Brauche eure Hilfe: Ungeziefer


Hallo,
ich verfolge dieses Forum schon sehr lange und habe viele nützliche Tips kennengelernt.Nun habe ich selbst ein Problem.
Wir (Familie mit zwei Kinder) fahren bald in den Urlaub.
Ein Ferienhaus in Schloß Dankern.Für die Kinder ein Traum.
Letztes Jahr waren wir auch dort und bis auf eine Kleinigkeit wars sehr schön.
SPINNEN!!!!!!!!!!!! :o
Die letzten drei Tage waren meine Kinder so verängstigt das sie nur bei uns ins Bett wollten!!! :heul: :heul: :heul:
Diesesmal möchte ich vorbereitet sein. ;)
Dachte ich gehe in den Baumarkt und kaufe ein Spray,wenn wir ankommen alles Krabbelzeug vernichten,gut lüften und gut ist.
Aber was sagen die im Baumark:´So ein spray gibt es nicht´.
Und jetzt kommt ihr ins Spiel.Wer hat gute Tips für mich????
Möchte gern wenigstens ein paarmal allein im Bett schlafen. :wub: :pfeifen: :wub:
Ist jetzt ein bischen lang geworden,ich bedanke mich vorab schon mal für eure Mühen.


Da hilft wohl nur:
Absuchen, einsammeln und PLATT machen!
Sorry!


Ich kenne Schloss Dankern...grade diese Waldhäuser haben natürlich einige Krabbelviecher um sich herum,deswegen gibts auch Spinnen.Sind es so viele,das es euch nervt,gibt es mehrere Möglichkeiten..platt machen halte ich nicht für sinnvoll :rolleyes:
Hier ist mal ein Link für dich :
guckst du hier


Schade, dass beste Mittel ist wohl der , der wäre bei mir im Urlaubsgepäck. :blumen:

Vor Spinnen haue ich ab - ich warte schon auf das Spätjahr - da begrüßen die mich wieder und ich wünschte in einem Hochhaus zu wohnen. :labern:

Werde mal mit Lavendel probieren - aber ich glaube die lachen mich nicht nur an, sondern aus. :wallbash:


Da Spinnen sehr nützlich sind ,finde ichs eine Frechheit sie einfach zu töten ,nur dass ihr in Ruhe ...schlafen könnt :pfeifen: :pfeifen:
Also ,ich hab selber auch Angst vor Spinnen ,obwohl ich versuche ,an mir zu arbeiten :lol: Aber ,die Spinnen können für unseren "Vogel" nichts !
Sie tun uns nichts und das musst du deinen Kindern erklären . Gift rumzusprühen ist sicher das Dümmste was du machen kannst !


Was wohl die Spinnen von Euch denken:" Mist, jetzt kommen wieder diese Menschen und stören uns und verjagen unser Futter (Fliegen). Und wie die schon aussehen (Spinnenperspektive).............Hilfe. Aber wir können ja nicht einfach unser Eigenheim verlassen. Wo sollen wir denn hin? Zu unseren wilden Brüdern etwa??????"

rofl rofl rofl rofl rofl rofl rofl rofl


Warum manche Angst vor Spinnen haben, kann ich nicht nachvollziehen. Sorry.

Aber ich stimme voll dem Beitrag von Vogulisli zu. Danke, sie spricht mir aus der Seele.


Zitat (Vogulisli @ 13.06.2007 22:05:40)
Da Spinnen sehr nützlich sind ,finde ichs eine Frechheit sie einfach zu töten ,nur dass ihr in Ruhe ...schlafen könnt  :pfeifen:  :pfeifen:

Sie tun uns nichts und das musst du deinen Kindern erklären . Gift rumzusprühen ist sicher das Dümmste was du machen kannst !


Recht hast du !!!, das ist auch meine Meinung.

@ herne1


... es sei denn, du vergiftest lieber deine Kinder... B)



Ich mag Spinnen sehr, und sie machen überhaupt nichts. Also, warum dann töten ? Du kannst nicht alles ausräumen, was dir Angst macht. Wovor hast du noch Angst...

Wenn euch die Spinnen letztes Mal schon aufgeregt haben, wäre es ratsam woanders zu urlauben, statt etwas zu vernichten. Die Tierchen waren schon vor euch da.
lg Archimeda

Hallo!

Ich kenne Schloss Dankern auch. Ist ziemlich bei uns in der Nähe. ^_^ Was ist denn, wenn Ihr Euch die Fenster mit so Fliegengitter zuklebt? Dann können doch Spinnen normalerweise auch nicht rein. Es gibt doch auch so billige Netze. Die klebt Ihr einfach mit Isolierband auf die Fensterrahmen.

Ich finde Spinnen zu töten auch schade. Sind so nützlich. Andererseits kenne ich viele, die totale Angst davor haben.

Viel Glück und schönen Urlaub! (IMG:http://www.cosgan.de/images/smilie/tiere/a015.gif)

Krötilla


Ich bin auch nicht begeistert, dass Spinnen um mich herumlaufen; aber ich finde den Einsatz der chemischen Keule für reichlich überzogen und hysterisch.

Dann muß ich mich eben entscheiden: Landleben oder Großstadt; einfach ein Zimmer in einem dieser Betonklötze mit nehmen. Aber irgendwas ist ja immer.

Insektenspray vergiftet nicht nur das "Ungeziefer" (wer immer das auch so definiert), sondern ist besonders für Kinder schädlich.

Mit wenig Verständnis.

Der Westfale


... und in der Großstadt sind dann Kakerlaken... *hihi

gäbe noch die Möglichkeit des Weltalls *träum

lg Archimeda


also,

ich mag auch keine spinnen, aber die haarspray methode funktioniert im notfall auch, wenn man damit gar nicht leben kann! draufsprühen (dann kleben Sie fest) und dann totschlagen. Sorry an alle Spinnenliebhaber aber Spinnen sind keine gefährdete Tierart (zumindest die die es bei uns so gibt jedenfalls) also wer sich ekelt sollte sich helfen.

Oder ihr besorgt euch so Fliegennetze für über die Betten. Die kann man leicht mit ein paar heftzwecken befestigen, notfalls mit einem kleinen Nagel. Die sind auch nicht mehr so teuer. Dann Abends kontrollieren was im Bett so rumliegt und dann die Netze drüber. Hilft auch gegen anderes Ungeziefer......

Gruss


....Haarspray ..und dann töten ???
Leute ,wie könnt ihr sowas nur fertigbringen ? ! :wallbash:
Mann kann sich doch echt ein bisschen zusammenreissen ! Und wenn nicht ,kann man das lernen ! Und Kinder erst recht ,die sogar schneller als Erwachsene .


Auch wenn Spinnen noch so nuetzlich sind - im Bett oder sonstwo auf mir - keine Chance.

Herne1, erstmal herzlich willkommen! Ich kann schon verstehen, dass Du dieses Mal das Spinnenproblem vorweg vermeiden willst.

Fliegengitter bringen m.E. nicht so viel, weil die kleinen Krabbler durch jede Ritze kommen. Was haelst Du denn davon, Dich mal ueber diese elektronischen Spinnenvertreiber informierst?


Zitat (SissyJo @ 13.06.2007 23:49:57)
Warum manche Angst vor Spinnen haben, kann ich nicht nachvollziehen. Sorry.

Das kann ich sehr gut nachvollziehen. Ich ekel mich auch total vor Spinnen. Ich kann zb nicht nachvollziehen wie man sich vor Mäusen ekeln kann :blumen:

Dann fahre ich nicht aufs Land und mache genau am Waldrand Urlaub, wenn ich mit den dortigen Viechern nicht klarkomme <_< und außerdem hat kein Kind von Natur aus Angst vor Spinnen, etc.. das ist völlig anerzogen, wie ich es bei meiner Nichte und meinen Neffen leider beobachten kann. :angry: :angry:

Ich würde die Spinnen rausbringen in einem Glas und gut, meine Zuhause haben alle Bleiberecht, dafür habe ich auch erstaunlich wenig Fliegen, die hängen nämlich in den Spinnennetzen und ich habe nicht gerade wenig da--------> wohne auf dem Land :)


Ich kann mich nicht dran erinnern, dass mir meine damalige Spinnenangst anerzogen wurde. Meine Eltern haben nie einen Aufstand um Spinnen gemacht. Ich mag nun mal kein Krabbelgetier an mir rumkrabbeln. Ansonsten werden Spinnen eingefangen und lebend wieder freigelassen - also, fast alle. :ph34r:


Zitat (Mikro @ 14.06.2007 11:03:30)
Ich kann mich nicht dran erinnern, dass mir meine damalige Spinnenangst anerzogen wurde. Meine Eltern haben nie einen Aufstand um Spinnen gemacht. Ich mag nun mal kein Krabbelgetier an mir rumkrabbeln. Ansonsten werden Spinnen eingefangen und lebend wieder freigelassen - also, fast alle. :ph34r:

Ok, dann ist es von einigen anerzogen, sorry. Aber ich habe das schon öfter beobachtet, Mama flippt aus und die Kinder dann auch. Bei meiner Schwägerin ist das mit allen Insekten so und wenn ich meinem Neffen mal zeigen will wie interessant z.B. eine tote Hornisse ist, dann flippt sie total aus. Ätzend, so kann man Kindern keine Natur beibringen. Öhm.. bissel of topic :blink:

Aber ich würde die Spinnen nicht platt machen, oder mit Haarspray besprühen :wacko: :blink: :wacko: sondern einfach Netze übers Bett und die Kerlchen dann einsammeln. :(

Fliegengitter bringen sehr wohl was .Vorrausgesetzt ,sie werden sorgfältig angebracht . Haben in unseren Schlaf - und Kinderzimmern auch welche und seither war nie wieder eine Spinne zu Besuch ,obwohl wir Tag und Nacht das Fenster gekippt lassen !


Meine Spinnenangst ist definitiv auch nicht durch Lernen am Modell entstanden:D ...Meine Eltern haben beide nicht allzu großen Ekel vor den Biestern...

Aber ich kann mich ganz vage erinnern, daß ich mal bei meinem Opa im Garten war und als ich ein Handtuch hochnehmen wollte, lief ne riesige Kreuzspinne über meine Hand :schrei:

Das ist so meine erste "Horrorerinnerung" an Spinnen. Als ganz kleines Kind habe ich wohl sogar, laut Aussage meiner Eltern, mit Spinnen gespielt :o

Dadurch daß die Eltern meines Freundes auf dem Land wohnen, haben wir in unserem Gästezimmer fast jedes Wochenende eine oder zwei dieser fiesen Winkelspinnen. Mittlerweile zeige ich ruhig und entspannt auf "Spiderman" :hihi: und sage meinem Freund, er solle doch bitte Spiderman hinausbitten rofl ...

Nen Gewöhnungseffekt ist ganz klar bei mir zu erkennen :P ...Einmal habe ich es sogar geschafft, daß ich ne ganz kleine Winkelspinne selbst in die Hand genommen habe :P aber das ist bei mir echt tagesabhängig

Übrigens gibt es mehrere Modelle, die diese Angst vor Spinnen oder allgemein Angststörungen erklären. Sei es durch Lernen am Modell, klassische Konditionierung, Verschiebung (psychoanalytisch) etc...

Mellly, die gerade für Psychotherapie und Psychiatrie lernen muß :blink:

Tante Edith plädiert auch für Fliegengitter :D oder einem starken Mann, der jedesmal die Tierchen hinausbittet :D

Bearbeitet von Mellly am 14.06.2007 11:46:41


Ja aber gerade in diesen Waldhaeusern gibt es doch so viele Rillen und Ritzen. Die kann man doch nicht alle zuspachteln. :blink:


Zitat (Mikro @ 14.06.2007 12:05:20)
Ja aber gerade in diesen Waldhaeusern gibt es doch so viele Rillen und Ritzen. Die kann man doch nicht alle zuspachteln. :blink:

Tja ,dann gibts wohl genau 2 Möglichkeiten :
1. Anderen Urlaubsort suchen .
2. Angst bekämpfen .

Zitat (Vogulisli @ 14.06.2007 12:10:48)
Zitat (Mikro @ 14.06.2007 12:05:20)
Ja aber gerade in diesen Waldhaeusern gibt es doch so viele Rillen und Ritzen. Die kann man doch nicht alle zuspachteln. :blink:

Tja ,dann gibts wohl genau 2 Möglichkeiten :
1. Anderen Urlaubsort suchen .
2. Angst bekämpfen .

Genau so sehe ich das auch ^_^

Zitat (Vogulisli @ 14.06.2007 12:10:48)

1. Anderen Urlaubsort suchen .

Dem schliess ich mich an.

Ich würde nie und nimmer in geschlossenen -oder auch noch Schlafräumen mit Insektenspray sprühen.Ich bin da ein gebranntes Kind,mein damals 3 jähriger Sohn schaute dem Papa zu,als er die Wespenfalle leeren wollte(draußen) und er auf die Leichen zur Sicherheit nochmal sprühte.
Am nächsten Tag hatte mein Kleiner Atemnot,Quaddeln am ganzen Körper und erhöhte Temperatur.Der eingeschaltete Hautarzt konnte am Hautbild sehen,dass es sich um eine inhalierte Substanz handelte,ein "Gift"auf das er so massiv reagierte.Er hatte den Sprühnebel eingeatmet,aus Neugier hatte er dicht dabei gestanden.Insektenspray ist ,soweit ich weiß,ein Nervengift.Der Sprühnebel wird sich auch auf das Bettzeug niederlassen-mit "lüften"ist es da nicht getan.

Ich kenne die Mücken-und Spinnen und Grashüpferangst von meiner Tochter.
Nach entsprechenden Urlauben,wo auch wir Bettentausch spielen mussten,war uns klar,dass wir dort kein zweites Mal hinfahren,zumal wir es leid wurden -zur späten Nachtstunde-Tiere einzusammeln.Unsere Tochter sah jeden Abend die Möglichkeit,dass wir ein Tier übersehen hätten.Diesen Zweifel auszuräumen ist uns nicht gelungen.
So stand für uns fest:Hier fahren wir nicht mehr hin!


Das mit dem Insektenspray kann ich auch bestätigen. Laßt bloß die Finger davon. Da kann noch so oft draufstehen "für Menschen ungefährlich" :wallbash: ..

Für wie blöd werden eigentlich die Verbraucher gehalten? :labern: ... Das ist nen Gift und ich glaube so wie Freesie es schon sagten, nen Nervengift.

Wir haben das auch mal im Urlaub gesprüht, weil wir im Zimmer echt viele Fliegen hatten :wacko: :mafia: ...

Das hat auch nach 3 Stunden lüften noch gestunken und die Atemwege gereizt...

Übrigens, nein, wir haben vorher nicht alle Spinnen tot gemacht, nicht daß jetzt einer hier vor lauter Schadenfreude anfängt zu lachen...So nach dem Motto, hättet ihr die Spinnen nicht vorher getötet...

Die Fliegen kamen immer schwups durch die Wohnungstür rein, an den Fenstern waren überall Fliegengitter, so daß kaum Spinnen reinkamen. Und so schnell sind Spinnen auch nicht, daß sie die Chance nutzen, flups durch die Tür zu huschen, wenn diese geöffnet wird, Fliegen aber schon :labern:


Zitat (SissyJo @ 13.06.2007 23:49:57)
Warum manche Angst vor Spinnen haben, kann ich nicht nachvollziehen. Sorry.


Warum manche andere sich nicht in Betroffene einfühlen können, versteh ich nicht, sorry....

Zitat (Mikro @ 14.06.2007 10:38:50)
Was haelst Du denn davon, Dich mal ueber diese elektronischen Spinnenvertreiber informierst?

Aaah, genau! Da fällt mir ein.... Ich habe in einem Baumarkt mal ein "Ultraschall-Gerät" gegen Ungeziefer und Mäuse entdeckt. Das soll (angeblich) durch ein Geräusch, das wir nicht hören, diese Tierchen vertreiben!! Also bei uns hat es scheinbar gewirkt. Wir hatten ewig keine Mäuse mehr!

Ich glaube das hat so ca. 6 - 8 Euro gekostet. Aber das wäre ggf. eine schöne Alternative.

Dass man vor Spinnen Angst hat verstehe ich im übrigen. Ich habe zwar vor (normal großen) Spinnen keine Angst, aber besonders geheuer sind die mir auch nicht. Und Stichwort "anerzogen" - ich glaube das nicht unbedingt. Denke das ist mehr so eine "Urangst" des Menschen. Genau wie im Wald verlaufen etc. Das steckt in den meisten Menschen einfach drin. Gut, anerziehen kann man das natürlich auch.

Gruss
Kröti

Zitat
Dass man vor Spinnen Angst hat verstehe ich im übrigen. Ich habe zwar vor (normal großen) Spinnen keine Angst, aber besonders geheuer sind die mir auch nicht. Und Stichwort "anerzogen" - ich glaube das nicht unbedingt. Denke das ist mehr so eine "Urangst" des Menschen. Genau wie im Wald verlaufen etc. Das steckt in den meisten Menschen einfach drin. Gut, anerziehen kann man das natürlich auch.


Anerzogen ist das sicher nicht. Ich hatte noch nie Angst vor Spinnen und meine Töchter sehr wohl. Ich hab Angst vor Mäusen und die nicht.

Hallo,

Angst vor Spinnen haben viele Menschen, sie ekeln sich auch davor. :heul:

Ich würde mit meinen Kindern darüber viel sprechen, um ihnen die Angst zu nehmen und ihnen im Vorfeld auch erklären, dass die meisten Spinnen harmlos sind. :pfeifen:


Viel Erfolg.


Wir haben eine sehr umweltschonenden Methode um Fliegen, Mücken, Spinnen und sonstiges Getier fernzuhalten. Wir haben drei Hausgeckos frei in der Wohnung laufen, die erledigen das für uns. Ist ausserdem noch sehr schön, sie zu beobachten, wenn man sie denn mal sieht. Hausgeckos sind Reviergebunden und werden nicht weglaufen, sie sind auch gar nicht teuer, ca. 5 EUR... Ist vielleicht eine alternative zur chemischen Keule...

LG, Julia


Zitat (murphy @ 14.06.2007 16:58:10)
Zitat (SissyJo @ 13.06.2007 23:49:57)
Warum manche Angst vor Spinnen haben, kann ich nicht nachvollziehen. Sorry.


Warum manche andere sich nicht in Betroffene einfühlen können, versteh ich nicht, sorry....


Danke Murphy,

ich denke es liegt einfach an den Menschen, die einen haben Angst vor diesem und die anderen vor jenem.

Nobody is perfect. :blumen:

Langsam, aber auch ganz langsam sehe ich diese Riesen-Spinnen im Herbst gelassener. Ich habe echt an mir gearbeitet und bin sicher auch mit dieser kleinen Angst oder diesem Ekel - eher gesagt - ein normaler Mensch, jedenfalls fühle ich mich so.

Gift allerdings würde ich niemals benutzen.

Bearbeitet von nanamanan am 15.06.2007 10:24:21

Zitat (Julia1310 @ 15.06.2007 09:54:25)
Wir haben drei Hausgeckos frei in der Wohnung laufen, die erledigen das für uns. Ist ausserdem noch sehr schön, sie zu beobachten, wenn man sie denn mal sieht. Hausgeckos sind Reviergebunden und werden nicht weglaufen, sie sind auch gar nicht teuer, ca. 5 EUR... Ist vielleicht eine alternative zur chemischen Keule...


:blink: Das ist ja witzig!!! :o Wie? Die laufen einfach so bei Euch rum?? :blink: Geil. Und ...äh... wo machen die? Also ich meine, es gibt doch bestimmt auch Nachteile, oder? B) Find ich ja interessant.

Machen die auch so Geräusche? Auf Bali hörte man es nachts oft total laut schallen "Geckckckooo Geckckckooooo". Wir dachten erst das muss ein großer Vogel oder so sein, bis uns einer sagte "Nee, nee, das sind Geckos". :blink: Das aus so einem kleinen Tier so ein lautes Geräusch rauskommt.... :o

Zitat (Krötilla @ 16.06.2007 08:40:38)
Zitat (Julia1310 @ 15.06.2007 09:54:25)
Wir haben drei Hausgeckos frei in der Wohnung laufen, die erledigen das für uns. Ist ausserdem noch sehr schön, sie zu beobachten, wenn man sie denn mal sieht. Hausgeckos sind Reviergebunden und werden nicht weglaufen, sie sind auch gar nicht teuer, ca. 5 EUR... Ist vielleicht eine alternative zur chemischen Keule...


:blink: Das ist ja witzig!!! :o Wie? Die laufen einfach so bei Euch rum?? :blink: Geil. Und ...äh... wo machen die? Also ich meine, es gibt doch bestimmt auch Nachteile, oder? B) Find ich ja interessant.

Machen die auch so Geräusche? Auf Bali hörte man es nachts oft total laut schallen "Geckckckooo Geckckckooooo". Wir dachten erst das muss ein großer Vogel oder so sein, bis uns einer sagte "Nee, nee, das sind Geckos". :blink: Das aus so einem kleinen Tier so ein lautes Geräusch rauskommt.... :o

Ja, die laufen so einfach so bei uns rum. Naja, die machen natürlich auch mal wohin, das kann man aber einfach wegsaugen, ist nicht tragisch...

Sie machen tatsächlich Geräusche, das wusste ich vorher auch nicht, und hab mich immer total gewundert was das ist! :lol: Konnte mir irgendwie nicht vorstellen, dass die Geckos Geräusche machen, wir hatten auch noch Bartagamen, erst dachte ich, dass die das waren, aber es sind die Geckos! Hört sich ganz witzig an...

STATEMENT

Nein, ich bin kein Spinnenkiller.

Für mich hat es sich halt so angehört, als würde herne die drastische Methode bevorzugen, da Effektiv und schnell.

Ich töte in der Regel nur ungerne Spinnen, u.a. weil sie Mücken & Co. reduzieren. In meiner Wohnung leben in jedem Zimmer mindestens 2 Spinnen (die sind ja sonst einsam!) Die Netze sauge ich ab und an weg und damit hat es sich! Sollte dabei mal eine Spinne mit eingesaugt werden, dann tut es mir leid.

Die zwei im Bad heißen übrigens Ernie und Bert und die in der Küche Thekla.

LG chaosmum :blumen:


Zitat (chaosmum @ 19.06.2007 22:39:37)
STATEMENT

Nein, ich bin kein Spinnenkiller.

Für mich hat es sich halt so angehört, als würde herne die drastische Methode bevorzugen, da Effektiv und schnell.

Ich töte in der Regel nur ungerne Spinnen, u.a. weil sie Mücken & Co. reduzieren. In meiner Wohnung leben in jedem Zimmer mindestens 2 Spinnen (die sind ja sonst einsam!) Die Netze sauge ich ab und an weg und damit hat es sich! Sollte dabei mal eine Spinne mit eingesaugt werden, dann tut es mir leid.

Die zwei im Bad heißen übrigens Ernie und Bert und die in der Küche Thekla.

LG chaosmum :blumen:

Meine Küchenspinne heißt Ursula :D :D :D (so hätte ich auch gern eine Vogelspinne genannt, wenn ich eine hätte... aber irgendwie will Kind nicht..)

Ein Bekannter von mir hatte mal eine Vogelspinne, die Oskar hieß. Immer, wenn man ihn besucht hat hieß es "Vorsicht wo du hintrittst! Oskar läuft hier irgendwo rum!"
War ganz schön gruselig *gänsehautkrieg*


Zitat (chaosmum @ 19.06.2007 22:39:37)
Sollte dabei mal eine Spinne mit eingesaugt werden, dann tut es mir leid.

Das muss dir nicht leid tun...die meisten Spinnen stecken sowas weg.Deswegen solltest du nach dem Netzeabsaugen deinen Staubbeutel auch draussen ausleeren. :pfeifen:

Ich hab keine Angst vor Spinnen. Ich sauge sie aber trotzdem weg, weil ich diese Spinnennetze in der Wohnung nicht gut finde.



Kostenloser Newsletter