Linsensuppe?


Ich brauch mal eure hilfe :)

Ich suche ein rezept für Linsensuppe.Typisch deutsch,mit Speckwürfel und Wienerle.
Ich meine nicht dieses labbrige Brühe sondern richtig wie omma sie gemacht hat :D

Wer hat so ein Rezept?

Grüsse

Michi


...also,ich mach die so...(bin noch keine Oma... :D ) rofl

:sabber: ...Linsen im Wasser weichen lassen,Kartoffeln würfeln...1 Möhre würfeln,dann in die Linsen...Kasselerwürfel,etwas Brühe,Speck(nicht unbedingt) und Zwiebeln hinein geben...mit Salz,Zucker und Essig(sachte!) abschmecken...
...ev.Würstchen mit dazu... :sabber:

Guten Hunger! :lol:


Also ich als Schwabe mache sowieso keine Linsensuppe sondern Linsen, die man dann später mit Spätzle und Saitenwürstle isst.

Dazu brauchst Du eigentlich nur Linsen, Brühe, Lorbeer, Salz, Pfeffer, Essig und Tomatenmark. Außerdem Karotten- und Selleriewürfel, etwas Zwiebel und Lauch und natürlich Speck, der sollte aber vorher mit den Zwiebeln angebraten werden.

:sabber: :sabber: :sabber:


Hallöle, schaut mal hier:

https://forum.frag-mutti.de/index.php?showt...=3764&hl=linsen



:sabber: :sabber: :blumen: :blumen:


Also ich mache sie so:

Ich nehme ein schönes Stück Rindfleisch (kann man später mit Meerrettich dazu essen) koche dies mit Suppengrün, Zwiebeln, Salz, Pfeffer u. klare Brühe. In der Zwischenzeit schäle ich Kartoffeln und schneide die in kleine Würfel. Dann brate ich ein paar Speckwürfel an giesse die Rindfleischbrühe dazu und gebe die Kartoffeln und die Linsen dazu. Ganz zum Schluss lege ich noch ein paar Würstchen mit dazu.
Später kann sich jeder die Suppe je nach bedarf mit Essig oder Maggi abschmecken.

Guten Apetitt


Was du meinst ist Linsengemüse mit Wursteinlage! :sabber:

500 g Linsen
1 1/2 l Fleischbrühe
1 Stange Lauch 1 Karotte 1 Zwiebel 250 g Kartoffeln 250 g Bauchspeck
Salz, Pfeffer 1/2 TL Majoran 1/2 TL Thymian 1 Lorbeerblatt
1 TL Zucker 3 EL Weinessig
Wiener Würstchen

Falls möglich, Linsen über Nacht in Wasser einweichen. Linsen in der Fleischbrühe nicht ganz gar kochen 30 Minuten . Lauch und Karotte waschen, putzen und in Streifen schneiden.
Zwiebel Kartoffeln und Bauchspeck würfeln. Gemüse, Kräuter und Gewürze zugeben und weitere 20 Minuten kochen lassen. Zuletzt mit Zucker und Essig süss-sauer abschmecken. Würstchen in Scheiben schneiden . Würstchenscheiben in den Linsentopf geben. :sabber:

Und dazu Spatzen :DKlick! :P


Für mich gehören unbedingt Rindswürstchen in Linsensuppe.


:labern: :labern: :labern: HEY! Bei den Schwaben werden da keine Kartoffeln mit rein gemanscht. :labern: :labern: :labern:

Also, die Kartoffeln unbedingt weglassen und Spätzle dazu essen - Schmeckt VIEL besser. :sabber:


Zitat (Don Promillo @ 30.07.2007 21:04:50)
:labern: :labern: :labern: HEY! Bei den Schwaben werden da keine Kartoffeln mit rein gemanscht. :labern: :labern: :labern:

Also, die Kartoffeln unbedingt weglassen und Spätzle dazu essen - Schmeckt VIEL besser. :sabber:

Jawohl ! :sabber:

Sag das mal meinem GG, da darf nicht die spur von Essig an die Linsen. :D und von wegen Spätzle dazu :pfeifen: :pfeifen:

tante ju


Zitat (tante ju @ 30.07.2007 21:16:15)
und von wegen Spätzle dazu :pfeifen: :pfeifen:


Mehlspatzen :labern:

Zitat (Vogulisli @ 30.07.2007 21:14:15)
Zitat (Don Promillo @ 30.07.2007 21:04:50)
:labern:  :labern:  :labern: HEY! Bei den Schwaben werden da keine Kartoffeln mit rein gemanscht.  :labern:  :labern:  :labern:

Also, die Kartoffeln unbedingt weglassen und Spätzle dazu essen - Schmeckt VIEL besser.  :sabber:

Jawohl ! :sabber:

Ach Spätzle :pfeifen:

kartoffeln müssen mit dran .....spätzle ess ich gern zu gulasch aber doch nicht zu linsen. :lol:

Nee, Spätzle und Essig gehören definitiv NICHT in eine anständige Linsensuppe.

Rezept hab ich leider keines... meine Mama hat Linsensuppe immer "aus dem Handgelenk" gemacht mit eingeweichten Linsen, Kartoffeln, Suppengemüse, Gewürzen und Kräutern, durchwachsenem Speck und so... und am Schluss kamen Wiener Würstchen rein.

Am Besten hat mir aber die Linsensuppe aus der guten alten "Gulaschkanone" geschmeckt- die macht der olivgrüne Trachtenverein doch am Besten...


Also ih als Schwoob :mussweg:

Mached doch was´er welled, aber ohne miih. :sojetzthastdus:


Zitat (Valentine @ 30.07.2007 21:52:39)

Am Besten hat mir aber die Linsensuppe aus der guten alten "Gulaschkanone" geschmeckt- die macht der olivgrüne Trachtenverein doch am Besten...

Zum Nachkochen! roflroflrofl

Zitat (wurst @ 30.07.2007 22:01:54)

Zum Nachkochen! roflroflrofl

Danke, Wurst- sollte ich mal in die Verlegenheit kommen 100 Personen bekochen zu müssen, werde ich gern auf dieses Rezept zurückgreifen... allerdings ohne Blutwurst ;)

Wo kann man einen passenden für 100 Portionen ausleihen oder erwerben :pfeifen: ?

Zitat (Valentine @ 30.07.2007 22:24:12)
Zitat (wurst @ 30.07.2007 22:01:54)

Zum Nachkochen! rofl  rofl  rofl

Danke, Wurst- sollte ich mal in die Verlegenheit kommen 100 Personen bekochen zu müssen, werde ich gern auf dieses Rezept zurückgreifen... allerdings ohne Blutwurst ;)

Wo kann man einen passenden Topf für 100 Portionen ausleihen oder erwerben :pfeifen: ?

Hier! :lol:

Gruß,
MEike

Bearbeitet von MEike am 30.11.2007 09:33:25


Zitat (Don Promillo @ 30.07.2007 21:55:33)
Also ih als Schwoob :mussweg:

Mached doch was´er welled, aber ohne miih. :sojetzthastdus:

Um des lieben Friedens willen, ich mache beides.

Linsensuppe mit Kartoffelstückchen, Würstchen und natürlich süß/sauer.

Seitdem wir im Ländle wohnen koche ich auch Linsen mit Spätzlen und Saiten. Ich konnte mir das früher nie vorstellen, aber inzwischen gehört es fast zu unseren Lieblingsessen. :sabber:

:daumenhoch: Na also, geht doch... :D


Mag mich Don Camillo einen Banausen nennen, ich mach Linsen SO und nicht anders (ich bin schn Oppa, also darf ich das!):

Getrocknete Linsen über Nacht einweichen. Fetten Speck anbraten. Dazu Zwiebelwürfel geben und braten, bis sie leicht grbräunt sind. Die Linsen drauf. Brühe (am Besten Rinderbrühe, da frag VincentVega oder Don Carminio, es geht zur Not mit Wasser und Brühwürfel, ist aber nicht das Ideale) zugeben. Die Linsen ein halbes Stündchen köcheln. Logischerweise mit Pfeffer würzen, Knoblauch KANN, muss aber nicht. In der Zwischenzeit ein Suppenbund putzen und würfeln. KARTOFFELN schälen, waschen und in kleine Würfel schneiden. DIE MÜSSEN REIN! Beides in die Suppe, nochmal eine Viertelstunde köcheln, bis das Gemüse knackig, aber noch nicht verkocht ist. Kurz vorher kommt gekochtes Fleisch rein, egal ob Gelderländer Bauchspeck, gekochter Schweinebauch, gekochtes Rindfleisch oder Würstchen. Es schmeckt auch sehr gut mit Polnischen Würstchen. Zum Andicken (und für den Geschmack) kommt bei mir noch (wie bei Oma) eine Einbrenne dran. Zwei Esslöffel Fett (Margarine, Schmalz) in die , heißwerden lassen. Dann zwei Esslöffel Mehl in das Fett, kurz anbraten, bis das Mehl das Fett aufgesaugt hat und leicht riecht (nicht braun werden lassen!). Etwas Brühe aus der Suppe in die Pfanne (vorsicht, spritzt sehr schnell), schnell durchrühren und das Ganze in die Suppe geben. Nochmal kurz aufkochen. Wer MAG, kann etwas Essig reingeben, das muss aber nicht sein. Thüringer Art wäre dann noch, Backpflaumen mitzukochen, von Anfang an. Muss aber auch nicht sein.

So, das war ein Rezept, was unsere Omas schon immer kochten.........


Gruß

Abraxas


Zum ersten Mal Linsensuppe gemacht!
Ist auch gut gelungen, aber irgendwie hab ich sie am Ende versalzen =)
Was gibts als Lösung?
Zucker eintun? Wasser?
Gracias :blumen:


Mit Wasser vedünnen und wenn vorhanden mit etwas trockenen geriebenem Schwarzbrot binden. Falls grad keins da ist , vom frischen Brot die Rinde entfernen und den Rest fein zerbröseln. Etwas Essig dazugeben hilft auch. Oder wenn man es mag eine Kartoffel roh reinreiben.


Gemüse(Möhren,Lauch,Sellerie und Zwiebeln) und oder Kartoffelwürfel und Wasser zugeben. ;)

Bearbeitet von wurst am 13.03.2011 19:34:22



Kostenloser Newsletter