Elefantenfuß: Ableger


Seit ca. 6 Jahren habe ich einen ca. 1,70 m hohen Elefantenfuß (Beaucarnea Recurvata) der nur eine Blätterkrone hat. Die Pflanze ist wunderschön gerade gewachsen und bis auf ab und an braune Blattspitzen macht sie keine Probleme.

Seit 2 Wochen beobachte ich nun, daß seitlich in ca. 10 cm. Höhe eine Art Ableger aus dem Stamm spriesst.

Frage: Was mache ich da? Kann ich den Ableger entfernen und vielleicht sogar einpflanzen oder verletze ich den Stamm damit zu sehr? Der Ableger zeigt in seinem jetzigen frühen Stadium schon die Verdickung des Stammansatzes.

Danke schon mal für Tipps :)


Hi Moni. Habe zwar keine Erfahrung mit Elefantenfuss, habe aber mal ein bisschen geguckt. Vielleicht hilft dir das ja weiter.

Ich habe einen Elefantenfuss, bei dem nicht nur oben Blätter herauswachsen, sondern auch unten am Stamm an einige Stellen. Ich habe mir sagen lassen, dass man diese Ableger vorsichtig abtrennen und in Wasser stellen kann, sie würden so Wurzeln treiben und man könnte sie dann in Erde pflanzen. Zwei Versuche sind bisher gescheitert, der Ableger hat immer angefangen zu schimmeln. Was mache ich falsch? Wie kann ich mir sonst einen Elefantenfuss aufziehen?
----------------------------
Ausprobiert haben wir es noch nie, aber es kann gelingen. Wichtig ist, dass die die ganze Knospe des Ablegers abtrennen können, so dass nichts im Mutterstamm stecken bleibt. Dann lassen Sie den Steckling 2 Tage liegen und antrocknen, z. B. auf Papier. Dann stellen Sie ihn ins Wasser und lassen ihn Wurzeln schlagen. Danach pflanzen Sie ihn in eher sandige Erde.

Gefunden in : http://www.maarsen.ch/pin/

Fledi :rolleyes:


Danke Fledi, ich werde es mal versuchen aber zuerst lasse ich den Ableger noch etwas größer werden.

Bei Erfolg oder auch Misserfolg lasse ich es dich wissen.

Liebe Grüße

moni*


Zitat (moni* @ 05.06.2005 - 15:54:52)
Danke Fledi, ich werde es mal versuchen aber zuerst lasse ich den Ableger noch etwas größer werden.

Bei Erfolg oder auch Misserfolg lasse ich es dich wissen.

Liebe Grüße

moni*

Gerngeschehen. :D
Da bin ich ja mal gespannt was dabei rauskommt.
Fledi :rolleyes:

Hallöchen , vieleicht kann ich Euch helfen , mein Hobby ist exot Pflanzen aufziehen, Elefantenfuß hatte ich zwar auch noch nicht , aber bei der sogenannten Stecklingsvermehrung ist es hilfreich gespannte Luft zu schaffen, das bedeutet , Ableger in Glas mit Wasser ( ich bevorzuge Topf mit feuchtem Sand ) und Plastiktüte drüberstülpen und mit Gummiring oder Faden verschließen, jedenfalls so, dass sich ein Mikroklima bilden kann. Natürlich auch ab und zu etwas Sauerstoff ranlassen. Es kann sein , einige Pflanzen möchten in der Bewurzelungsphase kein Licht unten ran kriegen, dann in dunkle Vase stellen.Ich beschwöre, wurz, wurz und wachs , wachs :rolleyes:


Wenn der Ableger so weit ist, werde ich den Schwur bestimmt anwenden :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes:

Danke dir !


:blumen:

Bearbeitet von Shiva am 08.02.2006 02:52:09


^_^

Bearbeitet von Shiva am 08.02.2006 02:52:53


Also einen Elefantenfuss kannst du wie eine Yucca Palme behandeln. Bei der Yucca werden die Stecklinge auch nur in ein erdegemisch gesteckt und feucht gehalten. Das prob bei Wasser ist das daß keine Luft an die Wundstelle kommt und es wie schon öfters geschrieben wurde die Pflanze anfängt zu foulen. Ist fast das gleiche wenn du meinst du müsstest eine Pflanze ordentlich Wasser in den Übertopf geben sie erstickt.Pflanzen atmen auch mit den Wurzeln.

Grüßle Olli


:rolleyes:

Bearbeitet von Shiva am 08.02.2006 02:53:14


Das stimmt ich kann morgen bzw am Do wenn ich unseren Lieferanten sehe der unsere Gärtnerei einmal in der WOche vorbei schaut mal fragen, bzw es gibt auch die möglichkeit das Grüne Telefon ( falls es noch gibt ) meines frühreren Arbeitsplatze der Blumeninsel Mainau. Anzurufen das Tel ist immer Mo,Mi, und Fr. glaub ab 13 uhr besetzt und es sitzen dort Gärtnerkollegen am Tel die man auch fragen kann. Ruf Nummer weis ich leider nicht mehr


:blumen:

Bearbeitet von Shiva am 08.02.2006 02:53:44