Kreislaufprobleme und Sport, wie durchbricht man den Teufelskreis?


Liebe Muttis, vielleicht kann mir jemand einen Tipp geben zu folgendem Problem:

Ich muss unbedingt Sport machen gegen meine Kreislaufprobleme. Ich mache eigentlich gerne Sport (hauptsächlich Ausdauersport), weil ich wirklich merke, wie gut es mir tut. Das Problem ist, dass ich mich z. Zt. total schlapp und blöd fühle und genau dann schaff ich es nicht Sport zu machen.

Und dadurch fühle ich mich körperlich noch schlechter...Und umso schlechter es mir geht, desto größer wird die Hemmschwelle wieder den Hintern hochzukriegen...

Es ist echt wie so ein Teufelskreis :wallbash: :wallbash:

Kennt das jemand von euch??


Ja, das kenne ich auch. Da gibt es nur eins. Man muss sich überwinden und die Sache konsequent durchziehen. Nicht solche Sachen wie... "mach ich halt morgen" etc.

Vielleicht fällt es Dir leichter, wenn Du für Dich feste Zeiten einplanst, an denen Du Sport machst. Das kann auch eine hilfreiche Stütze sein.


Ja, genau das kenne ich auch ab und zu. Mein Schweinehund ist manchmal auch sehr überzeugend, wenn es draußen regnet. Dann will er lieber auf der Couch sitzen als zum Laufen rauszugehen. Zum Glück habe ich bei solchen Diskussionen meist die Oberhand gehabt, manchmal nur, weil ich ihm versprochen habe, nicht an der "nassen" Luft sondern im Studio laufen zu gehen, aber es hat geklappt.

In meinen Anfängen habe ich mich einem Lauftreff angeschlossen, es hilft (mir zumindest), wenn man sich mit Leuten verabredet, um Sport zu machen, dann kann der Schweinehund nicht so überzeugend werden. Es ist nämlich schwieriger, Termine mit Leuten abzusagen, als wenn man alleine Sport macht.

Und wenn es mal wirklich kein Sport ist, trotzdem raus und evtl. auch nur spazieren gehen, damit man die Routine bekommt, mehrmals die Woche rauszugehen - Du wirst merken, es macht Dir irgendwann nicht mehr sooo viel aus. Und, wie Don Promillo sagte, es kostet manchmal Überwindung, aber hinterher fühlt man sich wirklich besser!

Viel Erfolg!


Mache doch erst mal leichte Sachen. Wie auf der Stelle gehen, marschieren und dann laufen. Das ganze am offenen Fenster und bei Musik, die Du magst; 15 Minuten sollten für den Anfang reichen. Ich trainiere jetzt seit 10 Tagen; muss Muskeln aufbauen für einen gesunden Rücken und ich bin ein "Sport ist Mord"-Typ. Es geht, ich fühle mich wohl und bin stolz auf mich. Überwinde Dich und halte durch. Es lohnt sich unbedingt. Und wenn Du eine Weile trainierst und Dich so richtig anstrengen musst, schüttet der Körper Glückshormone aus, allein das ist die Sache doch schon wert.


Hallo ihr Lieben, danke für eure Antworten.

Ich glaube ich habe mich etwas mißverständich ausgedrückt. Ich mache ja schon seit ein paar Jahren Sport. Bin also gut trainiert und genieße es auch mich auszupowern.

Mein Problem ist, dass mir mein Kreislauf manchmal nen Strich durch die Rechnung macht. Durch Sport ist es zwar schon besser geworden, aber es kommt halt ab und an doch wieder vor. Manchmal ist es so schlimm, dass ich das Training abbrechen muss. Und dann denke ich immer, es ist besser ein paar Tage Schongang zu fahren. Nur ist ja gerade das wieder Gift für den Kreislauf :wallbash:

Vielleicht kennt ihr das ja nach ner Grippe oder so...??


Ja, einen Trainingsabbruch wegen Kreislaufproblemen kenne ich nur zu gut :wallbash:
(oder auch, weil mein Magen meint, mir seinen Inhalt noch einmal zeigen zu wollen).

Ich versuche dann, möglichst nicht gleich alles abzubrechen, sondern eventuell statt Lauftraining einfach eine Geh-Einheit einzubauen. Oder, falls selbst das zu schnell ist, einfach spazieren zu gehen. Wenn ich schon vor dem Training das Gefühl habe, das wird heute nix, fange ich erst mit langsamerem Gehen an, steigere das zu zügigem Gehen. Meist hilöft das dem Kreislauf schon auf die Sprünge und ich kann doch noch ein wenig laufen. Wenn aber nicht, hake ich es als lockere Einheit ab und gebe halt beim nächsten Mal wieder wie gewohnt Gas.


Ich kenne das auch und versuche es eben erst mal im Schongang.

Manchmal geht es aber wirklich nur mit einigen Tagen Pause (bei Krankheit), dann fällt es mir hinterher auch schwer den Schweinehund zu überwinden. Meist gelingt mir das sehr schnell :D, weil mir ohne Sport doch was fehlt.

tante ju


Habe in letzter Zeit auch meine Jogging -Tätigkeit vernachlässigt, laufe aber noch ca. 3 km zur Arbeit und wieder Zurück. Werde im Urlaub etwas am Strand joggen gehen, das hat mir immer sehr gefallen, da brauch ich mich kaum zu überwinden.



Kostenloser Newsletter