Ständig Kreislaufprobleme: was kann auf Dauer helfen?


Hallo,
meine Mutter hat ca. jede dritte Woche schwerwiegende Kreislaufprobleme, so dass sie unsere Treffen absagen muss. Ich rate ihr immer, mal generell ihren Gesundheitszustand zu verbessern z.B. mit einer Kur, was sie aber ablehnt. Ich würde hoffen, dass sie dort lernt, besser auf ihren Körper zu hören und die Beschwerden schon im Ansatz zu ersticken.

Was kann man ganz grundsätzlich gegen Kreislaufprobleme tun?
Sie ist 60 Jahre alt, übergewichtig und nimmt Medikamente gegen Bluthochdruck.

Danke für Eure Anregungen!

Trudel


Wenn sie Medikamente gegen Bluthochdruck nimmt, dann sind diese wohl der Grund dafür. Sie sollen den KL ja stabilisieren, was sie aber wohl nicht in dem Maße tun wie gewünscht. Also ab zu ihrem Arzt und die Beschwerden schildern. Dann kann auch wirkungsvoll geholfen werden.


Hallo Schnauf,

vielen Dank für die schnelle Antwort.

Ich denke ja auch, dass der Arzt helfen sollte, aber laut ihrer Aussage verschreibt der ihr jedesmal ein anderes Medikament und nichts hilft...


GENUG trinken. WASSER.

Jeden Tag ein oder 2 Langzeit-Vitamin-C-Kapseln nehmen.

Das hilft meist sofort. Das Hirn wird besser durchblutet.

Das verbessert auch oft den Blutdruck, da dünnes Blut leichter gepumpt wird.

VERSUCH MACHT KLUG! :blumen:


Vielleicht kommt das von den Medikamenten?


Die Tabletten die deine Mutter bekommt sind vielleicht zu hochdossiert. Sie sollte mal mit ihrem Arzt reden ob da noch Spielraum nach unten ist.

Ansonsten vielleicht mal zum HNO gehen, evtl kann auch zuviel Ohrenschmalz oder eine generelle Ohrerkrankung vorliegen. Die Ohren können auch die seltsamsten Symtome hervorrufen.

Ich bin natürlich kein Arzt und das sind nur Vermutungen die ich grade mache. Auf jeden Fall sollte sie was unternehmen.

Alles Gute für deine Mutter und das es sich bald wieder bessert :blumen:


Hallo Trudel,

es ist wichtig, dass deine Mutter die verordneten Medikamente regelmäßig nimmt und zwar über mindestens ca. 3 Wochen. Es kann durchaus sein, dass sich in der ersten Zeit eine
Verschlechterung des Allgemeinbefindens einstellt, bis der Körper sich auf die Medikamente eingestellt hat.
Fühlte sie sich mit Bluthochdruck wohl, bevor er festgestellt wurde?
Es ist allerdings Blödsinn jedes Mal ein anderes Medikament (ich gehe jetzt davon aus, dass es ein anderer Wirkstoff ist) zu verschreiben.
Sie sollte auch ihren Blutdruck regelmäßig selbst kontrollieren. Blutdruckmessgeräte sind ja nicht mehr so teuer.
Nun bin ich gemein, aber sie sollte auch versuchen ihr Gewicht zu reduzieren :pfeifen:

tante ju


Hoher Blutdruck hat doch eine URSACHE.

Blutdruckmittel greifen nur die FOLGEN auf.


Deswegen ist es besser die Ursache zu finden.


Manchmal ist es nur zu dickes Blut.



Kostenloser Newsletter