Wieviel Holz benötigt man für einen Ofen: Über den Winter gesehen ?


Wir sind neuerdings stolze Besitzer von einem JUNO Ofen, den wir gebraucht erstanden haben. Haben allerdings keine Ahnung wie viel KW (Nennwert) dieser hat.

Wir freuen uns schon darauf diesen im Herbst zu befeuern. Nun stellt sich uns die Frage, wie viel "Holz" man denn vor der Hütte vorbungern sollte, damit man nicht im Winter teures Holz nachkaufen muss. Da wir beide berufstätig sind, werden wir den Ofen wohl nur am Wochenende beheizen, und nicht werktags da die „Heizzeit“ bis der Ofen warm läuft, wohl zu lange dauert.

Ich weiß natürlich das der Verbrauch des Holzes bestimmt wird von den Außentemperaturen, die man ja leider nicht hervorsagen kann benötigt, um den Bedarf so pie mal Daumen zu ermitteln. Aber wir hoffen auf einen milden Winter, da müsste es doch irgend eine Richtlinie geben.


Hat da jemand Erfahrung, und möchte uns diese mitteilen. ?
Grüße :blumen:


Soviel Holz wie du lagern kannst! Sobald ud umsonst oder sher günstig an Holz kommst, dann nimm soviel wie du unterbringen kannst! Denke daran, dass manches Holz auch erst ein jahr oder so zum trocknen liegen muss!


Ich muss Navitronic recht geben..
Und es hängt davon ab, was und wieviel Du damit heizt..und welches Holz Du hast!
Buche hat mit den höchsten Brennwert, ist aber auch teurer.
Aber das rentiert sich

Wir heizen mit unserem Holzofen(7KW) von Olsberg das gesamte Erdgeschoss:
Küche, WZ, Schlafzimmer und Bad..ca 60qm
Wenn alle Türen offen bleiben natürlich
Und um den Dreh verheizen wir ca. 6-8 Ster Buche..dazu noch Holzbriketts
Wir hätten zwar ZH, aber die Wärme vom Holzofen ist einfach kuschliger rofl



Kostenloser Newsletter