Bei mir tut sich nix bei dem Link. Aber alleine schon das Konzept find ich beschissen. Ich dreh schon ab wenn ich diesem Kack mit dem Promi-Quiz-Taxi mitkrieg. Die können ne Menge Kohle gewinnen für was Wohltätiges. Heißt nix anderes als das Geld ist da, wird angeblich auch gespendet, aber bloß wenn sich Promis dafür zum Affen machen und was erraten. Wissen die nix gibts die Kohle eben nicht. Find ich auch sowas von beschissen.
Ich kenn die holländischen Gesetze nicht, aber isses nicht hier so, dass man nicht erfährt, wer einem was gespendet hat, bloß sowas wie "sie haben die Niere von nem jungen Autofahrer, der nen Unfall nicht überlebt hat"?


Bei mir funktioniert der Link.

Mir fällt da eigentlich nur ein Wort zu ein: pervers.

Hat das Niveau von Löwenkämpfen im römischen Colesseum, auch wenn der Ausgang des "Spiels" ein anderer ist.

Hoffe, diese "Show" darf auch in NL nicht laufen.


Bei mir funktioniert der Link auch und ich finde es abartig.
Wieweit wollen solche Menschen mit dem Leid anderer eigentlich noch gehen?


Bei mir funzt der Link auch....

Wie weit ist die Menschheit gekommen das sie um Orgarne im Fernsehn feilschen :labern:
Fällt denen denn nix gescheiteres ein was sie bringen können?

AllyMcBeal


Klementine ich bin ganz deiner Meinung.

Das ist echt das allerletzte!!!


Jetzt hab ichs auch gelesen, ich könnte bloß kotzen. Dann noch der Hinweis die haben da ne Chance von 33 % drauf und das ist mehr als auf ner normalen Warteliste, ist ne total beschissene Unverschämtheit. Wird dann gewertet, wer als Mensch wertvoller ist und ne Niere mehr verdient hat als n anderer? Kommt dann sowas wie "die arme Frau da hat drei kleine Kids, die andere bloß zwei, also braucht die die nicht so dringend"? Wenn ich so ne Denke hätte wär ich kein Organspender. :labern: :labern: :labern: :wallbash: :wallbash: :wallbash: :wallbash: :wallbash:


Absolut geschmacklos und schlimmstes Nivau! Mit der Gesundheit darf man nicht spielen. Da werden in kranken Menschen Hoffnungen geweckt, aber wenn sie das "Spiel" verlieren, haben sie halt Pech gehabt. Ich hoffe die Sendung darf nicht gezeigt werden.


Absolut krank, geschmacklos. Welche Gedanken reiten einen bloß damit man auf solch absurde Ideen kommt?! Unfassbar.

Da sieht man mal wie weit es schon ist. Und es kommt garantiert noch schlimmer. Ich möchte nicht wissen, wie vielen kranken Menschen das Geld auf unsaubere Art und Weise aus der Tasche gezogen wird, um an lebenserhaltende Organe oder Operationen zu kommen. Ziemlich Menschenverachtend und mehr als nur unterste Schublade.

:angry:

Bearbeitet von Rheingaunerin am 28.05.2007 17:01:41


Das ist echt unglaublich, :no: :no:
ganz grass find ich ja, das die Zuschauer noch per SMS
der "Todkranken" empfehlen, welcher Kandidat die Niere
erhalten soll. :labern: :labern:
Ne..ne..ne..... da kann man ja noch Stimmen kaufen gehn. :wallbash: :wallbash:


Ich bin eh gegen diese Art der Abzocke, der Sender verdient da noch richtig Geld .

Ich würde keine einzige SMS schicken, aber sicher gibt es genug die die Sendung sehen und dann auch simsen :labern:


Davon halte ich gar nix! :labern:
Und es fehlen mir die Worte, so unfaßbar find ich das! :wallbash:


Vorallem die Aussage, das man mit der Sendung darauf hinweisen wolle, es gäbe nicht genug Organe :labern:
Das mag ja sein und alleine diese Tatsache ist schon schlimm genug. Aber muss man dann die Kranken und Leidenden zur Schau stellen? Man kann auch anders auf Organmangel aufmerksam machen und dafür was tum.


Ich finde es nur menschenverachtend und pervers, mir fehlen echt die Worte. Spenderin und evtl. Empfänger werden doch total vorgeführt!
Schwanke zwischen :o , :( und :angry:


So was von menschenverachtend und pervers!

Schlimmer gehts nimmer!

tante ju


Was sagt eigentlich Eurotransplant dazu? Die haben doch sogar ihren Sitz in Holland / Leiden. Sowas gehört verboten, auch wenn man nicht alles reglementieren soll, aber es gibt genug Doofe die sich das anschauen und der Sender bei weiteren Sendungen tüchtig Werbeeinnahmen durch das Leiden anderer kassiert. Sowas ist UNMÖGLICH!!!!!!

Ich bin der Meinung das ist nichts anderes wie Organhandel und der ist bei uns untersagt, aber ist das evtl. in Holland erlaubt???

Bearbeitet von mwh am 28.05.2007 18:50:00


Vielleicht ist das der Vorgeschmack von dem was in ein paar Jahren auf uns zukommen könnte.

Es wird ja tatsächlich diskutiert, ob man Menschen ab ca. 75 Jahren noch teure OP´s bezahlen sollte.

Dann wird in diesen Shows vielleicht eine lebenserhaltene OP verspielt.

Unfassbar :labern: :wallbash:


Mir fehlen die Worte,
ich bin einfach nur entsetzt über das was ich hier lese.
Den Link tu ich mir besser garnicht erst an.
:schockiert: :schockiert:


Zitat (mwh @ 28.05.2007 18:44:23)
Was sagt eigentlich Eurotransplant dazu? Die haben doch sogar ihren Sitz in Holland / Leiden.

Die Niederländische Transplantationsstiftung kritisiert, die Sendung

Ich würds nicht wissen wollen wer meine Organe kriegt. Klaro hätte ich tief innen drin auch nen Wunsch, dass meine Organe jemand kriegt und die das für den sind, was die sein sollen, ne zweite Chance. Ich krieg das Kotzen wenn ich dran denk dass meine Leber vielleicht bei nem Alkoholiker landet, der schon die 48 Transplantate (ok ist übertrieben, weiß ich selber) vorher kaputtgesoffen hat, aber jemand, der da gut mit umgehen würd keine kriegt. Darum will ichs erst gar nicht wissen, auch dann nicht wenns möglich wär.
Wie man mit der Hoffnung von Todkranken spielen kann, die leben wollen, aber die auch wissen dass da erst jemand für sterben muss und derjenige dann auch noch n Gesicht hat und einem vielleicht sympathisch ist geht mir nicht in die Birne. :labern: :labern: :labern:

Bearbeitet von Kalle mit der Kelle am 28.05.2007 20:12:14


UNFASSBAR!


Zitat (Sparfuchs @ 28.05.2007 19:56:54)
Es wird ja tatsächlich diskutiert, ob man Menschen ab ca. 75 Jahren noch teure OP´s bezahlen sollte.


:labern: :labern:

Das wäre der Hit wenn das durchginge. Ich wünsche niemand was schlechts, aber, diejenigen, die sowas beschlissen wollen und damit auch durchkämen, müssten als erstes eine teure OP benötigen und nicht bekommen. Dann würden sie sehen was für eine absolut sinnlose Regelung das ist.

Man will uns einfach so früh wie möglich klein bekommen. Unfassbar :labern:

"Das darf doch wohl nicht wahr sein!" Katastrophal

Bearbeitet von Kati am 28.05.2007 20:20:41

Die Sendung, die am 1. Juni ausgestrahlt wird, wird überall heftig kritisiert, das lässt die Quoten hochschnellen :labern: Die beste Werbung - paradox, aber wahr.


ich denke,daß die Produktionsfirma ENDEMOL ,nur Einschaltquoten damit haben will,das Humane und Würdevolle interessiert die garnicht.Einfach pieätetlos


Endemol interessiert immer nur die Einschaltquote.

Ich hab die ersten beiden Sätze von dem Artikel gelesen und mir war sofort klar, wer dahintersteckt.

Big Brother (über sowas haben wir uns wirklich mal aufgeregt?) und Dschungelcamp waren nur der Anfang. Alles, was nicht verboten ist, werden die produzieren.
Das wirklich schlimme ist nur, es werden auch immer Leute anschauen. Wie gesagt, Löwenkampf im alten Rom.

Tja, da bekommt der gute alte Satz "Die gehen über Leichen" doch mal eine neue Bedeutung.



Ich könnt gar nicht soviel essen, wie ich kotzen möchte....


Wobei man Big Brother und Dschungelcamp damit nicht vergleichen kann. Die Leute, die an denen Shows teilnehmen sind gesund und munter und stellen sich aus reiner Spaß an der Freude zur Schau.

Diejenigen allerdings, die sich durch solch Organspendesendungen an einen vielleicht letzten Strohhalm klammern, sehen keinen anderen Weg. Es wird mit ihrem guten Glauben daran ihre Not schamlos ausgenutzt. Anders kann man es wirklich nicht beschreiben.


Zitat (Klementine @ 28.05.2007 22:07:35)
Tja, da bekommt der gute alte Satz "Die gehen über Leichen" doch mal eine neue Bedeutung.

Nee, der Satz hat bei denen keine neue Bedeutung, das ist Fakt bei diesen Menschen :angry: Schlimm, Schlimm, Schlimm

Zitat (Rheingaunerin @ 28.05.2007 22:11:41)
Wobei man Big Brother und Dschungelcamp damit nicht vergleichen kann. Die Leute, die an denen Shows teilnehmen sind gesund und munter und stellen sich aus reiner Spaß an der Freude zur Schau.

Diejenigen allerdings, die sich durch solch Organspendesendungen an einen vielleicht letzten Strohhalm klammern, sehen keinen anderen Weg. Es wird mit ihrem guten Glauben daran ihre Not schamlos ausgenutzt. Anders kann man es wirklich nicht beschreiben.

Natürlich kann man das nicht vergleichen, ganz deiner Meinung. Obwohl die Teilnehmer schon freiwillig mitmachen. Gezwungen werden die wohl nicht.

Aber wenn man sich mal überlegt, wie groß die Aufregung bei der ersten Big Brother-Staffel war und wie unbeachtet das heute ist, frage ich mich schon, wie schnell "wir" bei dieser neuen Sendung abstumpfen. Vielleicht finden wir sowas in drei Jahren ganz normal?

Zitat (Klementine @ 28.05.2007 22:22:51)
Aber wenn man sich mal überlegt, wie groß die Aufregung bei der ersten Big Brother-Staffel war und wie unbeachtet das heute ist, frage ich mich schon, wie schnell "wir" bei dieser neuen Sendung abstumpfen. Vielleicht finden wir sowas in drei Jahren ganz normal?

Du hast nicht ganz unrecht.
Eins steht für mich fest....sollte der Sender diese Perversion wirklich ausstrahlen wollen,werden sehr viele Menschen auf die Barrikaden gehen.Es wird gemeckert,geflucht und gekotzt....und die Sendung wird hohe Einschaltquoten haben,ganz einfach weil es genug Leute geben wird,die sich so einen Scheiss aus den verschiedensten Gründen ansehen. :angry:
Zitat (Rheingaunerin)
Wobei man Big Brother und Dschungelcamp damit nicht vergleichen kann. Die Leute, die an denen Shows teilnehmen sind gesund und munter und stellen sich aus reiner Spaß an der Freude zur Schau.

Der Spass an dieser Freude ist so viel Geld,das die Spacken,die freiwillig in so einen Container gehen,bereit sind vor den Kameras,die überall hängen,alles zu tun.Ich will die Sendungen auch nicht vergleichen,aber der Trend,den Klementine angesprochen hat,ist schon vorhanden.Die Hemmschwelle wird eben immer kleiner.

:o :( ......Horror da bekomme ich eine Gänsehaut *Kopfschüttel*

Wirklich unfassbar ............. :( :( :(


Zitat (Klementine @ 28.05.2007 22:22:51)
Natürlich kann man das nicht vergleichen, ganz deiner Meinung. Obwohl die Teilnehmer schon freiwillig mitmachen. Gezwungen werden die wohl nicht.


Wenn du jetzt die Teilnehmer meinst bei dieser neuen Show.
Die kann ich sogar noch verstehen, denn für die heißt es 3:1 das Sie überleben, der Gewinner ist Endemol.

Sowas muss boykottiert werden :ph34r:


Zitat (Klementine @ 28.05.2007 22:22:51)
Aber wenn man sich mal überlegt, wie groß die Aufregung bei der ersten Big Brother-Staffel war und wie unbeachtet das heute ist, frage ich mich schon, wie schnell "wir" bei dieser neuen Sendung abstumpfen. Vielleicht finden wir sowas in drei Jahren ganz normal?

Ich HOFFE das wir das in drei Jahren nicht ganz normal finden sondern das wirklich vorher heftigst dagegen was unternommen wird, damit es erst gar nicht zur ersten Ausstrahlung kommt. Irgendwo hat alles mal seine Grenzen.

Zitat
aber der Trend,den Klementine angesprochen hat,ist schon vorhanden.Die Hemmschwelle wird eben immer kleiner.


Das ist wahr. Und das sogar ohne Rücksicht :angry:

Zitat
Wenn du jetzt die Teilnehmer meinst bei dieser neuen Show.
Die kann ich sogar noch verstehen, denn für die heißt es 3:1 das Sie überleben

Genau das ist es was ich meinte. Bei dieser Show werden Leute, die sich an jeden Strohhalm klammern damit sie leben dürfen, schamlos vorgeführt und sich dann, wenn sie verloren haben, an ihren Tränen der Enttäuschung ergötzt.

Das kann echt nicht wahr sein :angry:

Da fehlen mir einfach die Worte. Sowas ist total geschmacklos. Beim durchlesen wird einem schon schlecht. Man sollte über das Thema Organspende ruhig mehr aufklären. Aber nicht dirch eine so perverse Sendung


Ich finde es auch unterste Schublade.
Eine Frechheit ist das - schlechthin!
Eigentlich gehört sowas komplett verboten, doch im Grunde genommen sollten die Leute (ich meine damit die Damen & Herren Produzenten) so einen Mist gar nicht produzieren.
Ob sich die Verantwortlichen eigentlich noch im Spiegel anschauen können?
Was wohl deren Partner dazu sagen...?!

Als damals Big Brother in die erste Runde ging - habe ich von diesem Endemol ein Interview in der `Bild am Sonntag` gelesen.
Die Überschrift dessen war, dass er der festen Überzeugung ist - dass er auch Kandidaten für Russisch Roulette bekommen würde.
Tja - und soweit ist es jetzt schon (fast) gekommen!

Jetzt denke ich schnell wieder etwas anderes - bevor mir noch wirklich schlecht wird...



:deppenalarm:


Igitt!

Ich rege mich seit Monaten über die Pro-Sieben- SAM- Sparte: Zukunft-gesucht! auf, weil eine Ausbildung über das Leben und den gesamten Werdegang einer Person entscheiden kann.
Ich überlege dann, daß natürlich nicht jeder gerne und gut vor der Kamera ist und daß dann nicht die Qualität sondern die TV- wirksamkeit beurteilt wird.

Wir haben damals im Freundeskreis gewitzelt, wie es wäre, den "Arbeitslosen-Run" zu starten. EInmal quer durch eine deutsche Großstadt, über Hürden springen, Bewerbungen bei Arbeitgebern einreichen, und weiter durchs Labyrinth und der Zuschauer sieht dabei zu und amüsiert sich.... und schon allein DIE Vorstellung fanden wir pervers.
Was da in den NL stattfinden soll entbehrt jeglicher Ethik! Zunächst mal eine "Todgeweihte" vor eine solche Aufgabe/ Wahl zu stellen, dann aber auch die Bewertung der Kandidaten?! Ist es nicht scheiße genug, daß sie sterben wird? muß sie sich auch noch mit dem Gedanken tragen müssen, zwei Menschen definitiv nicht helfen zu können?
Ist s nicht Gottspielen, was vom Zuschauer verlangt wird?
Wie widerlich ist das denn!

Ich bin nicht gläubig, aber das ist wirklich so richtig allerunterstes Niveau und ich hoffe, daß diese Show nicht auf Sendung geht. Auf Organknappheit kann man anders aufmerksam machen.
Ich glaube nicht, daß die "Köppe" hinter der Sendung da mitmachen würden.... allerdings würde ich mir DIE Sendung ansehen!
Perversion auf höchstem Niveau!


Zitat (Goody @ 29.05.2007 21:50:45)
Igitt!

Ich rege mich seit Monaten über die Pro-Sieben- SAM- Sparte: Zukunft-gesucht! auf, weil eine Ausbildung über das Leben und den gesamten Werdegang einer Person entscheiden kann.

Haste letzte Woche gesehen, als es um die Azubis auf dem Reiterhof ging?

Das war im Heimatdorf meines Freundes :wacko: sozusagen die Nachbarin.

Hi,

die Produktion wird natürlich von ENDEMOL aus Niederlanden produziert.
Neben Big Brother, Millionenquiz usw.
Jeder Mist, der Geld bringt, wird vermarktet.

Pünktlich zum
Tag der Organspende in Deutschland am 02. Juni 2007 findet am 1.6. dort die TV Sendung statt:

hier

und

hier

nur kopfschüttel ...

Labens :ph34r:


Zitat (labens @ 29.05.2007 22:08:56)

hier


Das glaub ich ja jetzt nicht. Ich hätte echt gedacht das die Show verhindert wird.
Mir fehlen jetzt echt die Worte. :(

grad in den Tagesthemen auf ARD


Fällt mir grad so ein:
Man sollte keine Produkte mehr von den Firmen kaufen die zu dieser Zeit in den Werbeblöcken vorkommen. Evtl. kann man so Druck gegen solche Produktionen machen.

Bearbeitet von mwh am 29.05.2007 22:44:34


Im RTL-Nachtjournal kommt auch ein Beitrag darüber. Werd ich mir mal angucken.


Zitat (rosengift @ 29.05.2007 21:03:16)
Als damals Big Brother in die erste Runde ging - habe ich von diesem Endemol ein Interview in der `Bild am Sonntag` gelesen.
Die Überschrift dessen war, dass er der festen Überzeugung ist - dass er auch Kandidaten für Russisch Roulette bekommen würde.
Tja - und soweit ist es jetzt schon (fast) gekommen!

worüber wundert ihr euch?

kann sich irgendjemand noch an das "Millonenspiel" erinnern?
damals gab es eine Menge Leute, die annahmen, es sei Realität und es haben sich viele beworben

hier gibts Infos dazu und hochinteressante Assoziationen

http://www.wdr.de/themen/kultur/1/millionenspiel/index.jhtml

es hat in den letzten Jahrzehnten so manches gegeben, wo alle aufgeschrien und gesagt haben - das darf niemals passieren
aber Orwells 1984 ist längst da

ob bestimmte Operationen und Behandlungen ab einem gewissen Alter nicht mehr durchgeführt werden, darüber wird schon lange diskutiert
in England ist das längst Standard, ab einem bestimmten Alter gibt es z.B. keine Dialyse mehr - es sei denn, man hat ganz viel Geld

ich würde jede Wette eingehen, so schrecklich diese ekelhafte Geschichte ist und so sehr sich auch alle darüber aufregen

das wird die Zukunft sein

Zitat (Die Außerirdische @ 29.05.2007 23:28:27)
ich würde jede Wette eingehen, so schrecklich diese ekelhafte Geschichte ist und so sehr sich auch alle darüber aufregen

das wird die Zukunft sein

Dann soll bitte auch die Sterbehilfe erleichtert werden, dann kann man da wenigstens aus dem Leben scheiden wann man will und nicht erst wenn die Maschinen aus gemacht werden.

Am Anfang steht der heute 27jährige MdB, der vor ein oder zwei Jahren öffentlich darüber nachdachte, ob eine Hüftprothese für über 75jährige noch von den Krankenkassen finanziert werden solle (dem Kerl wünsche ich mal von ganzem Herzen die Schmerzen eines an Arthrose Erkrankten).
Dann kommt der Chefarzt, der (angeblich) lebensrettende Operationen und Transplantationen von Spendengeldern abhängig macht (frage mich, in welche Tasche die gehen, in seine eigene oder in die der Essener Uniklinik? Wundere mich dann gleichzeitig, warum die es nötiger hat, als andere Kliniken, Krankenhäuser?)
Und dann? Die Fernsehshow zur Vergabe des Spenderorgans, die niemand gesehen hat, und trotzdem viele Leute alle Einzelheiten schildern können.
Wieder mal fällt mir nur Max Liebermann ein mit seinen Worten: „Ich kann gar nicht soviel essen, wie ich kotzen möchte.“


Zitat (mwh @ 29.05.2007 23:45:41)
Zitat (Die Außerirdische @ 29.05.2007 23:28:27)
ich würde jede Wette eingehen, so schrecklich diese ekelhafte Geschichte ist und so sehr sich auch alle darüber aufregen

das wird die Zukunft sein

Dann soll bitte auch die Sterbehilfe erleichtert werden, dann kann man da wenigstens aus dem Leben scheiden wann man will und nicht erst wenn die Maschinen aus gemacht werden.

Bitte jetzt nicht steinigen, :mussweg:
aber das könnte ja auch ne neue Show werden.... :ph34r:
Liegen drei Todkranke da und einer sitzt vor denen mit der Spritze.....
Die Zuschauer empfehlen per SMS.....

:kotz: :kotz: :wallbash: :wallbash:

der Sender würde alle Einschaltquoten brechen
:wallbash:


Zitat (mwh @ 29.05.2007 22:37:05)
grad in den Tagesthemen auf ARD


Fällt mir grad so ein:
Man sollte keine Produkte mehr von den Firmen kaufen die zu dieser Zeit in den Werbeblöcken vorkommen. Evtl. kann man so Druck gegen solche Produktionen machen.

genau!

Bitte sendet eine E-Mail an diese Firmen und teilt denen mit, dass ab sofort sämtliche Produkte aus diesem Konzern boykottiert werden.

Nur so kann man sie kriegen.

Labens :labern:

Zitat (Die Außerirdische @ 29.05.2007 23:28:27)
Zitat (rosengift @ 29.05.2007 21:03:16)
Als damals Big Brother in die erste Runde ging - habe ich von diesem Endemol ein Interview in der `Bild am Sonntag` gelesen.
Die Überschrift dessen war, dass er der festen Überzeugung ist - dass er auch Kandidaten für Russisch Roulette bekommen würde.
Tja - und soweit ist es jetzt schon (fast) gekommen!

worüber wundert ihr euch?

kann sich irgendjemand noch an das "Millonenspiel" erinnern?
damals gab es eine Menge Leute, die annahmen, es sei Realität und es haben sich viele beworben

hier gibts Infos dazu und hochinteressante Assoziationen

http://www.wdr.de/themen/kultur/1/millionenspiel/index.jhtml

es hat in den letzten Jahrzehnten so manches gegeben, wo alle aufgeschrien und gesagt haben - das darf niemals passieren
aber Orwells 1984 ist längst da

ob bestimmte Operationen und Behandlungen ab einem gewissen Alter nicht mehr durchgeführt werden, darüber wird schon lange diskutiert
in England ist das längst Standard, ab einem bestimmten Alter gibt es z.B. keine Dialyse mehr - es sei denn, man hat ganz viel Geld

ich würde jede Wette eingehen, so schrecklich diese ekelhafte Geschichte ist und so sehr sich auch alle darüber aufregen

das wird die Zukunft sein

Hi,
da brauchst gar nicht erst nach England gehen.

Das ist in Deutschland schon lange gang und gäbe.

Bei meinem "schnellenden Finger" meinte der Chefarzt: " sie sind ja noch nicht alt, da operieren wir noch .. "

Biste älter, wirst nicht mehr operiert. Deutschland ade!

Labens

kennt einer von Euch von Stephen King das Buch "Running man " ?

Damals als ich das Buch gelesen habe, hab ichs als absurde beängstigende Utopie bezeichnet - in dem Buch gehts im Prinzip um Spiele die mit der Gesundheiit/Leben der Mitspieler "spielen" - der Gewinner bekommt Haufen Kohle, aber er riskiert dabei sein Leben...

Heutzutage werden die "Spielshows" wo man was gewinnen kann immer perverser.

Früher gabs so nette Sachen wie Glücksrad, "Welches Schweninderl wollens denn" und solche Dinge.

Heutzutage werden Shows immer extremer - da weird für Geld Ekliges gemacht, gefährliches gemacht...

Und jetzt spielen Todkranke um ein Spenderorgan...

Gehts noch ? bald gibts wieder "Gladiatorenkämpfe" wo sich die Kandidaten für Geld die Rübe einschlagen...

Hätte man eine Show gemacht wo Leute zum Organspenden aufgerufen werden - a la man informiert pber Thema Organspende, animiert die Leute nachzudenken um sich als Spender registrieren zu lassen und aus den Teilnehmern wird ein Preis verlost würde ich mir das grad noch eingehen lassen - wo m:E. der Preis ausreicht daß man die Gewissheit hat, einem anderen Menschen dadurch das Leben retten zu können.


Ich schau mir solche Shows nicht an - sowas will ich nicht per Einschaltquote fördern.

Jeder - ob Arm oder reich, ob klug oder dumm sollte die gleiche Chance haben auf lebensrettende Maßnahmen.

Pervers, mehr kann ich dazu nicht schreiben.



Kostenloser Newsletter