Geschlecht des Kindes bestimmen ? Kann man beim Zeugen das Geschlecht ..


Hallo, liebe Muttis !
Meine Stieftochter und ihr Mann starten jetzt die Nachwuchsplanung und sie hätten gerne ein Mädchen, wobei ihnen natürlich auch ein Junge, Hauptsache gesund !, lieb und recht ist....

Gibt es mittlerweile ( die Medizin ist ja ständig fortschrittlich )irgendwelche "Hilfsmittel", sprich, Zeiten, Umstände....u.s.w. die einem bei der Geschlechts "Planung" unterstützen können ?

Wer weiß was ?

Herzlichen Dank für eure Antworten !

Liebe Grüße Violina


So auf die schnelle hab ich das hier gefunden.

Das mit dem Zeitpunkt erscheint mir noch am plausibelsten, hab ich auch schon öfter gelesen. Obs wirklich hilft :unsure:

Ich wünsche viel Erfolg. ^_^


Sehr romantisch :pfeifen:


Guck mal hier (wobei ich das für Quatsch halte das Geschlecht zu beeinflussen):

LINK


Da gibt es wohl Empfehlungen, aber soweit ich weiß, gehört das alles in den Bereich "wer-voll-stillt-kann-nicht-schwanger-werden" Geschichten.
Ist doch auch wurscht, finde ich.
Ich wollte damas unbedingt ein Mädchen, habe es auch bekommen und ich muß sagen: schlimmer hätte ein Junge niemals werden können.
Nache dem Motto: Bedenke gut, was Du Dir wünscht- es könnte in Erfüllung gehen. :D
Das Wichtigste ist, dass das Kind gesund ist!


Ist diese Frage ernst gemeint? :wacko:


Schließe mich der Aussage des Links an: Man kann froh sein überhaupt schwanger zu werden.
Die viele Planerei kann auch in die Hose gehen.
Freunde von mir haben 1998 geplant, nach der Hochzeit im Juni 1999 schwanger zu werden, Namen wurden ausgesucht, die Schulform wurde bereits festgelegt (kein Witz, das haben die echt getan!)
Resultat: Sie warten heute noch (nach mehreren erfolglosen Inseminationsversuchen) auf das Kind.


Hätte ich das mal vorher gewusst! :( Nu ist zu spät.


Zitat (Joan @ 18.07.2007 12:07:30)
Hätte ich das mal vorher gewusst! :( Nu ist zu spät.

Wat?

Ich halte den Wunsch auch für überzogen. Schließlich wünscht man sich doch ein Kind und nicht einen Jungen oder ein Mädchen. Was ist denn, wenn das Baby den Geschlechterwunsch nicht erfüllt? Ich war damals vor acht Jahren in der 24. Woche bei der Ultraschall-Feindiagnostik. Mein Mann, der sich einen Jungen wünschte hatte so noch ganze 16 Wochen Zeit, sich auf ein Mädchen zu freuen. Eigentlich eine ganz tolle Sache.


Ich hab mir immer Mädchen gewünscht. Ich hab 3 Mädchen. Wäre es anders gekommen, wäre ich heute sicher die stolzeste Jungsmutti.
Die Natur hat es schon recht gut eingerichtet, dass es keine Geschlechterplanung gibt.


Geschlecht planen? :blink:
Hauptsache gesund :wub:


Ich hatte mir einen Jungen gewünscht und hätte mein wunderbares kleines Mädchen dann doch nicht gegen den schönsten Jungen eingetauscht.
Meine Tochter hatte so den geheimen Wunsch nach einem Mädchen weil sie glaubte ein weibliches Wesen besser verstehen zu können. Leider blieben ihr nur acht Jahre sich als tolle, liebevolle und verständnisvolle Jungenmutti zu beweisen.

Ich glaube mal gelesen zu haben, daß die Verteilung Junge oder Mädchen bei 52 : 48 liegt, also fast eine 50%ige Chance auf das eine oder andere :D

Jeder der ein gesundes Kind bekommt sollte einfach nur dankbar sein.


War mir bei allen 3 Kindern total egal was es wird. Gesund muss der Spatz sein.
Na und 2 Mädels und 1 Sohn ist doch perfekt, oder?

Klar, ich hätte auch gern so ein kleines "Hexlein" als Enkelkind. So habe ich 3 ganz liebe kleine "Teufelchen".

Für uns alle (Eltern und Großelten) war es immer egal was es wird.


Liebe Muttis ....

ich bitte manche Damen meinen Beitrag doch nochmals zu lesen....und nicht einfach wild drauf los zu argumentieren....

Hauptsache gesund, auch wenn es ein Junge wird.....steht doch ganz deutlich dort zu lesen.... :huh:


Meine Stieftochter wollte nur wissen, ob es da irgendwelche Unterstützung gibt.....

Daß ein Junge aus Frust zur Adoption freigegeben wird ,wurde nicht beschlossen... :angry:

Trotzdem liebe Grüße, Violina


Zitat (Jinx Augusta @ 18.07.2007 11:56:36)
So auf die schnelle hab ich das hier gefunden.

Das mit dem Zeitpunkt erscheint mir noch am plausibelsten, hab ich auch schon öfter gelesen. Obs wirklich hilft :unsure:

Ich wünsche viel Erfolg. ^_^

Danke, hab das schon ausgedruckt und werde es weitergeben... :D

Einen Jungen zu zeugen bedarf mehr Können. Es muss alles stimmen.

Ein Mädchen zu zeugen geht schnell und ist von Newbis leicht zu bewerkstelligen.

Also, sag Deinem Mann er soll ALLES geben.


Grüssle Vega, der nur Jungs macht. *löl*


Zitat (Renate54 @ 18.07.2007 12:32:21)
War mir bei allen 3 Kindern total egal was es wird. Gesund muss der Spatz sein.
Na und 2 Mädels und 1 Sohn ist doch perfekt, oder?

Klar, ich hätte auch gern so ein kleines "Hexlein" als Enkelkind. So habe ich 3 ganz liebe kleine "Teufelchen".

Für uns alle (Eltern und Großelten) war es immer egal was es wird.

Für mich als "Stiefomi" ist es auch völlig egal, was es wird.....ich freu mich wie ein Schnitzel wenn es klappt und es gesund auf die Welt kommt !

Zitat (VincentVega @ 18.07.2007 12:42:41)
Einen Jungen zu zeugen bedarf mehr Können. Es muss alles stimmen.

Ein Mädchen zu zeugen geht schnell und ist von Newbis leicht zu bewerkstelligen.

Also, sag Deinem Mann er soll ALLES geben.


Grüssle Vega, der nur Jungs macht. *löl*

Hüstel.....es geht nicht um mich , du nix lesen ??? :blink:

Mein Mann gibt immer alles :pfeifen: , aber ob das das Geschlecht seines künftigen Enkels beeinflusst ??? :pfeifen:

Zitat (Violina @ 18.07.2007 12:46:33)
Mein Mann gibt immer alles :pfeifen: , aber ob das das Geschlecht seines künftigen Enkels beeinflusst ??? :pfeifen:

Naja, um auf Nummer sicher zu gehen, sollten wir dann eben Deinen Mann nehmen. Mensch, daaas eine mal ... shit happens ... rofl rofl rofl rofl

Zitat (Violina @ 18.07.2007 12:36:42)


Daß ein Junge aus Frust zur Adoption freigegeben wird ,wurde nicht beschlossen... :angry:



Gut gekontert, Violina!! rofl :daumenhoch: :daumenhoch: rofl

Entschuldigung für die Verhunzung, aber das musste sein. :pfeifen: rofl

Jetzt können wir uns gern wieder dem Thema widmen!! :pfeifen:

Bin ich bedeppert, die wollten ja ein MÄDCHEN. *SELFDITSCH*

Dann können wir jeden nehmen. ;)


Gut, dann bin ich ja beruhigt, VincentVega..... :P


Zitat:
Kurz gesagt funktioniert seine Methode so: Wünschen sich die Eltern ein Mädchen, sollten sie etwa drei Tage vor dem Eisprung miteinander schlafen, weil die Samenzellen mit X-Chromosom länger überleben. Dabei solle der Mann oben liegen und die Frau möglichst keinen Orgasmus erleben. Für einen Jungen sei Geschlechtsverkehr am Tag des Eisprungs optimal (vorher ein paar Tage enthaltsam bleiben!), weil die Samenzellen mit Y-Chromosom schneller seien und das Ei eher erreichten. Gut sei dabei die Löffelchen-Stellung, bei der der Mann von hinten eindringt.


:blink: :blink: :blink:

So stelle ich mir Sex richtig ätzend vor, nach Plan und Vorschrift....naja, wer's nötig hat :unsure:


Zitat (murphy @ 18.07.2007 13:28:56)
Dabei solle der Mann oben liegen und die Frau möglichst keinen Orgasmus erleben.

:blink:

na ob den Preis die Frauen für ein Kind zahlen wollen? :hmm:

Angeblich soll doch aber gerade der Orgasmus bei der Frau dafür sorgen, daß die Spermien schneller und besser an die Gebärmutter gelangen...Irgendwie entsteht wohl durch die Muskelkontraktion ein Sog, der die Spermien anzieht...

Zitat (Tamora @ 18.07.2007 12:09:12)
Zitat (Joan @ 18.07.2007 12:07:30)
Hätte ich das mal vorher gewusst! :(  Nu ist zu spät.

Wat?

Ich bin in der 9. Woche :rolleyes:

Zitat (murphy @ 18.07.2007 13:28:56)
Zitat:
Kurz gesagt funktioniert seine Methode so: Wünschen sich die Eltern ein Mädchen, sollten sie etwa drei Tage vor dem Eisprung miteinander schlafen, weil die Samenzellen mit X-Chromosom länger überleben. Dabei solle der Mann oben liegen und die Frau möglichst keinen Orgasmus erleben. Für einen Jungen sei Geschlechtsverkehr am Tag des Eisprungs optimal (vorher ein paar Tage enthaltsam bleiben!), weil die Samenzellen mit Y-Chromosom schneller seien und das Ei eher erreichten. Gut sei dabei die Löffelchen-Stellung, bei der der Mann von hinten eindringt.


:blink: :blink: :blink:

So stelle ich mir Sex richtig ätzend vor, nach Plan und Vorschrift....naja, wer's nötig hat :unsure:

Och, ich glaube nicht, daß einem da der Spaß am Sex vergeht, nur weil man ne Zeitlang nach Programm dingst.....der Zweck heiligt die Mittel, oddä ?

Zitat (Joan @ 18.07.2007 13:41:04)
Ich bin in der 9. Woche :rolleyes:

Klückfunsch !!! :blumen: :blumen: :blumen:

@joan: CONGRATULATIONS!!! :D
@violina: ohne witz- ich kenne ein paar mädels, die sich nach dem mond gerichtet haben!!! und OHNE WITZ- es ist genau DAS "rausgekommen", was sie wollten!!!!!!!! wenn du magst, kann ich mal nachfragen, WO sie die infos her hatten! :winkewinke:


Zitat (Violina @ 18.07.2007 13:43:16)
Zitat (murphy @ 18.07.2007 13:28:56)
Zitat:
Kurz gesagt funktioniert seine Methode so: Wünschen sich die Eltern ein Mädchen, sollten sie etwa drei Tage vor dem Eisprung miteinander schlafen, weil die Samenzellen mit X-Chromosom länger überleben. Dabei solle der Mann oben liegen und die Frau möglichst keinen Orgasmus erleben. Für einen Jungen sei Geschlechtsverkehr am Tag des Eisprungs optimal (vorher ein paar Tage enthaltsam bleiben!), weil die Samenzellen mit Y-Chromosom schneller seien und das Ei eher erreichten. Gut sei dabei die Löffelchen-Stellung, bei der der Mann von hinten eindringt.


:blink:  :blink:  :blink:

So stelle ich mir Sex richtig ätzend vor, nach Plan und Vorschrift....naja, wer's nötig hat  :unsure:

Och, ich glaube nicht, daß einem da der Spaß am Sex vergeht, nur weil man ne Zeitlang nach Programm dingst.....der Zweck heiligt die Mittel, oddä ?

Anscheinend.


ich habe den Eindruck, mittlerweile reicht es nicht mehr, sich auf den Zufall zu verlassen, sondern es wird geplant, gemacht und getan. Und dann bekomen die Leute Depressionen, wenn ihre tollen Pläne nicht aufgehen und sie sehen es als persönlichen Schicksalsschlag an, wenn es nicht so kommt, wie "geplant"....

Violina,
Sirena,

Dankeschön :blumen:


Zitat (Joan @ 18.07.2007 13:41:04)
Ich bin in der 9. Woche  :rolleyes:

:blumen: Na, herzlichsten Glückwunsch! :blumen:
Wenn es ein Mädchen wird: Pass auf die dann eventuell gewünschten Barbies auf.
Die Gene, weißt Du ... :pfeifen: :wub:

Bearbeitet von Tamora am 18.07.2007 14:18:39

Zitat (Tamora @ 18.07.2007 14:17:19)
:blumen: Na, herzlichsten Glückwunsch! :blumen:
Wenn es ein Mädchen wird: Pass auf die dann eventuell gewünschten Barbies auf.
Wegen der Gene, meine ich... :pfeifen:  :wub:

Dankeschön :blumen:

Auf die Bemerkung habe ich gewartet. rofl

Bearbeitet von Joan am 18.07.2007 14:19:50

Zitat (Violina @ 18.07.2007 11:49:59)
Hallo, liebe Muttis !
Meine Stieftochter und ihr Mann starten jetzt die Nachwuchsplanung und sie hätten gerne ein Mädchen, wobei ihnen natürlich auch ein Junge, Hauptsache gesund !, lieb und recht ist....

Gibt es mittlerweile ( die Medizin ist ja ständig fortschrittlich )irgendwelche "Hilfsmittel", sprich, Zeiten, Umstände....u.s.w. die einem bei der Geschlechts "Planung" unterstützen können ?

Wer weiß was ?

Herzlichen Dank für eure Antworten !

Liebe Grüße Violina

Da wüsste ich ehrlich gesagt nichts was helfen könnte.
Die Natur regelt im allgemeinen,ob nun ein Junge oder ein Mädchen mehr gebraucht wird.
Das Geschlecht des Kindes wird vom Mann bestimmt...meine ich mich zu erinnern,wenn ich meine alten Schulkenntnisse zusammenkratze. :hmm:
Aber die Faktoren zu beeinflussen...wider der Natur....das geht wohl weniger. ^_^

Ich wage einfach zu behaupten, dass sich das Geschlecht eines Kindes nicht beeinflußen lässt. Wo ich diese Informationen herhabe? Aus dem Gynäkologieunterricht während der Ausbildung.

Aber wer weiß?


Zitat (sirena @ 18.07.2007 13:49:52)
@joan: CONGRATULATIONS!!! :D
@violina: ohne witz- ich kenne ein paar mädels, die sich nach dem mond gerichtet haben!!! und OHNE WITZ- es ist genau DAS "rausgekommen", was sie wollten!!!!!!!! wenn du magst, kann ich mal nachfragen, WO sie die infos her hatten! :winkewinke:

Den "Mädchen-mach-Termin" nach dem Mond weiß ich mittlerweile...!Kenn mich normalerweise nur mit Pflanzen und dem Mond aus, aber das stand auch in meinem Buch... :rolleyes:

Wir werden sehen.. :wub:

Zitat (murphy @ 18.07.2007 13:50:19)


Und dann bekomen die Leute Depressionen, wenn ihre tollen Pläne nicht aufgehen und sie sehen es als persönlichen Schicksalsschlag an, wenn es nicht so kommt, wie "geplant"....

Also so ist unsere Tochter nicht eingestellt, Gott sei Dank...sie nehmen was kommt, aber wollen halt gern ein Mädchen....lassen wir es mal auf uns zukommen !

ach wie in vielen Sachen ist der Mann dafür verantwortlich! ^_^
Denn er ist es, der das x oder y an die Frau abgibt!
Die Frau hat nur das x :P
Also gehört der Mann gehörig in die Mangel genommen! :pfeifen:


das geschlecht selbst bestimmen find ich langweilig lieber lass ich mich überraschen,die natur hat mir 3 jungs geschenkt,sollte sicher so sein....möchte kein von ihnen gegen ein mädchen eintauschen.


Hi,

ich habe einen Jungen und ein Mädchen und ich wußte bei beiden (Zufall?!) was es wird.

Da mein Mann oft nicht da war, wußte ich jeweils, wann die Kinder entstanden sind.

Bei meinem Jungen war es ein paar Tage nach dem Eisprung und meine Tochter war eigentlich etwas später geplant und entstand ca. sieben Tage vor dem Eisprung.

Die Spermien mit den Y-Chromosomen sind leichter und somit schneller und die mit den X-Chromosomen sind dafür "robuster", d. h. sie sterben später.

Ich habe das nicht so geplant, aber, wie gesagt, meine Prognosen waren zweimal richtig.

Jedenfalls finde ich es toll, dass sich jemand ein Mädchen wünscht. Leider herrscht sogar in Deutschland oft das Motto: "Egal ´was es wird, Hauptsache der Bub ist gesund!"

Ich wünsche Euch viel Glück! Egal ´was es wird - Hauptsache du gibst Bescheid.

Liebe Grüße
daskleineichbinich


Zitat (daskleineichbinich @ 19.07.2007 22:49:31)


Jedenfalls finde ich es toll, dass sich jemand ein Mädchen wünscht. Leider herrscht sogar in Deutschland oft das Motto: "Egal ´was es wird, Hauptsache der Bub ist gesund!"

über ein mädchen hätt ich mich genauso gefreut! :)

Ich hätte gern eine Mädchen, gerne nicht lieber!
Hauptsache natürlich gesund.

Bearbeitet von Joan am 20.07.2007 10:36:11


Zitat (Tamora @ 18.07.2007 14:17:19)
Wenn es ein Mädchen wird: Pass auf die dann eventuell gewünschten Barbies auf.
Die Gene, weißt Du ... :pfeifen:  :wub:

Nur keine schwarze Barbie! rofl

also ich denke, das funktioniert schon, wenn man sich ganz genau kennt, täglich die morgentemperatur misst, einen völlig regelmäßigen zyklus hat und schleimbeobachtung macht und dann noch alles in eine fieberkurve notiert.
trifft man exakt den eisprung, werden es ziemlich sicher buben, weil die xy-chromosomen sehr viel schneller unterwegs sind, aber auch sehr viel kurz lebiger, gv bis 48 stunden vor dem eisprung und es wird wahrscheinlicher ein mädchen.
aber sicher is nix. :P


Zitat (Violina @ 18.07.2007 11:49:59)
... Nachwuchsplanung, und sie hätten gerne ein Mädchen, wobei ihnen natürlich auch ein Junge, Hauptsache gesund !, lieb und recht ist....


Hi, Violina,
früher musste man einen Stiefel im Bett anbehalten, sagte der Volksmund!

Zitat (micheal @ 22.07.2007 13:18:21)
Zitat (Violina @ 18.07.2007 11:49:59)
... Nachwuchsplanung, und sie hätten gerne ein Mädchen, wobei ihnen natürlich auch ein Junge, Hauptsache gesund !, lieb und recht ist....


Hi, Violina,
früher musste man einen Stiefel im Bett anbehalten, sagte der Volksmund!

Ja schau an, der liebe Michael ist auch mal wieder da.... B)

Heutzutage darf man auch beide Stiefel im Bett anlassen.... rofl rofl rofl ...

hat aber nix mit Geschlechtsbestimmung zu tun :pfeifen:

Wart einfach, bis es da ist, guck kurz nach und dann weiszt du es ganz genau :)


Zitat

Hi, Violina,
früher musste man einen Stiefel im Bett anbehalten, sagte der Volksmund!

Zitat
Ja schau an, der liebe Michael ist auch mal wieder da...
Heutzutage darf man auch beide Stiefel im Bett anlassen

hat aber nix mit Geschlechtsbestimmung zu tun  :pfeifen:

Hi, Violina,
ooch, schade, war immer so schön!

Genau diese Frage stellte ich meinem Frauenarzt auch. Nach zwei Söhnen hätten wir schon gerne noch ein Mädchen bekommen. Er hat es mir auch erklärt, wie hier schon mehrfach erwähnt. Er habe es auch nach dieser Methode versucht und habe nun - vier Mädchen... (er hätte nach zwei Mädchen noch einen Jungen haben wollen). Fazit: Glückssache! Aber ich habe als drittes Kind meine Tochter bekommen ;-)


vorm eisprung mädchen, am eisprung oder danach junge.

bei meiner mama hats 4 x gestimmt.

viel erfolg



Kostenloser Newsletter