Einmachen


Hallo bin richtig auf den Geschmack gekommen marmelade zu kochen. aber was kann man noch alles einmachen? Gemüse? aber wie? hat jemand tips?


schau mal Hier!

gruss wormi

ps. meine mama legt immer Auberginen ein mit Knobi, Chili in Olivenöl! legga :sabber:


Schau mal:hier!

und:da! :D


Zitat (des andi @ 10.06.2007 20:11:04)
Hallo bin richtig auf den Geschmack gekommen marmelade zu kochen. aber was kann man noch alles einmachen? Gemüse? aber wie? hat jemand tips?

Hallo Des Andi... ... ...

ICH habe jetzt mal eine ganz andere, vielleicht auch Fredverhunzende Frage:

Worin machst DU denn dann "ein"???

Früher gab es Weck- Gläser, mit Gummiring und Glasdeckel... ... ... und wie machst DU das dann???

... ... ...Ein- Weck- Gläser hätte ich nämlich noch so ungefähr 50 + Stück... ... ... ansonsten werden das nämlich "Partylichter"... ... ...z. B. für Muttitreffen Masterdom II. ...

Mit mal in den Raum schmeissendem Gruß von hier an DICH...

Grisu...

danke schonmal für die links... :wub:

@grisu
du verhunzt doch nichts :lol: ja so genau hab ich mir da noch keine gedanken drum gemacht.
marmelade hab ich in alete marmeladen oder andere gläser eingekocht.

da wären wir schon bei der nächsten frage in solche gläser kann man doch auch die anderen leckeren sachen rein tun oder?


Hallo des Andi...

Puuhhh, wie die Gläser benutzt werden, so richtig ordnungsgemäß, kann ich Dir nicht sagen...

Ich weiß nur noch von früher, das der Glasdeckel mit einem sogenannten Einweckgummi aufgesetzt wurde und eingekocht dann ewig haltbar war.

Von Pflaumen, Birnen, Kirschen bis hin zu Äpfeln und so, kamen dann auf den Tisch.

Grisu...


Hallo,

einwecken kannst du grundsätzlich alles, du musst nur die passenden Rezepte haben, in Essig eingelegetes Gemüse (Mix Pickles - Rezept = googeln), Obst als Marmelade oder ganz mit Zucker und Zimt. Sogar Kotletts kannst du einwecken, hat mein Omi vor zwei Jahren nochmal gemacht, die waren saulecker, wenn du die dann hinterher kurz brätst. Bisschen Fleischersalz kam da noch dran. Vielleicht können die Kollegen aus dem Thread "Alte Rezepte!" weiterhelfen. Früher wurde mit der Weckmethode sehr vieles Haltbar gemacht, zum Teil gab es keine Kühlschränke und Gefrierschränke oder die konnten sich die Bauern nicht immer leisten......

Wichtig ist immer neue Gummiringe zu benutzen.

In Alete Gläsern halten die Sachen nicht besonders lange da du die Deckel nicht mehr 100% Vakuum schliessen! Hab ich schon schlechte Erfahrung mit gemacht......


Am besten wiederverwerten lassen sich Gläser mit Twist off Deckeln! :P

Zum Beispiel:Gurkengläser,Marmeladengläser und so weiter,Voraussetzung ist die Dichtung im Deckel ist noch in Ortnung! :D

info! ;)

Einkochen! B)


Ich sammle das ganze Jahr über Schraubgläser von Gewürzgurken....! Natürlich gut abwaschen vor der Verwendung als Einweckglas.
Die halten bombenfest zu. Entweder man füllt das kochende Einweckgut in die Gläser (vorher ganz heiß ausspülen, damit sie nicht platzen und auf ein feuchtes Tuch stellen). Glasrand saubermachen, Deckel fest zudrehen und die Gläser sofort auf den Kopf stellen. Nach ca. 1/2 Std. kann man die Gläser dann wieder umdrehen und auskühlen lassen.

Oder Du stellst die Gläser in einen Einwecktopf, oder Schnellkochtopf oder in die mit Wasser gefüllte Fettpfanne Deines Herdes und kochst sie so zu.
Nach Temperaturen und Zeiten darst Du mich aber nicht fragen, das kommt auf den Herd an und ich schaue auch immer in einem alten Kochbuch nach!

Marmelade kommt auch kochendheiß in die Gläser, zuschrauben und umdrehen und auskühlen lassen.

Mir ist in den letzten 10 Jahren noch kein Glas aufgegangen. Steht aber auch alles kühl und dunkel im Keller.

Und wenn die Deckel dann nicht mehr fest schließen, im Handel gibts Ersatzdeckel für Schraubgläser!


Ich benutze auch Würstchen-Gurken oder andere Gläser mit Metalldeckel zum einkochen. Aber keine Babykostgläser, denn die gehen tatsächlich auf. Und dieses Jahr werde ich mit dem Einkochen mal kreativ, da ich enorm viel Obst habe :)


Ich stand heute bei mir im Garten und da sah ich die Pfefferminze im Kräutergarten... da fiel mir ein tolles Rezept ein: Pfefferminzgelee!

Ich hab die oberen Blätte abgeplückt, gewaschen und kleingehackt und dann mit Wasser aufgekocht und 5 min. kochen gelassen. Dann durch ein Sieb abgegossen, abgewogen und mit Gelierzucker aufgekocht und 4 min. kochen gelassen! dann in Gläser gefüllt! Das zeug schmeckt kalt total super! vor allem schmeckt es so natürlich.... die meisten kennen wahrscheinlich schon gar keinen Pfefferminzgeschmack mehr bei den ganzen Pfefferminz aromen die heutzutage in den Tic tacs und so drin sind......


hey das ist ja mal ne gute idee pfefferminzgelee
werd ich am wochenende auch mal ausprobieren...
muß nur bei mutti im garten pflücken :lol:



Kostenloser Newsletter