bratenfond/sauce auf vorrat


Hallo zusammen,

ich hab mir jetzt unter google und so den wolf gesucht, aber nix gscheites gefunden.

Ich will eine große Menge Bratensoße auf Vorrat herstellen und dann portioniert einfrieren, um darauf zugreifen zu können und nicht immer die fertigsaucen verwenden zu müssen, aber auch nicht jedes mal eine neue sauce machen zu müssen.

Kann mir jemand mit zutaten und zubereitung weiter helfen?

Vielen Dank schon einmal.

SaM

Unser Tipp:
Verpasse keine Haushaltstipps und abonniere unseren kostenlosen Newsletter

0 hilfreiche AntwortenNur hilfreiche Antworten anzeigen

Einfach mal bei den Tipps gucken. :unsure: :unsure: :unsure:

https://www.frag-mutti.de/tipp/p/show/categ.../85/Saucen.html

War diese Antwort hilfreich?

Kalle, Du wirst es nicht glauben: das hab ich gemacht!

Da ist nurleider kein Fond auf vorrat dabei.

SaM

War diese Antwort hilfreich?

Mach mal :Klick!!! ;););)

War diese Antwort hilfreich?

Was denn jetzt, Fond oder Soße? Und was ist so schwer daran, was auf Vorrat zu kochen? Einfach die doppelte, dreifache oder zwanzigfache Menge kochen, soviel man eben braucht und einfrieren, sorry, ich steig grade nicht dahinter, was du genau willst und wo das Problem liegt.

Bearbeitet von Kalle mit der Kelle am 28.05.2007 20:28:46

War diese Antwort hilfreich?

Nein, es geht gerade nicht darum 20 l im Voraus zu kochen (dann brauch ich kein frag-mutti), sondern schön portionierte eingedampfte Fonds zu haben (kann jetzt sein, dass ich fond falsch verwende), die dann in eiswürfelbehälter eingefroren werden und dann auf bedarf ein bis zwei stück als soßengrundlage verwendet werden können.

Das habe ich irgendwo mal gelesen und wenn ich wüsste, wos war, würd ich nicht so blöd fragen.

SaM

War diese Antwort hilfreich?

Google mal mit den Zauberwörtern Fond und Rezept, ich hab da seitenweise Rezepte gefunden.

War diese Antwort hilfreich?

na super!

Ich hatte es mit bratenfond auf vorrat, große menge fond bzw. jedes mal auch soße probiert.

Wir lernen daraus: Mit google suchen will auch gelernt sein...

Danke!

War diese Antwort hilfreich?

Denkt immer daran, dass man mit Speisestärke gebundene Soßen nicht einfrieren darf, weil die Stärke sich dann zersetzt oder so.... :pfeifen:

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Navitronic @ 28.05.2007 21:04:41)
Denkt immer daran, dass man mit Speisestärke gebundene Soßen nicht einfrieren darf, weil die Stärke sich dann zersetzt oder so.... :pfeifen:

Oder auch nicht,ist mir noch nicht passiert!!! :P B)
War diese Antwort hilfreich?

Zitat (wurst @ 28.05.2007 21:12:37)
Zitat (Navitronic @ 28.05.2007 21:04:41)
Denkt immer daran, dass man mit Speisestärke gebundene Soßen nicht einfrieren darf, weil die Stärke sich dann zersetzt oder so....  :pfeifen:

Oder auch nicht,ist mir noch nicht passiert!!! :P B)

Mir auch nicht und ich hab wahrhaftig schon viele Soßen eingefroren. Nach dem Auftauen kochst Du die Soße ja eh noch mal auf und rührst sie bis sie ne cremige Konsistenz hat. Die ist dann wieder wie "neu"

Ich montiere aufgetaute Soßen meist noch mit nem Bröcken Butter auf und geb noch ein Schucker Wein dazu. Da merkt keiner, dass die jemals eingefroren war. ;)
War diese Antwort hilfreich?

Wurst hat Recht; dafür verwendet man in der Profiküche Demi Glace, ein hochkonzentrierter Fond aus eingekochter Sauce. Mit nur ganz wenig davon kannst du sehr geschmackvolle Soßen zaubern.
Anbieter z. B.:
http://tinyurl.com/378et5

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Rheinfee @ 29.05.2007 22:30:32)
Wurst hat Recht; dafür verwendet man in der Profiküche Demi Glace, ein hochkonzentrierter Fond aus eingekochter Sauce. Mit nur ganz wenig davon kannst du sehr geschmackvolle Soßen zaubern.
Anbieter z. B.:
http://tinyurl.com/378et5

Eher eine Jus. Weil bissl flüssiger und aromatischer.

Möchte aber bemerken das die Herstellung für zuhause sehr zeitaufwendig ist.
War diese Antwort hilfreich?


Kostenloser Newsletter