Gurken im Überfluss: Einmachen

Neues Thema Umfrage

Hi zusammen.
Heuer hatte ich Bauerngurken ( liegend mit kleinen Stacheln) im Überfluss.
Teilweise armdick und bis zu 30 cm lang. Ich habe sie wachsen lassen und fleisig gegossen.
Da sie heuer ein schönes Blätterdach hatten und keinen Sonnenbrand bekamen, sind alle schön und feste geworden.
Beim abernten wurden es immer mehr und wie ich fertig war hatte ich fast 30kg.
Also folglich: Einmachen.

Zum Rezept:
Für 4 Salat o. Bauerngurken.
1 Zwiebel
500 ml Wasser
500ml Essig ( ich nehme Gebhardt Weinbrandtessig)
400g. Zucker aber Vorsicht nicht zu viel.
4 Tl. Salz
1El. Senfsamen (gelb)
1Tl. Pfefferkörner(schwarz)
1Tl. Koriandersamen
3 Wachholderbeeren
3 Pimentkörner
3 kl. Chilischote.
1 Msp. Ingwerpulver
3 Gewürznelken
3 Lorbeerblätter
1 El. Dill frisch oder Tk.

Gurken schälen, halbieren o. vierteln und die Kerne mit einem Löffel entfernen, in etwa 1 cm dicke Scheiben schneiden.
Einweckgläser in kochendem Wasser sterilisieren..
Zwiebeln schälen,halbiern und in feine Ringe schneiden.
Zusammen mit Wasser, Essig, Zucker,Salz und Gewürzen aufkochen.
Die Gurken und den Dill hinzugeben und einmal aufkochen.
Gurken mit dem Sud in saubere Gläser geben und gut verschliessen.

Kochzeit ca. 20 min.
Wenn ihr die Schale der Gurken nicht entfernt müsst ihr zwischendurch probieren , nicht das die innere Gurke matschig wird.
Solltet ihr mehr Gurken haben müsst ihr das Rezept hochrechnen.
Empfehlung ist auch die Gläser nach verschliessen unzudrehen zwecks Vakuum.

Gutes gelingen.


Bauerngurken mit kleinen Stacheln sind mir zwar kein Begriff und ich habe sie auch noch nie gesehen, aber warum stellst Du das Rezept dieser Gurkenverarbeitung mit Fotos nicht bei den Tipps ein?

So können sich alle die User, die wie ich diese Gurken auch nicht kennen, ein viel besseres Bild von diesem Gemüse und seiner Weiterverarbeitung machen.


Hm, da bin ich jetzt neugierig geworden. Gibt es Gurken mit Stacheln?
Ein wenig gesucht und das gefunden:
Gurken *bisschen runterrollen*
Interessant, wahrscheinlich waren das ganz früher mal welche und sind nun schon auf Knubbeln runtergezüchtet worden.


Meine Schwester hat vor einigen Jahren weisse kugelige Gurken (Mandurian) in ihren Gewaechshaus gezogen, die hatten Stacheln (spines), aber die haben nicht gepiekt. Man musste sie allerdings ohne Schale essen.

Danke fuer das Rezept zum Einmachen! 30kg Gurken, wow.


Zitat (Tessa_, 15.08.2019)
Hm, da bin ich jetzt neugierig geworden. Gibt es Gurken mit Stacheln?

Ich erinnere mich noch gut daran, dass die Gurken die meine Mama früher im Garten gezogen hat, immer stachlig waren. Sie hat die Gurken vor der Verarbeitung dann immer beim Waschen mit einer Gemüsebürste abgeschrubbt. :D

Zitat (Schokoräubärin, 15.08.2019)
Ich erinnere mich noch gut daran, dass die Gurken die meine Mama früher im Garten gezogen hat, immer stachlig waren. Sie hat die Gurken vor der Verarbeitung dann immer beim Waschen mit einer Gemüsebürste abgeschrubbt. :D

Ich habe diese Stachelgurken auch auf dem Hochbeet. Allerdings nicht so viele und meine sind kleiner weil sie nicht die Chance bekommen gross zu werden und vorher weggemampft werden.
Kann man für alles nehmen , bevorzugt zum Salat. Bei mir bekommen sie vorher auch ein Peeling bis die Stacheln ab sind

Zitat (Brandy, 14.08.2019)
aber warum stellst Du das Rezept dieser Gurkenverarbeitung mit Fotos nicht bei den Tipps ein?

So können sich alle die User, die wie ich diese Gurken auch nicht kennen, ein viel besseres Bild von diesem Gemüse und seiner Weiterverarbeitung machen.

Das frage ich mich allerdings auch. Wenn ich nicht zufällig ins Forum rein geschaut hätte (schaue nicht jeden Tag rein) dann hätte ich das Rezept womöglich erst sehr viel später entdeckt.

Gurken in Scheiben geschnitten (Geht noch besser mit Zucchini) , Scheibenkäse und Sonnenblumenkerne drauf, und backen. Lecker!


Ich kenn nur die Gurken mit Stachel, denn die kleinen Gurke müssen ja Stacheln haben, um Fressfeide fern zu halten.


Winski : ja , die kenne ich eigendlich auch nur unter Gartengurken . Sie blühen weiß/gelb (keine Ahnung ob es alle anderen Sorten auch so machen von den Farben her) . Zu Hause wurden die geerntet , in einer Wanne mit Wasser und einer Wurzelbürste abgeschrubbt , bevor sie eingemacht wurden . Allerdings waren die größten so Hand breit . Und die hatten alle nur diese "Stacheln" . Denke aber , es ist Sorten abhängig .


Zitat (Brandy, 14.08.2019)
Bauerngurken mit kleinen Stacheln sind mir zwar kein Begriff und ich habe sie auch noch nie gesehen, aber warum stellst Du das Rezept dieser Gurkenverarbeitung mit Fotos nicht bei den Tipps ein?

So können sich alle die User, die wie ich diese Gurken auch nicht kennen, ein viel besseres Bild von diesem Gemüse und seiner Weiterverarbeitung machen.

Dir kann man einfach nichts recht machen .
Schreibs doch einfach ab oder druck es aus oder lass es einfach und gut isses.

Zitat (Angels never die, 20.09.2019)
Dir kann man einfach nichts recht machen .
Schreibs doch einfach ab  oder druck es aus oder lass es einfach und gut isses.

Warum fährst Du mich so schnippisch an?

Das war lediglich ein gut gemeintes Angebot, nicht mehr und nicht weniger!
Ich habe keinen Gemüsegarten und koche demnach auch nichts ein. Deshalb interessiert mich selbst dieses Rezept eher wenig bis gar nicht, ich hatte lediglich an die User gedacht, die üblicherweise nach Rezepten auf der Tippseite schauen und nicht hier im Forum danach suchen.

Bearbeitet von Brandy am 20.09.2019 22:27:51

Wow 30 Kilo: Na das nenne ich mal Einkochen! Gute Ernte! Respekt!

Danke für das Rezept.
Ich werde es mit Salatgurken ausprobieren, da alles dabei ist, was ich mir gut vorstellen kann.


Neues Thema Umfrage