interessantes Selbstexperiment: Sättigungsgefühl


Also, kurze Vorgeschichte...bzw. Theoriekram...Psychologen und Ernährungswissenschaftler kennen das vielleicht...

Man hat wohl herausgefunden, daß das Auge,also leerer Teller, voller Teller auch Signale ans Gehirn weiterleitet und sich daraufhin ein Sättigungsgefühl einstellt...

Bei Experimenten hat man präparierte Teller benutzt, die von unten durch einen Schlauch immer wieder Suppe nachfüllten...Die Probanden haben also gegessen, aber der Teller wurde langsamer leerer...So daß die Probanden das eigentlich gar nicht mitbekommen haben, aber insgesamt sehr viel mehr Suppe gegessen hatten als eigentlich in den Teller passen würde...Erst als der Teller leer war, setzte ein Sättigungsgefühl ein...Schlußfolgerung: Große Portionen werden genauso aufgegessen, wie kleinere...

So, oder so ähnlich lief das Experiment ab...

So, nun zu mir..

Ich habe mir gerade diesen Meica Würstchenlunsch Linsensuppe gemacht...Ist so nen Plasteschälchen für die Mikro...Sieht relativ klein aus, macht aber satt...Ich schaffe so eine Portion ohne Probleme...

Heute habe ich das ganze allerdings mal im warm gemacht und anschließend in einen Teller gegeben....In den Teller paßt aber nicht die ganze Suppe, nen Rest blieb also im Topf...

Tja, was soll ich sagen, als ich den Teller leer gegessen hatte, war ich eigentlich satt...also wirklich so gut gesättigt, daß ich eigentlihc nichts mehr hätte essen wollen...

Hab mich erst gewundert, wäre wirklich das erste Mal gewesen, wenn ich das nicht geschafft hätte, aber dann viel mir das Experiment ein... :D

scheint wohl was dran zu sein...

Den Rest hab ich aber dann doch gegessen :D


Zitat (Mellly @ 07.07.2006 - 16:28:14)
Den Rest hab ich aber dann doch gegessen :D

rofl rofl rofl

Ich hab von dem Experiment gelesen.............
Man soll ja auch von kleineren Tellern essen, anstatt nen großen zu nehmen & den dann vollzuhauen................ja ja & langsam, viel kauen usw........................ :schlaumeier:

Psychologie im Alltag. Interessant. Was nich alles gibt...


Hi!

Hab ein Hirn wie ein Sieb manchmal, aber ich meine, ich hätte gelesen oder gesehen, dass man nur 2 Sorten Teller braucht:

1. 18 cm Durchmesser zum Frühstück und
2. 22 cm Durchmesser für den Rest

:wacko: ...jetzt muß ich auch noch Teller abmessen... :wacko:

Aber zurück zur Sache: ist doch echt erstaunlich, was im Kopf/Körper alles miteinander verbunden ist.

LG
MINI77


Der Glaube versetzt manchmal Berge ;)

Wenn ich weiß das noch was im Topf ist und ich noch Hunger habe dann isses mir eigentlich egal wie groß oder klein der Teller ist, dann muss ich da noch mal ran. Wenn allerdings nix mehr da ist hab ich eben Pech gehabt.

Mir gehts aber vom interessanten her genauso wie dir Mellly. Finde es spannend wie die Leute immer auf solche Ergebnisse kommen und wie, mit wem, durchwas sie die Erkenntnisse bekommen haben. Manchmal finde ich ist da sogar was dran.


das wird doch immer wieder als Diättipp propagiert: die Hauptmahlzeiten auf kleinen Tellern arrangieren- und dann mit Kinderbesteck essen, Suppe mit dem Teelöffel...


... und anschließend ist man verhungert :blink:


Nee, das dann doch nicht ;-)

Dadurch dass man kleine Teller und kleineres verwendet, braucht man angeblich länger zum Essen. Das Sättigungsgefühl tritt meist erst nach 15 bis 20 Minuten ein. Mit "Normalwerkzeug" hat man bis dahin sicher doppelt so viel verdrückt wie mit Teelöffel und Kuchengabel... (vermute ich mal- ich hab's noch nicht ausprobiert)


Zitat (Rheingaunerin @ 07.07.2006 - 23:47:59)
... und anschließend ist man verhungert  :blink:

Iwo!

Das ist ja das erstaunliche!

Ich finde Mellys "Entdeckung" im Selbstversuch hochinteressant.

Gelacht hab ich dann doch noch, als sie ganz ehrlich bekannte, dass sie den Rest auch noch weg gehauen hat. Das hat mich ein Stückchen weit an die angebliche oder tatsächliche Wirkung von Glutamat erinnert ...

Zitat (gert @ 07.07.2006 - 23:56:31)

Gelacht hab ich dann doch noch, als sie ganz ehrlich bekannte, dass sie den Rest auch noch weg gehauen hat. Das hat mich ein Stückchen weit an die angebliche oder tatsächliche Wirkung von Glutamat erinnert ...

rofl rofl rofl rofl rofl

Ach, hab einfach mein Unterbewußtsein überlistet :D

Und gesagt, Ätschi, da ist noch was im Topp und dat haste sonst auch immer geschafft rofl

Psychoexperimente sind schon faszinierend...und die Erkenntnisse draus, sind auch nicht ohne..auch wenn sie für einige unglaubwürdig scheinen...

Zitat (Mellly @ 07.07.2006 - 23:59:52)
Ach, hab einfach mein Unterbewußtsein überlistet :D







Du Glückliche!! :blumen:

Spielt sich Essen also doch nur im Kopf ab..

Ich muss gerade aufpassen - Essen ist unwichtig - alles andere ist wichtiger - Hungergefühl? Keine Zeit - habe gerade Stress - Stress vorbei - muss lieber eine rauchen - aber dann - dann esse ich vielleicht etwas - zurück am Arbeitsplatz - Chef steht hinter Dir - kannst du das nochmal machen - ist wichtig - bitte sofort!! Hatte ich Hunger? Vergessen..

Manchmal stelle ich abends um 18.00 Uhr fest, dass ich eine Kohlrabi und einen Joghurt gefuttert habe - Hunger? Nein - darüber bin ich längst weg...

Manchmal macht mir Männe dann noch ein Tomatenbrot - das esse ich dann auch gern und dann schon wieder satt (als hätte es Vorspeise, Mittagessen, Dessert gegeben).

Dabei bin ich leidenschaftlicher Pizza-Pasta-Fan... aber manchmal soll es wohl nicht sein...

Ne falsch - meistens soll es wohl nicht sein...


Das Essen auch viel mit dem Kopf zu tun hat, sieht man auch an den Ess-Störungen...

Gitta was du schilderst, kenn ich auch...gerade im Sommer hab ich keinen Hunger..

Merks dann am Nachmittag, wenn mein Blutzuckerspiegel aufeinmal rapide abrutscht...

Nicht schön...*mecker*


Zitat (Mellly @ 08.07.2006 - 00:09:44)
Merks dann am Nachmittag, wenn mein Blutzuckerspiegel aufeinmal rapide abrutscht...

Nicht schön...*mecker*

Was? In deinem "Alter"?
Das hätt ich nicht gedacht.

Zitat (Mellly @ 08.07.2006 - 00:09:44)
Das Essen auch viel mit dem Kopf zu tun hat, sieht man auch an den Ess-Störungen...

Gitta was du schilderst, kenn ich auch...gerade im Sommer hab ich keinen Hunger..

Merks dann am Nachmittag, wenn mein Blutzuckerspiegel aufeinmal rapide abrutscht...

Nicht schön...*mecker*

So geht es mir dann auch -dann wird mir richtig schwindelig.

Zitat (gert @ 08.07.2006 - 00:53:34)
Zitat (Mellly @ 08.07.2006 - 00:09:44)
Merks dann am Nachmittag, wenn mein Blutzuckerspiegel aufeinmal rapide abrutscht...

Nicht schön...*mecker*

Was? In deinem "Alter"?
Das hätt ich nicht gedacht.

Was meinst du??

Der Blutzuckerspiegel hat doch nichts primär mit dem Alter zu tun...

Wenn dir auf einmal schwindelig wird und du feststellst, daß du bis nachmittags noch nichts gegessen hast und außer einer Tasse Kaffee auch noch nichts getrunken...dann ist doch klar, daß der Blutzuckerspiegel auf einmal absackt und der Kreislauf nen Abgang macht, gerade bei diesem Wetter...

Das hat nichts mit dem Alter zu tun, nur mit der eigenen Dummheit :D

Zitat (Mellly @ 08.07.2006 - 01:05:21)
Das hat nichts mit dem Alter zu tun, nur mit der eigenen Dummheit :D

Als ich in deinem blühenden Alter war, da hab ich so was nicht gehabt.
Was ich erinnere, sind aber Schwindelgefühle, die mit essen oder trinken so gar nix zu tun gehabt haben. Ganz ehrlich.

Zitat (gert @ 08.07.2006 - 01:18:02)
Zitat (Mellly @ 08.07.2006 - 01:05:21)
Das hat nichts mit dem Alter zu tun, nur mit der eigenen Dummheit :D

Als ich in deinem blühenden Alter war, da hab ich so was nicht gehabt.
Was ich erinnere, sind aber Schwindelgefühle, die mit essen oder trinken so gar nix zu tun gehabt haben. Ganz ehrlich.

Na du hast sicherlich auch immer genug getrunken und gegessen...

Naja, wir Frauen sind da eh anfälliger :D

Aber wenn ich dann was getrunken und gegessen habe, dann gehts auch schnell wieder...Ist halt unvernünftig, nichts weiter :D

Aber irgendwie vergess ich immer zu trinken, naja und im Sommer ess ich auch weniger...Und die Rechnung folgt dann :D

irgendwie passiert mir sowas gar nicht, dass ich essen & trinken vergesse........ :unsure: ;)


Zitat (Mellly @ 08.07.2006 - 01:21:40)
Naja, wir Frauen sind da eh anfälliger :D



Ich lern ja immer wieder dazu.

Und wie schaffst du es heute, dein"Quantum" zu erreichen?
Bsp. Trinken
Das z.Zt. propagierte Maß liegt wohl so zwischen 1-2 Liter, denk ich.

Stellst du dir morgens 2 Liter hin - und nimmst dir dann vor, sie im Laufe des Tages wie auch immer leer zu süffeln?

Im Sommer passiert mir das sehr oft -dann trinke ich hier mal einen Tee oder Mineralwasser -bei der Wärme hab ich nie so richtig Hunger.


Zitat (gert @ 08.07.2006 - 01:27:08)
Zitat (Mellly @ 08.07.2006 - 01:21:40)
Naja, wir Frauen sind da eh anfälliger :D



Ich lern ja immer wieder dazu.

Und wie schaffst du es heute, dein"Quantum" zu erreichen?
Bsp. Trinken
Das z.Zt. propagierte Maß liegt wohl so zwischen 1-2 Liter, denk ich.

Stellst du dir morgens 2 Liter hin - und nimmst dir dann vor, sie im Laufe des Tages wie auch immer leer zu süffeln?

Bei diesem Wetter soll man sogar mehr als zwei Liter trinken...

Schön wärs, wenn ich ne Strategie hätte...Das mit dem Wasser hinstellen ist nen guter Trick, aber wenn man in der Uni ist, funktioniert das auch nicht wirklihc...

Ich merks halt wirklich erst, wenn mir etwas flau wird... :wallbash:

Naja, ich versuch halt, daß ich, wenn ich dran denke, gleich ziemlich viel trinke...

Hab noch ne Flasche Wasser hier zu stehen, die kill ich noch :D

Zitat (Mellly @ 08.07.2006 - 01:30:13)
Schön wärs, wenn ich ne Strategie hätte...Das mit dem Wasser hinstellen ist nen guter Trick, aber wenn man in der Uni ist, funktioniert das auch nicht wirklihc...



Das versteh ich nicht ganz. Wenn du an der Uni bist, kannste doch ne Flasche mitnehmen.
Das Zeug wiegt doch heute wirklich nicht mehr viel.
Da kannste doch son Dingen mitnehmen. Eigentlich.
Und wo du grade Uni sagst. Was studierste denn (wenn du das beantworten magst)?

Zitat (Aha @ 08.07.2006 - 01:24:17)
irgendwie passiert mir sowas gar nicht, dass ich essen & trinken vergesse........ :unsure: ;)

Trinken vergess ich auch immer....aber essen? Nö! <_<

Und viele sagen ja immer, sie würden bei Stress halt so abnehmen. Iiiich nicht. ICH nehme bei Stress auch noch zu....keine Ahnung warum...... :labern: :labern: :labern:

Zitat (ladybird @ 08.07.2006 - 01:37:41)
Zitat (Aha @ 08.07.2006 - 01:24:17)
irgendwie passiert mir sowas gar nicht, dass ich essen & trinken vergesse........  :unsure:  ;)

Trinken vergess ich auch immer....aber essen? Nö! <_<

Und viele sagen ja immer, sie würden bei Stress halt so abnehmen. Iiiich nicht. ICH nehme bei Stress auch noch zu....keine Ahnung warum...... :labern: :labern: :labern:

ich nehm bei Stress auch eher zu...da ess ich mehr aus lauter Frust...z.B. beim lernen....ich weiß ja, dass das falsch ist, aber ich hab dann das Gefühl, ich brauch das für meine Nerven oder so......Teufelszeug Schoki & Nüsse und son Zeuch.... :ph34r:

Gert, wolltest du nicht mal in den Nachtschwärmer kommen? Und wenn Mellly auch gleich mitkommt, könntet ihr da gleich weiter quatschen! :D Also wir sind da! :rolleyes:


Zitat (gert @ 08.07.2006 - 01:35:26)
Zitat (Mellly @ 08.07.2006 - 01:30:13)
Schön wärs, wenn ich ne Strategie hätte...Das mit dem Wasser hinstellen ist nen guter Trick, aber wenn man in der Uni ist, funktioniert das auch nicht wirklihc...



Das versteh ich nicht ganz. Wenn du an der Uni bist, kannste doch ne Flasche mitnehmen.
Das Zeug wiegt doch heute wirklich nicht mehr viel.
Da kannste doch son Dingen mitnehmen. Eigentlich.
Und wo du grade Uni sagst. Was studierste denn (wenn du das beantworten magst)?

Also, ich studiere Pädagogik...

Klar, hab jetzt bei der Hitze immer ne Flasche dabei...die steht auch meist dann auf dem Tisch...aber das sind auch nur 0,7 Liter...naja, und eh man dann zu Hause ist...und da vergess ich es meist auch...

Also es ist ja auch nicht so, daß ich gar nichts trinke...aber es ist halt zu wenig...

Auf nen Liter komme ich bestimmt aber das ist halt doch bei der Wärme zu wenig...gerade wenn man niedrigen Blutdruck hat...

Das Problem ist auch, daß ich nur ganz wenige Sachen gern trinke....mal nen Glas Cola oder nen Saft ja, aber als große Menge, den ganzen Tag über krieg ich das nicht runter...

Eigentlihc nur Wasser ohne Kohlensäure aber das wird auf die Dauer auch langweilig...

Koche jetzt viel Früchte- und Kräutertee...Und seit einigen Tagen habe ich bestimmt genug getrunken, habe zumindest keinen Schwindel mehr gehabt...

Zitat (ladybird @ 08.07.2006 - 01:41:34)
Gert, wolltest du nicht mal in den Nachtschwärmer kommen? Und wenn Mellly auch gleich mitkommt, könntet ihr da gleich weiter quatschen!  :D Also wir sind da!  :rolleyes:

Ja, ich würd ja schon.
Aber - und jetzt lacht ihr euch wieder tot, gell?: - ich weiß nicht wie.
So. Nu ist es raus. Und ich will hier Melly noch was flüstern.
Viel Spaß dann noch für euch bei den - wie hieß dat noch?, Moment - Nachtschwärmer! Seid da bloß vorsichtig. Was heuer so alles unterwegs sein soll!

Zitat (Mellly @ 08.07.2006 - 01:42:57)
Also, ich studiere Pädagogik...



Wenn du magst:

für HL/Gym? oder V/R?

welche Fächerkombinationen?

wie weit noch bis zum 1. Examen?

gert was meinst du mit, "ich weiß nicht wie"? Findest du den Weg nicht oder weißt du einfach nicht, wie du dort anfangen sollst? Also, wie du dich einbringen sollst? Du das passiert wie von selbst. Ich geh jetzt schlafen, aber janice und Alf sind grad noch da.

Komm gert, wir gehen eben zusammen rüber, ja? :blumen:


Zitat (gert @ 08.07.2006 - 02:27:35)
Aber - und jetzt lacht ihr euch wieder tot, gell?

Hast du den Eindruck, wir haben über dich gelacht? :huh:

Zitat (ladybird @ 08.07.2006 - 02:36:17)
gert was meinst du mit, "ich weiß nicht wie"? Findest du den Weg nicht?

Jetzt weiß ich ihn.
Janice war so nett! :)

Zitat (ladybird @ 08.07.2006 - 02:37:37)
Zitat (gert @ 08.07.2006 - 02:27:35)
Aber - und jetzt lacht ihr euch wieder tot, gell?

Hast du den Eindruck, wir haben über dich gelacht? :huh:

Ich hoffe, dass es die Abfolge der Buchstaben war!

@Gert,

Man sollte am Tag so zwischen 2-3 Liter Flüssigkeit zu sich nehmen. Normal heißt es 1,5l mindestens durch trinken und bis 1,0l durch zb Essen dem Körper zuführen.
Bei dem Wetter jetzt ganz klar mehr, denn der Körper verbraucht ja auch mehr Flüssigkeit durchs schwitzen.

Hab auch gefinden wie man sich seinen eigenen Flüssigkeitsbedarf ausrechnen kann:

Nach Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung ( DGE ) liegt der Flüssigkeitsbedarf bei 30 - 40 ml / kg Körpergewicht.
Bei Erkrankungen, z.B. Erbrechen, Diarrhoe, Fieber, starkes Schwitzen, Verbrennungen steigt der Flüssigkeitsbedarf weiter an. So können bei Fieber mit Erhöhung der Körpertemperatur um ca. 1°C etwa 500 ml zusätzliche Flüssigkeit benötigt werden.


Quelle: DGE

Bearbeitet von Rheingaunerin am 08.07.2006 09:09:55


Danke. Dann müßte ich ja auch mehr trinken.

Du weißt ja wirklich alles. Hoffentlich stimmts hier mal! :D

Bearbeitet von gert am 08.07.2006 13:32:06


Zitat (gert @ 08.07.2006 - 02:35:12)
Zitat (Mellly @ 08.07.2006 - 01:42:57)
Also, ich studiere Pädagogik...



Wenn du magst:

für HL/Gym? oder V/R?

welche Fächerkombinationen?

wie weit noch bis zum 1. Examen?

Hallo gert..

ich habe keine Fächerkombination, das hast du nur beim Lehramtsstudium..

Ich studiere Pädagogik auf Diplom...meine Fachrichtung ist Elementarpädagogik, also Vorschul- bzw. Kleinkindpädagogik, mein Wahlpflichtfach ist Kinder- und Jugendpsychiatrie.. Als Nebenfach mache ich jetzt Psychologie, im Grundstudium war es Soziologie...diese beiden Nebenfächer sind Pflicht...

Ich werde wohl noch so ca 4 Semeste studieren, bis ich mein Diplom mache

Danke Melly!

Man lernt doch nie aus!
(Wie bin ich nur auf Lehrer gekommen?!)

Das wär dann ja wohl noch ne Altersgruppe, wo die Kinder wirklich noch Kinder sind. Und nicht schon diese abgeklärten Pseudo-Halb-Erwachsenen ...
Viel Erfolg!


Zitat (Mellly @ 08.07.2006 - 13:28:13)
Ich studiere Pädagogik auf Diplom...meine Fachrichtung ist Elementarpädagogik, also Vorschul- bzw. Kleinkindpädagogik, mein Wahlpflichtfach ist Kinder- und Jugendpsychiatrie.. Als Nebenfach mache ich jetzt Psychologie, im Grundstudium war es Soziologie...diese beiden Nebenfächer sind Pflicht...

Hmm ja, man merkt's!
Das Experiment liefert das entspechend Lehrbuchvorprägung vorgeschriebene richtige Ergebnis. Klar, sonst wäre ja mit der betreffenden Person was nicht in Ordnung.

Ist immer wieder schön anzusehen, wie sich diese Leute in ihrem eigenen Käfig gefangenhalten!
hihihi

Zitat (Ebenholz @ 08.07.2006 - 14:10:59)
Zitat (Mellly @ 08.07.2006 - 13:28:13)
Ich studiere Pädagogik auf Diplom...meine Fachrichtung ist Elementarpädagogik, also Vorschul- bzw. Kleinkindpädagogik, mein Wahlpflichtfach ist Kinder- und Jugendpsychiatrie.. Als Nebenfach mache ich jetzt Psychologie, im Grundstudium war es Soziologie...diese beiden Nebenfächer sind Pflicht...

Hmm ja, man merkt's!
Das Experiment liefert das entspechend Lehrbuchvorprägung vorgeschriebene richtige Ergebnis. Klar, sonst wäre ja mit der betreffenden Person was nicht in Ordnung.

Ist immer wieder schön anzusehen, wie sich diese Leute in ihrem eigenen Käfig gefangenhalten!
hihihi

Was ist jetzt dein Problem??

Mir ist dieses Experiment erst nach dem Sättigungsgefühl eingefallen, es hat mich also zum Zeitpunkt des "Versuches" gar nicht beeinflußt...


Und was Du mit Käfig meinst ist mir auch nicht klar...denn wenn du richtig gelesen hast, wirst du wissen, daß ich trotzdem den Topf leer gegessen habe :D

Aber du weist auch auf ein interessantes Phänomen hin...nämlich auf die Erwartungshaltung, die sich bei jedem Menschen aufbaut, wenn er etwas liest oder erklärt bekommt...auch dazu gibts genügend Experimente....ich denke da nur an das Lied von Pink FLoyd..."hol ihn, hol ihn vom Dach..." :D


Und auch du lieber Ebenholz kannst dich in deinem Alltag psychologischen Phänomenen nicht entziehen...Das fängt schon bei der Wahrnehmung an...Willkommen im Käfig, lieber Ebenholz :D

Zitat (Mellly @ 08.07.2006 - 14:25:40)
...denn wenn du richtig gelesen hast, wirst du wissen, daß ich trotzdem den Topf leer gegessen habe :D

Ja, ja, ich hab schon richtig gelesen.
Den Rest mußtest du dann auch noch essen, damit du nicht Sklave deiner selbst wirst ...
Äh, und gerade dadurch hast du deine Freiheit eingebüßt. Man kann da nun drehen und biegen, wie man will und jede gerade genehme These als die richtige erklären. Das ist ja das 'Geniale' an Psycho- und Soziologie, aber das ist auch der Beweis für deren 'Wissen'schaftlosigkeit.

Ich käme erst gar nicht auf die Idee so verquere Erkärungsversuche zu entwerfen. Wenn der Drucksensor vom Magen das 'Genug' meldet, dann ist Schluß. Und wenn es je von Bedeutung wäre, würde ich die Molekülzahlen der erforderlichen Nahrungsbestandteile ausfindig machen, in praktisch handhabbare physikalische Größen (Masse, Volumen beispielsweise) umrechnen und dann wiegen oder anderweitig messen.

Tja, und wenn ich den Verdacht habe, daß mir meine Wahrnehmung einen Streich spielt, dann wird halt objektiviert: Masse bestimmt. Spektrometer draufgerichtet und die chemische Zusammensetzung analysiert. Oder es werden andere physikalisch sinnvolle Werte bestimmt. Das sind die Elemtnte für meine Entscheidung, was sinnvoll ist zu machen ...

Ich verstehe echt nicht, wozu die Leute aus der Psycho-Ecke so einen aufgeblähten Zirkus um dies und jenes machen müssen. Es sei denn die brauchen das als Arbeitsbeschaffungsmaßnahme für sich selbst, um sich dann durch Geschäftigkeit die Wichtigkeit ihres eigenen Seins zu bestätigen.

Tja, für dich ist das vielleicht ein Problem, daß du mir keines erschaffen kannst ...

Man kann sich aber auch an Dingen festbeißen.. rofl rofl rofl

Also ich hab ja lange nicht so nen Wind draus gemacht, wie du es jetzt machst... :D

Habe ein Phänomen entdeckt, welches ich zufälligerweise mit einem mir bekannten Experiment-Ergebnis für mich erklären konnte...

Aber netter Vortrag...übrigens gehört die Psychologie auch zu den Naturwissenschaften :ph34r:

"Sie versteht sich als empirisch-quantitative Wissenschaft, das heißt, sie arbeitet mit naturwissenschaftlichen Methoden....Psychologische Merkmale sind quantifizierbar und Theorien sind empirisch überprüfbar und können ggf. falsifiziert werden...(Doch ne nettte Aufgabe für dich.. :ph34r: )
Der Psychologe unterwirft sich bei der Formulierung und bei seinen Untersuchungen formalen Regeln, die den Standarts empirischer Forschungsmethodik genügen müssen...Sie erfüllt drei Gütekriterien: Objektivität, Reliabilität, Validität. Neben klassisch-empirischen Erhebungsmethoden wie Experimenten, Tests, Interview bedient sich die moderne psychologische Forschung auch komplexer Methoden benachbarter Wissenschaften, wie z.B. EEGs...Diese streng empirische Ausrichtung der wissenschaftlichen Psychologie ist nur wenigen Laien bewußt und führt oft zu einer verzerrten Sicht sowie zu typischen Missverständnissen...."

Du verzeihst mir hoffentlich daß ich dein "Wissenschaftslosigkeit" mit einem längeren Auszug aus einem Skript für Grundlagen der Psychologie kommentiere...

Und daß der Mensch leider nicht so frei ist, wie er es gern hätte, bzw sich einredet, naja, das führt jetzt halt doch zu weit...

Und auch du unterliegst im Alltag vielen psychologischen Phänomen, die dir nicht mal bewußt sind...Gerade bei der Wahrnehmung...Was nicht bedeutet, daß du deine Freiheit verlierst, sondern es hilft dir ganz einfach zu überleben :D

BTW...So wichtig bist du mir nun wirklich nicht, daß ich mir ein Problem damit mache, dir keines machen zu können :blumen: ...Da hab ich doch nun wirklich andere Probleme :D

Aber ich nehme mir doch die Freiheit :D dir zu antworten....bin heute halt kommunikativ aufgelegt :D

Bearbeitet von Mellly am 08.07.2006 17:18:48


Zitat (ladybird @ 08.07.2006 - 01:37:41)
Zitat (Aha @ 08.07.2006 - 01:24:17)
irgendwie passiert mir sowas gar nicht, dass ich essen & trinken vergesse........  :unsure:  ;)

Trinken vergess ich auch immer....aber essen? Nö! <_<

Und viele sagen ja immer, sie würden bei Stress halt so abnehmen. Iiiich nicht. ICH nehme bei Stress auch noch zu....keine Ahnung warum...... :labern: :labern: :labern:

Wie kann man denn so ein Sättigungsgefühl wieder antrainieren? Mein Gehirn ist bestimmt falsch gepolt. Anstatt auf mein Sättigungsgefühl oder einen leeren Teller zu achten, nehme ich mir meistens nach, obewohl ich WEIß, dass ich satt bin. Dann geht es darum, dass nichts weggeschmissen wird, oder es schmeckt halt so gut. :(

Zitat (Kerrygold @ 09.07.2006 - 23:22:06)
Wie kann man denn so ein Sättigungsgefühl wieder antrainieren? Mein Gehirn ist bestimmt falsch gepolt. Anstatt auf mein Sättigungsgefühl oder einen leeren Teller zu achten, nehme ich mir meistens nach, obewohl ich WEIß, dass ich satt bin. Dann geht es darum, dass nichts weggeschmissen wird, oder es schmeckt halt so gut. :(

Vor allen Dingen langsam essen und Pausen einlegen.
Es dauert 10 Minuten, bis die Information des Magens: "Ich bin satt." im Gehirn angekommen ist.

Das ist ja das Schlimme, auch wenn ich langsam esse, esse ich mehr. Generell esse ich langsam.
Ich hab immer das Gefühl "das muss ich jetzt noch essen", obwohl ich richtig satt bin, kann das essen einfach nicht stehen lassen. Ich bin jezt nicht fett oder so (1,60, 65 Kilo) Aber ich würde gerne wieder weniger wiegen, krieg es bloß (weil ich zuviel esse) nicht hin. :wacko:
Von daher: Vielleicht sollte ich es auch mal probieren, mit den kleineren Tellern, evtl. die Kochtöpfe in der Küche lassen?
Liebe Grüße :)


Zitat (Kerrygold @ 09.07.2006 - 23:37:30)
Von daher: Vielleicht sollte ich es auch mal probieren, mit den kleineren Tellern, evtl. die Kochtöpfe in der Küche lassen?
Liebe Grüße :)

Meine Töpfe bleiben immer in der Küche.
Da werden die Teller gefüllt und dann ab an den .
;)
Ich halte seit dreißig Jahren mein Gewicht:
1,60m / 49 kg
Naja, plus/minus 2
:)
Aber ich verkneife mir nichts. Das ist einfach so. Das Experiment ist mir auch bekannt, aber ich habe es nie ausprobiert.
Versuch es doch einfach mal.

Werde ich machen. Danke für den Ansporn! :-)


@ Calendula
Ich bin von der Problematik gar nicht betroffen. Ich habe euren offenen Dialog aber sehr interessiert gelesen.
Und ich bin ein weiteres Mal überrrascht, wie "natürlich" und ohne Scheuklappen ihr - hier (!) - hautnahe Probleme besprecht. Und da hab ich für mich den Eindruck, dass du ein ausgesprochen einfühlsames Talent hast, Botschaften rüber zu bringen. Das, und nur das hab ich dir sagen wollen! :blumen:

@ Kerrygold
Schön, dass du Calendulas Ausführungen als Ansporn begreifst.
Mach was draus! Und viel Erfolg dabei! :blumen:

Bearbeitet von gert am 10.07.2006 10:02:10


Victoria Beckham hat den Tellertrick schon überwunden - sie ißt nur noch eine Gabel voll - denn Rest lässt sie liegen. :pfeifen:

Sie muss sich in zwischen ihre Jeans sonderanfertigen lassen - da die kleine Damengröße ihr viel zu groß ist.

Die Jeans ihres 7-jährigen Sohnen würden ihr passen - sind ihr aber wohl nicht teuer genug.


Zitat (Ingeborg @ 10.07.2006 - 12:23:59)
Sie muss sich in zwischen ihre Jeans sonderanfertigen lassen - da die kleine Damengröße ihr viel zu groß ist.



Ich bin ein ums andere Mal wieder erstaunt, was du alles weißt!
Die Nörgelfraktion würde jetzt sicher wieder nach der Quelle fragen ... :trösten:

Zitat (gert @ 10.07.2006 - 12:30:25)
Zitat (Ingeborg @ 10.07.2006 - 12:23:59)
Sie muss sich in zwischen ihre Jeans sonderanfertigen lassen - da die kleine Damengröße ihr viel zu groß ist.



Ich bin ein ums andere Mal wieder erstaunt, was du alles weißt!
Die Nörgelfraktion würde jetzt sicher wieder nach der Quelle fragen ... :trösten:

:huh: :wacko:


Kostenloser Newsletter