Bananenstaude hat Ableger, was tun? Wie trenne ich die Ableger?


Hallo erstmal,

Ich habe in meinem Wohnzimmer eine Bananenstaude stehen die ca. einen Meter groß ist. Seit längerem hat Sie nun zwei Ableger, die mittlerweile ca. 50cm groß sind. Habe die Pflanze vor einem Monat umgetopft und wollte bei der Gelegenheit die Ableger in einen eigenen pflanzen, habe aber festgestellt, das die mit der Mutterpflanze verwachsen sind. :wacko:

Ist es nun ratsam, die Ableger bei der Mutterpflanze zu lassen, oder gibt es eine Möglichkeit die kleinen irgendwann doch noch um zu topfen?

Ich bedanke mich schonmal für Eure Hilfe! :)

Gruß Marc


Hei Marc,

aaaalso... ich war auf den Kanaren mal auf einer Bananenplantage. Dort ist es üblich, die Ableger "einfach" stehen zu lassen- die Mutterpflanze geht relativ bald ein, sobald sie erstens geblüht und gefruchtet und zweitens einen "Sohn" (so nennen die Plantagenbesitzer dort die Kindel = Ableger) hervorgebracht hat.

Im Fall deiner Topfstaude würde ich ähnlich verfahren: einfach so stehen lassen wie's ist- und wenn die Mutterpflanze anfängt zu mickern und einzuziehen, einfach bodennah abschneiden.

Du kannst auch warten bis die "Söhne" eine halbwegs passable Größe erreicht haben und sie dann so von der Mutterpflanze trennen, dass ihnen ausreichend Wurzeln verbleiben.


Hallo

Herzlich Willkommen hier im Forum :blumen:


Hier habe ich etwas gefunden, wo Du Dich mit beschäftigen könntest.

http://www.bananenhobby.de/


Ich bin da eigentlich recht radikal: bei mir werden die "Kinder" bei der "Mutter" rausgebrochen und jeder bekommt seinen eigenen Topf. Hat noch keiner geschadet, und ich habe bereits meine ganze Verwandtschaft mit Ablegern versorgt :rolleyes:

Aber: die eigentliche Mutterpflanze überlebt das unbeschadet und ist jetzt auch schon fast 2 Meter groß. Allerdings trenne ich schon, wenn die "Kleinen" ca. 20 cm groß sind.


...vielen Dank für Eure Hilfe! Hätte schon früher geantwortet, aber irgendwie kam keine Mail das jemand gepostet hat!

Ich werde es dann wohl am Wochenende mal mit der Radikalen Variante versuchen und die Söhne von der Mum trennen. :)

Vielleicht schiesse ich ein zwei Photos, die werd ich dann posten. :P


Zitat (SissyJo @ 30.07.2007 22:39:17)
Ich bin da eigentlich recht radikal: bei mir werden die "Kinder" bei der "Mutter" rausgebrochen und jeder bekommt seinen eigenen Topf. Hat noch keiner geschadet, und ich habe bereits meine ganze Verwandtschaft mit Ablegern versorgt :rolleyes:

Aber: die eigentliche Mutterpflanze überlebt das unbeschadet und ist jetzt auch schon fast 2 Meter groß. Allerdings trenne ich schon, wenn die "Kleinen" ca. 20 cm groß sind.

Ich auch!
Hatte jetzt schon mehrere "Söhne". Leider hat nur einer von ihnen überlebt, der aber fast schon genauso groß ist wie die Mutterpflanze. Jetzt habe ich gesehen, ist die Palme schon wieder "schwanger" ( rofl ). Weiss noch nicht, was ich mache....

Zitat (SissyJo @ 30.07.2007 22:39:17)
Ich bin da eigentlich recht radikal: bei mir werden die "Kinder" bei der "Mutter" rausgebrochen und jeder bekommt seinen eigenen Topf. Hat noch keiner geschadet, und ich habe bereits meine ganze Verwandtschaft mit Ablegern versorgt :rolleyes:

Aber: die eigentliche Mutterpflanze überlebt das unbeschadet und ist jetzt auch schon fast 2 Meter groß. Allerdings trenne ich schon, wenn die "Kleinen" ca. 20 cm groß sind.

Ich verfahre mit meinen Bananen"söhnen" auch immer so radikal - die Schwund Quote ist relativ gering.

Bißchen Anzuchterde im neuen Topf erleichtert dem Nachwuchs den Umzug ;)


Kostenloser Newsletter